Notebookcheck

Faltbares Samsung Galaxy X/F: Konzeptbilder erinnern an Surface Book

Konzeptbilder des Galaxy X oder Galaxy F erinnern mit seinem Scharnier an das Surface Book.
Konzeptbilder des Galaxy X oder Galaxy F erinnern mit seinem Scharnier an das Surface Book.
Alle Patente und technische Zeichnungen der vergangenen Jahre kumulieren in neuen Konzeptbildern zum sagenumwobenen ersten faltbaren Smartphone von Samsung, welches Anfang 2019 möglicherweise als Galaxy X oder Galaxy F tatsächlich zu kaufen sein wird. Wer ein komplett faltbares Handy erwartet, wird allerdings enttäuscht.

Die niederländische Tech-Seite NieuweMobiel hat sich mit dem Designer Jonas Dähnert zusammengetan und alle bekannten und geleakten Patente und Zeichnungen zum ersten faltbaren Samsung-Handy in Form von Renderbildern visualisiert. Zugegeben, ein animiertes Video wäre noch besser (vielleicht kommt das noch), aber auch die Bilder oben und unten geben schon ein gutes Gefühl von dem, was uns Anfang 2019 wohl tatsächlich ins Haus steht, sofern der vermutlich hohe Preis dafür ins Budget passt.

Spalte erinnert an Surface Book

Die von Samsung selbst in frühen Videos verbreitete Idee vom komplett faltbaren Notizbuch dürfte allerdings zumindest zu Beginn noch nicht umsetzbar sein, meinen die Designer der Konzeptbilder. Stattdessen wird Samsung wohl auf ein Scharnier setzen, das im zusammengeklappten Zustand vermutlich einen Spalt zwischen den beiden Displayhälften offen lässt, im Design also verdammt nahe an das Surface Book im zusammengeklappten Zustand erinnert. Ob er in Realität tatsächlich so groß wird, wie im Bild oben ist natürlich noch nicht bewiesen, die Patente deuten aber zumindest in diese Richtung.

Statusbar an der Unterseite

Weiters fällt auf, dass das Scharnier nicht exakt in der Mitte des vermutlich 7,3 Zoll großen Displays im 21:9-Format zu finden ist sondern ein wenig versetzt, sprich selbst im zusammengefalteten Zustand bleibt an der Unterseite eine kleine Displayfläche sichtbar, die vermutlich für Statusinformationen, Medienwiedergabebuttons oder einen Fingerabdrucksensor im Display genutzt werden könnte. Das Display soll übrigens 3.660 x 1.440 Pixel bieten, falls sich die Pixeldichte im Vergleich zum Galaxy S9 nicht erhöht oder verringert. Ob der immer wieder im Zusammenhang mit faltbaren Handys gemunkelte Name Galaxy X tatsächlich zum Einsatz kommt, ist aktuell noch nicht bewiesen, Galaxy F (für foldable/faltbar) wäre durchaus auch eine Variante meint NieuweMobiel.

Launch wohl Anfang 2019

Last but not least sind hier jeweils vorne und hinten Dual-Cams verbaut, wobei dieser Aspekt des ersten flexiblen Smartphones natürlich noch völlig unbekannt ist, ebenso die Position des Fingerabdrucksensors, der auch durch einen Sensor im Display ersetzt werden könnte. Beobachter gehen davon aus, dass Samsung das erste faltbare Smartphone entweder im Januar zur CES 2019 oder zum Mobile World Congress Ende Februar vorstellen und zu Preisen um die 1.500 Euro in geringen Stückzahlen anbieten wird. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-08 > Faltbares Samsung Galaxy X/F: Konzeptbilder erinnern an Surface Book
Autor: Alexander Fagot, 16.08.2018 (Update: 16.08.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.