Notebookcheck

Kite: Modulares DIY-Smartphone kommt auf Kickstarter

Kite: Modulares DIY-Smartphone kommt auf Kickstarter
Kite: Modulares DIY-Smartphone kommt auf Kickstarter
Das auf dem KiteBoard basierende Kit zum Zusammenbau eines eigenen Android-Smartphones soll im April auf Kickstarter kommen. Nach ein wenig Lötarbeit soll aus dem Kit ein vollständiges Smartphone werden, welches in Sachen Hard- und Software allerdings mit einigen Einschränkungen daherkommt.

Kern de modularen Smartphones ist das sogenannte KiteBoard, welches mit einem 1,2 GHz schnellen Snapdragon 410, einem Gigabyte LRDDR3-RAM und einen 16 GByte großen eMMC-Speicher ausgestattet ist. Als Betriebssystem soll aktuell offenbar lediglich Android 5.1 unterstützt werden.

Mit im Paket liegt ein 5 Zoll großer HD-Touchscreen, eine 8-MP-Kamera und Antennen für LTE, WiFi, Bluetooth und GPS. Ein Vibrationsmodul, Lautsprecher und ein 3,5-Millimeter-Klinken-Anschluss müssen vom Nutzer selbst angebracht werden, wobei sich das System auch durch die Kompatibilität des KiteBoards zu HATs, also Erweiterungsmodulen des Raspberry Pi, modifizieren lässt.

Dem Entwickler des Kites zufolge könnte nach der Kickstarter-Kampagne, die im April starten soll, auf das KiteBoard in Version 2.0 umgestiegen werden, welches unter anderem einen Snapdragon 625 mitbringt. Die aktuelle Version des Kite-Kits soll für rund 275 US-Dollar auf Kickstarter angeboten werden.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-03 > Kite: Modulares DIY-Smartphone kommt auf Kickstarter
Autor: Silvio Werner, 15.03.2018 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.