Notebookcheck

Samsung Galaxy S8: Neuester Leak geht ins Detail

Das Galaxy S8+ in neuen Live-Bildern aus Mexiko. Mittlerweile sind fast alle Details bekannt.
Das Galaxy S8+ in neuen Live-Bildern aus Mexiko. Mittlerweile sind fast alle Details bekannt.
Aus mehreren Ländern erreichten uns in den letzten Stunden spannende neue Leaks zum Galaxy S8 und S8+. Mittlerweile sind auch Details zur Kamera und den Taktfrequenzen des Prozessors bekannt. Aber unterstützt auch die Exynos 8895-Variante des Galaxy S8 Bluetooth 5.0?

Nur noch wenige Tage sind es bis zum offiziellen Launch des Galaxy S8 und seines größeren Bruders Galaxy S8+. Kommenden Miittwoch dem 29. März wird Samsung endlich die Hüllen fallen lassen, in Bezug auf die Hardware sind aber nur mehr wenige Informationen offen, fast täglich haben wir in den letzten Tagen über neue Leaks zum Thema berichtet (siehe Linkliste unten), auch in den letzten Stunden hat das Internet wieder jede Menge Bilder und Details zur kommenden S-Klasse ausgespuckt. Während wir aus Mexiko neue Live-Bilder der Plus-Version zu sehen bekommen, die auch einen Blick in die Samsung Kamera-App gewährt (siehe oben sowie unten), hat Kollege Roland Quandt von Winfuture noch einige Details zur europäischen Galaxy S8-Variante mit Exynos 8895-Prozessor ausgegraben

Display

Wie wir schon vor einigen Tagen herausgefunden haben, bieten sowohl das Galaxy S8 als auch Galaxy S8+ mit ihren Super AMOLED-Panels eine Auflösung von 2.960 x 1.440 Pixeln, das ist vertikal etwas mehr als die des LG G6 und resultiert im ungeraden 18,5 x 9-Format des Samsung-Flaggschiffs. Zur Erinnerung: Das LG G6 kommt auf genau 18:9 oder 2:1, das Galaxy S8 ist also im Vergleich noch eine Spur länglicher als das LG G6. Während das Galaxy S8 die 2.960 x 1.440 Pixel auf 5,8 Zoll Displaydiagonale verteilt, ist es beim Galaxy S8+ wie erwartet ein 6,2 Zoll Panel, beide Varianten sind seitlich im ikonischen Edge-Design abgerundet. 

Kameras

Wie beim Galaxy S7 (edge) setzt Samsung auch beim Galaxy S8 und Galaxy S8+ auf eine einfache Kamera an der Rückseite, eine Dual-Cam gibt es gerüchteweise erst im Galaxy Note 8, welches im August erwartet wird. Die rückwärtige Linse bietet 12 Megapixel und eine F/1.7 Blende, was zusammen mit den 1,4 Mikrometer großen Pixeln wieder für eine gute Performance bei Dämmerlicht sorgen dürfte. Viel Neues gibt es an der Frontseite. Dort sitzt nicht nur der Iris-Scanner sondern auch ein von 5 auf 8 Megapixel höher auflösender Sensor, der nun Autofokus bietet, eine Seltenheit bei Frontkameras. 

Hardware

In der europäischen Variante steckt ein Exynos 8895-SOC von Samsung im Gerät, der auf Basis eines Quad-Core-Cluster mit 1,7 Ghz und eines weiteren Quad-Core-Verbunds mit 2,5 Ghz arbeitet. Samsung hat in Europa generell 4 GB RAM und 64 GB UFS 2.1 Speicher vorgesehen, in China wird auch eine Variante mit mehr RAM und Speicher erwartet, ein Micro-SD-Kartenslot ermöglicht aber in jedem Fall die Speichererweiterung. Das 8 mm dünne und 151 Gramm schwere Galaxy S8 hat Platz für einen 3.000 mAh Akku, das Plus-Modell soll wohl 3.500 mAh Kapazität haben. Geladen wird natürlich via USB-C, weiters sind Kopfhöreranschluss und Stereo-Lautsprecher verbaut. Das Gehäuse ist wieder nach IP68 staub- und wasserdicht.

Funk

Dual-Band-WLAN nach 802.11ac sind in dieser Klasse selbstverständlich, ob Bluetooth 5.0 an Bord ist, scheint allerdings derzeit noch nicht gesichert zu sein. Die US-amerikanische Variante mit Snapdragon 835-SOC wird Bluetooth 5.0 sicher unterstützen, das wurde von Qualcomm mittlerweile bestätigt. Der Leak von Winfuture spricht für die europäische Exynos 8895-Version allerdings noch von Bluetooth 4.2. Details zum neuen Samsung-SOC sind noch rar, somit werden wir wohl erst nächste Woche Bescheid wissen, vermutlich wird sich Samsung aber nicht lumpen lassen und dem Exynos 8895 ebenfalls den neuen Bluetooth-Standard spendiert haben. Auch zu den LTE-Bändern fehlen derzeit noch detaillierte Specs, wir erwarten aber weltweiten Support wie bei den Vorgänger-Modellen.

Software

Spannend dürfte es kommenden Mittwoch noch beim Thema Software werden. Dass der virtuelle Assistent Bixby an Bord ist, wurde mittlerweile ja bestätigt, Samsung dürfte aber noch weitere Neuheiten ins Galaxy S8 Betriebssystem, welches auf Android 7.0 basiert, verpackt haben, insbesondere beim Thema Sicherheit. Der vorne am Gerät integrierte Iris-Scanner soll beispielsweise exklusiven Zugang zu speziellen Ordnern ermöglichen. In Verbindung mit dem HDMI-Dock DeX, welches bereits mehrfach zu sehen war, wird auch ein Continuum-ähnlicher Multi-Window-Desktop-Modus mit externen Displays verfügbar sein. Das Galaxy S8 wird für 799 Euro, das Plus- Modell für 899 Euro auf den Markt kommen, auch die Preise für das gesamte Zubehör sind bereits gestern vorab ins Netz gelangt. Der Livestream zur Galaxy S8-Präsentation beginnt am 29. März um 17.00.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-03 > Samsung Galaxy S8: Neuester Leak geht ins Detail
Autor: Alexander Fagot, 26.03.2017 (Update: 17.04.2017)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.