Notebookcheck

Test Huawei Y6s Smartphone – Ähnlich, aber besser.

Günstiger Sternenhimmel. Die Rückseite des schwarzen Huawei Y6s will an den nächtlichen Himmel erinnern. Abseits solch poetischer Einschläge soll das Smartphone auch durch guten Lautsprechersound und ordentliche Kameras für wenig Geld überzeugen. Gelingt das?
Huawei Y6s
Huawei Y6s (Y6 Serie)
Prozessor
Mediatek Helio P35 MT6765 8 x 2.3 GHz, Cortex-A53
Grafikkarte
Hauptspeicher
3072 MB 
Bildschirm
6.09 Zoll 19.5:9, 1560 x 720 Pixel 282 PPI, kapazitiver Touchscreen, IPS, spiegelnd: ja, 60 Hz
Massenspeicher
32 GB eMMC Flash, 32 GB 
, 26 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: 3,5mm-Audioport, Card Reader: microSD bis 512, dediziert, 1 Fingerprint Reader, Helligkeitssensor, Sensoren: Beschleunigungssensor, Annäherungssensor
Netzwerk
802.11 b/g/n (b/g/n = Wi-Fi 4), Bluetooth 4.2, 2G (850/​900/​1800/​1900), 3G (B1/​B2/​B5/​B8), 4G (B1/​B3/​B5/​B7/​B8/​B20), Dual SIM, LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 8 x 156.3 x 73.5
Akku
3020 mAh Lithium-Ion
Betriebssystem
Android 9.0 Pie
Kamera
Primary Camera: 13 MPix f/​1.8, Kontrast-AF, LED-Blitz, Videos @1080p/​30fps
Secondary Camera: 8 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: Monolautsprecher an der Unterkante, Tastatur: virtuelles Keyboard, Ladegerät, USB-Kabel, Headset, SIM-Tool, 24 Monate Garantie, SAR-Wert: 0,29W/​kg (Kopf), 1,05W/​kg (Körper), Lüfterlos
Gewicht
150 g, Netzteil: 49 g
Preis
159 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Vergleichsgeräte

Bewertung
Rating Version
Datum
Modell
Gewicht
Laufwerk
Groesse
Aufloesung
Preis ab
75 %7
01.2020
Huawei Y6s
Helio P35 MT6765, PowerVR GE8300
150 g32 GB eMMC Flash6.09"1560x720
79 %6
06.2019
Nokia 3.2
SD 429, Adreno 504
181 g16 GB eMMC Flash6.26"1520x720
71 %7
10.2019
Gigaset GS190
Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300
172 g16 GB eMMC Flash6.1"1560x720
75 %7
08.2019
Samsung Galaxy A10
Exynos 7884B, Mali-G71 MP2
168 g32 GB eMMC Flash6.2"1520x720

Gehäuse, Ausstattung und Bedienung – Endlich mit Fingerabdruck

Neuerdings vertreibt Huawei seine Smartphones auch über einen eigenen Onlineshop und eines der aktuellsten Geräte, die man dort erstehen kann, ist das günstige Huawei Y6s. Man könnte es als Nachfolger des Huawei Y6 (2019) verstehen, tatsächlich bleiben viele Specs unverändert. Huawei hat ja aktuell das Problem, dass Geräte wegen des Handelsstreits mit den USA oft nicht neu zertifiziert werden können, so muss der Hersteller nun hauptsächlich alte Geräte neu auflegen und schauen, dass trotzdem noch Innovationen möglich sind.

Das Huawei Y6s ist in Blau und Schwarz erhältlich, die blaue Farbvariante ist dabei auf der Rückseite zweigeteilt, der untere Bereich soll weniger anfällig für Fingerabdrücke sein. Das schwarze Modell soll hingegen durch glitzernde Partikel an einen Sternenhimmel erinnern. An der Rückseite gibt es ein neu gestaltetes Kameramodul im Vergleich zum Y6 (2019), das nun eine größere, runde Einfassung für die Kameralinse und einen separaten LED-Blitz beinhaltet.

Gleichzeitig findet sich nun auch ein Fingerabdrucksensor an der Rückseite, das ist durchaus beachtenswert, denn beim Vorgänger gab es diesen nicht. Die Rückseite wirkt insgesamt eher nicht so hochwertig, für den Preisbereich des Huawei-Handys ist sie aber noch in Ordnung. Das Huawei Y6s ist relativ leicht, dafür bietet es aber auch nicht so viel Akkukapazität wie die Konkurrenten.

32 GB Massenspeicher sind durchaus beachtenswert für die Preisregion, ebenfalls der dedizierte microSD-Slot, durch den man zwei SIM-Karten und eine microSD gleichzeitig verwenden kann. Mehr als WiFi 4 sollte man von einem Smartphone unter 200 Euro nicht erwarten, auch das Y6s gibt sich damit zufrieden und erreicht klassentypische Übertragungsraten.

Huawei Y6s
Huawei Y6s
Huawei Y6s
Huawei Y6s
Huawei Y6s
Huawei Y6s

Größenvergleich

159.4 mm 76.2 mm 8.6 mm 181 g156.5 mm 74 mm 9.5 mm 172 g156.3 mm 73.5 mm 8 mm 150 g155.6 mm 75.6 mm 7.9 mm 168 g
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Gigaset GS190
802.11a/b/g/n
62 (4min - 148max) MBit/s ∼100% +6%
Huawei Y6s
802.11 b/g/n
58.3 (55min - 61max) MBit/s ∼94%
Samsung Galaxy A10
802.11 b/g/n
53.6 (39min - 60max) MBit/s ∼86% -8%
Nokia 3.2
802.11 b/g/n
44.7 (32min - 51max) MBit/s ∼72% -23%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Huawei Y6s
802.11 b/g/n
55.8 (53min - 65max) MBit/s ∼100%
Gigaset GS190
802.11a/b/g/n
54.9 (19min - 60max) MBit/s ∼98% -2%
Nokia 3.2
802.11 b/g/n
51.1 (46min - 55max) MBit/s ∼92% -8%
Samsung Galaxy A10
802.11 b/g/n
50.6 (27min - 58max) MBit/s ∼91% -9%
010203040506070Tooltip
; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø57.9 (55-61)
; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø55.7 (53-65)

Kameras – Gut für die Preisklasse

Aufnahme Frontkamera
Aufnahme Frontkamera

Auf dem Papier hat sich gegenüber dem Y6 (2019) nichts getan, was die Kameras angeht: Immer noch findet sich an der Rückseite eine einsame 13-Megapixel-Kamera, vorne eine 8-Megapixel-Linse.

Wie beim Vorgänger wirken die Bilder bei normalen Lichtverhältnissen recht ordentlich, die Software schärft wieder nach, allerdings kommt uns dieser Effekt im Vergleich zum Huawei Y6 (2019) etwas weniger radikal vor, was wir begrüßen. Für ein Smartphone um die 150 Euro macht die Hauptkamera eine gute Figur, angenehm finden wir auch, dass Huawei nicht versucht, die Kunden durch eine meist relativ nutzlose Tiefenschärfe-Kamera zu ködern.

Bei etwas schwächerem Licht sind die Aufnahmen ebenfalls noch OK, bei einem Lux Beleuchtungsstärke ist allerdings kaum mehr etwas auf den Bildern zu erkennen.

Videos lassen sich maximal in 1080p und 30 fps aufzeichnen, die Qualität ist hier OK, allerdings nur solange die Lichtverhältnisse passen.

Die Frontkamera macht ganz passable Selfies, der Bildschirm kann zum Aufhellen verwendet werden.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Szene 1Szene 2Szene 3
Zum Laden anklicken
ColorChecker
29.1 ∆E
50.9 ∆E
38.3 ∆E
35.9 ∆E
43.2 ∆E
59.9 ∆E
50.8 ∆E
33.8 ∆E
37.5 ∆E
27.1 ∆E
60.5 ∆E
62 ∆E
30.3 ∆E
46.2 ∆E
33.3 ∆E
68.8 ∆E
39.5 ∆E
41.3 ∆E
71.7 ∆E
66.4 ∆E
49.5 ∆E
36.6 ∆E
24.1 ∆E
13.8 ∆E
ColorChecker Huawei Y6s: 43.77 ∆E min: 13.76 - max: 71.7 ∆E
ColorChecker
8.5 ∆E
7.8 ∆E
11.7 ∆E
10 ∆E
9.8 ∆E
5.7 ∆E
7.2 ∆E
8.4 ∆E
9.5 ∆E
7 ∆E
6.9 ∆E
6.1 ∆E
4.9 ∆E
9.6 ∆E
9 ∆E
2.6 ∆E
9.5 ∆E
8.6 ∆E
2.6 ∆E
2.7 ∆E
7.8 ∆E
7.8 ∆E
2.1 ∆E
8.9 ∆E
ColorChecker Huawei Y6s: 7.28 ∆E min: 2.09 - max: 11.72 ∆E
Testchart – perfekte Beleuchtung
Testchart – perfekte Beleuchtung
Testchart – 1 Lux
Testchart – 1 Lux

Display – Mit Blaustich

Subpixel-Aufnahme
Subpixel-Aufnahme

Die Auflösung des Displays liegt mit 1.560 x 720 Pixel auf Klassenniveau, die Darstellung ist auch für sich genommen ausreichend scharf, den Unterschied zu einem Full-HD-Display sieht man aber dennoch recht schnell. Die Helligkeit ist OK, es gibt aber durchaus hellere Smartphones, auch in dieser Preisklasse, dafür ist der Schwarzwert beim Y6s ebenfalls auf ordentlichem Niveau.

Ab Werk bringt der Bildschirm einen starken Blaustich mit, viele Farbtöne weichen so stark ab, dass man den Unterschied zum Referenzfarbraum mit bloßem Auge erkennen kann.

Unter 10 % Helligkeit messen wir ein Flimmern des Bildschirms, die Reaktionszeiten sind für Gamer wohl zu langsam.

363
cd/m²
397
cd/m²
383
cd/m²
386
cd/m²
424
cd/m²
392
cd/m²
400
cd/m²
425
cd/m²
406
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 425 cd/m² Durchschnitt: 397.3 cd/m² Minimum: 2.69 cd/m²
Ausleuchtung: 85 %
Helligkeit Akku: 424 cd/m²
Kontrast: 1211:1 (Schwarzwert: 0.35 cd/m²)
ΔE Color 6.45 | 0.6-29.43 Ø5.8
ΔE Greyscale 8.5 | 0.64-98 Ø6
94.1% sRGB (Calman 2D)
Gamma: 2.231
Huawei Y6s
IPS, 1560x720, 6.09
Nokia 3.2
IPS, 1520x720, 6.26
Gigaset GS190
IPS, 1560x720, 6.1
Samsung Galaxy A10
IPS, 1520x720, 6.2
Response Times
604%
11%
19%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
54 (25, 29)
40 (23, 17)
26%
50 (23, 27)
7%
38 (19, 19)
30%
Response Time Black / White *
32 (15, 17)
26 (15, 11)
19%
24 (11, 13)
25%
16 (5, 11)
50%
PWM Frequency
100 (10)
1866 (10)
1766%
100 (10)
0%
77 (10)
-23%
Bildschirm
-2%
15%
20%
Helligkeit Bildmitte
424
415
-2%
508
20%
451
6%
Brightness
397
391
-2%
489
23%
430
8%
Brightness Distribution
85
86
1%
86
1%
90
6%
Schwarzwert *
0.35
0.55
-57%
0.34
3%
0.22
37%
Kontrast
1211
755
-38%
1494
23%
2050
69%
DeltaE Colorchecker *
6.45
4.8
26%
5.5
15%
5.44
16%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
12.76
9.51
25%
11.12
13%
11.94
6%
DeltaE Graustufen *
8.5
5.7
33%
6.6
22%
7.8
8%
Gamma
2.231 99%
2.255 98%
2.158 102%
2.206 100%
CCT
9108 71%
7824 83%
8235 79%
9149 71%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
301% / 163%
13% / 14%
20% / 19%

* ... kleinere Werte sind besser

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
32 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 15 ms steigend
↘ 17 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 81 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.4 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
54 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 25 ms steigend
↘ 29 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 88 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (38.8 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 100 Hz ≤ 10 % Helligkeit

Das Display flackert mit 100 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 10 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 100 Hz ist sehr gering und daher kann es bei allen Usern zu sichtbaren Flackern, brennenden Augen oder Kopfweh kommen.

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 17612 (Minimum 5, Maximum 2500000) Hz.


CalMAN Graustufen
CalMAN Graustufen
CalMAN Farbgenauigkeit
CalMAN Farbgenauigkeit
CalMAN Farbraum
CalMAN Farbraum
CalMAN Sättigung
CalMAN Sättigung

Leistung, Emissionen und Akkulaufzeit – Ein neues SoC tut not

Bei der Leistung hätte ein moderneres SoC dem Huawei-Phone gut getan, so muss man sich mit deutlich weniger Power als bei ähnlich teuren Mobiltelefonen zufrieden geben. Für den Alltag reicht die Leistungsfähigkeit aus, wenn man nicht zu anspruchsvoll ist, hin und wieder gibt es aber kleinere Ruckler. Die Grafikpower hingegen ist weiterhin auf gutem Niveau.

Eine starke Erwärmung am Gehäuse des Y6s messen wir nicht. Der Monolautsprecher an der Unterkante bietet ordentlichen Klang und kann auch recht laut werden. Huawei SuperSound nennt der Hersteller die Verbindung aus Speaker und der verbauten Audiohardware, die besseren Klang liefern soll und tatsächlich überzeugt das Y6s mit recht gut hörbaren tiefen Mitten und einem vollen Klang für ein so günstiges Smartphone.

Bedenkt man die geringe Akkukapazität, so macht das Y6s keine schlechte Figur, es liegt auf ähnlichem Niveau wie das Samsung Galaxy A10. 12:23 Stunden hält es in unserem WLAN-Test durch, das ist eine ordentliche Leistung, für Normalnutzer bedeutet das wohl, dass sie alle ein bis zwei Tage laden müssen.

PCMark for Android
Work 2.0 performance score (nach Ergebnis sortieren)
Huawei Y6s
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8300, 3072
3936 Points ∼67%
Nokia 3.2
Qualcomm Snapdragon 429, Adreno 504, 2048
4631 Points ∼78% +18%
Gigaset GS190
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
4876 Points ∼82% +24%
Samsung Galaxy A10
Samsung Exynos 7884B, Mali-G71 MP2, 2048
5136 Points ∼87% +30%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (3814 - 5794, n=9)
5008 Points ∼85% +27%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (2630 - 15299, n=512)
5918 Points ∼100% +50%
Work performance score (nach Ergebnis sortieren)
Huawei Y6s
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8300, 3072
4658 Points ∼68%
Nokia 3.2
Qualcomm Snapdragon 429, Adreno 504, 2048
6227 Points ∼91% +34%
Gigaset GS190
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
6729 Points ∼99% +44%
Samsung Galaxy A10
Samsung Exynos 7884B, Mali-G71 MP2, 2048
6823 Points ∼100% +46%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (4040 - 7753, n=7)
5938 Points ∼87% +27%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1077 - 19989, n=670)
6486 Points ∼95% +39%
3DMark
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Huawei Y6s
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8300, 3072
1061 Points ∼48%
Nokia 3.2
Qualcomm Snapdragon 429, Adreno 504, 2048
1233 Points ∼56% +16%
Gigaset GS190
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
829 Points ∼38% -22%
Samsung Galaxy A10
Samsung Exynos 7884B, Mali-G71 MP2, 2048
1615 Points ∼73% +52%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (766 - 1221, n=9)
1093 Points ∼50% +3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (573 - 5780, n=515)
2200 Points ∼100% +107%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Huawei Y6s
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8300, 3072
443 Points ∼21%
Nokia 3.2
Qualcomm Snapdragon 429, Adreno 504, 2048
210 Points ∼10% -53%
Gigaset GS190
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
253 Points ∼12% -43%
Samsung Galaxy A10
Samsung Exynos 7884B, Mali-G71 MP2, 2048
439 Points ∼21% -1%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (432 - 489, n=9)
464 Points ∼22% +5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (75 - 9567, n=515)
2109 Points ∼100% +376%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited (nach Ergebnis sortieren)
Huawei Y6s
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8300, 3072
509 Points ∼26%
Nokia 3.2
Qualcomm Snapdragon 429, Adreno 504, 2048
257 Points ∼13% -50%
Gigaset GS190
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
299 Points ∼15% -41%
Samsung Galaxy A10
Samsung Exynos 7884B, Mali-G71 MP2, 2048
524 Points ∼27% +3%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (496 - 564, n=9)
531 Points ∼27% +4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (93 - 8269, n=516)
1970 Points ∼100% +287%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Huawei Y6s
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8300, 3072
1015 Points ∼48%
Nokia 3.2
Qualcomm Snapdragon 429, Adreno 504, 2048
1195 Points ∼57% +18%
Gigaset GS190
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
868 Points ∼41% -14%
Samsung Galaxy A10
Samsung Exynos 7884B, Mali-G71 MP2, 2048
1629 Points ∼77% +60%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (653 - 1213, n=9)
1063 Points ∼50% +5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (375 - 5765, n=546)
2112 Points ∼100% +108%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Huawei Y6s
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8300, 3072
712 Points ∼25%
Nokia 3.2
Qualcomm Snapdragon 429, Adreno 504, 2048
393 Points ∼14% -45%
Gigaset GS190
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
458 Points ∼16% -36%
Samsung Galaxy A10
Samsung Exynos 7884B, Mali-G71 MP2, 2048
646 Points ∼23% -9%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (695 - 817, n=9)
757 Points ∼27% +6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (70 - 20154, n=546)
2826 Points ∼100% +297%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited (nach Ergebnis sortieren)
Huawei Y6s
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8300, 3072
763 Points ∼32%
Nokia 3.2
Qualcomm Snapdragon 429, Adreno 504, 2048
462 Points ∼19% -39%
Gigaset GS190
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
512 Points ∼22% -33%
Samsung Galaxy A10
Samsung Exynos 7884B, Mali-G71 MP2, 2048
746 Points ∼31% -2%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (725 - 881, n=9)
806 Points ∼34% +6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (88 - 10699, n=546)
2374 Points ∼100% +211%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Physics (nach Ergebnis sortieren)
Huawei Y6s
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8300, 3072
435 Points ∼21%
Nokia 3.2
Qualcomm Snapdragon 429, Adreno 504, 2048
1207 Points ∼58% +177%
Gigaset GS190
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
847 Points ∼41% +95%
Samsung Galaxy A10
Samsung Exynos 7884B, Mali-G71 MP2, 2048
1682 Points ∼81% +287%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (435 - 1183, n=9)
978 Points ∼47% +125%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (435 - 5209, n=596)
2084 Points ∼100% +379%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Huawei Y6s
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8300, 3072
508 Points ∼29%
Nokia 3.2
Qualcomm Snapdragon 429, Adreno 504, 2048
152 Points ∼9% -70%
Gigaset GS190
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
229 Points ∼13% -55%
Samsung Galaxy A10
Samsung Exynos 7884B, Mali-G71 MP2, 2048
444 Points ∼25% -13%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (145 - 508, n=9)
350 Points ∼20% -31%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (53 - 8469, n=596)
1777 Points ∼100% +250%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) (nach Ergebnis sortieren)
Huawei Y6s
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8300, 3072
304 Points ∼18%
Nokia 3.2
Qualcomm Snapdragon 429, Adreno 504, 2048
189 Points ∼11% -38%
Gigaset GS190
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
273 Points ∼16% -10%
Samsung Galaxy A10
Samsung Exynos 7884B, Mali-G71 MP2, 2048
531 Points ∼31% +75%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (178 - 512, n=9)
378 Points ∼22% +24%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (68 - 7400, n=597)
1694 Points ∼100% +457%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Physics (nach Ergebnis sortieren)
Huawei Y6s
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8300, 3072
1017 Points ∼52%
Nokia 3.2
Qualcomm Snapdragon 429, Adreno 504, 2048
1235 Points ∼63% +21%
Gigaset GS190
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
853 Points ∼44% -16%
Samsung Galaxy A10
Samsung Exynos 7884B, Mali-G71 MP2, 2048
1674 Points ∼86% +65%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (722 - 1177, n=9)
1047 Points ∼54% +3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (293 - 5274, n=638)
1949 Points ∼100% +92%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Huawei Y6s
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8300, 3072
403 Points ∼17%
Nokia 3.2
Qualcomm Snapdragon 429, Adreno 504, 2048
399 Points ∼17% -1%
Gigaset GS190
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
424 Points ∼18% +5%
Samsung Galaxy A10
Samsung Exynos 7884B, Mali-G71 MP2, 2048
582 Points ∼25% +44%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (205 - 736, n=9)
523 Points ∼22% +30%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (43 - 12611, n=637)
2339 Points ∼100% +480%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 (nach Ergebnis sortieren)
Huawei Y6s
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8300, 3072
465 Points ∼23%
Nokia 3.2
Qualcomm Snapdragon 429, Adreno 504, 2048
470 Points ∼23% +1%
Gigaset GS190
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
477 Points ∼24% +3%
Samsung Galaxy A10
Samsung Exynos 7884B, Mali-G71 MP2, 2048
681 Points ∼34% +46%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (244 - 802, n=9)
583 Points ∼29% +25%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (55 - 9549, n=640)
2011 Points ∼100% +332%
GFXBench
Aztec Ruins High Tier Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Huawei Y6s
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8300, 3072
4.2 fps ∼37%
Gigaset GS190
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
2.7 fps ∼24% -36%
Samsung Galaxy A10
Samsung Exynos 7884B, Mali-G71 MP2, 2048
4.8 fps ∼42% +14%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (2.2 - 4.7, n=8)
3.63 fps ∼32% -14%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.61 - 60, n=308)
11.3 fps ∼100% +169%
2560x1440 Aztec Ruins High Tier Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Huawei Y6s
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8300, 3072
1.4 fps ∼17%
Gigaset GS190
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
0.85 fps ∼11% -39%
Samsung Galaxy A10
Samsung Exynos 7884B, Mali-G71 MP2, 2048
1.4 fps ∼17% 0%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (1.4 - 1.5, n=8)
1.438 fps ∼18% +3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.21 - 101, n=306)
8.05 fps ∼100% +475%
Aztec Ruins Normal Tier Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Huawei Y6s
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8300, 3072
6.9 fps ∼41%
Nokia 3.2
Qualcomm Snapdragon 429, Adreno 504, 2048
2 fps ∼12% -71%
Gigaset GS190
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
4.3 fps ∼26% -38%
Samsung Galaxy A10
Samsung Exynos 7884B, Mali-G71 MP2, 2048
7.9 fps ∼47% +14%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (3.5 - 7.4, n=9)
5.86 fps ∼35% -15%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.4 - 60, n=312)
16.8 fps ∼100% +143%
1920x1080 Aztec Ruins Normal Tier Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Huawei Y6s
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8300, 3072
3.8 fps ∼20%
Nokia 3.2
Qualcomm Snapdragon 429, Adreno 504, 2048
1.8 fps ∼9% -53%
Gigaset GS190
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
2.3 fps ∼12% -39%
Samsung Galaxy A10
Samsung Exynos 7884B, Mali-G71 MP2, 2048
4 fps ∼21% +5%
Durchschnittliche Mediatek Helio P35 MT6765
  (3.8 - 3.9, n=9)
3.84 fps ∼20% +1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.6 - 257, n=311)
19.4 fps ∼100% +411%
Huawei Y6sNokia 3.2Gigaset GS190Samsung Galaxy A10Durchschnittliche 32 GB eMMC FlashDurchschnitt der Klasse Smartphone
AndroBench 3-5
-3%
-34%
6%
-10%
21%
Sequential Write 256KB SDCard
60.6 (Toshiba Exceria Pro M501)
65.65 (Toshiba Exceria Pro M501)
8%
64.1 (Toshiba Exceria Pro M501)
6%
65.3 (Toshiba Exceria Pro M501)
8%
52.2 (3.4 - 87.1, n=167)
-14%
51.1 (1.7 - 87.1, n=530)
-16%
Sequential Read 256KB SDCard
80.9 (Toshiba Exceria Pro M501)
87.2 (Toshiba Exceria Pro M501)
8%
83.3 (Toshiba Exceria Pro M501)
3%
78.8 (Toshiba Exceria Pro M501)
-3%
71.1 (8.2 - 96.5, n=167)
-12%
69.1 (8.1 - 96.5, n=530)
-15%
Random Write 4KB
18.6
17.5
-6%
5.2
-72%
13.3
-28%
19.2 (0.75 - 89.5, n=210)
3%
35.5 (0.14 - 319, n=881)
91%
Random Read 4KB
46.7
35
-25%
23.6
-49%
73.4
57%
41.1 (3.59 - 117, n=210)
-12%
58.9 (1.59 - 324, n=881)
26%
Sequential Write 256KB
118
106.3
-10%
35.5
-70%
101.7
-14%
96.7 (14.8 - 189, n=210)
-18%
127 (2.99 - 911, n=881)
8%
Sequential Read 256KB
263.2
282.4
7%
201.2
-24%
296.4
13%
239 (25.8 - 452, n=210)
-9%
339 (12.1 - 1802, n=881)
29%

Temperatur

Max. Last
 39.9 °C36.2 °C35.2 °C 
 38.8 °C36.4 °C36.1 °C 
 38.5 °C35.9 °C35.6 °C 
Maximal: 39.9 °C
Durchschnitt: 37 °C
34 °C36.7 °C40.1 °C
33.6 °C36.7 °C39.8 °C
34.1 °C36.3 °C39.3 °C
Maximal: 40.1 °C
Durchschnitt: 36.7 °C
Netzteil (max.)  39.9 °C | Raumtemperatur 21 °C | Voltcraft IR-260
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 37 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone v7 auf 33 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 39.9 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.4 °C (von 22.4 bis 51.7 °C für die Klasse Smartphone v7).
(±) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 40.1 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 33.9 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 31.6 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33 °C.


Heatmap Front
Heatmap Front
Heatmap Rückseite
Heatmap Rückseite

Lautsprecher

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2045.844.52541.437.63131.231.2403636.15035.637.3633134.880262510023.723.412521.730.316019.142.420018.246.325017.14931515.653.840015.356.550016.157.2630146180013.662.410001471.3125013.674.5160014.874.9200014.475.2250014.671.5315013.767.2400013.861.8500014.168630014.368.4800014.666100001558.51250015.349.51600015.743.9SPL64.865.526.682.6N16.518.50.848.5median 14.8median 61Delta1.71045.347.540.340.135.640.240.339.242.740.534.333.627.226.628.529.926.332.524.440.123.441.621.446.720.554.2206019.864.918.771.118.474.423.573.717.474.117.47117.570.717.56916.962.116.96816.973.21779.91781.117.272.117.161.217.154.366.430.686.120.51.564.6median 17.5median 682.910.1hearing rangehide median Pink NoiseHuawei Y6sSamsung Galaxy A10
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Huawei Y6s Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (82.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 20.2% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (11.5% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 7.7% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.8% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 5.6% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (9.2% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (23.5% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 44% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 13% vergleichbar, 43% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 24%, das schlechteste Gerät hat 65%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 65% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 26% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Samsung Galaxy A10 Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (86.1 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 27.1% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (9.1% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.8% abweichend
(+) | lineare Mitten (6.1% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 5.9% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (10.4% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (22.7% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 38% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 11% vergleichbar, 51% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 24%, das schlechteste Gerät hat 65%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 61% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 32% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Akkulaufzeit

Huawei Y6s
3020 mAh
Nokia 3.2
4000 mAh
Gigaset GS190
4000 mAh
Samsung Galaxy A10
3400 mAh
Durchschnitt der Klasse Smartphone
 
Battery Runtime
WiFi Websurfing 1.3
743
958
29%
847
14%
753
1%
694 (223 - 2636, n=743)
-7%
Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
12h 23min

Pro

+ ordentliche Hauptkamera
+ Fingerabdrucksensor
+ gute Speicherausstattung
+ guter Lautsprecher

Contra

- wenig Leistung
- Blaustich im Display
- wenig Akkukapazität

Fazit – Huawei Y6s mit ordentlichem Gesamtpaket

Im Test: Huawei Y6s.
Im Test: Huawei Y6s.

Huawei hat sich sichtlich bemüht, aus den begrenzten Möglichkeiten für das Y6s noch etwas herauszuholen: So gibt es endlich einen Fingerabdrucksensor und recht viel Speicherplatz, dazu einen dedizierten microSD-Slot und einen ordentlichen Lautsprecher. Die Kamera macht immer noch gute Fotos und das Gerät bleibt stets kühl.

Da sich der Hersteller aber gerade schwer tut, neue Geräte zu zertifizieren und auf den Markt zu bringen, ist unser Testgerät in manchen Bereichen gezwungen, auf dem Stand von letztem Jahr zu bleiben: Das SoC ist nicht gerade flott und auch in Sachen Akkukapazität hat sich in den letzten Monaten viel getan.

Das Huawei Y6s ist ein günstiges Smartphone mit gutem Lautsprecher und recht viel Speicher, dem bei Leistung und Akkulaufzeit ein Update gut täte.

Das Huawei Y6s ist definitiv eine Verbesserung gegenüber dem Y6 (2019), aber auch keine Revolution bei den günstigen Handys. Wem das Design zusagt und wer viel Speicher für wenig Geld möchte, dem kann man das Smartphone dennoch empfehlen.

Huawei Y6s - 24.01.2020 v7
Florian Schmitt

Gehäuse
74%
Tastatur
65 / 75 → 87%
Pointing Device
92%
Konnektivität
35 / 70 → 50%
Gewicht
92%
Akkulaufzeit
89%
Display
82%
Leistung Spiele
6 / 64 → 10%
Leistung Anwendungen
45 / 86 → 52%
Temperatur
89%
Lautstärke
100%
Audio
76 / 90 → 84%
Kamera
52%
Durchschnitt
69%
75%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Huawei Y6s Smartphone – Ähnlich, aber besser.
Autor: Florian Schmitt, 24.01.2020 (Update: 24.01.2020)
Florian Schmitt
Florian Schmitt - Managing Editor Mobile
Als ich 12 war, kam der erste Computer ins Haus und sofort fing ich an rumzubasteln, zu zerlegen, mir neue Teile zu besorgen und auszutauschen – schließlich musste immer genug Leistung für die aktuellen Games vorhanden sein. Als ich 2009 zu Notebookcheck kam, testete ich mit Leidenschaft Gaming-Notebook, seit 2012 gilt meine Aufmerksamkeit vor allem Smartphones, Tablets und Zukunftstechnologien.