Notebookcheck

Test Asus ZenFone 4 Max ZC554KL Smartphone

Florian Wimmer, 👁 Daniel Schmidt, Stefanie Voigt, 19.03.2018

Laufzeit-Künstler. Das ZenFone 4 Max soll maximale Akkulaufzeit mit Fotoqualitäten verbinden. Dafür kommt es mit einer Dual-Kamera an der Rückseite und sogar einer Weitwinkel-Linse. Das hier allerdings nicht alles roségold ist, was glänzt, das müssen wir beim Test der Kamera feststellen.

Asus ZenFone 4 Max ZC554KL

Vor etwas mehr als einem Jahr haben wir das Asus ZenFone 3 Max getestet – ein Smartphone, das sich besonders auf seinen großen Akku verlassen hat. Dabei blieb allerdings die Leistung auf der Strecke, hier bekam man bei ähnlich teuren Geräten teils deutlich mehr fürs Geld. Der Nachfolger soll es nun besser machen und bringt als kleine Zugabe noch eine Dual-Kamera mit Weitwinkeloption mit. Mal sehen, ob es diesmal eine uneingeschränktere Kaufempfehlung von uns bekommt. Es gibt auch eine kleinere Version des Asus ZenFone 4 Max mit 5,2 Zoll und der Modellnummer ZC520TL. Neben dem kleineren Bildschirm ist auch der Akku mit 4.100 mAh weniger leistungsfähig, und der Prozessor besitzt nur vier statt wie bei unserem Testgerät acht Kerne.

Vergleichen lassen muss es sich mit Smartphones, die mittlerweile ähnlich teuer sind wie das Asus ZenFone 4 Max ZC554KL. Das Wiko WIM gehört dazu, ebenso das Samsung Galaxy J7. Deutlich günstiger, aber mit ähnlich viel Akku-Power kommt das Motorola Moto E4 Plus in den Vergleich. Den Vorgänger, das Asus ZenFone 3 Max, nutzen wir natürlich ebenfalls, um die Verbesserungen oder Verschlimmbesserungen zu bemerken.

Asus' Smartphone besitzt eine unverbindliche Preisempfehlung von 269 Euro, im Internet ist das Handy ohne Vertrag aktuell für circa 230 Euro zu kaufen.

Asus ZenFone 4 Max ZC554KL (Zenfone Serie)
Hauptspeicher
3072 MB 
Bildschirm
5.5 Zoll 16:9, 1280 x 720 Pixel 267 PPI, kapazitiver Touchscreen, IPS, spiegelnd: ja
Massenspeicher
32 GB eMMC Flash, 32 GB 
, 23.3 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: 3,5mm-Audioport, Card Reader: microSD bis 256 GB, 1 Fingerprint Reader, Helligkeitssensor, Sensoren: Beschleunigungssensor, Gyroskop, Annäherungssensor, Kompass
Netzwerk
802.11 b/g/n (b/g/n), Bluetooth 4.1, GSM (850/​900/​1800/​1900), UMTS (850/​900/​2100), LTE (B1/​B3/​B5/​B7/​B8/​B20/​B40), Dual SIM, LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 8.9 x 154 x 76.9
Akku
19 Wh, 5000 mAh Lithium-Polymer, Quick Charge
Betriebssystem
Android 7.1 Nougat
Kamera
Primary Camera: 13 MPix autsprecher f/​2.0, Phasenvergleich-AF, LED-Blitz, Videos @1080p/​30fps (Hauptkamera); 5.0MP, Tiefenschärfe, Weitwinkelobjektiv (Zweitkamera)
Secondary Camera: 8 MPix 8.0MP, f/​2.2, LED-Blitz
Sonstiges
Lautsprecher: Monolautsprecher an der Unterseite, Tastatur: virtuelles Keyboard, USB-OTG-Adapter, Headset, USB-Netzteil, USB-Kabel, SIM-Tool, Themen, Selfie Master, Mobile Manager, Asus Webstorage, 24 Monate Garantie, USB-OTG, Bandbreite (Download/​Upload): 150Mbps/​50Mbps (LTE), SAR-Wert: 0,302 W/kg (Kopf), 1,2 W/kg (Körper), Lüfterlos
Gewicht
181 g, Netzteil: 65 g
Preis
269 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Gehäuse – Metallgehäuse mit mäßiger Stabilität

Im Vergleich zum Vorgänger mit seinen 5,2 Zoll wächst die Bildschirmdiagonale beim Asus ZenFone 4 Max auf 5,5 Zoll. Dadurch ist das ZenFone 4 Max natürlich größer als sein Vorgänger, aber auch insgesamt recht wuchtig für ein 5,5-Zoll-Smartphone. Mit 8,9 Millimeter Dicke liegt das Smartphone auf Klassenstandard. Das Gehäuse besteht an der Rückseite aus Metall; unser Testgerät ist in zartem Rosé gehalten, weitere Farbvarianten sind Gold und Schwarz. Nur bei der letzten Variante ist die Front schwarz, bei den beiden anderen weiß. Das Gerät liegt gut in der Hand und ist durch die abgerundeten Ecken ergonomisch.

Druck von vorne und hinten kommt bis zum Bildschirm durch, das Gerät lässt sich nur minimal verwinden, allerdings gibt es dabei ebenfalls sichtbare Wellen auf dem Bildschirm. Insgesamt ist der Qualitätseindruck ordentlich, das Metallgehäuse macht etwas her, das Design des Smartphones ist aber keineswegs außergewöhnlich.

Asus ZenFone 4 Max ZC554KL
Asus ZenFone 4 Max ZC554KL
Asus ZenFone 4 Max ZC554KL
Asus ZenFone 4 Max ZC554KL
Asus ZenFone 4 Max ZC554KL
Asus ZenFone 4 Max ZC554KL
Asus ZenFone 4 Max ZC554KL

Größenvergleich

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Ausstattung – echtes Dual SIM Handy

Als besonderes Feature bietet das Asus ZenFone 4 Max einen Triple-Slot, erlaubt es also, zwei SIM-Karten und gleichzeitig auch noch eine microSD einzulegen. Diese microSD kann bis zu 256 GB groß sein, ist aber nur als externer Speicher konfigurierbar. Apps können nicht ausgelagert werden.

Mit 3 GB RAM und 32 GB Massenspeicher entspricht die Speicherausstattung der des Vorgängers. Es gibt durchaus noch Geräte in dieser Preisklasse, die nur 16 GB Massenspeicher bieten, die Ausstattung des ZenFone 4 Max ist also in Relation zum Preis ganz ordentlich. USB-OTG wird unterstützt, NFC fehlt allerdings.

Software – aktuelles Update für das ZenFone 4 Max

Android 7.1.1 ist das Betriebssystem der Wahl auf dem ZenFone 4 Max, die Sicherheits-Patches sind nach einem Update sehr aktuell, stammen nämlich zum Testzeitpunkt vom 1. März 2018. Ein Update auf Android 8 soll erfolgen, allerdings macht Asus noch keine Angaben zum Zeitpunkt.

Vorinstalliert ist die ZenUI 4, Asus' eigene Nutzeroberfläche, die einige nützliche Apps für die Sicherheit und das Aufräumen des Smartphones mitbringt, außerdem gibt es eine "Selfie Master" genannte App, die einige zusätzliche Foto-Features für die Frontkamera bietet. Auch Themen für das Aussehen der Oberfläche können geändert werden. Einige Apps des Facebook Konzerns sind allerdings auch vorinstalliert. Wer Apps deinstallieren möchte, kann das problemlos tun.

Asus ZenFone 4 Max ZC554KL Software
Asus ZenFone 4 Max ZC554KL Software
Asus ZenFone 4 Max ZC554KL Software
Asus ZenFone 4 Max ZC554KL Software

Kommunikation und GPS – lahmes lan und wenige LTE-Bänder

In Sachen Wlan muss man sich mit 802.11 b/g/n begnügen. Zudem ist die Geschwindigkeit nicht sonderlich hoch, das war auch schon beim Vorgänger ein Problem: In unserer Messung mit dem Referenzrouter Linksys EA8500 erreicht das Gerät gerademal Übertragungsraten von 52,7 MBit/s beim Empfang. Das 5-GHz-Band ist auch nicht nutzbar.

Bei den Handynetzen sieht es ebenfalls nicht so rosig aus: Mit sieben LTE-Bändern und gerade einer maximalen Download-Geschwindigkeit von 150 MBit/s liegt das Asus ZenFone 4 Max im unteren Bereich, was Netzvielfalt und Speed angeht. Dadurch wird auch die Nutzung im Ausland außerhalb Europas erschwert, da dort teils andere LTE-Frequenzen zur Verfügung stehen.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Wiko WIM
Adreno 506, 626, 64 GB eMMC Flash
351 MBit/s ∼100% +566%
Samsung Galaxy J7 2017
Mali-T830 MP1, 7870 Octa, 16 GB eMMC Flash
251 MBit/s ∼72% +376%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (5.9 - 939, n=338)
215 MBit/s ∼61% +308%
Lenovo Moto G5 Plus
Adreno 506, 625, 32 GB eMMC Flash
121 MBit/s ∼34% +130%
Asus ZenFone 4 Max ZC554KL
Adreno 505, 430, 32 GB eMMC Flash
52.7 MBit/s ∼15%
Asus Zenfone 3 Max ZC520TL
Mali-T720 MP2, MT6737, 32 GB eMMC Flash
47.4 MBit/s ∼14% -10%
Lenovo Moto E4 Plus
Mali-T720 MP2, MT6737, 16 GB eMMC Flash
42.1 MBit/s ∼12% -20%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Samsung Galaxy J7 2017
Mali-T830 MP1, 7870 Octa, 16 GB eMMC Flash
280 MBit/s ∼100% +424%
Wiko WIM
Adreno 506, 626, 64 GB eMMC Flash
276 MBit/s ∼99% +417%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (9.4 - 703, n=338)
208 MBit/s ∼74% +290%
Lenovo Moto G5 Plus
Adreno 506, 625, 32 GB eMMC Flash
100 MBit/s ∼36% +87%
Asus ZenFone 4 Max ZC554KL
Adreno 505, 430, 32 GB eMMC Flash
53.4 MBit/s ∼19%
Asus Zenfone 3 Max ZC520TL
Mali-T720 MP2, MT6737, 32 GB eMMC Flash
49.7 MBit/s ∼18% -7%
Lenovo Moto E4 Plus
Mali-T720 MP2, MT6737, 16 GB eMMC Flash
46.8 MBit/s ∼17% -12%
GPS-Test Innenraum
GPS-Test Innenraum
GPS-Test am Fenster
GPS-Test am Fenster
GPS-Test im Freien
GPS-Test im Freien

In Innenräumen gibt es keinen GPS-Empfang mit dem Smartphone, auch nahe am Fenster nicht. Im Freien wird das GPS-Signal schnell stärker, und die Genauigkeit ist mit sechs Metern recht ordentlich. Die Genauigkeit des GPS-Moduls überprüfen wir mit einer Fahrradtour. Als Referenzgerät nehmen wir ein Garmin Edge 500 mit. Das Asus ZenFone 4 Max zeigt sich hierbei als einigermaßen genau, zwar gibt es Abweichungen, und das Gerät platziert uns auch mal neben dem Weg. Wenn man jedoch nicht zu oft auf die Navigationsfähigkeiten seines Smartphones angewiesen ist, dann kann man das akzeptieren.

GPS Garmin Edge 500 – Überblick
GPS Garmin Edge 500 – Überblick
GPS Garmin Edge 500 – Weg
GPS Garmin Edge 500 – Weg
GPS Garmin Edge 500 – Schleife
GPS Garmin Edge 500 – Schleife
GPS Asus ZenFone 4 Max – Überblick
GPS Asus ZenFone 4 Max – Überblick
GPS Asus ZenFone 4 Max – Weg
GPS Asus ZenFone 4 Max – Weg
GPS Asus ZenFone 4 Max – Schleife
GPS Asus ZenFone 4 Max – Schleife

Telefonfunktionen und Sprachqualität – laut und recht deutlich

Die Telefon-App passt Asus tatsächlich an, das Tastenfeld ist als Erstes sichtbar, darüber findet sich eine Liste der letzen Anrufe. Über Reiter an der oberen Kante des Bildschirms können Kontakte und Gruppen ausgewählt werden.

Die Sprachqualität ist für ein Smartphone dieser Preisklasse recht gut, vor allem die maximale Lautstärke des Ohrhörers lässt kaum Wünsche übrig, wobei der Klang auch auf maximaler Lautstärke kaum verzerrt. Das Mikrofon kommt mit lauten Stimmen nicht so gut zurecht, ansonsten ist die Übertragungsqualität aber OK. Via Lautsprecher ist die Ausgabe immer noch gut hörbar, aber nicht ganz so laut wie über den Ohrhörer. Hier ist ab und an auch ein leichtes Rauschen wahrnehmbar, insgesamt können Gespräche aber auch so in guter Qualität geführt werden.

Kameras – Dualcam mit Rotstich und Fischauge

Aufnahme Frontkamera
Aufnahme Frontkamera
Aufnahme Weitwinkelkamera
Aufnahme Weitwinkelkamera

Das ZenFone 4 Max ist eigentlich kein ausgesprochenes Kamera-Handy, sondern fokussiert sich eher auf seinen großen Akku. Dennoch gibt es an der Rückseite eine vernünftige Dual-Kamera mit Weitwinkeloption und an der Front eine Linse mit LED-Blitz. Das Hauptobjektiv an der Rückseite löst mit 13 Megapixeln auf, weitwinklige Aufnahmen sind über das zweite Objektiv maximal in 5-Megapixel-Qualität möglich. Beachten sollte man dabei, dass das Weitwinkelobjektiv dabei einen Fischaugeneffekt besitzt, an den Rändern also Objekte stark verzerrt, das ist auf unserem Testbild gut sichtbar.

Bei Gegenlicht schafft das Testgerät gute Fotos, auch wenn die Zeichnung im Himmel verlorengeht. Die Bilder wirken allerdings wenig kontrastreich und immer ein wenig rotstichig. Auch kann die sehr hochwertige Kamera des Google Pixel 2 beispielsweise viel mehr Details zeigen. Bei schwachem Licht hellt die Hauptkamera des ZenFone 4 Max kaum auf, auch das machen hochwertige Optiken wesentlich besser.

Videos lassen sich in Full-HD mit 30 fps aufzeichnen, wobei die Aufnahmen ein wenig kontrastarm wirken. Die Blende reagiert etwas zögerlich auf Lichtveränderungen.

Die Frontkamera mit ihren 8 Megapixel macht bei guten Lichtverhältnissen auch recht gut Bilder, wobei man den Abstand zum Objekt aufgrund des fehlenden Autofokus gut wählen muss.

Erwähnenswert ist noch die gute und sehr umfangreiche Foto-Software, die Asus vorinstalliert.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Szene 1Szene 2Szene 3
Zum Laden anklicken

Der deutliche Rotstich der Hauptkamera ist auch auf den Bildern aus unserem Testlabor unter kontrollierten Lichtbedingungen sichtbar. Hier erscheint das Bild an sich recht scharf, Text vor rotem Hintergrund ist allerdings unsauber dargestellt. Auch Artefakte an Objekträndern treten immer wieder auf. Bei der Farbdarstellung fällt auf, dass die grünen Flächen ab und an sehr unsauber dargestellt werden, andere Farbflächen wirken unscharf. Die Farbtreue ist akzeptabel, bei Weiß wird wieder der starke Rotstich sichtbar.

Referenzkarte abfotografiert
Referenzkarte abfotografiert
Referenzkarte Detail
Referenzkarte Detail
ColorChecker Farben abfotografiert. In der unteren Hälfte jedes Patches haben wir die Originalfarben abgebildet.
ColorChecker Farben abfotografiert. In der unteren Hälfte jedes Patches haben wir die Originalfarben abgebildet.

Zubehör und Garantie – üppiges Zubehörpaket

Nur ein Cover fehlt eigentlich im Zubehörpaket des Asus ZenFone 4 Max: Mit Netzteil, USB-Kabel, SIM-Tool, Headset und USB-OTG-Adapter ist das nämlich sehr umfangreich. Spezielle Accessoires für das Handy gibt es bei Asus aktuell nicht zu kaufen.

Die Garantie beträgt 24 Monate.

Eingabegeräte & Bedienung – Android Smartphone mit vielen Gesten

Die Bedienung des Asus ZenFone 4 Max geht problemlos von der Hand: Der Touchscreen ist sehr empfindlich, auch in den seitlichen Bereichen und den Ecken. Unterhalb des Bildschirms findet sich der Fingerabdrucksensor, der sehr flott auf aufgelegte Finger reagiert und das Handy auch aus dem Standby aufweckt. Er wird gleichzeitig als Homebutton verwendet. Daneben sind zwei markierte berührungsempfindliche Schaltflächen, welche die Funktion von "Zurück" und "App-Übersicht" übernehmen. Die Funktion der rechten Fläche und des Fingerabdrucksensors lassen sich im Menü auch noch umdefinieren.

Unter dem Menüpunkt "ZenMotion" verbergen sich zahlreiche Gesten, über die man das Smartphone ebenfalls steuern kann: Doppelt auf den Bildschirm tippen für den Standby-Modus, das Telefon umdrehen, um den Ton zu deaktivieren oder automatische Anrufannahme sind nur einige davon.

Wer möchte kann auch den Einfachen Modus oder den Kindermodus einschalten, um die Bedienung des Smartphones an seine Bedürfnisse anzupassen.

Tastatur hochkant
Tastatur hochkant
Tastatur quer
Tastatur quer

Display – gering auflösender Screen

Subpixel-Aufnahme
Subpixel-Aufnahme

Mit 1.280 x 720 Pixel löst der Bildschirm des Asus ZenFone 4 Max doch relativ niedrig auf; selbst in dieser recht günstigen Preisklasse gibt es mittlerweile schon viele Full-HD-Geräte, zumal der Screen unseres Testgerätes mit 5,5 Zoll recht groß ist. Die durchschnittliche Helligkeit ist mit 394 cd/m² eher gering. Das Lenovo Moto G5 Plus überbietet diesen Wert um über 100 cd/m². Auch die APL50-Messung bringt ähnliche Werte. Die Ausleuchtung könnte gleichmäßiger sein: 87 % reichen für einigermaßen gleichmäßig ausgeleuchtete Flächen, Helligkeitsunterschiede sind aber mit bloßem Auge durchaus sichtbar.

395
cd/m²
420
cd/m²
381
cd/m²
383
cd/m²
417
cd/m²
392
cd/m²
367
cd/m²
404
cd/m²
390
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 420 cd/m² Durchschnitt: 394.3 cd/m² Minimum: 9.69 cd/m²
Ausleuchtung: 87 %
Helligkeit Akku: 417 cd/m²
Kontrast: 802:1 (Schwarzwert: 0.52 cd/m²)
ΔE Color 5.8 | 0.4-29.43 Ø6.2
ΔE Greyscale 5.2 | 0.64-98 Ø6.4
Gamma: 2.76
Asus ZenFone 4 Max ZC554KL
IPS, 1280x720, 5.5
Lenovo Moto E4 Plus
IPS, 1280x720, 5.5
Lenovo Moto G5 Plus
IPS, 1920x1080, 5.2
Wiko WIM
AMOLED, 1920x1080, 5.5
Samsung Galaxy J7 2017
Super AMOLED, 1920x1080, 5.5
Asus Zenfone 3 Max ZC520TL
IPS, 1280x720, 5.2
Bildschirm
17%
20%
-8%
34%
14%
Helligkeit Bildmitte
417
425
2%
503
21%
344
-18%
454
9%
507
22%
Brightness
394
425
8%
495
26%
353
-10%
463
18%
474
20%
Brightness Distribution
87
93
7%
96
10%
90
3%
86
-1%
85
-2%
Schwarzwert *
0.52
0.37
29%
0.31
40%
0.53
-2%
Kontrast
802
1149
43%
1623
102%
957
19%
DeltaE Colorchecker *
5.8
4.7
19%
6.2
-7%
5.7
2%
2
66%
4.7
19%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
9.5
8.3
13%
9.8
-3%
12.2
-28%
5.3
44%
7.2
24%
DeltaE Graustufen *
5.2
4.6
12%
6.8
-31%
5.1
2%
1.7
67%
4.8
8%
Gamma
2.76 80%
2.17 101%
2.33 94%
2.73 81%
2.1 105%
2.25 98%
CCT
7467 87%
7445 87%
8113 80%
7407 88%
6394 102%
6441 101%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 2451 Hz ≤ 23 % Helligkeit

Das Display flackert mit 2451 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 23 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 2451 Hz ist sehr hoch und sollte daher auch bei empfindlichen Personen zu keinen Problemen führen.

Im Vergleich: 52 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9308 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Der Schwarzwert fällt mit 0,52 cd/m² ziemlich hoch aus, sodass der Kontrastwert sinkt: Lediglich 802:1 bringen dem Screen des Asus ZenFone 4 Max im Vergleichsfeld den letzten Platz ein. Wir messen zudem unterhalb von 23 % Helligkeit ein Flackern des Bildschirms, dieses erfolgt allerdings mit einer sehr hohen Frequenz, sodass auch empfindliche Personen keine Probleme bekommen sollten.

Die Farbabweichungen sind ebenfalls recht hoch, immerhin wird aber der sRGB-Farbraum zu einem großen Teil abgedeckt. Ein heftiger Blaustich ist bei den Graustufen zu sehen.

CalMAN Farbgenauigkeit
CalMAN Farbgenauigkeit
CalMAN Farbraum
CalMAN Farbraum
CalMAN Graustufen
CalMAN Graustufen
CalMAN Sättigung
CalMAN Sättigung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
16.8 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 6.4 ms steigend
↘ 10.4 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 15 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25.6 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
38.4 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 18.8 ms steigend
↘ 19.6 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 38 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (40.9 ms).

Die mäßige Helligkeit macht den Gebrauch im Freien oft schwierig, auch wenn der Helligkeitssensor gut reagiert. Starke Spiegelungen auf dem Screen muss man an hellen Tagen einkalkulieren.

Die Blickwinkel sind gut, auch von den Seiten wird das Bild ohne größere Helligkeitsverluste oder Farbverschiebungen wiedergegeben.

Außeneinsatz – maximale Helligkeit
Außeneinsatz – maximale Helligkeit
Blickwinkel
Blickwinkel

Leistung – ausreichend Power für den Alltag

Das Asus ZenFone 4 Max ist dank Qualcomm Snapdragon 430 wohl kein sehr leistungsstarkes Handy, es reicht aber für einen ordentlichen Sprung gegenüber dem ZenFone 3 Max. Innerhalb der eigenen Preisklasse ist es immerhin deutlich flotter als das Motorola Moto E4 Plus. Dass es aber auch noch schneller geht, zeigt das Moto G5 Plus: Je nach Benchmark beträgt der Leistungsunterschied zwischen 20 % und 40 %. Das Asus ZenFone 4 Max beinhaltet zudem eine Qualcomm Adreno 505 Grafikeinheit, die dem Vorgänger und dem Moto E4 Plus ebenfalls deutlich überlegen ist, mit den anderen Geräten im Vergleich allerdings nicht mithalten kann.

AnTuTu v6 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Asus ZenFone 4 Max ZC554KL
42798 Points ∼17%
Lenovo Moto E4 Plus
30619 Points ∼12% -28%
Lenovo Moto G5 Plus
64705 Points ∼25% +51%
Wiko WIM
67000 Points ∼26% +57%
Samsung Galaxy J7 2017
47339 Points ∼19% +11%
Asus Zenfone 3 Max ZC520TL
30365 Points ∼12% -29%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937) (42798 - 47066, n=16)
45027 Points ∼18% +5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (23275 - 254229, n=419)
78635 Points ∼31% +84%
PCMark for Android
Work 2.0 performance score (nach Ergebnis sortieren)
Asus ZenFone 4 Max ZC554KL
3827 Points ∼37%
Lenovo Moto E4 Plus
2768 Points ∼27% -28%
Lenovo Moto G5 Plus
5039 Points ∼49% +32%
Wiko WIM
4660 Points ∼45% +22%
Samsung Galaxy J7 2017
3722 Points ∼36% -3%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937) (3508 - 3892, n=14)
3692 Points ∼36% -4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (2828 - 9868, n=283)
4680 Points ∼45% +22%
Work performance score (nach Ergebnis sortieren)
Asus ZenFone 4 Max ZC554KL
5290 Points ∼39%
Lenovo Moto E4 Plus
3624 Points ∼27% -31%
Lenovo Moto G5 Plus
6285 Points ∼46% +19%
Wiko WIM
5621 Points ∼42% +6%
Samsung Galaxy J7 2017
4920 Points ∼36% -7%
Asus Zenfone 3 Max ZC520TL
2517 Points ∼19% -52%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937) (3347 - 5290, n=16)
4612 Points ∼34% -13%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (3977 - 13531, n=451)
5104 Points ∼38% -4%
BaseMark OS II
Web (nach Ergebnis sortieren)
Asus ZenFone 4 Max ZC554KL
816 Points ∼40%
Lenovo Moto E4 Plus
620 Points ∼30% -24%
Lenovo Moto G5 Plus
699 Points ∼34% -14%
Wiko WIM
933 Points ∼46% +14%
Samsung Galaxy J7 2017
10 Points ∼0% -99%
Asus Zenfone 3 Max ZC520TL
703 Points ∼35% -14%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937) (10 - 866, n=15)
475 Points ∼23% -42%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (7 - 1731, n=526)
707 Points ∼35% -13%
Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Asus ZenFone 4 Max ZC554KL
715 Points ∼2%
Lenovo Moto E4 Plus
208 Points ∼1% -71%
Lenovo Moto G5 Plus
1007 Points ∼3% +41%
Wiko WIM
965 Points ∼3% +35%
Samsung Galaxy J7 2017
533 Points ∼2% -25%
Asus Zenfone 3 Max ZC520TL
210 Points ∼1% -71%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937) (715 - 788, n=15)
740 Points ∼3% +3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (18 - 15969, n=526)
1770 Points ∼6% +148%
Memory (nach Ergebnis sortieren)
Asus ZenFone 4 Max ZC554KL
742 Points ∼12%
Lenovo Moto E4 Plus
591 Points ∼9% -20%
Lenovo Moto G5 Plus
991 Points ∼16% +34%
Wiko WIM
1007 Points ∼16% +36%
Samsung Galaxy J7 2017
1265 Points ∼20% +70%
Asus Zenfone 3 Max ZC520TL
780 Points ∼12% +5%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937) (530 - 1209, n=15)
779 Points ∼12% +5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (21 - 6283, n=526)
1299 Points ∼21% +75%
System (nach Ergebnis sortieren)
Asus ZenFone 4 Max ZC554KL
1761 Points ∼11%
Lenovo Moto E4 Plus
1086 Points ∼7% -38%
Lenovo Moto G5 Plus
2746 Points ∼17% +56%
Wiko WIM
3549 Points ∼22% +102%
Samsung Galaxy J7 2017
2368 Points ∼14% +34%
Asus Zenfone 3 Max ZC520TL
1041 Points ∼6% -41%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937) (1281 - 2154, n=15)
1720 Points ∼10% -2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (369 - 12202, n=526)
2604 Points ∼16% +48%
Overall (nach Ergebnis sortieren)
Asus ZenFone 4 Max ZC554KL
935 Points ∼11%
Lenovo Moto E4 Plus
536 Points ∼6% -43%
Lenovo Moto G5 Plus
1176 Points ∼14% +26%
Wiko WIM
1339 Points ∼16% +43%
Samsung Galaxy J7 2017
353 Points ∼4% -62%
Asus Zenfone 3 Max ZC520TL
588 Points ∼7% -37%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937) (945 - 1055, n=16)
672 Points ∼8% -28%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (150 - 6097, n=530)
1292 Points ∼15% +38%
Geekbench 4.3
Compute RenderScript Score (nach Ergebnis sortieren)
Asus ZenFone 4 Max ZC554KL
2089 Points ∼5%
Lenovo Moto E4 Plus
952 Points ∼2% -54%
Lenovo Moto G5 Plus
2688 Points ∼6% +29%
Samsung Galaxy J7 2017
2371 Points ∼5% +13%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937) (1731 - 2461, n=11)
2070 Points ∼5% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1131 - 21070, n=222)
4549 Points ∼10% +118%
64 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Asus ZenFone 4 Max ZC554KL
2466 Points ∼7%
Lenovo Moto E4 Plus
1562 Points ∼4% -37%
Lenovo Moto G5 Plus
4319 Points ∼12% +75%
Wiko WIM
4562 Points ∼13% +85%
Samsung Galaxy J7 2017
3777 Points ∼10% +53%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937) (2270 - 2889, n=14)
2573 Points ∼7% +4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1635 - 11598, n=273)
4370 Points ∼12% +77%
64 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Asus ZenFone 4 Max ZC554KL
651 Points ∼10%
Lenovo Moto E4 Plus
556 Points ∼9% -15%
Lenovo Moto G5 Plus
844 Points ∼13% +30%
Wiko WIM
939 Points ∼15% +44%
Samsung Galaxy J7 2017
736 Points ∼12% +13%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937) (619 - 681, n=14)
655 Points ∼10% +1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (590 - 4824, n=274)
1269 Points ∼20% +95%
3DMark
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Physics (nach Ergebnis sortieren)
Asus ZenFone 4 Max ZC554KL
1217 Points ∼29%
Lenovo Moto E4 Plus
783 Points ∼19% -36%
Lenovo Moto G5 Plus
2152 Points ∼51% +77%
Wiko WIM
2106 Points ∼50% +73%
Samsung Galaxy J7 2017
1522 Points ∼36% +25%
Asus Zenfone 3 Max ZC520TL
699 Points ∼17% -43%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937) (1034 - 1360, n=16)
1187 Points ∼28% -2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (503 - 4216, n=377)
1683 Points ∼40% +38%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Asus ZenFone 4 Max ZC554KL
244 Points ∼5%
Lenovo Moto E4 Plus
79 Points ∼1% -68%
Lenovo Moto G5 Plus
383 Points ∼7% +57%
Wiko WIM
381 Points ∼7% +56%
Samsung Galaxy J7 2017
199 Points ∼4% -18%
Asus Zenfone 3 Max ZC520TL
83 Points ∼2% -66%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937) (234 - 271, n=16)
250 Points ∼5% +2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (363 - 5246, n=378)
1204 Points ∼22% +393%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) (nach Ergebnis sortieren)
Asus ZenFone 4 Max ZC554KL
297 Points ∼6%
Lenovo Moto E4 Plus
99 Points ∼2% -67%
Lenovo Moto G5 Plus
469 Points ∼10% +58%
Wiko WIM
466 Points ∼10% +57%
Samsung Galaxy J7 2017
247 Points ∼5% -17%
Asus Zenfone 3 Max ZC520TL
103 Points ∼2% -65%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937) (284 - 330, n=16)
303 Points ∼6% +2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (424 - 4734, n=386)
1155 Points ∼24% +289%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Physics (nach Ergebnis sortieren)
Asus ZenFone 4 Max ZC554KL
1212 Points ∼29%
Lenovo Moto E4 Plus
753 Points ∼18% -38%
Lenovo Moto G5 Plus
2150 Points ∼51% +77%
Wiko WIM
2140 Points ∼51% +77%
Samsung Galaxy J7 2017
1535 Points ∼36% +27%
Asus Zenfone 3 Max ZC520TL
741 Points ∼18% -39%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937) (1002 - 1339, n=16)
1191 Points ∼28% -2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (512 - 4215, n=411)
1580 Points ∼37% +30%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Asus ZenFone 4 Max ZC554KL
502 Points ∼6%
Lenovo Moto E4 Plus
133 Points ∼2% -74%
Lenovo Moto G5 Plus
722 Points ∼9% +44%
Wiko WIM
742 Points ∼9% +48%
Samsung Galaxy J7 2017
278 Points ∼3% -45%
Asus Zenfone 3 Max ZC520TL
128 Points ∼2% -75%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937) (483 - 535, n=16)
509 Points ∼6% +1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (46 - 8312, n=411)
1647 Points ∼20% +228%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 (nach Ergebnis sortieren)
Asus ZenFone 4 Max ZC554KL
577 Points ∼9%
Lenovo Moto E4 Plus
163 Points ∼3% -72%
Lenovo Moto G5 Plus
847 Points ∼13% +47%
Wiko WIM
868 Points ∼13% +50%
Samsung Galaxy J7 2017
340 Points ∼5% -41%
Asus Zenfone 3 Max ZC520TL
157 Points ∼2% -73%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937) (554 - 613, n=16)
583 Points ∼9% +1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (58 - 6454, n=419)
1410 Points ∼22% +144%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Asus ZenFone 4 Max ZC554KL
10364 Points ∼12%
Lenovo Moto E4 Plus
8390 Points ∼10% -19%
Lenovo Moto E4 Plus
8390 Points ∼10% -19%
Lenovo Moto G5 Plus
16267 Points ∼19% +57%
Wiko WIM
16939 Points ∼20% +63%
Samsung Galaxy J7 2017
12955 Points ∼15% +25%
Asus Zenfone 3 Max ZC520TL
7298 Points ∼8% -30%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937) (8864 - 10364, n=15)
9152 Points ∼11% -12%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (3958 - 37475, n=567)
13097 Points ∼15% +26%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
Asus ZenFone 4 Max ZC554KL
9627 Points ∼2%
Lenovo Moto E4 Plus
3183 Points ∼1% -67%
Lenovo Moto E4 Plus
3183 Points ∼1% -67%
Lenovo Moto G5 Plus
13380 Points ∼3% +39%
Wiko WIM
13241 Points ∼2% +38%
Samsung Galaxy J7 2017
7456 Points ∼1% -23%
Asus Zenfone 3 Max ZC520TL
3369 Points ∼1% -65%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937) (9342 - 10271, n=15)
9719 Points ∼2% +1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1152 - 162695, n=567)
18377 Points ∼3% +91%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
Asus ZenFone 4 Max ZC554KL
9782 Points ∼4%
Lenovo Moto E4 Plus
3692 Points ∼2% -62%
Lenovo Moto E4 Plus
3692 Points ∼2% -62%
Lenovo Moto G5 Plus
13929 Points ∼6% +42%
Wiko WIM
14074 Points ∼6% +44%
Samsung Galaxy J7 2017
8318 Points ∼4% -15%
Asus Zenfone 3 Max ZC520TL
3827 Points ∼2% -61%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937) (9231 - 9977, n=16)
9581 Points ∼4% -2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (2915 - 77599, n=568)
15473 Points ∼7% +58%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Asus ZenFone 4 Max ZC554KL
16 fps ∼0%
Lenovo Moto E4 Plus
6 fps ∼0% -62%
Lenovo Moto G5 Plus
23 fps ∼0% +44%
Wiko WIM
23 fps ∼0% +44%
Samsung Galaxy J7 2017
12 fps ∼0% -25%
Asus Zenfone 3 Max ZC520TL
5.9 fps ∼0% -63%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937) (15 - 18, n=16)
16.3 fps ∼0% +2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (4.1 - 251, n=592)
32.1 fps ∼0% +101%
T-Rex HD Onscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Asus ZenFone 4 Max ZC554KL
25 fps ∼1%
Lenovo Moto E4 Plus
11 fps ∼0% -56%
Lenovo Moto G5 Plus
19 fps ∼1% -24%
Wiko WIM
23 fps ∼1% -8%
Samsung Galaxy J7 2017
12 fps ∼0% -52%
Asus Zenfone 3 Max ZC520TL
10 fps ∼0% -60%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937) (14 - 27, n=16)
21 fps ∼1% -16%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (6.9 - 120, n=595)
25.5 fps ∼1% +2%
GFXBench 3.0
off screen Manhattan Offscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Asus ZenFone 4 Max ZC554KL
7.1 fps ∼0%
Lenovo Moto E4 Plus
2.2 fps ∼0% -69%
Lenovo Moto G5 Plus
9.9 fps ∼0% +39%
Wiko WIM
10 fps ∼0% +41%
Samsung Galaxy J7 2017
5.1 fps ∼0% -28%
Asus Zenfone 3 Max ZC520TL
2.2 fps ∼0% -69%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937) (6.7 - 7.7, n=16)
7.15 fps ∼0% +1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (2.2 - 132, n=514)
17.3 fps ∼0% +144%
on screen Manhattan Onscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Asus ZenFone 4 Max ZC554KL
14 fps ∼0%
Lenovo Moto E4 Plus
4.8 fps ∼0% -66%
Lenovo Moto G5 Plus
10 fps ∼0% -29%
Wiko WIM
10 fps ∼0% -29%
Samsung Galaxy J7 2017
5.1 fps ∼0% -64%
Asus Zenfone 3 Max ZC520TL
4.7 fps ∼0% -66%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937) (6.6 - 15, n=16)
11.1 fps ∼0% -21%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (4.1 - 115, n=517)
16.4 fps ∼0% +17%
GFXBench 3.1
off screen Manhattan ES 3.1 Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Asus ZenFone 4 Max ZC554KL
4.6 fps ∼0%
Lenovo Moto E4 Plus
1.4 fps ∼0% -70%
Lenovo Moto G5 Plus
7 fps ∼0% +52%
Wiko WIM
6.4 fps ∼0% +39%
Samsung Galaxy J7 2017
3.3 fps ∼0% -28%
Asus Zenfone 3 Max ZC520TL
1.4 fps ∼0% -70%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937) (2.2 - 4.9, n=16)
4.16 fps ∼0% -10%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (6 - 88, n=375)
14.7 fps ∼0% +220%
on screen Manhattan ES 3.1 Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Asus ZenFone 4 Max ZC554KL
10 fps ∼0%
Lenovo Moto E4 Plus
3.4 fps ∼0% -66%
Lenovo Moto G5 Plus
3.1 fps ∼0% -69%
Wiko WIM
6.4 fps ∼0% -36%
Samsung Galaxy J7 2017
3.2 fps ∼0% -68%
Asus Zenfone 3 Max ZC520TL
3.4 fps ∼0% -66%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937) (4.3 - 11, n=16)
7.78 fps ∼0% -22%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (11 - 110, n=378)
14.2 fps ∼0% +42%
GFXBench
off screen Car Chase Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Asus ZenFone 4 Max ZC554KL
2.5 fps ∼0%
Lenovo Moto G5 Plus
3.8 fps ∼0% +52%
Wiko WIM
3.8 fps ∼0% +52%
Samsung Galaxy J7 2017
1.9 fps ∼0% -24%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937) (2.4 - 2.7, n=16)
2.54 fps ∼0% +2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (2.7 - 54, n=306)
9.96 fps ∼0% +298%
on screen Car Chase Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Asus ZenFone 4 Max ZC554KL
5.2 fps ∼0%
Lenovo Moto G5 Plus
3.5 fps ∼0% -33%
Wiko WIM
3.5 fps ∼0% -33%
Samsung Galaxy J7 2017
1.9 fps ∼0% -63%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937) (2.4 - 5.9, n=16)
4.15 fps ∼0% -20%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (5.1 - 58, n=309)
9.03 fps ∼0% +74%

Legende

 
Asus ZenFone 4 Max ZC554KL Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Qualcomm Adreno 505, 32 GB eMMC Flash
 
Lenovo Moto E4 Plus Mediatek MT6737, ARM Mali-T720 MP2, 16 GB eMMC Flash
 
Lenovo Moto G5 Plus Qualcomm Snapdragon 625, Qualcomm Adreno 506, 32 GB eMMC Flash
 
Wiko WIM Qualcomm Snapdragon 626, Qualcomm Adreno 506, 64 GB eMMC Flash
 
Samsung Galaxy J7 2017 Samsung Exynos 7870 Octa, ARM Mali-T830 MP1, 16 GB eMMC Flash
 
Asus Zenfone 3 Max ZC520TL Mediatek MT6737, ARM Mali-T720 MP2, 32 GB eMMC Flash

Auch bei der Geschwindigkeit im Browser zeigt sich ein sehr ähnliches Bild: Das ZenFone 3 Max und Motorolas Moto E4 Plus fallen deutlich zurück, die anderen Smartphones im Vergleich liegen deutlich vorne. Kann man mit dem Asus ZenFone 4 Max schnell im Internet surfen? Naja, die Ladezeiten sind schon etwas länger, die Leistungsfähigkeit reicht für sauber programmierte HTML5-Inhalte aber meist aus.

JetStream 1.1 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Smartphone (10.8 - 273, n=450)
37.3 Points ∼100% +108%
Lenovo Moto G5 Plus (Chrome 57)
30.72 Points ∼82% +72%
Wiko WIM (Chrome Version 59)
26.965 Points ∼72% +51%
Samsung Galaxy J7 2017 (Samsung Browser 5.4)
25.972 Points ∼70% +45%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937) (17.6 - 21.5, n=15)
19.2 Points ∼51% +7%
Asus ZenFone 4 Max ZC554KL (Chrome 64)
17.9 Points ∼48%
Asus Zenfone 3 Max ZC520TL (Chrome 55)
16.471 Points ∼44% -8%
Lenovo Moto E4 Plus (Chrome 60)
14.55 Points ∼39% -19%
Octane V2 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1506 - 43280, n=586)
5729 Points ∼100% +95%
Wiko WIM (Chrome Version 59)
4625 Points ∼81% +57%
Samsung Galaxy J7 2017 (Samsung Browser 5.4)
4560 Points ∼80% +55%
Lenovo Moto G5 Plus (Chrome 57)
4432 Points ∼77% +51%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937) (2604 - 3438, n=16)
3176 Points ∼55% +8%
Asus ZenFone 4 Max ZC554KL (Chrome 64)
2939 Points ∼51%
Asus Zenfone 3 Max ZC520TL (Chrome 55)
2534 Points ∼44% -14%
Lenovo Moto E4 Plus (Chrome 60)
2273 Points ∼40% -23%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Lenovo Moto E4 Plus (Chrome 60)
17405 ms * ∼100% -35%
Asus Zenfone 3 Max ZC520TL (Chrome 55)
14983 ms * ∼86% -16%
Asus ZenFone 4 Max ZC554KL (Chrome 64)
12881 ms * ∼74%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937) (10396 - 14709, n=16)
12561 ms * ∼72% +2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (603 - 59466, n=606)
11287 ms * ∼65% +12%
Wiko WIM (Chrome Version 59)
8781.2 ms * ∼50% +32%
Lenovo Moto G5 Plus (Chrome 57)
8048.8 ms * ∼46% +38%
Samsung Galaxy J7 2017 (Samsung Browser 5.4)
6820.9 ms * ∼39% +47%
WebXPRT 2015 - Overall Score
Durchschnitt der Klasse Smartphone (77 - 362, n=297)
115 Points ∼100%
Lenovo Moto G5 Plus (Chrome 57)
85 Points ∼74%
Samsung Galaxy J7 2017 (Samsung Browser 5.4)
75 Points ∼65%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937) (42 - 82, n=9)
60.4 Points ∼53%
Asus Zenfone 3 Max ZC520TL (Chrome 55)
35 Points ∼30%

* ... kleinere Werte sind besser

Die Zugriffe auf unsere Referenz-microSD, eine Toshiba Exceria Pro M501, erfolgen mit dem Asus ZenFone 4 Max sehr schnell, da können selbst die schnellsten Vergleichsgeräte nicht ganz mithalten, zumindest was das Lesen angeht.

Das Lesen vom internen Speicher erfolgt ebenfalls sehr flott, das Schreiben ist hier allerdings spürbar langsamer als beim Wiko WIM oder dem Moto G5 Plus.

Asus ZenFone 4 Max ZC554KLLenovo Moto E4 PlusLenovo Moto G5 PlusWiko WIMSamsung Galaxy J7 2017Asus Zenfone 3 Max ZC520TLDurchschnittliche 32 GB eMMC FlashDurchschnitt der Klasse Smartphone
AndroBench 3-5
-4%
96%
17%
-17%
-35%
5%
1%
Sequential Write 256KB SDCard
57.83 (Toshiba Exceria Pro M501)
46.6
-19%
56.93 (Toshiba Exceria Pro M401)
-2%
61.4
6%
63.86 (Toshiba Exceria Pro M501)
10%
29.59 (Toshiba Exceria Pro M401)
-49%
47.5 (3.4 - 87.1, n=114)
-18%
47 (3.4 - 87.1, n=348)
-19%
Sequential Read 256KB SDCard
84.38 (Toshiba Exceria Pro M501)
66.3
-21%
74.72 (Toshiba Exceria Pro M401)
-11%
83.8
-1%
76.12 (Toshiba Exceria Pro M501)
-10%
47.67 (Toshiba Exceria Pro M401)
-44%
66.4 (8.2 - 96.5, n=114)
-21%
65.3 (8.2 - 96.5, n=348)
-23%
Random Write 4KB
12.3
29.4
139%
67
445%
13.34
8%
10.54
-14%
9.1
-26%
18.9 (0.75 - 77.3, n=155)
54%
17.4 (0.14 - 250, n=634)
41%
Random Read 4KB
39.3
19.15
-51%
68
73%
38.1
-3%
25.86
-34%
20.9
-47%
36.8 (3.59 - 117, n=155)
-6%
40.2 (1.59 - 173, n=634)
2%
Sequential Write 256KB
70.8
42
-41%
132.5
87%
136.67
93%
52.98
-25%
65.15
-8%
95 (14.8 - 189, n=155)
34%
83.5 (2.99 - 253, n=634)
18%
Sequential Read 256KB
273
194.4
-29%
233.4
-15%
272.08
0%
198.47
-27%
174.2
-36%
231 (25.8 - 440, n=155)
-15%
237 (12.1 - 912, n=634)
-13%

Spiele – ordentliches Spielehandy mit niedriger Auflösung

Spielen lässt es sich mit dem Asus ZenFone 4 Max eigentlich ganz gut, das liegt auch an der recht niedrigen Auflösung des Displays. In den Games "Angry Birds" und "Dead Trigger 2" jedenfalls konnten wir jederzeit flüssig navigieren. Auch die Steuerung per Touchscreen und Lagesensor funktionierte dabei einwandfrei.

Angry Birds
Angry Birds
Dead Trigger 2
Dead Trigger 2

Emissionen

Temperatur – nur leichte Erwärmung

Unter maximaler Last erwärmt sich das Asus ZenFone 4 Max höchstens auf 35,1 °C; damit ist die Erwärmung allenfalls leicht spürbar und lokal zudem stark begrenzt. Da die Gehäusetemperaturen im Idle-Betrieb nochmals deutlich darunter liegen, können wir dem Gerät insgesamt eine nur geringe Erwärmung bescheinigen.

Max. Last
 34.7 °C33.5 °C28.5 °C 
 35.1 °C32.5 °C29.8 °C 
 32.1 °C31.6 °C29.8 °C 
Maximal: 35.1 °C
Durchschnitt: 32 °C
29 °C29.6 °C30.9 °C
28.8 °C29.3 °C30.8 °C
28.3 °C29.3 °C30.8 °C
Maximal: 30.9 °C
Durchschnitt: 29.6 °C
Netzteil (max.)  30.6 °C | Raumtemperatur 20.6 °C | Voltcraft IR-260
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 32 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone auf 33.1 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 35.1 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.6 °C (von 22.4 bis 51.7 °C für die Klasse Smartphone).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 30.9 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 34.1 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 28.7 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33.1 °C.
Heatmap Front
Heatmap Front
Heatmap Rückseite
Heatmap Rückseite

Lautsprecher – nicht laut, aber klangstark

Lautsprechertest "Pink Noise"
Lautsprechertest "Pink Noise"

Der Lautsprecher des Asus ZenFone 4 Max sitzt an der Unterkante des Smartphones. Der Klang ist bei Sprache etwas dünn, für Musik aber gut geeignet. Beim Asus ZenFone 3 Max waren wesentlich weniger tiefe Mitten und wesentlich mehr Höhen zu hören, was insgesamt einen deutlich dünneren Klang ergab. Gegenüber dem Vorgänger wurde der Lautsprecher also klanglich stark verbessert, allerdings ist er nicht mehr so laut.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2035.2452532.943.83137.239.14031.7405039.642.76328.329.98027.324.910026.930.312526.734.61602429.720020.935.625020.944.131519.549.840018.555.450017.556.763017.557.480015.758.6100015.865.3125016.666160015.865.8200015.466.1250015.568.931501670400015.868.350001669.4630016.371.5800016.370.61000016.270.91250016.472.61600016.468.3SPL28.680.3N1.144.8median 16.4median 65.8Delta2.19.931.64125.44125.335.432.930.533.633.331.627.728.429.62727.520.824.22229.221.326.720.834.721.242.919.44919.555.317.760.817.967.417.874.817.379.117.47916.777.317.276.218.274.117.973.517.676.617.775.417.87817.97918.166.518.258.630881.368.5median 17.9median 67.41.316.6hearing rangehide median Pink NoiseAsus ZenFone 4 Max ZC554KLAsus Zenfone 3 Max ZC520TL
Asus ZenFone 4 Max ZC554KL Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (80.3 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 28.5% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (11.7% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.5% abweichend
(+) | lineare Mitten (4.2% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 4.1% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (2.9% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (21.5% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 20% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 12% vergleichbar, 68% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 51% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 41% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Asus Zenfone 3 Max ZC520TL Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (88.04 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 36.6% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (9.8% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 9.7% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (9.6% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 8.7% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (3.3% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(-) | hörbarer Bereich ist nur wenig linear (32.3% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 89% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 5% vergleichbar, 6% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 93% aller getesteten Geräte waren besser, 3% vergleichbar, 5% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Frequenzdiagramm im Vergleich (Checkboxen oben an-/abwählbar!)

Akkulaufzeit – ausdauerndes ZenFone trotz hohem Verbrauch

Energieaufnahme – hoher Lastverbrauch

Solange man dem Asus ZenFone 4 Max nichts abverlangt, braucht es auch kaum Energie: Der Verbrauch im Idle-Modus ist oft geringer als bei anderen Smartphones dieser Preisklasse. Allerdings sieht die Lage unter Last schon wieder anders aus: 5,84 Watt sind der zweithöchste Maximalverbrauch im Vergleichsfeld, und auch beim durchschnittlichen Lastverbrauch liegt das ZenFone 4 Max an vorletzter Stelle.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.01 / 0.18 Watt
Idledarkmidlight 0.67 / 1.63 / 1.77 Watt
Last midlight 3.68 / 5.84 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Asus ZenFone 4 Max ZC554KL
5000 mAh
Lenovo Moto E4 Plus
5000 mAh
Lenovo Moto G5 Plus
3000 mAh
Wiko WIM
3200 mAh
Samsung Galaxy J7 2017
3600 mAh
Asus Zenfone 3 Max ZC520TL
4100 mAh
Stromverbrauch
-2%
-5%
13%
42%
-25%
Idle min *
0.67
0.89
-33%
0.91
-36%
0.93
-39%
0.39
42%
0.74
-10%
Idle avg *
1.63
1.87
-15%
1.83
-12%
1.28
21%
1.06
35%
2.04
-25%
Idle max *
1.77
1.98
-12%
1.87
-6%
1.37
23%
1.08
39%
2.22
-25%
Last avg *
3.68
3.04
17%
3.17
14%
2.39
35%
1.82
51%
5.57
-51%
Last max *
5.84
4.01
31%
4.87
17%
4.25
27%
3.21
45%
6.59
-13%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit – dieses Handy hält lange durch

Mit 5.000 mAh oder 19 Wattstunden an Kapazität ist der Akku sehr leistungsstark. Das ist natürlich der Hauptgrund für die exzellenten Laufzeiten des ZenFone 4 Max im Wlan-Test: Fast 16 Stunden läuft unsere Testschleife, die immer wieder neue Seiten lädt und auch scrollt. Damit sollte man auch über zwei Arbeitstage mit dem ZenFone 4 Max kommen und muss es bei geringem Verbrauch nur ein bis zwei Mal pro Woche laden. Das geht übrigens in zwei Stunden vonstatten, QuickCharge sei dank. Asus verspricht zudem, dass zwölf verschiedene Akkuschutz-Techniken die Lebensdauer erhöhen und die Gefahr eines überhitzten Akkus minimieren.

An zweiter Stelle bei den Laufzeiten folgt übrigens das Samsung Galaxy J7, das aus einem wesentlich kleineren Akku gerade mal 50 Minuten weniger Laufzeit herausholt.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
15h 52min
Asus ZenFone 4 Max ZC554KL
5000 mAh
Lenovo Moto E4 Plus
5000 mAh
Lenovo Moto G5 Plus
3000 mAh
Wiko WIM
3200 mAh
Samsung Galaxy J7 2017
3600 mAh
Asus Zenfone 3 Max ZC520TL
4100 mAh
Akkulaufzeit
-17%
-22%
-48%
-5%
-14%
Idle
1206
1950
1462
WLAN
952
788
-17%
746
-22%
492
-48%
904
-5%
814
-14%
Last
325
525
301
H.264
799
1096
845

Pro

+ Sehr lange Akkulaufzeiten
+ Kaum Erwärmung
+ Viele Bedienmöglichkeiten
+ Umfangreiche Software
+ Topaktuelle Sicherheitspatches beim Test
+ USB-OTG
+ Eigener Slot für microSD-Karte
+ Ordentlicher Lautsprecher
+ Viel Zubehör
+ Schneller microSD-Zugriff

Contra

- Lahmes WLAN ohne 5-GHz-Band
- Wenige LTE-Bänder
- Recht hoher Energieverbrauch
- Mäßig heller Bildschirm
- Rotstich bei Fotoaufnahmen
- Weitwinkellinse verzerrt an den Rändern
- Nur 720p-Bildschirm
- Gehäuse etwas druckempfindlich

Fazit – Handy mit langer Laufzeit und lahmem Wlan

Im Test: Asus ZenFone 4 Max ZC554KL. Testgerät zur Verfügung gestellt von Asus Deutschland.
Im Test: Asus ZenFone 4 Max ZC554KL. Testgerät zur Verfügung gestellt von Asus Deutschland.

Die lange Akkulaufzeit bringt dem Asus ZenFone 4 viele Sympathien: Nur selten muss es mal an die Steckdose und ist dann auch recht schnell wieder geladen. Dazu ist es nicht übermäßig schwer oder klobig. Die Kamera als zweites Highlight holt einen dann allerdings auf den Boden der Preisklasse zurück – die Bilder sind unter Schwachlicht kaum zu gebrauchen, und die Weitwinkellinse verzerrt an den Rändern sehr stark. Das könnte man noch für witzige Effekte nutzen, der Rotstich in den Kamerabildern stört da noch mehr. Auch beim Wlan und der LTE-Ausstattung muss man Abstriche machen, die niedrige Bildschirmauflösung und -helligkeit könnten ebenfalls ein Kaufhindernis darstellen.

Nachdem die Negativ-Punkte nun großteils vom Tisch sind, kann man sich über die ordentliche Sprachqualität und den soliden Lautsprecher freuen, auch das Metallgehäuse sieht schick aus. Das Gerät erwärmt sich kaum, die Software ist umfangreich, ebenso wie die Bedienmöglichkeiten. Die Sicherheits-Patches sind zum Testzeitpunkt topaktuell, und ein Update auf Android 8 steht in Aussicht.

Wäre der riesige Akku nicht, würde das Asus ZenFone 4 Max wohl nicht als besonderes Smartphone erwähnt werden. So aber kann man sich als Fan von langen Laufzeiten den Kauf durchaus überlegen.

Insgesamt bleibt eine solide Gesamt-Performance des Gerätes mit klarem Ausreißer nach oben bei der Akkulaufzeit. Wer mit den erwähnten Schwächen leben kann und einen ausgesprochenen Langläufer sucht, der kann zuschlagen. Eine uneingeschränkte Kaufempfehlung können wir aber auch diesmal nicht abgeben.

Asus ZenFone 4 Max ZC554KL - 16.03.2018 v6
Florian Wimmer

Gehäuse
86%
Tastatur
67 / 75 → 90%
Pointing Device
96%
Konnektivität
38 / 60 → 63%
Gewicht
90%
Akkulaufzeit
99%
Display
83%
Leistung Spiele
19 / 63 → 31%
Leistung Anwendungen
43 / 70 → 61%
Temperatur
93%
Lautstärke
100%
Audio
56 / 91 → 62%
Kamera
60%
Durchschnitt
72%
83%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Asus ZenFone 4 Max ZC554KL Smartphone
Autor: Florian Wimmer, 19.03.2018 (Update: 15.05.2018)
Florian Schmitt
Florian Schmitt - Managing Editor Mobile
Als ich 12 war, kam der erste Computer ins Haus und sofort fing ich an rumzubasteln, zu zerlegen, mir neue Teile zu besorgen und auszutauschen – schließlich musste immer genug Leistung für die aktuellen Games vorhanden sein. Als ich 2009 zu Notebookcheck kam, testete ich mit Leidenschaft Gaming-Notebook, seit 2012 gilt meine Aufmerksamkeit vor allem Smartphones, Tablets und Zukunftstechnologien.