Notebookcheck

Telegram: Zum siebenjährigen Jubiläum kommen Videoanrufe

Mit Telegram kann man demnächst auch Videoanrufe machen (Bild: Telegram)
Mit Telegram kann man demnächst auch Videoanrufe machen (Bild: Telegram)
Zum siebten Geburtstag von Telegram haben die Entwickler hinter der App in einem Blogpost bekannt gegeben, dass man demnächst auch Videoanrufe per Telegram machen kann. Dabei hat das Feature durchaus großes Abgrenzungspotential gegenüber der Konkurrenz.
Cornelius Wolff,

Mit Telegram kam 2013 eine App auf den Markt, die seitdem auch für etablierte Anbieter wie Whatsapp eine ernste Konkurrenz geworden ist. Gerade im Bezug auf die Privatsphäre ist das Vertrauen vieler Nutzer in Telegram wesentlich größer als bei den Produkten der großen amerikanischen Tech-Konzerne wie Facebook. Dies hat dazu geführt, dass Telegram mittlerweile über 400 Millionen Nutzer hat.

Jetzt haben die Entwickler zum siebenjährigen Geburtstag von Telegram im offiziellen Blog eine neue Funktion angekündigt, die sich viele Nutzer schon lange gewünscht haben: Videoanrufe. Zwar wird dieses noch als "Alpha"-Feature geführt, nichts desto trotz ist es mit dem neuen Update für alle Nutzer zugänglich. So sind beispielsweise noch keine Gruppenanrufe möglich und es gibt auch noch keine Neuigkeiten bezüglich der Desktop-Version des Messengers. Die Implementierung in der Desktop-Variante dürfte allerdings relativ wichtig sein, da man sich hiermit deutlich vom Platzhirsch Whatsapp aus dem Hause Facebook absetzen kann, das seine Desktop-Software seit Jahren nicht mehr wesentlich erweitert hat. Man kann also nur hoffen, dass die Entwickler hier bald ein entsprechendes Update nachreichen werden.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-08 > Telegram: Zum siebenjährigen Jubiläum kommen Videoanrufe
Autor: Cornelius Wolff, 14.08.2020 (Update: 14.08.2020)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Seit ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.