Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

LG soll seine OLED-Produktion für zukünftige Apple iPhones und iPads verdoppeln

Apple soll künftig nicht nur beim iPhone auf OLED-Displays setzen. (Bild: TheRegisti)
Apple soll künftig nicht nur beim iPhone auf OLED-Displays setzen. (Bild: TheRegisti)
Bislang wurden die meisten OLED-Panels für das Apple iPhone 12 von Samsung geliefert, künftig wird LG aber offenbar einen größeren Anteil der Bestellungen erhalten, denn das Unternehmen soll seine Produktionskapazitäten für zukünftige iPhones und iPads verdoppeln.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook- und Smartphone-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

LG hat kürzlich die notwendigen Dokumente eingereicht, um seine Produktion von kleinen bis mittleren OLED-Displays bis zum Jahr 2024 zu verdoppeln, wie ITHome berichtet. LG hat sich nicht dazu geäußert, für welchen Kunden diese zusätzlichen Kapazitäten bestimmt sind, nach dem Ausstieg aus dem Smartphone-Markt dürfte das Unternehmen aber kaum selbst einen derart hohen Bedarf haben.

Laut einer Quelle aus der Versorgungskette sind die zusätzlichen Kapazitäten vielmehr für Apple bestimmt. Der Technologiegigant aus Cupertino setzt derzeit vor allem bei der Apple Watch und bei allen Varianten des iPhone 12 (ca. 760 Euro auf Amazon) auf OLED-Displays, die größtenteils von Samsung geliefert werden. Es wäre kaum überraschend, wenn Apple seine Abhängigkeit vom Konkurrenten reduzieren und stattdessen mehr Komponenten von LG kaufen würde.

Das soll aber nicht der einzige Grund für die zusätzliche Nachfrage sein, stattdessen sollen diese Panels von LG auch für zukünftige iPad-Modelle bestimmt sein. Derzeit setzt kein iPad auf ein OLED-Display, stattdessen verbaut Apple reguläre LCDs, beim aktuellen 12,9 Zoll iPad Pro kommt eine Mini-LED-Hintergrundbeleuchtung zum Einsatz.

Gerüchten zufolge wird das iPad Air schon im nächsten Jahr ein OLED-Display erhalten, das iPad Pro dagegen erst im Jahr 2023. Es gibt auch Hinweise darauf, dass Apple künftig MacBooks mit OLED-Displays anbieten möchte. Diese neuen Angaben aus der Versorgungskette bestärken diese Gerüchte erneut, sodass es zusehends wahrscheinlicher erscheint, dass Apple weitere Produkte mit OLED-Bildschirmen ausstatten wird.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7450 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-08 > LG soll seine OLED-Produktion für zukünftige Apple iPhones und iPads verdoppeln
Autor: Hannes Brecher, 18.08.2021 (Update: 18.08.2021)