Notebookcheck

Test Honor 9A Smartphone – Günstiges Handy mit viel Akku, aber wenig Power

Durchhaltevermögen ist alles? Das Honor 9A will vor allem durch seinen großen Akku überzeugen. Bei der Leistung hingegen hat der Hersteller gespart und Nutzer müssen sich auch darauf einstellen, ohne Google Services auszukommen. Reicht es dennoch für ein ordentliches Einsteiger-Smartphone?
Honor 9A
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details
Honor 9A (9 Serie)
Prozessor
Mediatek Helio P22 MT6762 8 x 2 GHz, Cortex-A53
Grafikkarte
Hauptspeicher
3072 MB 
Bildschirm
6.30 Zoll 20:9, 1600 x 720 Pixel 278 PPI, capacitive Touchscreen, IPS, spiegelnd: ja, 60 Hz
Massenspeicher
64 GB eMMC Flash, 64 GB 
, 55 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: 3.5 mm audioport, Card Reader: microSDXC up to 512 GB, 1 Fingerprint Reader, NFC, Helligkeitssensor, Sensoren: acceleration sensor, proximity sensor
Netzwerk
802.11 b/g/n (b/g/n = Wi-Fi 4), Bluetooth 5.0, 2G (850/​900/​1800/​1900), 3G (B1/​B2/​B4/​B5/​B8), 4G (B1/​B2/​B3/​B4/​B5/​B7/​B8/​B20/​B28/​B34/​B38/​B39/​B40/​B41) , Dual SIM, LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 9 x 159.1 x 74.1
Akku
5000 mAh Lithium-Polymer
Betriebssystem
Android 10
Kamera
Primary Camera: 13 MPix f/​1.8, phase comparison-AF, LED-flash, Videos @1080p/​30fps (Camera 1); 5.0MP, f/​2.2, wide angle lens (Camera 2); 2.0MP, f/​2.4, depth of field (Camera 3)
Secondary Camera: 8 MPix f/​2.0, Videos @1080p/​30fps
Sonstiges
Lautsprecher: mono speaker, Tastatur: virtual keyboard, charger, USB cable, headset, SIM tool, 24 Monate Garantie, SAR: 0.81W/​kg (Head), 1.27W/​kg (Body); FM radio; no Google services, Lüfterlos
Gewicht
185 g, Netzteil: 65 g
Preis
149 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Vergleichsgeräte

Bewertung
Rating Version
Datum
Modell
Gewicht
Laufwerk
Groesse
Aufloesung
Preis ab
75 %7
11.2020
Honor 9A
Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320
185 g64 GB eMMC Flash6.30"1600x720
74 %7
01.2020
Nokia 2.3
Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300
183 g32 GB eMMC Flash6.20"1520x720
77 %7
06.2020
realme C3
Helio G70, Mali-G52 MP2
195 g32 GB eMMC Flash6.50"1600x720
76 %7
09.2020
LG K51S
Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320
195 g64 GB eMMC Flash6.55"1600x720

Gehäuse, Ausstattung und Bedienung – Schickes Honor-Handy

Selbst in der Einsteigerklasse stellt man mittlerweile gewisse Ansprüche: Eine Single-Kamera tut es nicht mehr, ein großer Akku muss auch an Bord sein und Android muss zumindest einigermaßen flüssig auf dem Smartphone laufen. Das Honor 9A will all diese Bedürfnisse abdecken, dafür verlangt der Hersteller knapp 150 Euro.

Mit einem 6,3-Zoll-Bildschirm ist das Smartphone mittelgroß, für ganz kleine Hände wohl immer noch ein ziemlicher Brocken, aber zumindest kein Riesenhandy. Mit 185 Gramm ist es auch etwas leichter als manche Konkurrenten in dieser Preisklasse. Als Farbvarianten sind in Mitteleuropa Phantom Blue und Midnight Black verfügbar, eine Variante in Ice Green gibt es international ebenfalls. Die Rückseite spiegelt und bricht das Licht, was zu sehr hübschen Farbeffekten führt. Die Stabilität des Gehäuses ist für die Preisklasse ordentlich.

64 GB Massenspeicher bekommt man nicht immer für 149 Euro, von daher ist das Honor 9A recht gut ausgestattet, was den Speicher angeht. NFC für mobile Bezahldienste ist ebenfalls an Bord. Wer möchte, kann zwei SIM-Karten im Smartphone nutzen und zusätzlich den Speicher mit einer microSD-Karte erweitern. Es gibt noch einen micro-USB-Steckplatz, also keinen modernen USB-C-Port. Toll ist, dass das WLAN recht schnell ist und andere Geräte deutlich übertrifft. Wir messen mit unserem Referenzrouter, dem Nighthawk AX12 von Netgear.

An der Rückseite des Smartphones findet sich ein Fingerabdrucksensor. Er ist nicht der Schnellsten einer, entsperrt das Smartphone aber recht zuverlässig. Auch die Entsperrung per Gesichtserkennung lässt sich nutzen. Die Bedienung im System verläuft grundsätzlich flüssig.

Mit Android 10 als Grundlage und Magic UI als Oberfläche ist das Honor 9A ausgestattet. Die Sicherheitspatches stammen bei unserem Testgerät vom Juli 2020, sind also nicht mehr aktuell. Bei so günstigen Smartphones ist es auch selten, dass man regelmäßige Updates bekommt. Schön wäre es dennoch. Beachten sollte man auch, dass Honor, obwohl kürzlich von Huawei verkauft, immer noch keinen Zugriff auf bestimmte US-Technologie hat und bei diesem Modell darum auf Google Services verzichtet werden muss. Die App Gallery füllt sich zwar erstaunlich schnell mit beliebten Apps, aber Google Maps beispielsweise und auch noch viele andere Anwendungen gibt es auf Honor-Geräten (noch) nicht.

Honor 9A
Honor 9A
Honor 9A
Honor 9A
Honor 9A
Honor 9A
Honor 9A

Größenvergleich

165.2 mm 76.7 mm 8.2 mm 195 g164.4 mm 75 mm 8.95 mm 195 g159.1 mm 74.1 mm 9 mm 185 g157.69 mm 75.41 mm 8.68 mm 183 g
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Honor 9A
802.11 b/g/n
153 (140min - 159max) MBit/s ∼100%
Nokia 2.3
802.11 b/g/n
70.6 (53min - 109max) MBit/s ∼46% -54%
LG K51S
802.11 b/g/n
61.8 (57min - 63max) MBit/s ∼40% -60%
realme C3
802.11 b/g/n
52.6 (17min - 62max) MBit/s ∼34% -66%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Honor 9A
802.11 b/g/n
153 (146min - 158max) MBit/s ∼100%
realme C3
802.11 b/g/n
66.5 (34min - 69max) MBit/s ∼43% -57%
Nokia 2.3
802.11 b/g/n
61.3 (10min - 110max) MBit/s ∼40% -60%
LG K51S
802.11 b/g/n
55 (51min - 69max) MBit/s ∼36% -64%
0102030405060708090100110120130140150160Tooltip
; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø153 (140-159)
; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø153 (146-158)

Kameras – Hellie Flächen als Problem

Aufnahme Frontkamera
Aufnahme Frontkamera

Honor verbaut zwei nutzbare Kameras an der Rückseite und einen Kamerasensor, der zusätzliche Daten für Tiefenunschärfe in Portraits liefert.

13 Megapixel Auflösung bietet die Hauptkamera, Fotos sind im Detail oft ziemlich ungenau und überstrahlen in hellen Bereichen schnell. In dunklen Umgebungen wiederum hat das Smartphone Probleme mit der Schärfe. Klar, man kann für 150 Euro keine Spitzenkamera erwarten, aber das Honor 9A ist unserer Meinung nach höchstens für Schnappschüsse geeignet.

Auch die Weitwinkelkamera macht teils trübe Bilder und hat deutliche Probleme mit großen Kontrasten.

An der Vorderseite findet sich eine 8-Megapixel-Linse in einer Waterdrop-Notch am oberen Bildschirmrand. Sie macht bei normalem Licht recht passable Selfies.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Hauptobjektiv BlumeHauptobjektiv UmgebungHauptobjektiv Low LightUltraweitwinkel
Zum Laden anklicken
ColorChecker
29.9 ∆E
52.8 ∆E
39.3 ∆E
35.3 ∆E
44.4 ∆E
60.3 ∆E
52.2 ∆E
35.2 ∆E
41.1 ∆E
28.1 ∆E
62.7 ∆E
62.2 ∆E
30.6 ∆E
47.2 ∆E
36.5 ∆E
72.6 ∆E
42.7 ∆E
41.8 ∆E
77.8 ∆E
69 ∆E
51.5 ∆E
37 ∆E
24.5 ∆E
13.9 ∆E
ColorChecker Honor 9A: 45.35 ∆E min: 13.95 - max: 77.84 ∆E
ColorChecker
10.6 ∆E
9.1 ∆E
12.1 ∆E
13.3 ∆E
12.2 ∆E
7.1 ∆E
10.5 ∆E
9 ∆E
8.6 ∆E
6.4 ∆E
9.2 ∆E
10.6 ∆E
5 ∆E
9.6 ∆E
7.8 ∆E
3.9 ∆E
10.2 ∆E
11.2 ∆E
5.3 ∆E
3.6 ∆E
7 ∆E
8.5 ∆E
5.1 ∆E
7.3 ∆E
ColorChecker Honor 9A: 8.47 ∆E min: 3.58 - max: 13.27 ∆E

Display – Kein PWM-Flackern beim Honor 9A

Subpixel-Aufnahme
Subpixel-Aufnahme

Das IPS-Display löst mit einer erweiterten 720p-Auflösung auf, was in dieser Preisklasse üblich und auch ausreichend für eine einigermaßen scharfe Darstellung ist. Die Bildschirmhelligkeit bei belichtetem Sensor gefällt uns gut, sie übertrifft alle Vergleichsgeräte zumindest leicht.

Auch der Schwarzwert ist OK und so ergibt sich ein Kontrastverhältnis, das OK ist. Farben wirken auf dem Display einigermaßen lebendig und werden teils sogar recht naturgetreu wiedergegeben.

Der IPS-Screen flackert auch bei niedrigen Helligkeitswerten nicht.

499
cd/m²
533
cd/m²
515
cd/m²
504
cd/m²
537
cd/m²
519
cd/m²
500
cd/m²
517
cd/m²
510
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 537 cd/m² Durchschnitt: 514.9 cd/m² Minimum: 2.27 cd/m²
Ausleuchtung: 93 %
Helligkeit Akku: 537 cd/m²
Kontrast: 1492:1 (Schwarzwert: 0.36 cd/m²)
ΔE Color 4.56 | 0.6-29.43 Ø5.7
ΔE Greyscale 5.4 | 0.64-98 Ø5.9
94.1% sRGB (Calman 2D)
Gamma: 2.393
Honor 9A
IPS, 1600x720, 6.30
Nokia 2.3
IPS, 1520x720, 6.20
realme C3
IPS, 1600x720, 6.50
LG K51S
IPS, 1600x720, 6.55
Response Times
-23%
-17%
-20%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
42 (21, 21)
49.2 (27.6, 21.6)
-17%
52.8 (23.6, 29.2)
-26%
42 (23, 19)
-0%
Response Time Black / White *
20 (7, 13)
25.6 (12.4, 13.2)
-28%
21.6 (6.8, 14.8)
-8%
28 (15, 13)
-40%
PWM Frequency
7692 (25)
Bildschirm
-8%
-7%
-13%
Helligkeit Bildmitte
537
515
-4%
531
-1%
407
-24%
Brightness
515
488
-5%
492
-4%
393
-24%
Brightness Distribution
93
92
-1%
88
-5%
95
2%
Schwarzwert *
0.36
0.23
36%
0.26
28%
0.53
-47%
Kontrast
1492
2239
50%
2042
37%
768
-49%
DeltaE Colorchecker *
4.56
6.1
-34%
6.1
-34%
4.17
9%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
8.14
13.4
-65%
11.6
-43%
8.28
-2%
DeltaE Graustufen *
5.4
7.7
-43%
7.4
-37%
3.8
30%
Gamma
2.393 92%
2.26 97%
2.14 103%
2.235 98%
CCT
7665 85%
8639 75%
8028 81%
7227 90%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-16% / -11%
-12% / -9%
-17% / -15%

* ... kleinere Werte sind besser

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiß
20 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 7 ms steigend
↘ 13 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 25 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.3 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
42 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 21 ms steigend
↘ 21 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 55 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (38.6 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9653 (Minimum 5, Maximum 142900) Hz.


CalMAN Graustufen
CalMAN Graustufen
CalMAN Farbgenauigkeit
CalMAN Farbgenauigkeit
CalMAN Farbraum sRGB
CalMAN Farbraum sRGB
CalMAN Sättigung
CalMAN Sättigung

Leistung, Emissionen und Akkulaufzeit – Würde gerne noch länger

Mit einem Helio P22 von MediaTek greift Honor recht weit unten ins Regal der SoCs. Richtig viel Power sollte man also nicht erwarten, viele Vergleichsgeräte in dieser Preisklasse bieten mehr Power, besonder sticht hier das realme C3 heraus. Es geht aber auch noch langsamer, wie das Nokia 2.3 beweist.

Im Alltag sollte man sich auf Ruckler bei aufwändigen Apps einstellen. Bei alltäglichen Tätigkeiten wie Videos schauen über den Browser kommt es aber zu keinen Problemen. Unsere microSD-Karte, die Toshiba Exceria Pro M501 wird schnell gelesen und der interne Speicher ist in Sachen Geschwindigkeit auf dem Niveau seiner Preisklasse.

Das Smartphone erwärmt sich nur leicht und sollte keine Probleme im Alltag machen.

Der Monolautsprecher wirkt etwas überfordert: Auf maximaler Lautstärke ist er extrem höhenlastig, senkt man die Lautstärke ab, wirkt er dumpf. Dazwischen gibt es eine Einstellung, auf der der Klang in Ordnung ist, das nimmt dem Nutzer aber viel Flexibilität. Per 3,5mm-Anschluss oder Bluetooth kann man externe Audiogeräte anschließen, dort wird sauberer Klang ausgegeben.

Mit 5.000 mAh ist der verbaute Akku recht kapazitätsstark. Die Laufzeiten sind mit 15:45 Stunden auch nicht schlecht, das realme C3 zeigt aber, dass noch deutlich mehr dringewesen wäre. Für zwei Tage ohne Steckdose sollte es aber bei normalem Gebrauch reichen. Das Ladegerät besitzt bis zu 10 Watt Ladeleistung und braucht bis 0% Akkuladung deutlich über zwei Stunden, bis die Batterie wieder voll ist.

PCMark for Android
Work 2.0 performance score (nach Ergebnis sortieren)
Honor 9A
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
4514 Points ∼51%
Nokia 2.3
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
4868 Points ∼55% +8%
realme C3
Mediatek Helio G70, Mali-G52 MP2, 3072
8838 Points ∼100% +96%
LG K51S
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 3072
4982 Points ∼56% +10%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (3805 - 5380, n=20)
4693 Points ∼53% +4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (2630 - 15299, n=549)
6067 Points ∼69% +34%
Work performance score (nach Ergebnis sortieren)
Honor 9A
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
5518 Points ∼44%
realme C3
Mediatek Helio G70, Mali-G52 MP2, 3072
12464 Points ∼100% +126%
LG K51S
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 3072
5810 Points ∼47% +5%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (4404 - 7465, n=17)
5863 Points ∼47% +6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1077 - 19989, n=703)
6654 Points ∼53% +21%
3DMark
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Honor 9A
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
1055 Points ∼37%
Nokia 2.3
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
837 Points ∼29% -21%
realme C3
Mediatek Helio G70, Mali-G52 MP2, 3072
2858 Points ∼100% +171%
LG K51S
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 3072
971 Points ∼34% -8%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (912 - 1187, n=19)
1025 Points ∼36% -3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (573 - 5780, n=558)
2276 Points ∼80% +116%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Honor 9A
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
393 Points ∼17%
Nokia 2.3
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
253 Points ∼11% -36%
realme C3
Mediatek Helio G70, Mali-G52 MP2, 3072
1045 Points ∼46% +166%
LG K51S
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 3072
464 Points ∼20% +18%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (376 - 467, n=19)
420 Points ∼18% +7%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (75 - 12146, n=558)
2271 Points ∼100% +478%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited (nach Ergebnis sortieren)
Honor 9A
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
457 Points ∼22%
Nokia 2.3
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
299 Points ∼14% -35%
realme C3
Mediatek Helio G70, Mali-G52 MP2, 3072
1216 Points ∼58% +166%
LG K51S
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 3072
525 Points ∼25% +15%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (435 - 536, n=19)
483 Points ∼23% +6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (93 - 9643, n=559)
2099 Points ∼100% +359%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Honor 9A
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
1080 Points ∼38%
Nokia 2.3
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
854 Points ∼30% -21%
realme C3
Mediatek Helio G70, Mali-G52 MP2, 3072
2875 Points ∼100% +166%
LG K51S
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 3072
927 Points ∼32% -14%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (900 - 1195, n=20)
1022 Points ∼36% -5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (375 - 5765, n=590)
2193 Points ∼76% +103%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Honor 9A
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
723 Points ∼23%
Nokia 2.3
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
459 Points ∼15% -37%
realme C3
Mediatek Helio G70, Mali-G52 MP2, 3072
1669 Points ∼54% +131%
LG K51S
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 3072
744 Points ∼24% +3%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (452 - 823, n=20)
713 Points ∼23% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (70 - 22052, n=590)
3096 Points ∼100% +328%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited (nach Ergebnis sortieren)
Honor 9A
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
780 Points ∼31%
Nokia 2.3
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
512 Points ∼20% -34%
realme C3
Mediatek Helio G70, Mali-G52 MP2, 3072
1841 Points ∼72% +136%
LG K51S
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 3072
778 Points ∼31% 0%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (513 - 873, n=20)
763 Points ∼30% -2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (88 - 11895, n=590)
2550 Points ∼100% +227%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Physics (nach Ergebnis sortieren)
Honor 9A
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
1044 Points ∼39%
Nokia 2.3
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
822 Points ∼30% -21%
realme C3
Mediatek Helio G70, Mali-G52 MP2, 3072
2699 Points ∼100% +159%
LG K51S
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 3072
907 Points ∼34% -13%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (860 - 1131, n=19)
1007 Points ∼37% -4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (435 - 5318, n=638)
2149 Points ∼80% +106%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Honor 9A
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
240 Points ∼13%
Nokia 2.3
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
219 Points ∼12% -9%
realme C3
Mediatek Helio G70, Mali-G52 MP2, 3072
1039 Points ∼55% +333%
LG K51S
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 3072
145 Points ∼8% -40%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (222 - 405, n=19)
321 Points ∼17% +34%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (53 - 11573, n=638)
1894 Points ∼100% +689%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) (nach Ergebnis sortieren)
Honor 9A
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
290 Points ∼16%
Nokia 2.3
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
262 Points ∼15% -10%
realme C3
Mediatek Helio G70, Mali-G52 MP2, 3072
1203 Points ∼67% +315%
LG K51S
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 3072
178 Points ∼10% -39%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (269 - 470, n=19)
377 Points ∼21% +30%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (68 - 9138, n=639)
1795 Points ∼100% +519%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Physics (nach Ergebnis sortieren)
Honor 9A
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
1034 Points ∼38%
Nokia 2.3
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
791 Points ∼29% -24%
realme C3
Mediatek Helio G70, Mali-G52 MP2, 3072
2695 Points ∼100% +161%
LG K51S
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 3072
959 Points ∼36% -7%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (854 - 1139, n=20)
1010 Points ∼37% -2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (293 - 5301, n=680)
2020 Points ∼75% +95%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Honor 9A
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
427 Points ∼17%
Nokia 2.3
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
414 Points ∼16% -3%
realme C3
Mediatek Helio G70, Mali-G52 MP2, 3072
1694 Points ∼67% +297%
LG K51S
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 3072
214 Points ∼9% -50%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (370 - 750, n=20)
555 Points ∼22% +30%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (43 - 16670, n=679)
2514 Points ∼100% +489%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 (nach Ergebnis sortieren)
Honor 9A
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
491 Points ∼23%
Nokia 2.3
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
463 Points ∼22% -6%
realme C3
Mediatek Helio G70, Mali-G52 MP2, 3072
1846 Points ∼86% +276%
LG K51S
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 3072
259 Points ∼12% -47%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (428 - 830, n=20)
616 Points ∼29% +25%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (55 - 11256, n=682)
2148 Points ∼100% +337%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Honor 9A
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
10014 Points ∼63%
Nokia 2.3
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
15179 Points ∼96% +52%
LG K51S
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 3072
12136 Points ∼77% +21%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (9080 - 15891, n=20)
12110 Points ∼76% +21%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (735 - 59268, n=824)
15851 Points ∼100% +58%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
Honor 9A
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
12180 Points ∼42%
Nokia 2.3
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
7482 Points ∼26% -39%
LG K51S
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 3072
11417 Points ∼40% -6%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (9536 - 13491, n=20)
11373 Points ∼40% -7%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (536 - 224130, n=822)
28668 Points ∼100% +135%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
Honor 9A
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
11621 Points ∼53%
Nokia 2.3
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
8432 Points ∼38% -27%
LG K51S
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 3072
11569 Points ∼53% 0%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (9835 - 13960, n=20)
11460 Points ∼52% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (662 - 117606, n=822)
21990 Points ∼100% +89%
GFXBench
Aztec Ruins High Tier Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Honor 9A
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
4.3 fps ∼37%
Nokia 2.3
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
2.8 fps ∼24% -35%
realme C3
Mediatek Helio G70, Mali-G52 MP2, 3072
9.6 fps ∼82% +123%
LG K51S
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 3072
4.4 fps ∼38% +2%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (4.1 - 4.8, n=18)
4.33 fps ∼37% +1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.61 - 60, n=350)
11.7 fps ∼100% +172%
2560x1440 Aztec Ruins High Tier Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Honor 9A
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
1.4 fps ∼17%
Nokia 2.3
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
0.84 fps ∼10% -40%
realme C3
Mediatek Helio G70, Mali-G52 MP2, 3072
2.9 fps ∼35% +107%
LG K51S
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 3072
1.4 fps ∼17% 0%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (1.3 - 1.6, n=18)
1.394 fps ∼17% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.21 - 101, n=348)
8.25 fps ∼100% +489%
Aztec Ruins Normal Tier Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Honor 9A
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
6.9 fps ∼39%
Nokia 2.3
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
4.4 fps ∼25% -36%
realme C3
Mediatek Helio G70, Mali-G52 MP2, 3072
15 fps ∼86% +117%
LG K51S
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 3072
6.9 fps ∼39% 0%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (6.4 - 7.6, n=18)
6.89 fps ∼39% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.4 - 60, n=354)
17.5 fps ∼100% +154%
1920x1080 Aztec Ruins Normal Tier Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Honor 9A
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
3.8 fps ∼19%
Nokia 2.3
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
2.3 fps ∼11% -39%
realme C3
Mediatek Helio G70, Mali-G52 MP2, 3072
8 fps ∼40% +111%
LG K51S
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8320, 3072
3.9 fps ∼19% +3%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (3.5 - 4.7, n=18)
3.82 fps ∼19% +1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.6 - 257, n=353)
20.1 fps ∼100% +429%
Geekbench 4.1 - 4.4
Compute OpenCL Score (nach Ergebnis sortieren)
Honor 9A
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
2665 Points ∼66%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
 
2665 Points ∼66% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1452 - 13316, n=17)
4022 Points ∼100% +51%
64 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Honor 9A
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
3531 Points ∼62%
realme C3
Mediatek Helio G70, Mali-G52 MP2, 3072
5734 Points ∼100% +62%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (3300 - 3660, n=10)
3497 Points ∼61% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (883 - 13589, n=426)
5024 Points ∼88% +42%
64 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Honor 9A
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
771 Points ∼42%
realme C3
Mediatek Helio G70, Mali-G52 MP2, 3072
1832 Points ∼100% +138%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (749 - 824, n=10)
777 Points ∼42% +1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (390 - 4965, n=426)
1536 Points ∼84% +99%
Honor 9ANokia 2.3realme C3LG K51SDurchschnittliche 64 GB eMMC FlashDurchschnitt der Klasse Smartphone
AndroBench 3-5
12%
38%
-1%
7%
15%
Sequential Write 256KB SDCard
62.5 (Toshiba Exceria Pro M501)
63.7 (Toshiba Exceria Pro M501)
2%
63.51 (Toshiba Exceria Pro M501)
2%
59.3 (Toshiba Exceria Pro M501)
-5%
58 (11.2 - 74.7, n=131)
-7%
51.4 (1.7 - 87.1, n=552)
-18%
Sequential Read 256KB SDCard
82.9 (Toshiba Exceria Pro M501)
83.7 (Toshiba Exceria Pro M501)
1%
84.64 (Toshiba Exceria Pro M501)
2%
79.6 (Toshiba Exceria Pro M501)
-4%
77.1 (21.1 - 87.2, n=131)
-7%
69.2 (8.1 - 96.5, n=552)
-17%
Random Write 4KB
19.7
30.33
54%
68.49
248%
18.8
-5%
28.1 (3.4 - 147, n=150)
43%
39 (0.14 - 319, n=916)
98%
Random Read 4KB
54.8
69.6
27%
51.77
-6%
58.9
7%
56.5 (11.4 - 149, n=150)
3%
62.1 (1.59 - 325, n=916)
13%
Sequential Write 256KB
160.7
149.18
-7%
122.24
-24%
165.2
3%
176 (40 - 254, n=150)
10%
136 (2.99 - 1321, n=916)
-15%
Sequential Read 256KB
277.4
261.84
-6%
294.07
6%
266.1
-4%
273 (95.6 - 704, n=150)
-2%
358 (12.1 - 2037, n=916)
29%

Temperatur

Max. Last
 37.8 °C33 °C31 °C 
 38 °C34 °C31 °C 
 37.7 °C33.4 °C30.6 °C 
Maximal: 38 °C
Durchschnitt: 34.1 °C
33.6 °C34.7 °C36.3 °C
32.9 °C34.5 °C38.8 °C
32.4 °C35.3 °C38.3 °C
Maximal: 38.8 °C
Durchschnitt: 35.2 °C
Netzteil (max.)  46.3 °C | Raumtemperatur 21.8 °C | Fluke t3000FC (calibrated), Voltcraft IR-260
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 34.1 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone v7 auf 32.9 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 38 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.3 °C (von 22.4 bis 51.7 °C für die Klasse Smartphone v7).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 38.8 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 33.9 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 29.2 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 32.9 °C.


Lautsprecher

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2042.8392537.537.13129.3324031.934.25037.833.26329.127.28019.520.910019.924.712516.531.516014.840.220013.143.625012.548.931510.85540010.559.750014.862.26301463.280013.464.8100013.571125012.174.6160011.778.420001276250013.173315013.577.2400014.568.6500015.469.2630016.371.8800016.969.61000017.870.61250018.465.61600019.249.6SPL66.569.771.626.685.4N20.725.524.90.859.6median 14median 65.6Delta1.910.837.63827.530.719.226.323.226.533.537.625.624.720.5232021.819.220.321.128.816.731.516.940.215.946.115.851.91558.614.163.514.768.214.270.714.172.314.471.613.968.81469.914.671.314.175.914.479.914.474.615.370.214.965.815.862.71747.926.7850.856.8median 14.9median 65.81.612.7hearing rangehide median Pink NoiseHonor 9ANokia 2.3
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Honor 9A Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (85.4 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 25% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (11% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 6.3% abweichend
(+) | lineare Mitten (6.2% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 5.8% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (6.2% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (21.6% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 28% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 12% vergleichbar, 59% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 24%, das schlechteste Gerät hat 65%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 54% aller getesteten Geräte waren besser, 9% vergleichbar, 37% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Nokia 2.3 Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (85 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 34.3% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (9.3% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | verringerte Mitten, vom Median 5.8% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (7.3% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 6.7% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (7.1% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (27.4% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 73% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 8% vergleichbar, 19% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 24%, das schlechteste Gerät hat 65%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 83% aller getesteten Geräte waren besser, 5% vergleichbar, 13% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Akkulaufzeit

Honor 9A
5000 mAh
Nokia 2.3
4000 mAh
realme C3
5000 mAh
LG K51S
4000 mAh
Durchschnitt der Klasse Smartphone
 
Battery Runtime
WiFi Websurfing 1.3
945
919
-3%
1371
45%
803
-15%
706 (223 - 2636, n=783)
-25%
Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
15h 45min

Pro

+ schnelles WLAN
+ heller Bildschirm
+ kein PWM-Flackern

Contra

- mäßige Bildqualität der Kameras
- keine Google Services
- relativ wenig Leistung

Fazit – Für Internet-Fans OK

Im Test: Honor 9A. Testgerät zur Verfügung gestellt von:
Im Test: Honor 9A. Testgerät zur Verfügung gestellt von:
notebooksbilliger.de

Das Honor 9A bietet durchaus einige interessante Features: Da ist einmal das flotte WLAN, das sich auch im Alltag bemerkbar macht. Der Bildschirm ist recht hell und das Gehäuse sieht schick aus und ist einigermaßen stabil. Der große Akku bringt dem Smartphone leider nicht so viel, wie man sich erhoffen könnte, reicht aber für gute Laufzeiten.

Das Honor 9A kann mir schnellem WLAN und einem hellen Bildschirm punkten. Bei der Leistung und der Kamera gibt es aber Defizite.

Die Kameras wiederum bieten selbst für diese günstige Preisklasse eher mäßige Bildqualität und haben massive Probleme mit hellen Flächen. Auch, dass Honor noch weniger Leistung bietet, als man von dieser Preisklasse ohnehin schon erwartet, ist ärgerlich.

Es bleibt also ein zwiespältiges Gefühl im Hinblick auf das Honor 9A. Wer wenig fotografiert und viel im Internet surft, der wird mit dem Smartphone aber wohl zufrieden sein. Man sollte sich allerdings bewusst sein, was der Verzicht auf Google Services und alle Google Apps bedeutet.

Honor 9A - 20.11.2020 v7
Florian Schmitt

Gehäuse
78%
Tastatur
65 / 75 → 87%
Pointing Device
94%
Konnektivität
38 / 70 → 55%
Gewicht
89%
Akkulaufzeit
91%
Display
84%
Leistung Spiele
6 / 64 → 10%
Leistung Anwendungen
46 / 86 → 53%
Temperatur
91%
Lautstärke
100%
Audio
50 / 90 → 56%
Kamera
47%
Durchschnitt
68%
75%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Honor 9A Smartphone – Günstiges Handy mit viel Akku, aber wenig Power
Autor: Florian Schmitt, 20.11.2020 (Update: 20.11.2020)
Florian Schmitt
Florian Schmitt - Managing Editor Mobile
Als ich 12 war, kam der erste Computer ins Haus und sofort fing ich an rumzubasteln, zu zerlegen, mir neue Teile zu besorgen und auszutauschen – schließlich musste immer genug Leistung für die aktuellen Games vorhanden sein. Als ich 2009 zu Notebookcheck kam, testete ich mit Leidenschaft Gaming-Notebook, seit 2012 gilt meine Aufmerksamkeit vor allem Smartphones, Tablets und Zukunftstechnologien.