Notebookcheck

Pallas 120: Raijintek stellt besonders flachen CPU-Kühler vor

Pallas 120: Raijintek stellt besonders flachen CPU-Kühler vor
Pallas 120: Raijintek stellt besonders flachen CPU-Kühler vor
Der Hersteller Raijintek verpasst dem Pallas eine Frischzellenkur. Der besonders flache CPU-Kühler kommt in Zukunft auf Wunsch mit einem RGB-Lüfter - und in jedem Fall mit einer nicht unumstrittenen Design-Änderung.

Während der RGB-Trend nicht nur speziell CPU-Kühler betrifft, sind seit einigen Jahren sogenannte HDT-Kühler auf dem Vormarsch. Diese verzichten auf eine Bodenplatte und bringen die Heatpipes in direkten Kontakt mit dem Heatspreader der CPU. Die Technologie ist nicht unumstritten, da sich Kritikern zufolge sogenannte Heatspots ausprägen können - für Hersteller wirkt sich der Verzicht auf die Bodenplatte hingegen günstig aus.

Weder vor der einen noch der anderen Entwicklung macht die nun angekündigte Neuauflage des Pallas-Kühlers halt. So ist das inklusive Lüfter lediglich 6,8 Zentimeter hohe Modell mit acht 6-mm-Heatpipes ausgestattet. Der in der entsprechenden Version RGB-beleuchtete 12-cm-Lüfter dreht mit zwischen 200 und 1.400 Umdrehungen in der Minute und soll maximal 28,4 dBA emittieren.

Aktuell liegen keine Informationen zum Marktstart oder Preis vor, zudem hat Raijintek die Kühlleistung nicht spezifiziert. Der Vorgänger ist nach wie vor für rund 45 Euro erhältlich und kühlt Nutzerberichten zufolge auch CPUs mit einer TDP von deutlich über 100 Watt - bringt allerdings auch einen 14-cm-Lüfter und eine Bodenplatte mit.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-12 > Pallas 120: Raijintek stellt besonders flachen CPU-Kühler vor
Autor: Silvio Werner, 11.12.2018 (Update: 11.12.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.