Notebookcheck

Samsung Galaxy S8: Teurer und mit Verspätung im April?

Samsung könnte das Galaxy S8 später und zu höheren Preisen auf den Markt bringen.
Samsung könnte das Galaxy S8 später und zu höheren Preisen auf den Markt bringen.
Das Galaxy S8 dürfte sich verspäten und kommendes Jahr nicht zum MWC sondern erst im April vorgestellt werden. Zudem könnte der Preis im Vergleich zum Galaxy S7 edge um 15 bis 20 Prozent steigen.

Die wenig erfreulichen Gerüchte zum Galaxy S8 häuften sich in letzter Zeit. Nachdem kürzlich gemunkelt wurde, das Galaxy S8 könne möglicherweise ohne eigenem K.I.-Assistenten und optischem Fingerabdruck-Sensor unterhalb des vergrößerten Displays ausgeliefert werden, kommen nun auch Gerüchte auf, es könnte mit deutlicher Verspätung und vermutlich auch zu höheren Preisen veröffentlicht werden.

Traditionell wurden neue Galaxy S-Modelle in den letzten Jahren im Rahmen des Mobile World Kongresses in Barcelona vorgestellt, welcher nächstes Jahr vom 27. Februar bis zum 2. März stattfindet. Das sei angesichts des Vertrauensverlusts, den Samsung durch das Galaxy Note 7-Desaster erlitten hat zu früh, meinen offenbar einige der 400 hochrangigen Samsung-Manager, die derzeit in einem drei-tägigen globalen Strategie-Meeting im Samsung Hauptquartier in Südkorea zusammensitzen und über die zukünftige Marschrichtung des Konzerns entscheiden. So wird unter vorgehaltener Hand berichtet, dass der Launch des Galaxy S8 zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen soll und zwar möglicherweise erst im April in New York. Bis dahin will der Konzern versuchen, das Vertrauen der Konsumenten wieder herzustellen, was für eine großangelegte Medien-Kampagne spricht.

Nachdem Samsung nun weiß, was die Gründe für die rauchenden Akkus im Galaxy Note 7 waren, wird wohl auch darüber beraten, wie man den Konsumenten diese am besten erklärt, ohne das Gesicht zu verlieren. Schlussendlich dürfte auch der geplante Verkaufspreis des Galaxy S8 eines der Themen bei der Konferenz sein. Dieser wird vermutlich höher ausfallen als zuletzt beim Galaxy S7 edge. Analysten von Goldman Sachs berichteten vergangene Woche, dass die Materialkosten beim Galaxy S8 um 15 bis 20 Prozent über denen des Vorgängermodells liegen könnten. Das dürfte sich auch im Verkaufspreis widerspiegeln, zumal Konsumenten durch Hersteller wie Apple und zuletzt auch Google und Huawei durchaus bereits höhere Preise für High-End-Versionen neuer Smartphones gewohnt sind.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-12 > Samsung Galaxy S8: Teurer und mit Verspätung im April?
Autor: Alexander Fagot, 20.12.2016 (Update: 20.12.2016)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.