Notebookcheck

Mit dem Nokia 2.4 und 3.4 gibts ab sofort zwei brandneue, günstige Mittelklasse-Smartphones ab 119 Euro

Das Nokia 3.4 bietet ein paar entscheidende Vorteile gegenüber dem 2.4, inklusive einem schnelleren SoC und USB-C. (Bild: HMD Global)
Das Nokia 3.4 bietet ein paar entscheidende Vorteile gegenüber dem 2.4, inklusive einem schnelleren SoC und USB-C. (Bild: HMD Global)
HMD Global hat heute die zwei neuesten Nokia-Smartphones vorgestellt, mit denen die günstigere Mittelklasse aufgemischt werden soll. Bei beiden Smartphones gibt es aber leider ein paar größere Kompromisse, die man beachten sollte, bevor man aufgrund des ansonsten guten Preis-Leistungs-Verhältnisses zuschlägt.
Hannes Brecher,

Auf den ersten Blick sehen sich die beiden Neulinge recht ähnlich, beide besitzen ein recht großes "Kinn" samt Nokia-Logo unter dem Display, beim Nokia 2.4 sitzt die 5 Megapixel Selfie-Kamera in einer mittigen Notch, während das Nokia 3.4 die 8 MP Frontkamera in einem Punch-Hole an der linken oberen Ecke des Displays unterbringt.

Auf der Rückseite bieten beide Modelle einen Fingerabdrucksensor, das günstigere Smartphone setzt auf eine 8 MP Hauptkamera und einen 2 MP ToF-Sensor, während das teurere Gerät in einem etwas auffälligeren runden Kameramodul eine 13 MP Hauptkamera, eine 8 MP Ultraweitwinkel-Kamera und einen 2 MP ToF-Sensor unterbringt.

Nokia setzt sowohl beim abgebildeten 2.4 als auch beim 3.4 auf Displays mit HD+-Auflösung. (Bild: HMD Global)
Nokia setzt sowohl beim abgebildeten 2.4 als auch beim 3.4 auf Displays mit HD+-Auflösung. (Bild: HMD Global)

Schade: Sowohl das 6,5 Zoll Display des Nokia 2.4 als auch der 6,39 Zoll Bildschirm des Nokia 3.4 besitzen nur eine HD+-Auflösung. Auch beim Akku gibt es Kompromisse: Das Einsteiger-Modell besitzt zwar immerhin eine Kapazität von 4.500 mAh, geladen wird allerdings mit Micro-USB, während beim etwas teureren Gerät nur eine 4.000 mAh große Batterie zum Einsatz kommt, dafür gibts immerhin einen USB-C-Port.

Auch bei der Performance gibts Unterschiede, je nach Preisklasse erhält man einen MediaTek Helio P22 mit 2 oder 3 GB RAM oder aber einen Qualcomm Snapdragon 460 mit 3 bis 4 GB RAM, in jedem Fall gibts 32 bis 64 GB Flash-Speicher, der mit einer microSD-Speicherkarte um bis zu 512 GB erweitert werden kann. Beide Geräte werden mit Android 10 ausgeliefert, HMD Global verspricht aber Updates bis Android 12.

Preise und Verfügbarkeit

Das Nokia 2.4 wird ab Ende September zu einer unverbindlichen Preisempfehlung ab 119 Euro erhältlich sein, während das Nokia 3.4 Anfang Oktober zu Preisen ab 159 Euro auf den Markt kommen wird.

Quelle(n)

HMD Global (1 | 2 | 3)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-09 > Mit dem Nokia 2.4 und 3.4 gibts ab sofort zwei brandneue, günstige Mittelklasse-Smartphones ab 119 Euro
Autor: Hannes Brecher, 22.09.2020 (Update: 22.09.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.