Notebookcheck

Teclast F5: Günstiges Convertible mit Stylus-Support mimt Surface-Alternative

Teclast F5: Günstiges Convertible mit Stylus-Support mimt Surface-Alternative
Teclast F5: Günstiges Convertible mit Stylus-Support mimt Surface-Alternative
Mit dem F5 bietet der Hersteller Teclast ein neues 2-in-1-Gerät an. Der Bildschirm des Convertibles lässt sich komplett hinter die Tastatur klappen, wodurch das F5 auch als vollwertiges Tablet genutzt werden kann – sogar mit Stiftunterstützung.

Das Teclast F5 dürfte sich aufgrund der geringen Größe insbesondere für den mobilen Einsatz eignen: So wiegt das Convertible 980 Gramm und ist 1,3 Zentimeter dick, wobei das IPS-Panel in der Diagonalen 11,6 Zoll misst. Die Auflösung liegt bei 1.920 x 1.080 Pixeln.

Als Prozessor kommt ein Intel Celeron N4100 der Gemini Lake-Generation zum Einsatz, dessen vier Kerne mit einem Basistakt von 1,1 GHz spezifiziert sind. Dem Prozessor steht ein vier Gigabyte großer Arbeitsspeicher zur Verfügung. Windows 10 ist auf einer 128 Gigabyte großen, austauchbaren M.2-SSD vorinstalliert, ein HDMI-Ausgang erlaubt die Bildausgabe an ein externes Display. WLAN wird im 2,4- und 5,0-GHz-Band unterstützt.

Das Teclast F5 lässt sich dank des 360°-Scharniers in verschiedenen Aufstellungen nutzen, der Einsatz als Tablet ist auch mit einem aktiven Stylus möglich. Die sonstige Ausstattung umfasst neben einem USB Typ C-Port auch einen Kartenleser.

Das Teclast F5 ist ab sofort direkt aus Asien für rund 290 Euro erhältlich, wie üblich kann es zur Erhebung von Einfuhrabgaben kommen.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-08 > Teclast F5: Günstiges Convertible mit Stylus-Support mimt Surface-Alternative
Autor: Silvio Werner, 16.08.2018 (Update: 16.08.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.