Notebookcheck

Thermaltake: New Engine 17 1U ist ein extrem flacher CPU-Kühler mit Metall-Rotor

Thermaltake: New Engine 17 1U ist ein extrem flacher CPU-Kühler mit Metall-Rotor
Thermaltake: New Engine 17 1U ist ein extrem flacher CPU-Kühler mit Metall-Rotor
Mit dem New Engine 17 1U hat der Hersteller Thermaltake einen extrem kompakten CPU-Kühler vorgestellt, der in praktisch jeden Rechner passen soll. Eine ansprechende Kühlleistung soll durch die Doppelfunktion des Rotors entstehen.

Auf den ersten Blick erinnert der New Engine 17 1U durchaus an die früher populären Zalman-Kühler: Bei diesen saß der Lüfter zwischen den Lamellen und nicht wie üblich auf ihnen. Diese Konstruktionsweise ermöglicht eine geringere Bauhöhe, was insbesondere für den Einsatz in kompakten Gehäuses fundamental wichtig ist.

Der neue Thermaltake-Lüfter geht sozusagen noch einen Schritt weiter: Der Hersteller fertigt den eigentlichen Rotor aus Metall und nicht aus Kunststoff, wodurch auch der Rotor selbst als Kühllamelle fungieren soll. Dabei wird die Drehzahl des 60-mm-Lüfters wie gewohnt via PWM auf zwischen 1.500 und 2.500 Umdrehungen in der Minute reguliert, wobei maximal 23 dBA emittiert werden soll.

Das Modell verzichtet erwartungsgemäß auf Heatpipes, die Wärme des Heatspreader der CPU wird durch eine Kupferbasis an den aus Aluminium bestehenden Kühlkörper weitergeleitet. Thermaltake gibt an, dass das System CPUs mit einer TDP von bis zu 35 Watt kühlen soll.

Die Kompatibilität ist zu den Intel-Plattformen LGA 1150/1151/1155/1156 gegeben, erhältlich ist der Thermaltake Engine 17 1U ab sofort zu einem Preis von rund 45 Euro.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-06 > Thermaltake: New Engine 17 1U ist ein extrem flacher CPU-Kühler mit Metall-Rotor
Autor: Silvio Werner, 25.06.2018 (Update: 25.06.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.