Notebookcheck

Sony übernimmt einen Teil von Epic Games für 250 Millionen US-Dollar

Sony will künftig wohl enger mit dem Entwickler der Unreal Engine zusammenarbeiten. (Bild: Norbert Levajsics / Epic Games)
Sony will künftig wohl enger mit dem Entwickler der Unreal Engine zusammenarbeiten. (Bild: Norbert Levajsics / Epic Games)
Sony hat 250 Millionen US-Dollar (ca. 222 Millionen Euro) in Epic Games investiert, dem Unternehmen, das vor allem für den Kassenschlager Fortnite und für die Unreal Engine bekannt ist. Dieses strategische Investment soll die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen stärken.
Hannes Brecher,

Epic Games und Sony haben eine gemeinsame Pressemeldung veröffentlicht, in dem das Investment angekündigt wurde. 250 Millionen US-Dollar ist dabei nicht besonders viel im Hinblick auf den gesamten Wert von Epic Games, denn das Spiele-Unternehmen wurde erst kürzlich auf 17 Milliarden US-Dollar geschätzt, das Investment soll aber beiden Unternehmen strategische Vorteile bringen. Kenichiro Yoshida, der CEO von Sony, hat diesen Schritt folgendermaßen begründet (frei übersetzt):

Epics fortschrittliche Technologien im Grafik-Bereich positioniert das Unternehmen an der Spitze der Entwicklung von Spiele-Engines wie der Unreal Engine und anderer Innovationen. Dafür gibt es kein besseres Beispiel als die revolutionäre Entertainment-Erfahrung Fortnite. Durch unser Investment werden wir neue Möglichkeiten finden, unsere Zusammenarbeit zu stärken, um unseren Kunden und der Industrie mehr bieten zu können, und zwar nicht nur bei Spielen, sondern auch in der sich stetig weiterentwickelnden Unterhaltungsbranche.

Erst vor wenigen Monaten hat Epic Games die bis dato wohl eindrucksvollste technische Demonstration der Unreal Engine auf der Sony PlayStation 5 gezeigt. Die derart stark optimierte Unreal Engine 5 soll als Ergebnis von jahrelanger Zusammenarbeit im Hinblick auf die Weiterentwicklung der Grafik- und Speicherarchitektur der Konsole entstanden sein. Fortnite soll im nächsten Jahr ein Upgrade auf die neue Engine erhalten, weitere Spiele dürften folgen – nach diesem Investment wäre es durchaus denkbar, dass mehr Titel der PlayStation Studios auf die Unreal Engine setzen werden.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-07 > Sony übernimmt einen Teil von Epic Games für 250 Millionen US-Dollar
Autor: Hannes Brecher, 10.07.2020 (Update:  9.07.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.