Notebookcheck

Raijintek: Mya RBW-Kühler setzt auf HDT und RGB-Beleuchtung

Raijintek: Mya RBW-Kühler setzt auf HDT und RGB-Beleuchtung
Raijintek: Mya RBW-Kühler setzt auf HDT und RGB-Beleuchtung
RGB-Beleuchtung liegt ungebrochen im Trend, wie auch Raijintek mit dem neuen Mya RBW beweist. Der CPU-Kühler springt zudem auf den HDT-Zug auf und verzichtet damit auf eine Bodenplatte.

Beim Mya RBW handelt es sich grundsätzlich um einen Kühler, der den aktuellen Trends gleich in zweifacher Hinsicht folgt: So ist das 16,3 Zentimeter und 925 Gramm schwere Modell nicht mit einer Bodenplatte ausgestattet, sondern setzt aus den durchaus umstrittenen direkten Kontakt zwischen Heatpipes und dem Heatspreader des Prozessors.

Konkret kommen sechs 6-mm-Heatpipes zum Einsatz, welche die Wärme an die wellenförmigen Kühlrippen weiterleiten. An diesen ist ein einzelner, dünner PWM-Lüfter angebracht, der bei einer maximalen Drehzahl von 1.400 Umdrehungen in der Minute 28,43 dbA emittieren soll.

Ebenfalls im Trend liegt die RGB-Beleuchtung, welche beim Mya RBW durch 16 RGB-LEDs realisiert wird. Diese lassen sich wie üblich über das Mainboard ansteuern. Das Modell ist zu zahlreichen aktuellen AMD- und Intel-Plattformen kompatibel, auf eine konkrete Aussage zur Kühlleistung verzichtet Raijintek.

Aktuell liegen noch keine Informationen zum Veröffentlichungszeitpunkt oder dem Preis vor.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-12 > Raijintek: Mya RBW-Kühler setzt auf HDT und RGB-Beleuchtung
Autor: Silvio Werner,  5.12.2018 (Update:  5.12.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.