Notebookcheck

Samsung Galaxy S8: Erstes Realbild, Spezifikationen und Preise geleakt

Das Galaxy S8 von Samsung, als erstes Realbild von Evan Blass geleakt.
Das Galaxy S8 von Samsung, als erstes Realbild von Evan Blass geleakt.
Die meisten Spezifikationen und Daten zum Galaxy S8 sind bereits bekannt, nun wurde auch das erste Realbild des zukünftigen Samsung-Flaggschiffs geleakt. Der Kopfhöreranschluss ist weiterhin vorhanden, der Fingerabdrucksensor wurde allerdings nach hinten direkt neben die Kamera verlegt.

Die wichtigsten technischen Daten zum Galaxy S8 von Samsung sind schon seit einigen Tagen bekannt, nachdem der britische Guardian viele der geleakten Daten zusammengetragen und mit neuen Informationen ergänzt hat. Nun hat unser allseits geschätzter Leaker Evan Blass noch das fehlende Real-Bild beigesteuert und sich in Bezug auf Veröffentlichungsdatum und sogar Preisen in Europa festgelegt. Das Galaxy S8 soll dieses Jahr nicht zum Mobile World Congress in Barcelona, sondern am 29. März im Rahmen eines eigenen Unpacked-Events in New York City angekündigt werden.

Infinity-Display

Es wird zwei Varianten des Galaxy S8 geben, die beide in Größe und Form den Vorgängern entsprechen, mit 5,8 Zoll und 6,2 Zoll "Infinity-Display" allerdings eine deutlich höhere Display-to-Body-Ratio von über 90 Prozent aufweisen werden. Auf dem geleakten Bild ist der schmale verbliebene Rand oben und unten nicht zu erkennen, wir wissen aber bereits aus früher geleakten Bildern von Screen-Protektoren (siehe unten), dass die beiden Ränder auf das Minimum reduziert wurden. Seitlich sind beide Modelle im bekannten edge-Design gebogen, eine flache Variante gibt es nicht mehr. Ebenso fehlt der traditionelle Home Button.

Objekt-Erkennung

Diesen hat Samsung durch Soft-Buttons ersetzt, der Fingerabdrucksensor sitzt aber wie bereits vermutet nicht unter dem Glas sondern auf der Rückseite, interessanterweise direkt neben der Kamera. Das dürfte einigen weniger gut gefallen und auch für regelmäßige Fingerabdrücke auf der Linse sorgen. Die rückwärtige Kamera ändert sich nicht stark im Vergleich zum Galaxy S7. Es bleibt bei einer 12 Megapixel-Dual-Pixel-Linse mit F/1.7-Blende, sie soll allerdings marginal schneller auslösen, qualitativ etwas bessere Aufnahmen erstellen und vor allem Objekt-Erkennung beherrschen, was in Bezug auf den im Galaxy S8 integrierten künstlich intelligenten Assistenten Bixby wichtig sein wird. 

Kopfhöreranschluss

Auf der Frontseite hat Samsung die 5 Megapixel-Kamera des Galaxy S7 durch eine 8 Megapixel Kamera mit F/1.7 Blende ersetzt, ob diese Autofokus beherrscht, wie vermutet, ist derzeit noch unklar. Ebenfalls an der Frontseite ist der Iris-Scanner aus dem Galaxy Note 7 zu finden. Wie LG beim G6 wird auch Samsung nicht die Kopfhörerbuchse entfernen, sie sitzt nach wie vor an der Unterseite, neben dem neuen USB-C-Anschluss. Im Inneren arbeitet je nach Region entweder ein Snapdragon 835-SOC oder ein äquivalenter Samsung Exynos-Prozessor, die beide im neuen energiesparenderen 10 nm-Prozess gefertigt werden.

Konservative Speicherausstattung

Bei der Batterie-Kapazität ist Samsung dieses Jahr aus bekannten Gründen wohl eher vorsichtig und packt angeblich nur einen 3.000 mAh Akku in das kleinere, und einen 3.500 mAh Akku in das größere Modell. Auch bei der Speicherausstattung bleibt Samsung im Vergleich mit seinen chinesischen Kontrahenten offenbar eher konservativ und integriert 4 GB RAM sowie 64 GB UFS 2.1 Speicher, der mittels Micro-SD-Karten um 256 GB erweitert werden kann. Hierzulande dürfte es keine anderen Varianten geben, in China ist wohl wieder ein Modell mit 128 GB Speicher und 6 GB RAM zu erwarten. 

Bixby und DeX

Spannend wird es noch einmal bei der Software. Neben Android 7.1 und dem vom Galaxy Note 7 bekannten aufgefrischten GUI, wird der schon erwähnte digitale Assistent Bixby integriert sein, zudem dürfte Samsung tatsächlich die Samsung Desktop Experience (DeX) integrieren, von der wir schon vorab gehört haben. Damit wird eine Microsoft Continuum-ähnliche Multi-Window-Oberfläche ermöglicht, sobald das Galaxy S8 mittels Dock an Maus, Tastatur und Monitor angeschlossen wird. Hierfür will Samsung zum Launch des Galaxy S8 offenbar ein entsprechendes Dock optional anbieten. 

Preise und Verfügbarkeit

Auch eine neue Version des Samsung Gear VR-Headsets und der Gear 360 Grad-Kamera sollen zum Launch Ende März als Zubehör bereit stehen. Als letztes Goodie wollen wir nicht unerwähnt lassen, dass der untere Teil des Infinity-Displays laut Venturebeat drucksensitiv sein und damit Force Touch-ähnliche Aktionen ermöglichen soll, zumindest mit den Samsung Apps. Am 29. März werden das Galaxy S8 und das größere Plus-Modell offiziell angekündigt, verfügbar sollen sie dann am 21. April sein. Laut Venturebeat plant Samsung in Europa einen Startpreis von 799 Euro für das 5,8 Zoll-Modell und 899 Euro für das 6,2 Zoll Modell.

Quelle(n)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-01 > Samsung Galaxy S8: Erstes Realbild, Spezifikationen und Preise geleakt
Autor: Alexander Fagot, 27.01.2017 (Update: 27.01.2017)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.