Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Leaker: Intel Rocket Lake setzt auf eine Xe-iGPU mit maximal 32 EUs

Intel Rocket Lake-SoCs sollen wahlweise mit einer UHD Graphics 730 oder einer UHD Graphics 750 ausgestattet sein. (Bild: Intel)
Intel Rocket Lake-SoCs sollen wahlweise mit einer UHD Graphics 730 oder einer UHD Graphics 750 ausgestattet sein. (Bild: Intel)
Während Intel Tiger Lake mit verhältnismäßig schnellen integrierten Grafikchips aufwarten konnte sollte man bei Rocket Lake keine vergleichbare Grafikleistung erwarten. Intel wird zwar auch bei den Desktop-Prozessoren der 11. Generation auf Xe-iGPUs setzen, diese sollen allerdings nur mit 24 bis 32 Execution Units (EUs) ausgestattet sein.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Zur CES 2021 hat Intel einen Ausblick auf Rocket Lake gegeben, den Desktop-Prozessoren der 11. Generation, die noch im ersten Quartal vorgestellt werden sollen, voraussichtlich werden die Chips also bereits ab März erhältlich sein. Während das Unternehmen dabei bestätigt hat, dass der Core i9-11900K mit acht Ice Lake-Kernen und Taktfrequenzen von bis zu 5,3 GHz ausgestattet sein wird, hüllte sich das Unternehmen in Schweigen, was die integrierten Grafikchips angeht.

Und das könnte einen guten Grund haben, dem unten eingebetteten Tweet vom Leaker Komachi zufolge setzt Intel bald auch beim Desktop auf integrierte Grafikchips auf Basis der Xe-Architektur, die Performance dürfte aber weit hinter Tiger Lake-U zurückfallen. Denn während beispielsweise ein Intel Core i7-1165G7 auf eine Intel Iris Xe Graphics G7 mit 96 Execution Units (EUs) setzt, sollen Rocket Lake-SoCs je nach Modell entweder auf eine Intel UHD Graphics 730 mit 24 EUs oder aber auf eine Intel UHD Graphics 750 mit 32 EUs setzen.

Durch die modernere Architektur darf man dennoch mit einem Performance-Fortschritt verglichen mit Comet Lake rechnen. Viele Kunden dürften Rocket Lake-Prozessoren mit dedizierten Grafikkarten von Nvidia oder AMD kombinieren, sodass die langsamere iGPU in den meisten Anwendungen nicht stören sollte – potentielle Käufer des Topmodells dürften sich stattdessen eher daran stören, dass der Core i9-11900K nur noch mit acht Kernen ausgestattet ist, während der Core i9-10900K noch auf zehn Kerne zurückgreifen konnte.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7087 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-01 > Leaker: Intel Rocket Lake setzt auf eine Xe-iGPU mit maximal 32 EUs
Autor: Hannes Brecher, 19.01.2021 (Update: 19.01.2021)