Notebookcheck

Nvidia GeForce Now verliert noch mehr Spiele, inklusive Halo und Gears 5

Das Spiele-Angebot auf Nvidias GeForce Now Streaming-Dienst wird im Mai beträchtlich schrumpfen. (Bild: Nvidia)
Das Spiele-Angebot auf Nvidias GeForce Now Streaming-Dienst wird im Mai beträchtlich schrumpfen. (Bild: Nvidia)
Wer ein Spiel über Steam & co. erwirbt, der sollte sich zum Spielen besser nicht auf GeForce Now verlassen, denn der Streaming-Dienst verliert bald den Zugriff zu vielen beliebten Spielen der Xbox Game Studios, von Warner Bros., von Codemasters und von Klei Entertainment.
Hannes Brecher,

Nvidia hat in einem Blogeintrag angekündigt, dass die Spiele der genannten Publisher schon ab dem 24. April nicht mehr über GeForce Now gestreamt werden können. Damit verliert der Dienst viele wertvolle Titel, denn die Xbox Game Studios sind für beliebte PC-Spiele wie Forza Horizon 4, Gears of War 5 oder auch Halo: The Master Chief Collection verantwortlich. 

Mit Warner Bros. verliert Nvidia vor allem den Zugriff auf die beliebten Batman Arkham-Spiele sowie auf einige Mortal Kombat-Ableger, während Codemasters vor allem für die Rennspiel-Serien Dirt und F1 verantwortlich ist. Klei Entertainment nimmt seine Titel Don't Starve und Mark of the Ninja ebenfalls aus dem Programm.

Anders als Google Stadia kann man bei Nvidia GeForce Now seine bestehende Steam-Bibliothek streamen, sodass man bereits erworbene Spiele nicht nochmals neu kaufen muss. Da Entwickler damit aber auch keine neuen Lizenzen verkaufen können und dementsprechend mit dem Service kaum etwas verdienen sind nicht alle davon glücklich mit diesem Arrangement. Erst im März hat aus diesem Grund auch 2K Games all seine Spiele von der Plattform entfernt.

Über den Mai sollen noch mehr Spiele entfernt werden, dafür sollen aber auch einige neue Titel hinzukommen. Da die Titel einiger Entwickler mit GeForce Now kompatibel sind, obwohl die Publisher dem nicht einmal zugestimmt haben, will Nvidia mit Steam & co. auch an einer Lösung arbeitet, die es Entwicklern erlaubt, ihre Spiele direkt im Store so zu taggen, dass sie gestreamt werden dürfen, wodurch sich Nvidia eine Menge Bürokratie ersparen könnte.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-04 > Nvidia GeForce Now verliert noch mehr Spiele, inklusive Halo und Gears 5
Autor: Hannes Brecher, 21.04.2020 (Update: 19.05.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.