Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

MSI bestätigt weitere Preiserhöhungen seiner Grafikkarten, inklusive Radeon RX 6000 und GeForce RTX 3000

MSI wird die Preise seiner Grafikkarten weiter erhöhen, da die Nachfrage nach wie vor höher als das Angebot ist. (Bild: MSI)
MSI wird die Preise seiner Grafikkarten weiter erhöhen, da die Nachfrage nach wie vor höher als das Angebot ist. (Bild: MSI)
Nachdem die Straßenpreise von Grafikkarten bereits unerschwinglich geworden sind hat MSI-Vorstand Joseph Hsu nun offiziell bestätigt, dass das Unternehmen auch die Listenpreise seiner Grafikkarten erhöhen wird, und zwar sowohl bei AMD Radeon RX 6000 als auch bei Nvidia GeForce RTX 3000.
Hannes Brecher,
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Eine der günstigsten GeForce RTX 3080, die aktuell tatsächlich erhältlich ist, stammt von MSI: Die MSI GeForce RTX 3080 Suprim X 10G ist im Preisvergleich für "nur" 1.549 Euro zu haben, immerhin nicht ganz dem Doppelten der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers, die bei 799 Euro liegt.

Über die nächsten Wochen dürften die Grafikkarten des Herstellers aber noch teurer werden, denn das Vorstandmitglied Joseph Hsu hat in einer Konferenz mit den Investoren des Unternehmens am 23. März neue Preiserhöhungen offiziell bestätigt (via DigiTimes). Die Transportkosten sollen nach März zwar wieder sinken, MSI erwartet aber, dass die Nachfrage nach Grafikkarten, Mainboards und Gaming-Notebooks zumindest bis Ende 2021 robust bleibt.

Und solange die Nachfrage größer ist als das Angebot kann MSI die Preise erhöhen, ohne Absatz zu verlieren. Ob sich die höheren Listenpreise auch auf die ohnehin schon stark überteuerten Straßenpreise auswirken werden ist unklar, allerdings bedeutet die höhere unverbindliche Preisempfehlung, dass die aktuellen Grafikkarten von AMD und Nvidia auch dann teurer als ursprünglich angekündigt sein dürften, wenn sie endlich in ausreichender Stückzahl verfügbar sind.

Nähere Informationen dazu, wie stark die Preise unterschiedlicher Modelle erhöht werden, stehen noch aus. MSI steht mit diesem Schritt nicht alleine da, Asus hat bereits im Januar Preiserhöhungen für Mainboards und Grafikkarten angekündigt. Die Komponenten-Sparte, zu der auch der Verkauf von Grafikkarten gehört, ist für 53 Prozent von MSIs Umsatz verantwortlich, sodass diese Preiserhöhungen dem Konzern ordentliche Profite einbringen sollten.

Quelle(n)

MSI, via DigiTimes

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 5883 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-03 > MSI bestätigt weitere Preiserhöhungen seiner Grafikkarten, inklusive Radeon RX 6000 und GeForce RTX 3000
Autor: Hannes Brecher, 24.03.2021 (Update: 24.03.2021)