Notebookcheck Logo

Motorola enthüllt das One Fusion+ mit einer Pop-up-Kamera für 299 Euro

Das Motorola One Fusion+ bietet einen riesigen Akku und eine interessante Kamera-Ausstattung zum attraktiven Preis. (Bild: Motorola)
Das Motorola One Fusion+ bietet einen riesigen Akku und eine interessante Kamera-Ausstattung zum attraktiven Preis. (Bild: Motorola)
Beim One Fusion+ kombiniert Motorola ein 6,5 Zoll großes IPS-Display mit einem Qualcomm Snapdragon 730 und einem mit 5.000 mAh besonders großem Akku. Zusammen mit der spannenden Kamera-Ausstattung und dem verhältnismäßig günstigen Preis könnte das One Fusion+ für viele Kunden eine attraktive Option sein.

Das Motorola One Fusion+ ist mit einem 6,5 Zoll IPS-Display im 19,5:9-Format recht groß, die Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixel bei 395 PPI ist Durchschnitt. Spannend ist allerdings, dass der Bildschirm HDR10-zertifiziert ist, dank der Pop-up-Kamera gibt es weder eine Notch noch ein Punch Hole.

Im Inneren werkelt ein Qualcomm Snapdragon 730, dem 6 GB Arbeitsspeicher und 128 GB Flash-Speicher zur Seite gestellt werden. Letzterer kann bei Bedarf mit einer microSD-Speicherkarte erweitert werden. Der sparsame Chip dürfte in Kombination mit dem 5.000 mAh fassenden Akku eine ordentliche Laufzeit erreichen, geladen wird per USB-C mit bis zu 15 Watt.

An der Seite des Plastikgehäuses findet sich ein dedizierter Google Assistant-Button, der Fingerabdrucksensor wurde auf der Rückseite des Geräts platziert. Anders als die meisten aktuellen Konkurrenten bietet das Motorola One Fusion+ einen Kopfhöreranschluss an der Unterseite des Geräts.

Pop-up- und Quad-Kamera

Die 16 Megapixel Pop-up-Selfie-Kamera ist eines der Design-Highlights des One Fusion+. Auf der Rückseite sind gleich vier Kameras zu sehen, die Hauptkamera setzt auf einen 64 Megapixel auflösenden Sensor mit einem f/1.8-Objektiv, durch Pixel Binning lassen sich damit 16 MP große Bilder mit geringerem Bildrauschen aufzeichnen. 

Dazu kommen eine 8 MP Ultraweitwinkel-Kamera mit einem Bildwinkel von 118 Grad, eine 5 MP Makro-Kamera sowie ein 2 MP ToF-Sensor. Die Kamera unterstützt viele der heute üblichen Features, inklusive einem Nachtmodus, Auto HDR sowie der Aufnahme von RAW-Dateien und Cinemagraphen.

Preis und Verfügbarkeit

Motorola nimmt über seine offizielle Webseite ab sofort Vorbestellungen für das One Fusion+ in der Farbe Twilight Blue zum Preis von 299 Euro entgegen, die Auslieferung startet im Juli.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-06 > Motorola enthüllt das One Fusion+ mit einer Pop-up-Kamera für 299 Euro
Autor: Hannes Brecher,  8.06.2020 (Update:  8.06.2020)