Notebookcheck

Test Doogee S55 Smartphone

Mike Wobker, 👁 Florian Schmitt, Felicitas Krohn, 15.08.2018

Iron Soldier. Mit seinem wuchtigen Aluminium-Gehäuse verspricht das Doogee S55 ein ultimatives Outdoor-Handy zu sein. Ob das China-Smartphone mit seinem 5.500 mAh starken Akku mehr als nur eine lange Laufzeit und ein stabiles Design zu bieten hat, klären wir in unserem Testbericht.

Doogee S55

Mit dem Doogee BL9000 und dem Doogee Mix hat der chinesische Hersteller bereits bewiesen, dass er in Bezug auf Design und Laufzeit vollkommen verschiedene Konzepte verfolgen kann. Ein drittes Standbein stellen Outdoor-Geräte dar, die unter anderem von unserem aktuellen Testgerät repräsentiert werden. Dabei setzt das robuste Smartphone nicht nur auf ein stabiles Gehäuse, sondern bringt mit seinem 5.500 mAh starken Akku auch noch eine lange Laufzeit mit.

Im Doogee S55 sorgt ein Mediatek-MT6750-SoC für einen flüssigen Systembetrieb und wird dabei von einer ARM-Mali-T860-MP2-GPU, 4 GB RAM und 64 GB eMMC-Flashspeicher unterstützt. Mit dieser Ausstattung tritt das China-Smartphone einiger Outdoor-Konkurrenz gegenüber, die zwar in ähnlichen Leistungsbereichen liegt, aber mit deutlichen Preisunterschieden am Markt vertreten ist. Für unseren Test wählen wir das Oukitel WP5000, Ulefones Armor X, das Cubot King Kong und das etwas teurere Crosscall Action-X3 als Vergleichsgeräte.

Gut (76%) Doogee S55 Mediatek MT6750ARM Mali-T860 MP2 Smartphone - 14/08/2018 - v6
Testgerät zur Verfügung gestellt von Doogee
Download der lizensierten Bewertungsgrafik als PNG / SVG
Doogee S55 (S Serie)
Hauptspeicher
4096 MB 
Bildschirm
5.5 Zoll 18:9, 1440 x 720 Pixel 292 PPI, kapazitiv, IPS, Corning Gorilla Glass 3, spiegelnd: ja
Massenspeicher
64 GB eMMC Flash, 64 GB 
, 57 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: 3,5mm-Klinke, Card Reader: microSD, 1 Fingerprint Reader, Helligkeitssensor, Sensoren: Näherungs-, Beschleunigungs- und Hallsensor, eCompass, Gyroskop
Netzwerk
802.11 b/g/n (b/g/n), Bluetooth 4.1, 2G (GSM: 850/900/1800/1900MHz), 3G (WCDMA: 900/2100MHz), LTE FDD (B1/3/7/8/20), Dual SIM, LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 14.15 x 162 x 78
Akku
5500 mAh Lithium-Polymer
Betriebssystem
Android 8.0 Oreo
Kamera
Primary Camera: 13 MPix 13+8 MP Dual-Kamera, f/2.0
Secondary Camera: 5 MPix f/2.2
Sonstiges
Lautsprecher: 1 Lautsprecher, Tastatur: onscreen, Tastatur-Beleuchtung: ja, USB-Steckernetzteil, MicroUSB-Kabel, SIM-Needle, Display-Schutzfolie, Reinigungstuch, DoogeeOS 2.0, IP68, Lüfterlos, Ruggedized
Gewicht
265 g, Netzteil: 60 g
Preis
170 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Gehäuse - Outdoor-Smartphone mit IP68-Zertifikat

Doogee fertigt das S55 aus Aluminium und stabilem Kunststoff. Dabei werden alle Ecken durch verstärkte Puffer geschützt und alle Anschlüsse sind mit Verschlüssen versehen. Das Gehäuse wirkt sehr stabil und ist nach IP68 staub- und wasserfest. Der Bildschirm wird durch Corning Gorilla Glass 3 verstärkt und kann durch eine mitgelieferte Displayfolie zusätzlich geschützt werden. Auf der Rückseite sind der Fingerabdrucksensor und die Dual-Kamera untergebracht. Beide befinden sich auf einer leicht erhobenen Metallplatte.

Das Doogee S55 ist in zwei Farbvarianten erhältlich, die sich allerdings nur durch Akzente in Orange oder Schwarz unterscheiden.

Doogee S55
Doogee S55
Doogee S55
Doogee S55
Doogee S55
Doogee S55

Größenvergleich

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Ausstattung - Mittelklasse-Technik im China-Smartphone

Doogee stattet das S55 mit einem Mediatek-MTK6750T-SoC, einer ARM-Mali-T860-MP2-GPU, 4 GB RAM und 64 GB eMMC-Flashspeicher aus. Über den SIM-Kartenschacht können Nutzer entweder den internen Speicher über eine microSD-Karte erweitern oder mit einer zweiten NanoSIM die Dual-SIM-Funktion verwenden.

Für den kabelgebundenen Austausch von Daten steht ein Micro-USB-Anschluss zur Verfügung, der intern mit USB-2.0-Standard angeschlossen ist. Zudem können externe Lautsprecher oder Headsets über den 3,5-mm-Klinkenanschluss mit dem S55 verbunden werden.

Rechte Seite: Power-Knopf, Lautstärkewippe
Rechte Seite: Power-Knopf, Lautstärkewippe
Linke Seite: SIM-/SD-Kartenschacht
Linke Seite: SIM-/SD-Kartenschacht

Software - China-Handy mit Android 8

Anwender erwartet auf dem Doogee S55 ein nahezu pures Android-8.0-Betriebssystem. Die Bedienoberfläche DoogeeOS 2.0 bezieht sich lediglich auf angepasste Symbole und verändert das System daher nur kosmetisch. Auch Drittanbieter-Apps sind nicht vorhanden, was dem Nutzer den maximal möglichen Speicherplatz zur Verfügung stellt. Auf unserem Testgerät sind nach dem ersten Start circa 57 GB frei, über eine microSD-Karte kann der Speicher erweitert werden. Diese lässt sich wahlweise zu internem Speicher umformatieren oder als zusätzlicher Speicher für eigene Daten verwenden.

Sollen mehrere Nutzer Zugriff auf das China-Smartphone erhalten, lassen sich im Menü verschiedene Benutzerkonten einrichten.

Software Doogee S55
Software Doogee S55
Software Doogee S55
Software Doogee S55
Software Doogee S55
Software Doogee S55
Software Doogee S55
 

Kommunikation und GPS - Smartphone aus China mit LTE-Band 20

Das Doogee S55 kann Mobilfunkverbindungen über GSM-, 3G- und LTE-Netze herstellen. Dabei steht Nutzern LTE der Kategorie 4 zur Verfügung, wodurch Downloadraten von bis zu 150 MBit/s und Uploadgeschwindigkeiten von bis zu 50 MBit/s möglich sind. Kaufinteressenten, die in ländlichen Räumen Deutschlands wohnen, können auch auf das LTE-Band-20 setzen, welches bei China-Smartphones nicht selbstverständlich vorhanden ist.

Im Nahbereich stehen Nutzern des S55 Bluetooth 4.1 und WLAN mit den Standards 802.11 b, g und n zur Verfügung. Damit erreicht das Doogee-Smartphone in unserem Test durchschnittlich gute Übertragungsraten, die es im Mittelfeld unserer Vergleichsliste platzieren.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (5.9 - 939, n=297)
205 MBit/s ∼100% +95%
Crosscall Action-X3
Adreno 505, 430, 32 GB eMMC Flash
199 MBit/s ∼97% +90%
Oukitel WP5000
Mali-T880 MP2, Helio P25, 64 GB eMMC Flash
114 MBit/s ∼56% +9%
Doogee S55
Mali-T860 MP2, MT6750, 64 GB eMMC Flash
105 MBit/s ∼51%
Ulefone Armor X
PowerVR GE8100, MT6739, 16 GB eMMC Flash
98.3 MBit/s ∼48% -6%
Cubot King Kong
Mali-400 MP2, MT6580M, 16 GB eMMC Flash
54.4 MBit/s ∼27% -48%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Crosscall Action-X3
Adreno 505, 430, 32 GB eMMC Flash
201 MBit/s ∼100% +88%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (9.4 - 703, n=297)
200 MBit/s ∼100% +87%
Oukitel WP5000
Mali-T880 MP2, Helio P25, 64 GB eMMC Flash
109 MBit/s ∼54% +2%
Doogee S55
Mali-T860 MP2, MT6750, 64 GB eMMC Flash
107 MBit/s ∼53%
Ulefone Armor X
PowerVR GE8100, MT6739, 16 GB eMMC Flash
103 MBit/s ∼51% -4%
Cubot King Kong
Mali-400 MP2, MT6580M, 16 GB eMMC Flash
57.7 MBit/s ∼29% -46%
GPS-Test im Freien
GPS-Test im Freien
GPS-Test im Innenraum
GPS-Test im Innenraum

Wir testen mit der App "GPS-Test", wie genau das Doogee S55 den eigenen Standort bestimmen kann. Dabei kann das China-Smartphone bereits in geschlossenen Räumen eine Satellitenverbindung herstellen und die Ortung auf bis zu vier Meter genau durchführen. Im Freien verbessert sich dieser Wert nochmals auf eine Genauigkeit von bis zu zwei Metern. Dabei stehen dem Doogee-Handy sowohl GPS als auch GLONASS zur Verfügung.

Auf unserer obligatorischen Fahrradtour vergleichen wir das Doogee S55 mit unserem Referenzgerät Garmin Edge 520. Die Streckenaufzeichnungen zeigen dabei, dass unser Testgerät die mögliche Toleranz auch ausreizt und unser Weg dadurch scheinbar auch neben dem Straßenverlauf lag. In Kurven wird die Abweichung noch deutlicher sichtbar, da größere Teile des Weges einfach abgeschnitten werden. Für einfache Navigationsaufgaben ist das S55 zwar geeignet, Outdoor-Freunde sollten sich aber je nach Anspruch lieber auf externe Ortungsgeräte verlassen.

GPS Doogee S55
GPS Doogee S55
GPS Doogee S55
GPS Doogee S55
GPS Doogee S55
GPS Doogee S55
GPS Garmin Egde 520
GPS Garmin Egde 520
GPS Garmin Egde 520
GPS Garmin Egde 520
GPS Garmin Egde 520
GPS Garmin Egde 520

Telefonfunktionen und Sprachqualität - Doogee S55 mit guter Sprachqualität

Nutzer des Doogee S55 können für Telefongespräche auf die Standard-Android-App für Telefonie zurückgreifen. Damit lassen sich Kontakte einfach auswählen und Telefonnummern unkompliziert über eine Zifferntastatur eingeben. Die Empfangsqualität ist durchschnittlich gut, bricht aber gelegentlich ein.

Im Gespräch sind beide Seiten gut zu verstehen, wobei die Geräuschunterdrückung etwas besser sein könnte. Die Lautstärke ist dabei ausreichend, kann aber beispielsweise lauten Straßenlärm nicht übertönen. Die Funktionen VoLTE oder VoWLAN werden vom S55 nicht unterstützt.

Kameras - Doogee-Smartphone für einfache Schnappschüsse

Frontkameraaufnahme
Frontkameraaufnahme

Doogee stattet das S55 mit einer 13+8 MP starken Dual-Kamera auf der Rückseite sowie einer 5 MP starken Selfie-Cam auf der Vorderseite aus. Mit Letzterer lassen sich Porträtaufnahmen mit mäßiger Qualität anfertigen. Das Bild wirkt sehr blass und gerät häufig zu dunkel, da der Sensor einen Moment braucht, um die Helligkeit anzupassen. Nutzer, die ihre Aufnahmen gern anpassen möchten, können über verschiedene Einstellungen zum Beispiel das Gesicht schmaler darstellen, Augen vergrößern oder die Farbtiefe ändern.

Panoramaaufnahmen wirken mit der Hauptkamera sehr grell, wobei dunkle Bereiche im Bild kaum erkennbare Details aufweisen und fast schwarz sind. Zudem wird das Motiv nur in der Bildmitte scharf dargestellt und erhält zu den Rändern hin eine deutlich sichtbare Unschärfe. Im Nahbereich kann die Kamera ein zu helles Umgebungslicht ebenfalls schlecht ausgleichen. Das Ergebnis wirkt stark überbelichtet und ist im Detail unscharf und durch eine grobe Körnung gekennzeichnet. Unter schlechten Lichtbedingungen kann das S55 unser gewähltes Motiv zumindest schemenhaft abbilden, wobei Details in Unschärfe verschwimmen und die Ränder des Bildes im Dunkeln liegen. Neben der Bildqualität können im Einstellungsmenü lediglich verschiedene Modi für eine Anpassung der Bildqualität ausgewählt werden.

Die Videofunktion unterliegt ähnlichen Einschränkungen wie Fotografien, kann aber bei normalem Tageslicht brauchbare Aufnahmen liefern. Auch hier ist der Abgleich von hellen zu dunklen Bildbereichen nicht ganz optimal, wirkt sich aber nicht so stark aus wie im Fotomodus.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Szene 1Szene 2Szene 3
Zum Laden anklicken
ColorChecker-Passport
ColorChecker-Passport

Die Aufnahme des ColorChecker-Passports zeigt, dass die Kamera des Doogee S55 helle Farben zu hell und dunkle Farben zu dunkel aufnimmt. Dabei werden Türkis- und Orangetöne noch am genauesten getroffen. Dieses Ergebnis bestätigt den Eindruck unserer Testaufnahmen, dass helle Bildbereiche zu grell sind und dunkle Bildbereiche fast im Schwarz versinken.

Unter kontrollierten Lichtbedingungen kann das S55 unseren Testchart gut ablichten. Auch hier ist lediglich die Bildmitte scharf, wobei sich die Unschärfe an den Rändern nicht so stark ausprägt, wie bei unserer Panoramaaufnahme. Dennoch lassen sich kleine Details und feine Strukturen nur noch schwach erkennen.

Testchart Doogee S55
Testchart Doogee S55 (Detail)

Zubehör und Garantie - 12 Monate Garantie auf Doogee-Smartphone

Im Lieferumfang des Doogee S55 ist ein USB-Steckernetzteil mit passendem Micro-USB-Kabel, ein SIM-Werkzeug, ein Reinigungstuch und eine Display-Schutzfolie enthalten. Weiteres Zubehör, welches speziell auf das S55 zugeschnitten wurde, bietet Doogee nicht an.

Doogee bietet Käufern des S55 einen Grantiezeitraum von 12 Monaten an.

Eingabegeräte & Bedienung - Google GBoard im China-Handy

Nutzern des Doogee S55 steht Googles Standard-Tastatur GBoard zur Verfügung. Damit lassen sich Eingaben schnell und unkompliziert durchführen. Der Touchscreen reagiert dabei sehr zuverlässig auf jede Berührung und quittiert alle Eingaben mit einer leichten Vibration. Unterhalb des Bildschirms sind die Navigationstasten untergebracht, die sich mangels Beleuchtung nur schwer erkennen lassen. Zudem ist nicht sofort ersichtlich, welche Funktionen auf den jeweiligen Tasten liegen.

Drag-and-Drop-Bewegungen lassen sich gut ausführen, wobei die Displayoberfläche den Fingerkuppen ein wenig zu viel Widerstand bietet. Über den Fingerabdrucksensor auf der Rückseite lässt sich das China-Smartphone schnell entsperren, vorausgesetzt der entsprechende Finger wird richtig auf dem Lesegerät platziert.

Eingabegeräte Doogee S55
Eingabegeräte Doogee S55

Display - S55-Smartphone mit hellem Bildschirm

Subpixel
Subpixel

Der Bildschirm des Doogee S55 besteht aus einem 5,5 Zoll großen IPS-Panel im Format 18:9 und bietet eine Auflösung von 1.440 x 720 Bildpunkten. Um die Ansprüche an ein Outdoor-Smartphone zu erfüllen, ist das Display mit Corning Gorilla Glas 3 verstärkt. Im Vergleich mit den von uns gewählten Konkurrenzgeräten bietet das China-Smartphone einen guten Helligkeitswert von durchschnittlich 567,9 cd/m², ist aber mit einer Ausleuchtung von 85 Prozent eher unterdurchschnittlich.

535
cd/m²
567
cd/m²
617
cd/m²
551
cd/m²
573
cd/m²
581
cd/m²
524
cd/m²
570
cd/m²
593
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 617 cd/m² Durchschnitt: 567.9 cd/m² Minimum: 22.3 cd/m²
Ausleuchtung: 85 %
Helligkeit Akku: 573 cd/m²
Kontrast: 630:1 (Schwarzwert: 0.91 cd/m²)
ΔE Color 6.96 | 0.4-29.43 Ø6.3
ΔE Greyscale 6.3 | 0.64-98 Ø6.5
90.6% sRGB (Calman 2D)
Gamma: 1.87
Doogee S55
IPS, 1440x720, 5.5
Crosscall Action-X3
IPS, 1280x800, 5
Cubot King Kong
IPS, 1280x720, 5
Ulefone Armor X
IPS, 1440x720, 5.5
Oukitel WP5000
IPS, 1440x720, 5.7
Bildschirm
21%
23%
33%
-31%
Helligkeit Bildmitte
573
417
-27%
466
-19%
564
-2%
506
-12%
Brightness
568
425
-25%
449
-21%
541
-5%
503
-11%
Brightness Distribution
85
91
7%
90
6%
91
7%
86
1%
Schwarzwert *
0.91
0.29
68%
0.25
73%
0.37
59%
0.97
-7%
Kontrast
630
1438
128%
1864
196%
1524
142%
522
-17%
DeltaE Colorchecker *
6.96
7.12
-2%
7.03
-1%
5.1
27%
9.4
-35%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
12.14
10.19
16%
16.25
-34%
9.6
21%
19.9
-64%
DeltaE Graustufen *
6.3
6.1
3%
7.1
-13%
5.4
14%
13
-106%
Gamma
1.87 118%
2.687 82%
2.26 97%
2.1 105%
2.59 85%
CCT
7606 85%
7687 85%
7244 90%
7755 84%
10219 64%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 96 Hz ≤ 10 % Helligkeit

Das Display flackert mit 96 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 10 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 96 Hz ist sehr gering und daher kann es bei allen Usern zu sichtbaren Flackern, brennenden Augen oder Kopfweh kommen.

Im Vergleich: 52 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 8773 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Unsere Messungen bescheinigen dem Doogee S55 ein mäßiges Kontrastverhältnis von 630:1 und einen unterdurchschnittlichen Schwarzwert von 0,92 cd/m². Durch diese Werte wirken Farben schlecht voneinander abgegrenzt und Schwarztöne wirken wie von einem Grauschleier überzogen. Zudem lässt sich in unseren CalMAN-Messungen ein deutlicher Blaustich erkennen.

CalMAN - Farbgenauigkeit
CalMAN - Farbgenauigkeit
CalMAN - Farbraum
CalMAN - Farbraum
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Sättigung
CalMAN - Sättigung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
24 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 9 ms steigend
↘ 15 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 32 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (25.6 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
48 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 21 ms steigend
↘ 27 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 78 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (41 ms).

Im Freien lässt sich das Doogee S55 gut verwenden, wobei schattige Plätze bevorzugt werden sollten. In hellem Licht lassen sich Bildschirminhalte nur schwer ablesen. Hinzu kommen starke Reflexionen, welche die Sicht auf das Display zusätzlich erschweren.

Außeneinsatz
Außeneinsatz
Außeneinsatz
Außeneinsatz

Das IPS-Panel des Doogee S55 ist sehr blickwinkelstabil. Sofern keine Reflexionen den Blick behindern, können Displayinhalte aus nahezu jedem Winkel abgelesen werden. Dadurch lässt sich das China-Smartphone auch aus ungewöhnlichen Positionen heraus verwenden.

Blickwinkelstabilität
Blickwinkelstabilität
Blickwinkelstabilität
Blickwinkelstabilität

Leistung - Robustes Mittelklasse-Smartphone von Doogee

Im Doogee S55 sorgt eine Variante des Mediatek-MT6750-SoC mit einer Taktrate von 1,5 GHz und acht CPU-Kernen für einen flüssigen Systembetrieb. Dabei wird der Prozessor von einer ARM-Mali-T860-MP2-Grafikeinheit, 4 GB Arbeits- und 64 GB eMMC-Flashspeicher unterstützt. In unseren Benchmarks erreicht das China-Handy Ergebnisse, die es im Mittelfeld unserer Vergleichsliste platzieren. Dabei übertrifft unser Testgerät immer wieder teurere Geräte und erreicht fast die Leistung des deutlich preisintensiveren Crosscall Action-X3.

AnTuTu v7 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Doogee S55
56375 Points ∼49%
Crosscall Action-X3
57023 Points ∼49% +1%
Cubot King Kong
21088 Points ∼18% -63%
Ulefone Armor X
46435 Points ∼40% -18%
Oukitel WP5000
78088 Points ∼68% +39%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (52278 - 56639, n=11)
44664 Points ∼39% -21%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (17073 - 348178, n=163)
115424 Points ∼100% +105%
PCMark for Android
Work 2.0 performance score (nach Ergebnis sortieren)
Doogee S55
3257 Points ∼72%
Crosscall Action-X3
3666 Points ∼82% +13%
Cubot King Kong
0 Points ∼0% -100%
Ulefone Armor X
3184 Points ∼71% -2%
Oukitel WP5000
4174 Points ∼93% +28%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (3257 - 3394, n=18)
2858 Points ∼64% -12%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (0 - 9868, n=247)
4493 Points ∼100% +38%
Work performance score (nach Ergebnis sortieren)
Doogee S55
4190 Points ∼85%
Crosscall Action-X3
4665 Points ∼94% +11%
Cubot King Kong
3041 Points ∼61% -27%
Ulefone Armor X
4298 Points ∼87% +3%
Oukitel WP5000
4947 Points ∼100% +18%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (4190 - 4532, n=14)
3673 Points ∼74% -12%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (3681 - 13211, n=415)
4907 Points ∼99% +17%
BaseMark OS II
Web (nach Ergebnis sortieren)
Doogee S55
624 Points ∼70%
Cubot King Kong
567 Points ∼64% -9%
Ulefone Armor X
7 Points ∼1% -99%
Oukitel WP5000
888 Points ∼100% +42%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (9 - 1137, n=18)
432 Points ∼49% -31%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (7 - 1731, n=491)
691 Points ∼78% +11%
Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Doogee S55
649 Points ∼38%
Cubot King Kong
138 Points ∼8% -79%
Ulefone Armor X
188 Points ∼11% -71%
Oukitel WP5000
1120 Points ∼66% +73%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (471 - 649, n=18)
590 Points ∼35% -9%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (18 - 15969, n=491)
1695 Points ∼100% +161%
Memory (nach Ergebnis sortieren)
Doogee S55
1030 Points ∼84%
Cubot King Kong
403 Points ∼33% -61%
Ulefone Armor X
900 Points ∼73% -13%
Oukitel WP5000
1229 Points ∼100% +19%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (609 - 1288, n=18)
835 Points ∼68% -19%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (21 - 6283, n=491)
1218 Points ∼99% +18%
System (nach Ergebnis sortieren)
Doogee S55
2003 Points ∼62%
Cubot King Kong
985 Points ∼31% -51%
Ulefone Armor X
1491 Points ∼46% -26%
Oukitel WP5000
3225 Points ∼100% +61%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (1077 - 2003, n=18)
1770 Points ∼55% -12%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (369 - 12202, n=491)
2464 Points ∼76% +23%
Overall (nach Ergebnis sortieren)
Doogee S55
956 Points ∼68%
Crosscall Action-X3
Points ∼0% -100%
Cubot King Kong
420 Points ∼30% -56%
Ulefone Armor X
206 Points ∼15% -78%
Oukitel WP5000
1409 Points ∼100% +47%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (253 - 965, n=18)
653 Points ∼46% -32%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (150 - 6097, n=495)
1229 Points ∼87% +29%
Geekbench 4.1/4.2
Compute RenderScript Score (nach Ergebnis sortieren)
Doogee S55
1888 Points ∼43%
Crosscall Action-X3
2045 Points ∼47% +8%
Cubot King Kong
773 Points ∼18% -59%
Ulefone Armor X
1416 Points ∼32% -25%
Oukitel WP5000
2663 Points ∼61% +41%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (1393 - 1935, n=15)
1707 Points ∼39% -10%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (836 - 21070, n=188)
4393 Points ∼100% +133%
64 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Doogee S55
2765 Points ∼65%
Crosscall Action-X3
2360 Points ∼56% -15%
Cubot King Kong
1237 Points ∼29% -55%
Ulefone Armor X
1847 Points ∼44% -33%
Oukitel WP5000
3943 Points ∼93% +43%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (1790 - 2765, n=17)
2511 Points ∼59% -9%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (883 - 11598, n=238)
4242 Points ∼100% +53%
64 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Doogee S55
682 Points ∼55%
Crosscall Action-X3
634 Points ∼51% -7%
Cubot King Kong
425 Points ∼34% -38%
Ulefone Armor X
662 Points ∼53% -3%
Oukitel WP5000
863 Points ∼69% +27%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (590 - 682, n=17)
616 Points ∼49% -10%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (394 - 4824, n=239)
1251 Points ∼100% +83%
3DMark
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Physics (nach Ergebnis sortieren)
Doogee S55
1124 Points ∼69%
Crosscall Action-X3
1098 Points ∼67% -2%
Ulefone Armor X
585 Points ∼36% -48%
Oukitel WP5000
Points ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (702 - 1233, n=18)
1082 Points ∼67% -4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (549 - 4183, n=344)
1627 Points ∼100% +45%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Doogee S55
199 Points ∼17%
Crosscall Action-X3
234 Points ∼20% +18%
Ulefone Armor X
87 Points ∼7% -56%
Oukitel WP5000
Points ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (90 - 329, n=18)
283 Points ∼24% +42%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (69 - 5241, n=344)
1166 Points ∼100% +486%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) (nach Ergebnis sortieren)
Doogee S55
244 Points ∼22%
Crosscall Action-X3
284 Points ∼25% +16%
Ulefone Armor X
107 Points ∼10% -56%
Oukitel WP5000
Points ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (113 - 393, n=18)
336 Points ∼30% +38%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (86 - 4734, n=352)
1115 Points ∼100% +357%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Physics (nach Ergebnis sortieren)
Doogee S55
1110 Points ∼73%
Crosscall Action-X3
1099 Points ∼72% -1%
Ulefone Armor X
581 Points ∼38% -48%
Oukitel WP5000
Points ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (694 - 1219, n=18)
1059 Points ∼70% -5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (532 - 4150, n=376)
1522 Points ∼100% +37%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Doogee S55
127 Points ∼8%
Crosscall Action-X3
492 Points ∼31% +287%
Ulefone Armor X
129 Points ∼8% +2%
Oukitel WP5000
Points ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (109 - 484, n=18)
411 Points ∼26% +224%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (55 - 8312, n=376)
1599 Points ∼100% +1159%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 (nach Ergebnis sortieren)
Doogee S55
158 Points ∼12%
Crosscall Action-X3
561 Points ∼41% +255%
Ulefone Armor X
156 Points ∼11% -1%
Oukitel WP5000
Points ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (136 - 559, n=18)
471 Points ∼35% +198%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (69 - 6454, n=384)
1361 Points ∼100% +761%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Doogee S55
9934 Points ∼78%
Crosscall Action-X3
8864 Points ∼70% -11%
Cubot King Kong
8112 Points ∼64% -18%
Ulefone Armor X
10195 Points ∼80% +3%
Oukitel WP5000
Points ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (7716 - 10553, n=18)
8773 Points ∼69% -12%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (3958 - 37475, n=530)
12735 Points ∼100% +28%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
Doogee S55
9476 Points ∼54%
Crosscall Action-X3
9342 Points ∼53% -1%
Cubot King Kong
2396 Points ∼14% -75%
Ulefone Armor X
3585 Points ∼20% -62%
Oukitel WP5000
Points ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (9476 - 10361, n=18)
8680 Points ∼49% -8%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (2465 - 162695, n=530)
17607 Points ∼100% +86%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
Doogee S55
9574 Points ∼65%
Crosscall Action-X3
9231 Points ∼62% -4%
Cubot King Kong
2841 Points ∼19% -70%
Ulefone Armor X
4188 Points ∼28% -56%
Oukitel WP5000
Points ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (9210 - 10269, n=18)
8706 Points ∼59% -9%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (2915 - 77599, n=531)
14817 Points ∼100% +55%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Doogee S55
17 fps ∼56%
Crosscall Action-X3
15 fps ∼49% -12%
Cubot King Kong
4.2 fps ∼14% -75%
Ulefone Armor X
5.9 fps ∼19% -65%
Oukitel WP5000
24 fps ∼79% +41%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (12 - 17, n=15)
15.2 fps ∼50% -11%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (4.1 - 251, n=554)
30.4 fps ∼100% +79%
T-Rex HD Onscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Doogee S55
23 fps ∼74%
Crosscall Action-X3
26 fps ∼84% +13%
Cubot King Kong
7.5 fps ∼24% -67%
Ulefone Armor X
9.2 fps ∼30% -60%
Oukitel WP5000
31 fps ∼100% +35%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (12 - 25, n=15)
20.5 fps ∼66% -11%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (6.9 - 120, n=557)
24.5 fps ∼79% +7%
GFXBench 3.0
off screen Manhattan Offscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Doogee S55
7.1 fps ∼44%
Crosscall Action-X3
6.7 fps ∼41% -6%
Ulefone Armor X
2.7 fps ∼17% -62%
Oukitel WP5000
11 fps ∼67% +55%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (5.3 - 7.1, n=16)
6.31 fps ∼39% -11%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (2.2 - 132, n=476)
16.3 fps ∼100% +130%
on screen Manhattan Onscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Doogee S55
13 fps ∼72%
Crosscall Action-X3
14 fps ∼78% +8%
Ulefone Armor X
5.1 fps ∼28% -61%
Oukitel WP5000
18 fps ∼100% +38%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (5.6 - 13, n=16)
9.94 fps ∼55% -24%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (4.1 - 115, n=479)
15.6 fps ∼87% +20%
GFXBench 3.1
off screen Manhattan ES 3.1 Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Doogee S55
4.7 fps ∼34%
Crosscall Action-X3
4.4 fps ∼32% -6%
Ulefone Armor X
1.6 fps ∼12% -66%
Oukitel WP5000
6.8 fps ∼49% +45%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (3.5 - 4.7, n=16)
4.22 fps ∼30% -10%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1.3 - 88, n=339)
13.9 fps ∼100% +196%
on screen Manhattan ES 3.1 Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Doogee S55
9.5 fps ∼63%
Crosscall Action-X3
10 fps ∼67% +5%
Ulefone Armor X
3.3 fps ∼22% -65%
Oukitel WP5000
15 fps ∼100% +58%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (3.8 - 10, n=16)
7.39 fps ∼49% -22%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (2.6 - 110, n=342)
13.6 fps ∼91% +43%
GFXBench
off screen Car Chase Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Doogee S55
2.5 fps ∼26%
Crosscall Action-X3
2.4 fps ∼25% -4%
Ulefone Armor X
0.9 fps ∼9% -64%
Oukitel WP5000
4.1 fps ∼43% +64%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (1.9 - 2.5, n=17)
2.26 fps ∼23% -10%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (0.72 - 54, n=271)
9.64 fps ∼100% +286%
on screen Car Chase Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Doogee S55
4.9 fps ∼56%
Crosscall Action-X3
5.3 fps ∼61% +8%
Ulefone Armor X
1.6 fps ∼18% -67%
Oukitel WP5000
7.3 fps ∼84% +49%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (2.3 - 4.9, n=17)
3.52 fps ∼40% -28%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1.1 - 58, n=274)
8.71 fps ∼100% +78%

Legende

 
Doogee S55 Mediatek MT6750, ARM Mali-T860 MP2, 64 GB eMMC Flash
 
Crosscall Action-X3 Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Qualcomm Adreno 505, 32 GB eMMC Flash
 
Cubot King Kong Mediatek MT6580M, ARM Mali-400 MP2, 16 GB eMMC Flash
 
Ulefone Armor X Mediatek MT6739, PowerVR GE8100, 16 GB eMMC Flash
 
Oukitel WP5000 Mediatek Helio P25, ARM Mali-T880 MP2, 64 GB eMMC Flash

Auch in unseren Browser-Benchmarks kann sich das Doogee S55 einen guten Platz im Mittelfeld unserer Vergleichsliste erarbeiten. Im Alltag surft es sich mit dem China-Smartphone schnell und unkompliziert. Auch Medieninhalte werden in einer angemessenen Zeit geladen.

JetStream 1.1 - 1.1 Total Score
Durchschnitt der Klasse Smartphone (10.8 - 273, n=412)
36.1 Points ∼100% +93%
Oukitel WP5000 (Chrome 66)
26.91 Points ∼75% +44%
Doogee S55 (Chrome 67)
18.724 Points ∼52%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (12.7 - 20.8, n=18)
18.5 Points ∼51% -1%
Ulefone Armor X (Chrome 66)
18.148 Points ∼50% -3%
Crosscall Action-X3 (Chrome 68)
18.048 Points ∼50% -4%
Cubot King Kong (Chrome 66)
12.789 Points ∼35% -32%
Octane V2 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1506 - 43280, n=549)
5464 Points ∼100% +60%
Oukitel WP5000 (Chrome 66)
5132 Points ∼94% +50%
Doogee S55 (Chrome 67)
3417 Points ∼63%
Crosscall Action-X3 (Chrome 68)
3251 Points ∼59% -5%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (2468 - 3506, n=18)
3157 Points ∼58% -8%
Ulefone Armor X (Chrome 66)
3151 Points ∼58% -8%
Cubot King Kong (Chrome 66)
2208 Points ∼40% -35%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Cubot King Kong (Chrome 66)
18388.4 ms * ∼100% -36%
Ulefone Armor X (Chrome 66)
15875.7 ms * ∼86% -18%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (11708 - 22627, n=18)
14242 ms * ∼77% -5%
Doogee S55 (Chrome 67)
13510.3 ms * ∼73%
Crosscall Action-X3 (Chrome 68)
13331 ms * ∼72% +1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (603 - 59466, n=569)
11571 ms * ∼63% +14%
Oukitel WP5000 (Chrome 66)
10209.2 ms * ∼56% +24%

* ... kleinere Werte sind besser

Die Speicher-Performance des Doogee S55 ist durchwachsen. In unserem Benchmark-Test erreicht der 64 GB große interne Speicher Ergebnisse im unteren Mittelfeld unserer Vergleichsliste. Über den internen microSD-Kartenleser kann der Speicher deutlich erweitert werden. In unserem Test konnten wir mit unserer Referenzspeicherkarte Toshiba Exceria Pro allerdings kein Ergebnis erzielen. Auch eine Zweit-Karte von Kingston wurde für den Test nicht erkannt. Letztendlich lief eine günstige Qumos-microSD-Karte mit 32 GB und lieferte zwar gute Leseraten, aber unterdurchschnittliche Schreibwerte.

Doogee S55Crosscall Action-X3Cubot King KongUlefone Armor XOukitel WP5000Durchschnittliche 64 GB eMMC FlashDurchschnitt der Klasse Smartphone
AndroBench 3-5
64%
-54%
44%
24%
80%
37%
Sequential Write 256KB SDCard
14.11
56.17 (Toshiba Exceria Pro M501)
298%
10.3 (Kingston 32GB)
-27%
62.57 (Toshiba Exceria Pro M501)
343%
20.5 (Toshiba Exceria Pro M501)
45%
53.8 (14.1 - 74.7, n=67)
281%
45.2 (3.4 - 87.1, n=313)
220%
Sequential Read 256KB SDCard
73.73
84.13 (Toshiba Exceria Pro M501)
14%
20.6 (Kingston 32GB)
-72%
81.54 (Toshiba Exceria Pro M501)
11%
21.11 (Toshiba Exceria Pro M501)
-71%
72.3 (21.1 - 86.9, n=67)
-2%
63.5 (8.2 - 96.5, n=313)
-14%
Random Write 4KB
13.17
8.4
-36%
7
-47%
10.17
-23%
9.89
-25%
20 (3.4 - 87.1, n=75)
52%
15.5 (0.14 - 164, n=597)
18%
Random Read 4KB
28.86
47
63%
17.2
-40%
14.7
-49%
66.88
132%
50.9 (11.4 - 149, n=76)
76%
37.5 (1.59 - 173, n=598)
30%
Sequential Write 256KB
97.14
139.3
43%
32.6
-66%
82.85
-15%
162.14
67%
164 (40 - 246, n=76)
69%
78.5 (2.99 - 246, n=598)
-19%
Sequential Read 256KB
268.07
264.7
-1%
77.3
-71%
255.34
-5%
257.52
-4%
276 (115 - 704, n=76)
3%
226 (12.1 - 895, n=598)
-16%

Spiele - Doogee S55 für Spiele geeignet

Das Doogee S55 eignet sich für Spiele mit mäßigen Anforderungen an die Grafikleistung und Casual-Games. Die von uns getesteten Titel liefen problemlos und benötigen nur mittelmäßige Ladezeiten beim Starten. Der Touchscreen bietet ein wenig zu viel Widerstand für die Fingerkuppen, was bei längeren Sessions den Komfort deutlich verringert. Der Lagesensor reagiert mit einer leichten Verzögerung auf Bewegungen des Smartphones, was bei der Steuerung von Spielen, die diesen benötigen, berücksichtigt werden muss.

Arena of Valor
Arena of Valor
Dead Trigger 2
Dead Trigger 2

Emissionen - Doogee-Outdoor-Smartphone mit gutem Lautsprecher

Temperatur

Im Leerlauf steigen die Temperaturen des S55 nur selten über 30 °C. Unter Last messen wir allerdings Werte, die über der 40-Grad-Marke liegen. Dabei fühlt sich das China-Smartphone auch an manchen Punkten heiß an, was im Alltag allerdings selten bis gar nicht vorkommen sollte. Mit Einschränkungen wegen zu hoher Temperaturen ist beim Betrieb des Doogee-Handys nicht zu rechnen.

Max. Last
 47.5 °C39.6 °C39.3 °C 
 46.3 °C38.8 °C40.5 °C 
 44.5 °C38.8 °C38.7 °C 
Maximal: 47.5 °C
Durchschnitt: 41.6 °C
34.5 °C38.7 °C41.8 °C
35.1 °C38.8 °C42 °C
35.5 °C38.8 °C40.4 °C
Maximal: 42 °C
Durchschnitt: 38.4 °C
Netzteil (max.)  43.6 °C | Raumtemperatur 22.2 °C | Voltcraft IR-260
(-) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 41.6 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone auf 33.2 °C.
(-) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 47.5 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.8 °C (von 22.4 bis 51.7 °C für die Klasse Smartphone).
(±) The maximum temperature on the bottom side is 42 °C / 108 F, compared to the average of 34.3 °C / 94 F, ranging from 22 to 326 °C for the class Smartphone.
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 30.1 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33.2 °C.
Wärmebildaufnahme - Vorderseite
Wärmebildaufnahme - Vorderseite
Wärmebildaufnahme - Rückseite
Wärmebildaufnahme - Rückseite

Lautsprecher

Lautsprechercharakteristik
Lautsprechercharakteristik

Der Lautsprecher des Doogee S55 kann ein breites Klangspektrum im mittleren Tonbereich liefern. Höhen fallen stark ab und tiefe Töne sind praktisch nicht vorhanden. Dennoch eignet sich der Lautsprecher zur Wiedergabe von Medieninhalten und kann mit einer angemessenen Lautstärke glänzen.

Für den Anschluss externer Audiogeräte steht ein 3,5-mm-Klinkenanschluss zur Verfügung. Dieser nimmt entsprechende Stecker zwar fest, rastet diese aber nicht ein, sodass ein versehentliches Herausrutschen des Steckers möglich ist.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs203231.72531.930.53131.728.84031.129.65036.236.86326.329.48022.227.110022.523.512525.422.216018.924.420017.13325016.9393151445.340013.554.750013.858.363012.562.380012.165100011.464.8125011.262.716001164.7200010.868250010.567.8315010.866.7400010.366.4500010.371.1630010.469.8800010.5611000010.449.51250010.347.51600010.445.7SPL65.523.878.5N18.20.541median 11.2median 61Delta2.51138.137.937.634.835.930.328.128.328.629.327.826.429.824.330.424.722.220.823.922202919.434.217.240.216.45016.553.915.159.615.165.614.666.414.464.413.766.512.365.212.161.811.861.311.759.911.759.911.660.411.657.911.557.611.558.511.656.957.971.366.356.725.974.811.324.316.810.40.832.5median 14.4median 58.53.39.8hearing rangehide median Pink NoiseDoogee S55Crosscall Action-X3
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Doogee S55 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (78.5 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 29.8% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (9.4% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 3.8% abweichend
(+) | lineare Mitten (6.9% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 6.9% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (8% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (25% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 49% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 13% vergleichbar, 38% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 71% aller getesteten Geräte waren besser, 6% vergleichbar, 23% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Crosscall Action-X3 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (74.8 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 30% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (9% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 6.2% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (8.9% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 1.7% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (2.8% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (24% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 40% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 13% vergleichbar, 46% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 65% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 27% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Akkulaufzeit - Lange Akkulaufzeit trotz hohem Stromverbrauch

Energieaufnahme

Unsere Energieverbrauchsmessungen zeigen, dass das Doogee S55 kein sparsames Gerät ist. Mit einer minimalen Leistungsaufnahme von 2,3 Watt im Leerlauf und einem Maximalwert von 11,2 Watt unter Last, muss sich das China-Handy mit dem letzten Platz auf unserer Vergleichsliste begnügen.

Das mitgelieferte Netzteil bietet eine Ausgangsleistung von 10 Watt und könnte somit bei voller Belastung an die Grenzen einer stabilen Energieversorgung stoßen.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0 / 0.06 Watt
Idledarkmidlight 2.3 / 3.5 / 5.9 Watt
Last midlight 8.7 / 11.2 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Doogee S55
5500 mAh
Crosscall Action-X3
3500 mAh
Cubot King Kong
4400 mAh
Ulefone Armor X
5500 mAh
Oukitel WP5000
5200 mAh
Durchschnittliche Mediatek MT6750
 
Durchschnitt der Klasse Smartphone
 
Stromverbrauch
44%
60%
49%
51%
46%
56%
Idle min *
2.3
1.1
52%
0.7
70%
1.22
47%
1.18
49%
1.154 (0.57 - 2.3, n=18)
50%
0.883 (0.2 - 3.4, n=630)
62%
Idle avg *
3.5
1.9
46%
1.6
54%
2.07
41%
2.17
38%
2.05 (1.42 - 3.5, n=18)
41%
1.723 (0.6 - 6.2, n=629)
51%
Idle max *
5.9
2.9
51%
1.8
69%
2.14
64%
2.26
62%
2.46 (1.47 - 5.9, n=18)
58%
1.998 (0.74 - 6.6, n=630)
66%
Last avg *
8.7
4.8
45%
3.8
56%
4.92
43%
3.68
58%
5.19 (3.24 - 10.8, n=18)
40%
4.03 (0.8 - 10.8, n=624)
54%
Last max *
11.2
8.4
25%
5.5
51%
5.4
52%
6.06
46%
6.5 (3.3 - 12.4, n=18)
42%
5.73 (1.2 - 14.2, n=624)
49%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Der hohe Energieverbrauch des Doogee S55 wirkt sich auch auf die Akkuleistung aus. In unserem praxisnahen WLAN-Akku-Test erreicht das China-Smartphone zwar eine gut Laufzeit von über 14 Stunden. Diesen Wert erreicht aber beispielsweise auch das Crosscall Action-X3 mit einem kleineren Akku.

Das mitgelieferte 10-Watt-Netzteil benötigt circa fünf Stunden, um den Akku wieder vollständig aufzuladen.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
14h 04min
Doogee S55
5500 mAh
Crosscall Action-X3
3500 mAh
Cubot King Kong
4400 mAh
Ulefone Armor X
5500 mAh
Oukitel WP5000
5200 mAh
Akkulaufzeit
WLAN
844
843
0%
1098
30%
845
0%
1189
41%

Pro

+ angemessene Systemleistung
+ sehr robustes IP68-Gehäuse
+ gute Displayhelligkeit

Contra

- mäßige Kameraleistung
- hoher Energieverbrauch
- GPS nur für einfache Aufgaben

Fazit - Günstiges Outdoor-Smartphone

Im Test: Doogee S55. Testgerät zur Verfügung gestellt von Doogee.
Im Test: Doogee S55. Testgerät zur Verfügung gestellt von Doogee.

In unserem Test zeigt sich das Doogee S55 als äußerst robustes Smartphone mit einer guten Systemperformance und langer Akkulaufzeit. Im Vergleich mit anderen Smartphones seiner Klasse fallen aber der kontrastarme Bildschirm und die beiden Kameras negativ auf. Der große Akku könnte hingegen eine noch längere Laufzeit liefern, wenn der Stromverbrauch nicht so hoch wäre.

Das Doogee S55 ist ein günstiges Outdoor-Smartphone für robuste Ansprüche und bietet sich durch seinen günstigen Preis für Situationen an, in denen ein teures Telefon nicht zum Einsatz kommen soll.

Kaufinteressenten erhalten mit dem S55 ein Smartphone für extreme Situationen. Durch sein robustes Gehäuse und Corning Gorilla Glass 3 wird es vor Erschütterungen geschützt und die IP68-Zertifizierung verspricht eine Resistenz gegen Staub und Feuchtigkeit. Dabei sollten sich Anwender aber auf ein ungenaues GPS einstellen und bedenken, dass die DualCam wirklich nur für einfache Schnappschüsse ausreicht.

Doogee S55 - 14.08.2018 v6
Mike Wobker

Gehäuse
78%
Tastatur
67 / 75 → 90%
Pointing Device
78%
Konnektivität
39 / 60 → 64%
Gewicht
87%
Akkulaufzeit
97%
Display
81%
Leistung Spiele
16 / 63 → 25%
Leistung Anwendungen
41 / 70 → 59%
Temperatur
86%
Lautstärke
100%
Audio
61 / 91 → 67%
Kamera
48%
Durchschnitt
68%
76%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Doogee S55 Smartphone
Autor: Mike Wobker, 15.08.2018 (Update: 15.08.2018)
Mike Wobker
Mike Wobker - Editor
Meine ersten IT-Gehversuche habe ich auf einem 386er mit ganzen 4 MB Arbeitsspeicher gemacht. Danach folgten diverse PCs und Notebooks, die ich im Freundes- und Bekanntenkreis betreut und repariert habe. Nach einer Ausbildung zum Fernmeldeanlagentroniker und einigen Jahren Berufserfahrung, folgte der Bachelorabschluss zum Wirtschaftsingenieur. Heute lebe ich meine Faszination für IT, Technik und mobile Geräte über das Schreiben von Testberichten aus. In meiner Freizeit widme ich mich gerne der veganen Küche und verbringe Zeit mit meiner Familie, zu der auch eine ganze Reihe tierischer Mitbewohner zählen.