Notebookcheck

OnePlus 7 Pro in Hands-On- und offiziellen Bildern, Unterschiede zum OnePlus 7

Das OnePlus 7 Pro zeigt seine randlose und notchfreie Front in ersten Hands-On-Bildern.
Das OnePlus 7 Pro zeigt seine randlose und notchfreie Front in ersten Hands-On-Bildern.
OnePlus 7 wohin man blickt. Das am 14. Mai offiziell startende siebente Flaggschiff mit seiner diesjährigen Pro-Variante poppt aktuell an fast jeder Ecke des Internets auf. Offizielle Renderbilder hier, Hands-On-Photos da und Spezifikationen, welche die Unterschiede zwischen den beiden Varianten verdeutlichen sollen gibt es ebenfalls.

Auch der Mai wird ein starker Launch-Monat für Smartphonefans. Neben dem Asus Zenfone 6 wird sich auch auch OnePlus in diesem Monat wieder auf die Bühne begeben und nicht nur ein sondern gleich zwei neue Flaggschiffe enthüllen - aber auch jetzt ist schon recht klar, was uns am 14. Mai erwarten wird, auch wenn es unter den Experten noch etwas Disput über die konkreten Unterschiede zwischen den beiden OnePlus-Handys gibt, wie wir gleich noch sehen werden.

Naturgemäß im Fokus der bisherigen Leaks und Teaser steht das neue Pro-Modell, welches wie so manch anderer Vertreter der 2019er-Smartphone-Liga mit einer fast völlig randlosen und gleichzeitig notch- und lochfreien Front um die Gunst unserer Brieftaschen kämpfen wird. Wie das geht? Bei OnePlus natürlich mit der von der Schwesterfirma Vivo im Vorjahr erstmals etablierten ausfahrbaren Selfie-Cam. An der Rückseite zeigen auch die kürzlich geleakten offiziellen Renderbilder der Farbvarianten Nebula Blue und Mirror Grey die nun schon offiziell bestätigte Triple-Kamera.

Demgegenüber sieht das reguläre OnePlus 7 natürlich recht konservativ aus. Aktuell haben wir noch keine offiziellen Bilder des OnePlus 7 Non-Pro, dank der von @OnLeaks aber bereits vor längerem veröffentlichten Render auf Basis geleakter CAD-Modelle wissen wir auch hier Bescheid. Das OnePlus 7 wird wohl wie das OnePlus 6T (bei Amazon aktuell ab 545 Euro) mit recht dezenter Waterdrop-Notch an der Oberseite aufwarten, sprich das OnePlus 7 wird sich in punkto Performance kaum vom OnePlus 7 Pro unterscheiden, aber weniger Speicher, RAM und Kameras erhalten und beim Design nicht auf die weiter optimierte rand- und notchfreie Front setzen.

Unterschiede zwischen OnePlus 7 und OnePlus 7 Pro

Die konkreten Unterschiede bei den Spezifikationen sind noch nicht von offizieller Seite bestätigt, aus heutiger Sicht kristallisieren sich allerdings folgende Unterschiede und Gemeinsamkeiten heraus. Ein aktuell kursierender Screenshot einer Tabelle soll laut Max von SamsungMobileNews einige Fehler enthalten, wir haben die Tabelle unten daher adaptiert und die wahrscheinlichsten Werte genommen, für die wir aktuell aber noch nicht die Hände ins Feuer halten. 

Kategorie OnePlus 7 OnePlus 7 Pro
Display 6,4 Zoll 6,67 Zoll
FullHD+ QHD+
AMOLED AMOLED
60 Hz 60 bis 90 Hz
flach seitlich gebogen
CPU Snapdragon 855 Snapdragon 855
RAM 6 GB 6, 8, 12 GB
Speicher 128(?) 128, 256 (?)
Selfie-Cam Notch 16 MP, F/2.0 (?) Pop-Up 16 MP, F/2.0 (?)
Kamera1 48 MP, OIS, F/1.6 48 MP, OIS, F/1.6
Kamera2 Tiefenkamera Tele-Photo 3x Zoom, 8 MP, F/2.4
Kamera3 - Ultraweitwinkel 16 MP, F/2.2
Akku 3.700 mAh 4.000 mAh
Fast Charging USB-C, 20W USB-C, 20 oder 30 W
Fingerabdrucksensor optisch, im Display optisch, im Display
Mobilfunk 4G 4G oder 5G optional
Abmessungen 157,7 x 74,8 x 8,1 162,6 x 76 x 8,8 mm
Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-05 > OnePlus 7 Pro in Hands-On- und offiziellen Bildern, Unterschiede zum OnePlus 7
Autor: Alexander Fagot,  3.05.2019 (Update:  3.05.2019)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.