Notebookcheck

Teslas erhalten bald Cuphead, YouTube & Netflix

Tesla bohrt das Unterhaltungsprogramm in seinen Autos ordentlich auf. (Bild: Tesla)
Tesla bohrt das Unterhaltungsprogramm in seinen Autos ordentlich auf. (Bild: Tesla)
Auf Twitter bestätigt der Firmengründer Elon Musk, dass auf den großen Touchscreens in Tesla-Fahrzeugen bald der Indie-Hit Cuphead mit ganzen 60 Bildern pro Sekunde gespielt und Videos über YouTube und Netflix gestreamt werden können.

Cuphead dürfte leidenschaftlichen Gamern ein Begriff sein. Der Plattformer konnte vor allem durch seinen handgezeichneten Grafikstil Aufmerksamkeit erregen, denn die Optik des Spiels erinnert stark an Cartoons aus den alten Zeiten. Cuphead setzt dabei auf Teslas Unity-Unterstützung, wodurch es mit 60 Bildern pro Sekunde über das Display des Autos flimmern soll. Mit externen Controllern wird auch der lokale Mehrspieler-Modus für bis zu zwei Spieler unterstützt. Der Release im August wurde in einem Tweet bestätigt.

Apps für YouTube und Netflix sollen ebenfalls bald verfügbar sein, sodass das große Display und das Surround-Soundsystem der Autos optimal genutzt werden können. Die beiden Apps sollen in den nächsten zwei bis drei Monaten veröffentlicht werden. Wie auch bei Cuphead wird Videostreaming vorläufig nur verfügbar sein, wenn das Auto geparkt ist – das soll sich erst ändern, wenn die Autos komplett autonom fahren können. 

Quelle(n)

Netflix & YouTube: Elon Musk (Twitter)

Cuphead: Elon Musk (Twitter)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-07 > Teslas erhalten bald Cuphead, YouTube & Netflix
Autor: Hannes Brecher, 28.07.2019 (Update: 27.07.2019)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.