Notebookcheck

Oculus Quest: YouTube VR schon bei Launch verfügbar

Auch für die Oculus Quest stehen massenhaft VR-Videos über YouTube bereit. (Bild: YouTube)
Auch für die Oculus Quest stehen massenhaft VR-Videos über YouTube bereit. (Bild: YouTube)
Google bestätigt, dass eine YouTube VR-App für die Oculus Quest zum Launch des VR-Headsets kommende Woche zur Verfügung stehen wird. Nebenbei stellt YouTube ein paar VR-Videos ins Rampenlicht und erinnert an die Bewerbungsfrist für das europäische VR Creator Lab.

Mit der Oculus Quest hat Facebook ein Virtual Reality Headset vorgestellt, das komplett kabellos und unabhängig von einem PC arbeitet. Dasselbe Konzept wie bei der Oculus Go, nur diesmal mit einem deutlich eindrucksvolleren VR-Erlebnis, so der Pitch des Herstellers.

Dank YouTube VR wird schon bei der Auslieferung nächste Woche neben den rund 50 angekündigten Spielen auch eine Menge Video-Content zur Verfügung stehen. YouTube nennt dabei einige Highlights, die man sich mit seiner neuen VR-Brille unbedingt ansehen sollte: Crow: The Legend VR (ein rund 20 Minuten langer, animierter Kurzfilm), den ersten VR-Livestream der NASA sowie die Behind the scenes-Doku Isle of Dogs.

Dabei erinnert Google noch einmal daran, dass noch bis zum 20. Mai Bewerbungen für das europäische VR Creator Lab angenommen werden. Ausgewählte Teilnehmer bekommen einen dreitägigen VR-Workshop im YouTube Space in London, eine VR-Kamera und 20.000 US-Dollar Budget für ihr nächstes Projekt. Bewerben darf sich allerdings nur, wer einen YouTube-Kanal mit mindestens 100.000 Abonnenten betreibt.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-05 > Oculus Quest: YouTube VR schon bei Launch verfügbar
Autor: Hannes Brecher, 16.05.2019 (Update: 16.05.2019)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.