Notebookcheck

OnePlus 5T: Name bestätigt, Kopfhöreranschluss weiterhin integriert

OnePlus hat sein nächstes Smartphone mit dem Namen OnePlus 5T offiziell geoutet.
OnePlus hat sein nächstes Smartphone mit dem Namen OnePlus 5T offiziell geoutet.
Bis dato hat sich OnePlus weder zum Namen noch zur Existenz des OnePlus 5T offiziell geäußert. Gerüchte, Leaks und Bilder gab es zwar zuhauf, offiziell schwieg der Konzern aber eisern. Bis gestern, als sowohl der Name als auch ein für OnePlus wichtiges Feature des kommenden Flaggschiffs geoutet wurde: Der Kopfhöreranschluss.

Fünf Tassen Tee auf der Twitter-Seite des Unternehmens waren der erste offizielle Hinweis auf das OnePlus 5T, wenige Stunden später tauchte der Name dann bereits in einem Forums-Thread zum ersten Mal explizit auf, in dem es um die Gründe für die weitere Integration eines Kopfhöreranschlusses geht, den OnePlus bis heute nach wie vor nicht wegrationalisiert. Während die Industrie hier alte Zöpfe radikal abschneiden will, findet Oneplus die Zeit noch nicht reif für das Entfernen der 3,5 mm Klinke.

Pete Lau, CEO des erfolgreichen Unternehmens erklärt warum: Als wichtigster Grund wird die Audioqualität genannt, hier hinken Funklösungen vor allem im unteren Preisbereich den verkabelten Kopfhörern hinterher. Auch die Freiheit, unter vielen am Markt existierenden Produkten wählen zu können, sieht Pete als wichtiges Argument für den Verbleib der alten Klinkenbuchse im Smartphone, auch wenn das Entfernen derselben die Geräte weiter verschlanken könnte. Somit ist zumindest ein Feature im OnePlus 5T gesichert: Der 3,5 mm Anschluss.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-11 > OnePlus 5T: Name bestätigt, Kopfhöreranschluss weiterhin integriert
Autor: Alexander Fagot,  3.11.2017 (Update:  3.11.2017)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.