Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Neuer Intel-CEO Pat Gelsinger: "Intel muss bessere Chips bauen als das Lifestyle-Unternehmen Apple"

Intel hat aktuell Probleme damit, mit Apples M1-Chip oder auch mit AMD Ryzen zu konkurrieren. (Bild: Intel)
Intel hat aktuell Probleme damit, mit Apples M1-Chip oder auch mit AMD Ryzen zu konkurrieren. (Bild: Intel)
Intels langjähriger CEO Bob Swan ist zurückgetreten, der ehemalige VMware-Chef Pat Gelsinger übernimmt im Februar die Führung. Nun hat sich der zukünftige CEO des Chipgiganten erstmals zur Zukunft des Unternehmens geäußert, und dabei angedeutet, dass die eigenen Chips künftig besser sein sollen als jene eines "Lifestyle-Unternehmens aus Cupertino".
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Einem Bericht von The Oregonian zufolge hat Intels künftiger CEO, Pat Gelsinger, gestern in Oregon ein unternehmensweites Meeting mit den Mitarbeitern gehalten. Nachdem Intel mit der Fertigung seiner 10 nm-Prozessoren bereits Jahre im Verzug ist und die eigenen Chips mittlerweile in vielen Bereichen von der Konkurrenz übertroffen werden, und zwar nicht nur von AMD Ryzen, sondern auch von Apples M1 ARM-SoC im neuen MacBook Air (ca. 1.100 Euro auf Amazon), MacBook Pro und Mac Mini, hat Pat Gelsinger die Situation folgendermaßen kommentiert (frei übersetzt):

Wir müssen bessere Produkte für das PC-Ökosystem liefern als jedes erdenkliche Produkt von einem Lifestyle-Unternehmen aus Cupertino. Wir müssen in Zukunft so gut sein.

Nähere Informationen zu den Zukunftsplänen von Intel wollte der künftige CEO noch nicht preisgeben, allerdings ist davon auszugehen, dass einige Veränderungen anstehen, um die eigenen Produkte wieder in die einst so strahlende Position am Markt zu hieven. Gerüchte sprechen schon seit geraumer Zeit davon, dass Intel die Produktion einiger Chips auslagern wird, um möglichst schnell zur Konkurrenz aufzuschließen.

Erst vor wenigen Stunden hat ein neuer Bericht von DigiTimes angegeben, dass Intel bereits mit TSMC verhandelt, um künftig Mittelklasse- und High-End-Prozessoren beim weltweit größten Halbleiter-Hersteller zu fertigen, und zwar im fortschrittlichen 3 nm-Verfahren, die Produktion dürfte aber frühestens in der zweiten Hälfte 2022 beginnen. Darüber hinaus soll die hauseigene 10 nm-Fertigung noch in diesem Jahr ordentlich ausgebaut werden.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7078 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-01 > Neuer Intel-CEO Pat Gelsinger: "Intel muss bessere Chips bauen als das Lifestyle-Unternehmen Apple"
Autor: Hannes Brecher, 15.01.2021 (Update: 15.01.2021)