Notebookcheck

Test Asus Fonepad 7 FE375CG Tablet

Michael Moser, Tanja Hinum, 19.09.2014

Für große Ohren. Asus bringt mit dem Fonepad 7 ein erneuertes Modell seiner Phablet-Serie. Der Mittelklasse-7-Zöller ist gut ausgestattet: Drin stecken ein Intel Atom Z3560 Quad-Core-SoC mit 1,83 GHz Taktrate und integriertem PowerVR G6430 Grafikchip, Dual-SIM-Funktionalität sowie ein IPS-Display mit HD-Auflösung. Ein rundes Gesamtpaket.

Das Asus Fonepad 7 FE375CG befindet sich etwas zwischen den Genre-Stühlen, hat Asus doch Tablet und Smartphone in einem Gerät vereint. Um in beiden Sparten gute Wertungen einfahren zu können, bekommt die mittlerweile dritte Modellgeneration eine gute Ausstattung spendiert. Angetrieben wird das Mittelklasse-Modell vom aktuellen Android 4.4.2 KitKat, das Inhalte auf einem IPS-Touchscreen mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln darstellt. Genügend Power stellt ein sparsamer Intel Atom Z3560 Quad-Core-SoC mit 1,83 GHz Taktrate bereit, der mit einem PowerVR G6430 Grafikchip und 1 GB RAM arbeitet. Je nach Modell stehen 8 GB oder 16 GB Flashspeicher zur Verfügung, die via microSD-Karte um bis zu 64 GB erweitert werden können. Zudem bietet das Fonepad 7 FE375CG ein Telefonmodul mit Dual-SIM-Funktionalität.

Damit muss sich das Testgerät in der 200-Euro-Klasse gegen das HP Slate 7 6100en VoiceTab, das Asus Memo Pad HD 7 ME176C sowie das Acer Iconia Tab 8 A1-840FHD behaupten. Auch der hauseigene Vorgänger Asus Fonepad ME372CG ist eine günstige Alternative.

Gehäuse

Wie wir testen - Gehäuse

Das Gehäuse des Asus Fonepad 7 FE375CG ist aus matt-weißem Polycarbonat gefertigt. Wahlweise ist das Phablet auch in Schwarz, Rot oder Gold erhältlich. Der matte Kunststoff an der Rückseite ist zwar nicht geriffelt, dennoch liegt das Testgerät dadurch sehr griffig in der Hand und ist zudem unempfindlich gegenüber Fingerabdrücken. Mit einer Dicke von 9,8 mm und einem Gewicht von 299 g ist das Fonepad 7 zwar für ein Phablet nicht gerade kompakt, für ein 7-Zoll-Tablet jedoch durchaus. Das zeigt auch der direkte Vergleich mit der Konkurrenz. Die Verarbeitung ist gut gelungen, das Gerät weist gleichmäßige Spaltmaße auf. Auch bei starkem Druck gibt sich das Testsample stabil und verwindet sich kaum und ohne Knarzen. Die seitliche Abdeckung der SIM- und microSD-Schnittstellen ist jedoch etwas labil und sollte nur mit Vorsicht geöffnet werden.

215 mm 130 mm 8.5 mm 360 g197 mm 120 mm 10.5 mm 328 g194.3 mm 108.9 mm 9.8 mm 299 g189.3 mm 113.7 mm 9.6 mm 295 g189 mm 115 mm 9.5 mm 325 g

Ausstattung

Wie wir testen - Ausstattung

Asus stattet das Fonepad 7 FE375CG mit einem sparsamen Quad-Core-SoC von Intel aus. Der Intel Atom Z3560 taktet mit bis zu 1,83 GHz (Burst) und integriert eine PowerVR G6430 Grafikeinheit sowie einen Dual-Channel LPDDR3-1600 Speichercontroller mit 1 GB RAM. Der interne Flashspeicher beträgt 16 GB, wovon rund 11 GB nutzbar sind. Aufgerüstet werden kann dieser durch eine microSD-Karte um bis zu 64 GB. Zusätzlich stellt Asus im hauseigenen Webstorage Space 5 GB Speicherplatz zur Verfügung. Die App2SD-Funktion ist bei den meisten Anwendungen gegeben. Die zwei Micro-SIM-Slots nutzen 3G/UMTS, LTE wurde nicht implementiert. Natürlich stehen ebenso je eine Micro-USB-2.0- und 3,5-mm-Klinken-Buchse bereit. Die Power- und Volumentasten funktionieren zuverlässig und sind auch im Einhandbetrieb gut erreichbar. Leider wurden diese suboptimal etwas weit unten an der seitlichen Rundung des Gehäuses platziert, sodass eine Bedienung bei einem auf dem Tisch liegenden Gerät nicht möglich ist.

Oberkante: Micro-USB-2.0
Oberkante: Micro-USB-2.0
Rechte Seite: Lautstärkewippe, Powerknopf
Rechte Seite: Lautstärkewippe, Powerknopf
Unterkante: 3,5-mm-Klinke, Mikrofon
Unterkante: 3,5-mm-Klinke, Mikrofon
Linke Seite: SIM 1 und 2 sowie MicroSD...
Linke Seite: SIM 1 und 2 sowie MicroSD...
...befinden sich unter einer labilen Schutzklappe.
...befinden sich unter einer labilen Schutzklappe.
Android 4.4.2 KitKat
Android 4.4.2 KitKat

Software

Als Betriebssystem fungiert das aktuelle Android 4.4.2 KitKat, das von Asus mit Hilfe der Asus ZenUI angepasst wurde. Damit werden komplexe Abläufe stark vereinfacht, um eine intuitive Bedienung zu gewährleisten. Das geht von dem Startbildschirm mit den wichtigsten Informationen über den einfachen und schnellen Zugriff auf oft benötigte Funktionen wie WLAN- und GPS-Einstellungen, Bluetooth oder Energieeinstellungen bis hin zu intelligenten Anwendungen, wie einer übergreifenden Messenger-App oder einem übersichtlichen Speichermanager. Zusätzlich installiert Asus einige nützliche Apps wie Google Chrome, Amazon Kindle, Facebook oder das übliche Google-Paket vor. Nervige Bloatware hält sich dabei in annehmbaren Grenzen.

GPS Test
GPS Test

Kommunikation & GPS 

Das Testgerät stellt zur lokalen, kabellosen Dateiübertragung WLAN 802.11b/g/n sowie Bluetooth 4.0 bereit. Mobiles Surfen wird mittels UMTS/3G in ausreichender Geschwindigkeit sichergestellt. Der WLAN-Empfang ist gut, so baut das Asus Fonepad 7 FE375CG im Test auch zu einem mehrere Wände und etwa 10m entfernten Router eine stabile Verbindung auf. Quad-Band-GSM (850/900/1.800/1.900 MHz) sowie die Dual-SIM-Funktionalität machen unterwegs eine flexible Nutzung möglich. Dazu gibt es UMTS-Quadband (850/900/1.900/2.100 MHz) im Netzstandard HSPA+ mit einer Bandbreite (Download/Upload) von 42 Mbps/5,76 Mbps. Das A-GPS-Modul arbeitet ebenfalls zuverlässig und findet schnell eine Verbindung zu mehreren Satelliten, was der Test mit der App GPS-Test beweist. In unserem Navi-Vergleich mit dem Garmin Edge 500 schneidet das Asus Fonepad 7 respektabel ab, auch wenn es bei schwierigen Passagen wie der Walddurchfahrt oder kurviger Strecke gerne etwas "abkürzt".

Asus Fonepad 7 Brücke
Asus Fonepad 7 Brücke
Asus Fonepad 7 Wald
Asus Fonepad 7 Wald
Asus Fonepad 7 Gesamt
Asus Fonepad 7 Gesamt
Garmin Edge 500 Brücke
Garmin Edge 500 Brücke
Garmin Edge 500 Wald
Garmin Edge 500 Wald
Garmin Edge 500 Gesamt
Garmin Edge 500 Gesamt
Multi-SIM-Einstellungen
Multi-SIM-Einstellungen
Telefon-App
Telefon-App

Telefonfunktionen und Sprachqualität

Die Telefon-App wurde ebenfalls dezent angepasst und punktet mit einer guten Multi-SIM-Einbindung. Dem Anwender stehen dabei vielfältige Einstellungen für jede SIM-Karte zur Verfügung. Damit sind beispielsweise Privat- und Geschäfts-Telefonate mit gesonderten SIM-Karten oder auch ein zusätzlicher, günstigerer Datentarif nutzbar. Die Sprach- und Hörqualität beim Telefonieren können wir nach einem Praxistest als gut bis sehr gut einstufen. Auch beim Gesprächspartner ist eine einwandfreie Verständlichkeit gegeben. Die Freisprechfunktion ist laut genug, um auch in unruhiger Umgebung ein Telefonat zu ermöglichen.

Kameras & Multimedia

Das Asus Fonepad 7 FE735CG ist mit einer Hauptkamera mit 5,0 Megapixeln nebst Autofokus und einer 2-MP-Webcam ausgestattet. Erstere schießt bei guter Ausleuchtung des Motivs gute Bilder mit genügend Schärfe sowie einer natürlichen Farbabbildung, das Bildrauschen ist relativ niedrig. Eine Foto-LED gibt es leider nicht. Die Frontkamera enttäuscht trotz relativ hoher Auflösung durch grobpixelige Bilder und eine miese Farbdarstellung. Dies wird speziell im Direktvergleich deutlich, die Hauptkamera schlägt sich hier jedoch recht wacker.

Asus Fonepad 7 Hauptcam
Asus Fonepad 7 Hauptcam
Asus Fonepad 7 Webcam
Asus Fonepad 7 Webcam
Apple iPad Mini Retina Hauptcam
Apple iPad Mini Retina Hauptcam
Apple iPad Mini Retina Webcam
Apple iPad Mini Retina Webcam
Nikon D7100
Nikon D7100

Zubehör

Dem Asus Fonepad 7 FE375CG liegen nur das modulare Netzteil nebst USB-Kabel sowie eine Kurzanleitung und Garantiekarte bei. Optional bietet Asus Zubehör, wie die Schutz-Hülle Asus View Folio Cover mit Sicht auf wichtige Informationen auf dem Screen, an. Diese bietet zudem eine Ständerfunktion.

Garantie

Asus gewährt auf das Fonepad 7 FE375CG 24 Monate Garantie.

Eingabegeräte & Bedienung

Tastatur hochkant
Tastatur hochkant
Tastatur Querformat
Tastatur Querformat
Tastatur Messenger
Tastatur Messenger

Die virtuelle Tastatur arbeitet intuitiv und zuverlässig. Im Hochkantmodus wird rund ein Drittel des Displays von dem Tastenfeld verdeckt. Die Tasten fallen groß genug aus, um mit etwas Übung fehlerfrei schreiben zu können. Im Querformat-Modus verkleinert sich der sichtbare Bereich leider deutlich.

Der kapazitive Multitouch-Screen bietet eine zuverlässige und genaue Arbeitsweise. Die automatische Bildschirmrotation beim Formatwechsel benötigt eine Gedenksekunde, dreht aber gefühlt noch ausreichend schnell.

Display

Wie wir testen - Display

Asus Fonepad 7 FE375CG: IPS-Display mit 1.280 x 800 Bildpunkten
Asus Fonepad 7 FE375CG: IPS-Display mit 1.280 x 800 Bildpunkten

Das 5-Zoll-Display löst mit 1.280 x 800 Pixeln in HD auf. Damit liegt das Testsample auf Augenhöhe mit der Konkurrenz, einzig das Acer Iconia Tab 8 A1-840FHD bietet eine FullHD-Auflösung. Das Bild weiß mit hoher Bildschärfe und knackigen Farben zu überzeugen. Die Helligkeit von durchschnittlich 352,6 cd/m² liegt im Mitbewerberfeld vorne, nur das Asus Memo Pad HD 7 ME176C strahlt noch etwas heller. Maximal 376 cd/m² sind im Vergleich ebenfalls ein Spitzenwert.

355
cd/m²
355
cd/m²
324
cd/m²
368
cd/m²
376
cd/m²
325
cd/m²
373
cd/m²
368
cd/m²
329
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 376 cd/m² Durchschnitt: 352.6 cd/m²
Ausleuchtung: 86 %
Helligkeit Akku: 376 cd/m²
Kontrast: 616:1 (Schwarzwert: 0.61 cd/m²)
ΔE Color 3.67 | 0.6-29.43 Ø6
ΔE Greyscale 3.48 | 0.64-98 Ø6.3
Gamma: 2.3

Die Ausleuchtung fällt mit 86 % recht homogen aus. Der Kontrast von 616:1 und der Schwarzwert von 0,61 cd/m² sind im Vergleich gut, wenn auch mancher Konkurrent hier mit einem Tick mehr aufwarten kann.

Unsere Messungen mit CalMAN zeigen zwar im Farbmanagement eine deutliche Abweichung bei Rot, das DeltaE von 3,67 fällt jedoch sehr niedrig aus. Generell ist die Farbtreue recht ansehnlich. Die Graustufen offenbaren nur einen minimalen Gelbstich im helleren Bereich. Dies belegen auch das niedrige DeltaE von 3,48 und das Gamma von 2,3. Die durchschnittliche Farbtemperatur liegt mit 6.910 K nahe am Idealwert von 6.500 K. Im Alltagsbetrieb sind die Defizite nicht sichtbar, die Farbabbildung des Displays ist besonders im Bezug auf den Preis sehr gut.

Color Checker
Color Checker
Farbmanagement
Farbmanagement
Farbsättigung
Farbsättigung
Graustufen
Graustufen

Das Display ist mit maximal 376 cd/m² zwar ausreichend hell für den Außengebrauch, die stark spiegelnde Glasoberfläche relativiert diesen jedoch etwas. Vermeidet man direkte Lichteinstrahlung, ist jedoch eine uneingeschränkte Nutzung im Freien möglich.

Dank der IPS-Technologie bietet das Display sehr stabile Blickwinkel. Erst bei untypischen, extrem steilen Sicht-Winkeln hellt sich der Bildinhalt leicht auf, Farbverfälschungen halten sich in vertretbaren Grenzen.

Ausseneinsatz bei direkter Sonneneinstrahlung...
Ausseneinsatz bei direkter Sonneneinstrahlung...
...sowie bei Teilschatten.
...sowie bei Teilschatten.
Blickwinkel
Blickwinkel

Leistung

Wie wir testen - Leistung

Asus verbaut im Fonepad 7 FE375CG einen Quad-Core-SoC von Intel, den sparsamen Intel Atom Z3560. Der Chip taktet mit bis zu 1,83 GHz, grafische Aufgaben übernimmt die integrierte PowerVR G6430 GPU. Beiden stehen 1 GB Dual-Channel LPDDR3-1600 Arbeitsspeicher zur Verfügung. Der SoC überzeugt im Asus Fonepad 7 mit Oberklasse-Leistung zum Budgetpreis. Aktuelle Apps laufen damit problemlos.

Das bestätigt auch unser synthetischer Benchmark-Parcour. In den meisten Benchmarks lässt das Asus Fonepad 7 seine Muskeln spielen und die Konkurrenz hinter sich. Gerade im 3DMark 2013 wird das deutlich, hier liegt das HP Slate 7 6100en VoiceTab teils um satte 87 % zurück. Das Acer Iconia Tab 8 kann im AnTuTu Benchmark v5 nicht mithalten. Im Geekbench 3 punktet das Testsample teilweise mit der doppelten Leistung, einzig das Asus Memo Pad HD 7 ME176C kämpft hier auf Augenhöhe. Der PassMark Performance Test Mobile V1 zeichnet ein ähnliches Bild.

Der Speichertest AndroBench 3 attestiert dem Testgerät einen sehr schnellen Flashspeicher, der bis auf einen Ausreißer beim 4KB Lesetest in allen Disziplinen an der Konkurrenz vorbeizieht.

3DMark
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Asus Fonepad 7 FE375CG
17504 Points ∼20%
Asus Memo Pad HD 7 ME176C
17581 Points ∼20% 0%
Acer Iconia Tab 8
18752 Points ∼22% +7%
HP Slate 7 6100en VoiceTab
7357 Points ∼9% -58%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
Asus Fonepad 7 FE375CG
18258 Points ∼3%
Asus Memo Pad HD 7 ME176C
11835 Points ∼2% -35%
Acer Iconia Tab 8
16455 Points ∼3% -10%
HP Slate 7 6100en VoiceTab
2377 Points ∼0% -87%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
Asus Fonepad 7 FE375CG
18085 Points ∼8%
Asus Memo Pad HD 7 ME176C
12762 Points ∼5% -29%
Acer Iconia Tab 8
16915 Points ∼7% -6%
HP Slate 7 6100en VoiceTab
2798 Points ∼1% -85%
AnTuTu v5 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Asus Fonepad 7 FE375CG
44781 Points ∼45%
Acer Iconia Tab 8
36659 Points ∼37% -18%
Geekbench 3
32 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Asus Fonepad 7 FE375CG
2203 Points ∼7%
Asus Fonepad ME372CG
1053 Points ∼3% -52%
Asus Memo Pad HD 7 ME176C
2397 Points ∼8% +9%
HP Slate 7 6100en VoiceTab
1036 Points ∼3% -53%
32 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Asus Fonepad 7 FE375CG
747 Points ∼15%
Asus Fonepad ME372CG
448 Points ∼9% -40%
Asus Memo Pad HD 7 ME176C
763 Points ∼16% +2%
HP Slate 7 6100en VoiceTab
326 Points ∼7% -56%
PassMark PerformanceTest Mobile V1
3D Graphics Tests (nach Ergebnis sortieren)
Asus Fonepad 7 FE375CG
1184 Points ∼19%
Asus Fonepad ME372CG
982 Points ∼16% -17%
Asus Memo Pad HD 7 ME176C
1058 Points ∼17% -11%
Acer Iconia Tab 8
1488 Points ∼24% +26%
HP Slate 7 6100en VoiceTab
727 Points ∼12% -39%
2D Graphics Tests (nach Ergebnis sortieren)
Asus Fonepad 7 FE375CG
4047 Points ∼22%
Asus Fonepad ME372CG
2664 Points ∼14% -34%
Asus Memo Pad HD 7 ME176C
3864 Points ∼21% -5%
Acer Iconia Tab 8
3822 Points ∼21% -6%
HP Slate 7 6100en VoiceTab
1845 Points ∼10% -54%
Memory Tests (nach Ergebnis sortieren)
Asus Fonepad 7 FE375CG
5270 Points ∼0%
Asus Fonepad ME372CG
3698 Points ∼0% -30%
Asus Memo Pad HD 7 ME176C
5062 Points ∼0% -4%
Acer Iconia Tab 8
5577 Points ∼0% +6%
HP Slate 7 6100en VoiceTab
884 Points ∼0% -83%
Disk Tests (nach Ergebnis sortieren)
Asus Fonepad 7 FE375CG
9849 Points ∼6%
Asus Fonepad ME372CG
4129 Points ∼2% -58%
Asus Memo Pad HD 7 ME176C
15219 Points ∼8% +55%
Acer Iconia Tab 8
17567 Points ∼10% +78%
HP Slate 7 6100en VoiceTab
3924 Points ∼2% -60%
CPU Tests (nach Ergebnis sortieren)
Asus Fonepad 7 FE375CG
27166 Points ∼4%
Asus Fonepad ME372CG
9159 Points ∼1% -66%
Asus Memo Pad HD 7 ME176C
27859 Points ∼4% +3%
Acer Iconia Tab 8
27325 Points ∼4% +1%
HP Slate 7 6100en VoiceTab
6010 Points ∼1% -78%
System (nach Ergebnis sortieren)
Asus Fonepad 7 FE375CG
4501 Points ∼20%
Asus Fonepad ME372CG
3034 Points ∼14% -33%
Asus Memo Pad HD 7 ME176C
4266 Points ∼19% -5%
Acer Iconia Tab 8
5260 Points ∼24% +17%
HP Slate 7 6100en VoiceTab
1779 Points ∼8% -60%
AndroBench 3-5
Random Write 4KB (nach Ergebnis sortieren)
Asus Fonepad 7 FE375CG
1.28 MB/s ∼1%
Asus Fonepad ME372CG
0.57 MB/s ∼0% -55%
Asus Memo Pad HD 7 ME176C
1.17 MB/s ∼0% -9%
Acer Iconia Tab 8
0.58 MB/s ∼0% -55%
HP Slate 7 6100en VoiceTab
1.12 MB/s ∼0% -12%
Random Read 4KB (nach Ergebnis sortieren)
Asus Fonepad 7 FE375CG
13.9 MB/s ∼7%
Asus Fonepad ME372CG
10.6 MB/s ∼5% -24%
Asus Memo Pad HD 7 ME176C
16 MB/s ∼8% +15%
Acer Iconia Tab 8
8.54 MB/s ∼4% -39%
HP Slate 7 6100en VoiceTab
9.94 MB/s ∼5% -28%
Sequential Write 256KB (nach Ergebnis sortieren)
Asus Fonepad 7 FE375CG
22.3 MB/s ∼4%
Asus Fonepad ME372CG
10.75 MB/s ∼2% -52%
Asus Memo Pad HD 7 ME176C
18.29 MB/s ∼3% -18%
Acer Iconia Tab 8
12.23 MB/s ∼2% -45%
HP Slate 7 6100en VoiceTab
14.04 MB/s ∼2% -37%
Sequential Read 256KB (nach Ergebnis sortieren)
Asus Fonepad 7 FE375CG
115 MB/s ∼8%
Asus Fonepad ME372CG
50.02 MB/s ∼3% -57%
Asus Memo Pad HD 7 ME176C
93.26 MB/s ∼6% -19%
Acer Iconia Tab 8
100.43 MB/s ∼7% -13%
HP Slate 7 6100en VoiceTab
47.97 MB/s ∼3% -58%

Legende

 
Asus Fonepad 7 FE375CG Intel Atom Z3560, PowerVR G6430, 16 GB eMMC Flash
 
Asus Fonepad ME372CG Intel Atom Z2560, PowerVR SGX544MP2, 16 GB SSD
 
Asus Memo Pad HD 7 ME176C Intel Atom Z3745, Intel HD Graphics (Bay Trail), 16 GB eMMC Flash
 
Acer Iconia Tab 8 Intel Atom Z3745, Intel HD Graphics (Bay Trail), 16 GB SSD
 
HP Slate 7 6100en VoiceTab Marvell PXA1088, Vivante GC1000+ Dual-Core, 16 GB eMMC Flash

Die browserbasierten Benchmarktests mit dem Android-Browser fallen im Klassenvergleich etwas gemischt aus. In den Benchmarks Peacekeeper und WebXPRT 2013 kann das Testgerät noch punkten und die Mitbewerber größtenteils auf Distanz halten. Beim Mozilla Kraken 1.1 sowie dem Sunspider 1.0 jedoch muss es die Konkurrenz ziehen lassen und fällt zurück. Einzig das Asus Memo Pad HD 7 ME176C begegnet dem Asus Fonepad 7 durchweg auf Augenhöhe. Wir empfehlen im Alltagsbetrieb schnellere Browser wie den bereits vorinstallierten Google Chrome für eine drastisch bessere Performance. Subjektiv macht das Surfen mit einem schnellen Seitenaufbau dann auch richtig Spaß.

Octane V2 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Asus Fonepad 7 FE375CG
5055 Points ∼10%
Asus Memo Pad HD 7 ME176C
5189 Points ∼10% +3%
Acer Iconia Tab 8
6510 Points ∼12% +29%
HP Slate 7 6100en VoiceTab
1155 Points ∼2% -77%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Asus Fonepad 7 FE375CG
5830.4 ms * ∼10%
Asus Fonepad ME372CG
12537.1 ms * ∼21% -115%
Asus Memo Pad HD 7 ME176C
5837.2 ms * ∼10% -0%
Acer Iconia Tab 8
6008.5 ms * ∼10% -3%
HP Slate 7 6100en VoiceTab
23776.2 ms * ∼40% -308%
Sunspider - 1.0 Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Asus Fonepad 7 FE375CG
661 ms * ∼7%
Asus Fonepad ME372CG
1078.1 ms * ∼12% -63%
Asus Memo Pad HD 7 ME176C
601.2 ms * ∼7% +9%
Acer Iconia Tab 8
699.9 ms * ∼8% -6%
HP Slate 7 6100en VoiceTab
1554.9 ms * ∼17% -135%
Peacekeeper - --- (nach Ergebnis sortieren)
Asus Fonepad 7 FE375CG
956 Points ∼15%
Asus Fonepad ME372CG
601 Points ∼10% -37%
Asus Memo Pad HD 7 ME176C
1005 Points ∼16% +5%
Acer Iconia Tab 8
920 Points ∼15% -4%
HP Slate 7 6100en VoiceTab
490 Points ∼8% -49%
WebXPRT 2013 - Overall Score (nach Ergebnis sortieren)
Asus Fonepad 7 FE375CG
483 Points ∼21%
Asus Fonepad ME372CG
237 Points ∼10% -51%
Asus Memo Pad HD 7 ME176C
382 Points ∼17% -21%
Acer Iconia Tab 8
485 Points ∼21% 0%

* ... kleinere Werte sind besser

Spiele

Die verbaute PowerVR G6430 GPU des SoCs kommt von Imagination Technologies und bietet eine überzeugende 3D-Performance. Selbst anspruchsvolle Android-Spiele wie Dead Trigger 2 laufen auf hoher Einstellung flüssig. Auch der Grafik-Benchmark Epik Citadel zeigt eine beeindruckende Leistung. Die Steuerung via Touchscreen und Lage- sowie Beschleunigungssensoren überzeugt mit genauer und flotter Arbeitsweise. FullHD-Videos stellen ebenso kein Hindernis für die Hardware dar.

Dead Trigger 2
Dead Trigger 2
FullHD-Video
FullHD-Video
Epic Citadel
Ultra High Quality (nach Ergebnis sortieren)
Asus Fonepad 7 FE375CG
59.2 fps ∼96%
Asus Memo Pad HD 7 ME176C
54.5 fps ∼88% -8%
Asus Fonepad ME372CG
46.3 fps ∼75% -22%
Acer Iconia Tab 8
39.8 fps ∼65% -33%
HP Slate 7 6100en VoiceTab
15.3 fps ∼25% -74%
High Quality (nach Ergebnis sortieren)
Asus Fonepad 7 FE375CG
59.5 fps ∼98%
Asus Memo Pad HD 7 ME176C
59.5 fps ∼98% 0%
Asus Fonepad ME372CG
58.7 fps ∼96% -1%
Acer Iconia Tab 8
59.2 fps ∼97% -1%
HP Slate 7 6100en VoiceTab
32.6 fps ∼54% -45%
High Performance (nach Ergebnis sortieren)
Asus Fonepad 7 FE375CG
59.8 fps ∼98%
Asus Memo Pad HD 7 ME176C
59.8 fps ∼98% 0%
Asus Fonepad ME372CG
59.1 fps ∼97% -1%
Acer Iconia Tab 8
59.5 fps ∼98% -1%
HP Slate 7 6100en VoiceTab
35.1 fps ∼58% -41%

Emissionen

Wie wir testen - Emissionen

Temperatur

Die Oberflächentemperaturen im Alltagsbetrieb übersteigen nie den annehmbaren BereichIm Idle-Betrieb werden durchschnittlich 30 °C erreicht. Maximal messen wir an der Oberseite 34,8 °C. Bei andauernder Volllast erhitzen sich die Oberflächen durchschnittlich auf 31,6 bis 33,4 °C. Den Maximalwert von 40,1 °C erreicht das Gehäuse punktuell an der Oberfläche im SoC-Bereich. Das Netzteil erhitzt sich unter Last auf heftige 46,8 °C und sollte deshalb tunlichst frei positioniert werden.

Max. Last
 38.5 °C31.8 °C29 °C 
 40.1 °C31.8 °C29.6 °C 
 38.3 °C31.7 °C29.5 °C 
Maximal: 40.1 °C
Durchschnitt: 33.4 °C
27.9 °C30.3 °C35.9 °C
28.8 °C30.8 °C37 °C
28.2 °C31 °C34.6 °C
Maximal: 37 °C
Durchschnitt: 31.6 °C
Netzteil (max.)  46.8 °C | Raumtemperatur 22.7 °C | Voltcraft IR-350
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 33.4 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Tablet v7 auf 30.7 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 40.1 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 34.8 °C (von 22.2 bis 51.8 °C für die Klasse Tablet v7).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 37 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 34.3 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 30.3 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.7 °C.

Lautsprecher

Lautsprecher an der Vorderseite
Lautsprecher an der Vorderseite

Der Lautsprecher sitzt an der Frontseite und erzeugt einen ordentlichen Sound mit guter Maximallautstärke. Klassengemäß werden gerade bei höheren Lautstärken leichte Defizite wie die latente Hochtonlastigkeit offenbar. Die 3,5-mm-Klinkenbuchse überzeugt mit rauscharmem Klang sowie hoher Maximallautstärke. 

Akkulaufzeit

Wie wir testen - Akkulaufzeit

Energieaufnahme

Der Stromverbrauch des Asus Fonepad 7 FE375CG präsentiert sich mit Werten zwischen 0,7 und 2,4 Watt im Idle und 3,9 und 5,6 Watt unter Last recht niedrig. Im Konkurrenzvergleich verbraucht nur das Asus Memo Pad HD 7 ME176C  deutlich weniger, das Acer Iconia Tab 8 dagegen zeigt sich signifikant energiehungriger.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0 / 0.1 Watt
Idledarkmidlight 0.7 / 1.9 / 2.4 Watt
Last midlight 3.9 / 5.6 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Voltcraft VC 940

Akkulaufzeit

Das Asus Fonepad 7 FE375CG verfügt über einen fest eingebauten 15-Wh-Akku und erreicht damit laut Hersteller bis zu 690 Stunden Laufzeit. Der sparsame SoC benötigt recht wenig, das helle IPS-Display fordert jedoch kräftig Strom. Dennoch zeigt sich das Testgerät bei unseren Laufzeittests ausdauernd.

Wir messen unter Vollauslastung durch die App Stability Test bei maximaler Helligkeit 4,5 Stunden. Im Vergleich liegt das Tablet damit auf Augenhöhe mit der Konkurrenz, einzig das HP Slate 7 6100en VoiceTab fällt deutlich zurück – die Mitbewerber haben auch allesamt nahezu dieselbe Akku-Kapazität zu bieten.

Der praxisnahe Surftest über WLAN bei angepasster Helligkeit von 70 Prozent (150 cd/m²) läuft ganze 8,5 Stunden. Diesem Wert kommt der Vorgänger Asus Fonepad ME372CG mit rund 8 Stunden noch am nächsten. Maximal erreicht das Asus Fonepad 7 bei minimaler Displayhelligkeit, deaktivierten Kommunikationsmodulen (WLAN an) im Energiesparmodus beeindruckende 15,5 Stunden. Damit deklassiert das Testsample die versammelte Konkurrenz, die hier bereits deutlich früher nach einer externen Stromquelle verlangt – nur das Asus Fonepad ME372CG hat hier einen noch längeren Atem. Mit dieser Leistung ist ein Arbeitstag ohne Nachladen mit dem Asus Fonepad 7 problemlos machbar.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
15h 30min
Surfen über WLAN
8h 33min
Big Buck Bunny H.264 1080p
8h 55min
Last (volle Helligkeit)
4h 30min

Fazit

Wie wir testen - Fazit

Im Test: Asus Fonepad 7 FE375CG
Im Test: Asus Fonepad 7 FE375CG

Asus bietet mit dem Fonepad 7 FE375CG ein gut gelungenes Mittelklasse-Tablet mit einem sehr ansprechenden Preis-Leistungs-Verhältnis an. Der eingesetzte Intel Atom Z3560 Quad-Core-SoC bildet mit der integrierten PowerVR G6430 GPU ein performantes Team, das sowohl bei Apps als auch bei Spielen und Multimedia-Anwendungen kaum Wünsche offen lässt. Der helle und blickwinkelstabile IPS-Touchscreen mit guter Farbdarstellung reagiert prompt auf jedwede Eingaben. So macht die Bedienung von Android 4.4.2 KitKat richtig Spaß. Der ordentliche WLAN-Empfang, die gut implementierte Dual-SIM-Funktionalität sowie ein stabiles Quadband-UMTS/3G stellen überdies zuverlässig den Kontakt zur Aussenwelt her. 

Zugegeben – in dieser Preisklasse muss man als Käufer zwangsläufig mit kleinen Kompromissen leben. Das Gehäuse könnte noch etwas wertiger und schicker sein und setzt auf Kunststoff. Das 7-Zoll-Display löst mit 1.280 x 800 Bildpunkten ausreichend hoch auf, so mancher Mitbewerber setzt in dieser Preisklasse aber bereits auf FullHD-Auflösung. Dass der Akku nicht wechselbar ist, kann man da noch verschmerzen, zumal die Laufzeiten lange ausfallen. Uns gefällt zudem das stabile, sauber verarbeitete Chassis. Damit ist eine mobile Nutzung einen Arbeitstag lang nahezu uneingeschränkt möglich. Positiv fallen auch die gute Hauptkamera und der annehmbar klingende Lautsprecher auf. Dass die Webcam nur eine unterdurchschnittliche Vorstellung abliefert, sei dem Fonepad 7 da verziehen. Unverständliches Manko: Ein LED-Blitz fehlt der rückwärtigen Kameralinse zur Ausleuchtung dunkler Motive.

Insgesamt fällen wir dennoch ein positives Resümee, denn die Pro-Argumente überwiegen deutlich und machen das Asus Fonepad 7 FE375CG zu einem guten Deal in der 200-Euro-Klasse.

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Im Test: Asus Fonepad 7 FE375CG, zur Verfügung gestellt von Asus.
Im Test: Asus Fonepad 7 FE375CG, zur Verfügung gestellt von Asus.

Datenblatt

Asus Fonepad 7 FE375CG (Fonepad Serie)
Prozessor
Intel Atom Z3560 1.833 GHz (Intel Atom), Quad-Core, 64bit
Grafikkarte
PowerVR G6430, Kerntakt: 533 MHz
Hauptspeicher
1024 MB 
Bildschirm
7 Zoll 16:10, 1280 x 800 Pixel, kapazitiver Multitouchscreen, IPS LCD, spiegelnd: ja
Massenspeicher
16 GB eMMC Flash, 16 GB 
, 11 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: 3,5-mm-Klinkenbuchse, Card Reader: microSD (bis zu 64 GB), Sensoren: GPS, GLONASS & AGPS; Schwerkraft-, Annäherungs-, Licht-, Hallsensoren, E-Kompass, Unterstützt Miracast, DualSIM (MicroSIM)
Netzwerk
802.11 b/g/n (b/g/n = Wi-Fi 4), Bluetooth 4.0, HSPA+ (Upload: 5.76 MB/s / Download: 42 MB/s); 3G: WCDMA (850, 900, 1.900, 2.100 MHz); 2G: EDGE/GSM (850, 900, 1.800, 1.900 MHz)
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 9.8 x 194.3 x 108.9
Akku
15 Wh Lithium-Polymer, Akkulaufzeit (laut Hersteller): 11.5 h
Betriebssystem
Android 4.4 KitKat
Kamera
Webcam: Frontkamera: 2 MP; Hauptkamera: 5 MP, Autofocus (720p Videoaufnahme)
Sonstiges
Lautsprecher: Frontseitige Stereolautsprecher mit SonicMaster-Technologie, Tastatur: virtuell, Tastatur-Beleuchtung: ja, 24 Monate Garantie
Gewicht
299 g, Netzteil: 55 g

 

Im Test: Asus Fonepad 7 FE375CG.
Im Test: Asus Fonepad 7 FE375CG.
Das Tablet besteht aus weißem Polycarbonat und...
Das Tablet besteht aus weißem Polycarbonat und...
...glänzt mit einer rundum guten Verarbeitung und...
...glänzt mit einer rundum guten Verarbeitung und...
...gleichmäßigen Spaltmaßen.
...gleichmäßigen Spaltmaßen.
Die silberne Zierleiste am Rahmen besteht ebenfalls aus Kunststoff.
Die silberne Zierleiste am Rahmen besteht ebenfalls aus Kunststoff.
Die mattweiße Rückseite ist nicht abnehmbar, der Akku ist fest verbaut.
Die mattweiße Rückseite ist nicht abnehmbar, der Akku ist fest verbaut.
Zugang zu SIM- und microSD-Slots erhält man...
Zugang zu SIM- und microSD-Slots erhält man...
...durch eine schmale Klappe, die etwas labil befestigt ist, sobald sie geöffnet wurde.
...durch eine schmale Klappe, die etwas labil befestigt ist, sobald sie geöffnet wurde.
Das Display arbeitet mit der IPS-Technologie und...
Das Display arbeitet mit der IPS-Technologie und...
...löst mit 1.280 x 800 Bildpunkten in HD auf.
...löst mit 1.280 x 800 Bildpunkten in HD auf.
Es glänzt mit einer guten Farbdarstellung.
Es glänzt mit einer guten Farbdarstellung.
Angetrieben wird das Asus Fonepad 7 FE375CG von...
Angetrieben wird das Asus Fonepad 7 FE375CG von...
...einem stromsparenden Intel Atom Quad-Core-SoC.
...einem stromsparenden Intel Atom Quad-Core-SoC.
Asus installiert einige...
Asus installiert einige...
...nützliche Apps vor.
...nützliche Apps vor.
Das Android 4.4.2 KitKat Betriebssystem bekam die angepasste Benutzeroberfläche ZenUI spendiert – Inklusive Schnelleinstellungen per Wischgeste im rechten oberen Displaybereich.
Das Android 4.4.2 KitKat Betriebssystem bekam die angepasste Benutzeroberfläche ZenUI spendiert – Inklusive Schnelleinstellungen per Wischgeste im rechten oberen Displaybereich.
Neben dem Weiß unseres Testgerätes ist das...
Neben dem Weiß unseres Testgerätes ist das...
...Asus Fonepad 7 FE375CG auch in Schwarz, Gold und Rot erhältlich.
...Asus Fonepad 7 FE375CG auch in Schwarz, Gold und Rot erhältlich.
Die Anwendungsleistung des Tablets begeistert – besonders in dem Preisbereich.
Die Anwendungsleistung des Tablets begeistert – besonders in dem Preisbereich.
Die Webcam weniger. Sie löst zwar mit 2 MP relativ hoch auf, für mehr als gelegentliche Bildtelefonie taugt die Linse aber nicht.
Die Webcam weniger. Sie löst zwar mit 2 MP relativ hoch auf, für mehr als gelegentliche Bildtelefonie taugt die Linse aber nicht.
Wesentlich besser fällt unser Urteil über die 5-MP-Hauptkamera aus.
Wesentlich besser fällt unser Urteil über die 5-MP-Hauptkamera aus.
Leider fehlt ein LED-Blitz für die Aufhellung dunkler Motive.
Leider fehlt ein LED-Blitz für die Aufhellung dunkler Motive.
Der interne Android-Browser lässt zu wünschen übrig. Unser Tipp: Besser den bereits installierten und wesentlich performanteren Google Chrome nutzen.
Der interne Android-Browser lässt zu wünschen übrig. Unser Tipp: Besser den bereits installierten und wesentlich performanteren Google Chrome nutzen.
Die physikalischen Tasten arbeiten exakt und weisen einen guten Druckpunkt bei angenehmem Tastenhub auf.
Die physikalischen Tasten arbeiten exakt und weisen einen guten Druckpunkt bei angenehmem Tastenhub auf.
Leider wurden die Android-Systemtasten nicht im ohnehin recht breiten Gehäuserahmen untergebracht, sie beschneiden das dargestellte Bild.
Leider wurden die Android-Systemtasten nicht im ohnehin recht breiten Gehäuserahmen untergebracht, sie beschneiden das dargestellte Bild.

Ähnliche Geräte

Geräte mit der selben Grafikkarte

Erster Eindruck: Asus ZenPad S 8.0 Z580CA im Test
PowerVR G6430, Atom Z3580, 8", 0.298 kg
Test Asus ZenPad S 8.0 Z580CA Tablet
PowerVR G6430, Atom Z3580, 8", 0.298 kg
Test Asus MeMo Pad 8 ME581CL-1B027A Tablet
PowerVR G6430, Atom Z3560, 8", 0.299 kg
Test Dell Venue 8 7000 Tablet
PowerVR G6430, Atom Z3580, 8.4", 0.308 kg
Test Apple iPad Mini 3 Tablet
PowerVR G6430, A7, 7.9", 0.331 kg
Test Asus Fonepad 8 FE380CG Tablet
PowerVR G6430, Atom Z3560, 8", 0.31 kg

Test Bibliothek

  • Weitere eigene Testberichte

  • Verfügbare externe Tests sortiert nach Displayformat

  • Verfügbare externe Tests sortiert nach Grafikkarte
  • Suche nach Testberichten in der umfangreichen Bibliothek von notebookCHECK.com

Links

Preisvergleich

Pro

+IPS-Display mit hoher Blickwinkelstabilität
+Gute Farbdarstellung
+Displayoberfläche mit guten Gleiteigenschaften
+Saubere Verarbeitung
+Stabiles Gehäuse
+Lange Akkulaufzeiten
+Dual-SIM-Funktionalität
+Aktuelles Android 4.4.2 KitKat
+Annehmbarer Sound
+Ordentliche Hauptkamera
 

Contra

-Keine FullHD-Auflösung
-Webcam mies
-Kein LED-Blitz

Shortcut

Was uns gefällt

Die Dual-SIM-Funktionalität, das aktuelle Android 4.4.2 KitKat und der sparsame und dennoch potente SoC.

Was wir vermissen

Eine FullHD-Auflösung und einen wechselbaren Akku.

Was uns verblüfft

IPS scheint in der 200-Euro-Klasse zum Standard zu werden.

Die Konkurrenz

Acer Iconia Tab 8 A1-840FHD 

Asus Fonepad ME372CG 

Asus Memo Pad HD 7 ME176C

HP Slate 7 6100en VoiceTab

Bewertung

Asus Fonepad 7 FE375CG - 19.09.2014 v4(old)
Michael Moser

Gehäuse
83%
Tastatur
70 / 80 → 88%
Pointing Device
85%
Konnektivität
50 / 65 → 77%
Gewicht
86 / 40-88 → 96%
Akkulaufzeit
92%
Display
84%
Leistung Spiele
65 / 68 → 96%
Leistung Anwendungen
48 / 76 → 63%
Temperatur
88%
Lautstärke
100%
Audio
59 / 91 → 65%
Kamera
58 / 85 → 68%
Durchschnitt
74%
86%
Tablet - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Asus Fonepad 7 FE375CG Tablet
Autor: Michael Moser (Update: 15.05.2018)