Notebookcheck

Test Lenovo ThinkPad X380 Yoga (i7-8550U, SSD, FHD) Laptop

Neuer Name, gleiches Gehäuse. Das Thinkpad X380 Yoga punktet mit einer schnellen NVMe-SSD, einem schlanken Gehäuse und langen Akkulaufzeiten. Der verbaute Core-i7-Vierkernprozessor kann seine volle Leistung kaum entfalten. Ein Windows Betriebssystem liegt nicht bei. Linux Nutzer werden sich jedoch über die Linux Kompatibilität des Convertibles freuen.

Mit dem Thinkpad X380 Yoga liegt uns der baugleiche Nachfolger des 13,3-Zoll-Convertibles Thinkpad Yoga 370 vor. Äußerlich unterscheiden sich die Geräte nicht. Auch im Inneren ähneln sich die Geräte sehr. Lenovo setzt bei den X380-Modellen auf Intels ULV-Vierkernprozessoren, das Yoga 370 kommt mit Zweikernprozessoren. Zu den Konkurrenten zählen Geräte wie das HP Elitebook x360 1030 G2 und das Dell XPS 13 9365-4537 2-in-1.

Da das Thinkpad X380 Yoga und das Thinkpad Yoga 370 baugleich sind, gehen wir nicht weiter auf das Gehäuse, die Ausstattung, die Eingabegeräte und die Lautsprecher ein. Die entsprechenden Informationen können dem Testbericht des Thinkpad 370 Yoga entnommen werden.

Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00 (ThinkPad X380 Yoga Serie)
Grafikkarte
Intel UHD Graphics 620, Kerntakt: 300-1150 MHz, Dual-Channel, 23.20.16.4905
Hauptspeicher
16384 MB 
, DDR4-2400, Dual-Channel, Speicher fest verlötet, keine Speicherbänke
Bildschirm
13.3 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 166 PPI, kapazitiv, 10 Berührungspunkte, Native Unterstützung für die Stifteingabe, Lenovo M133NWF4 R3, IPS, spiegelnd: ja
Mainboard
Intel Kaby Lake-U iHDCP 2.2 Premium PCH
Massenspeicher
Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ, 512 GB 
, NVMe, M.2-2280, 256 GB verfügbar
Soundkarte
Conexant CX8200 @ Intel Sunrise Point-LP PCH - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 USB 3.1 Gen2, 1 Thunderbolt, 1 HDMI, 1 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Audiokombo, Card Reader: MicroSD, 1 Fingerprint Reader, NFC, Helligkeitssensor, Sensoren: Erschütterungssensor, TPM 2.0
Netzwerk
Intel Ethernet Connection I219-V (10/100/1000MBit), Intel Dual Band Wireless-AC 8265 (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.2
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 18.2 x 313.5 x 222.2
Akku
51 Wh, 3340 mAh Lithium-Ion, 15.28 V
Kamera
Webcam: HD
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, Thinkpad Pen Pro, Stifthalter, 12 Monate Garantie
Gewicht
1.43 kg, Netzteil: 359 g
Preis
1299 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Größenvergleich

Ausstattung

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Lenovo ThinkPad Yoga 370-20JJS00100
  (Toshiba Exceria Pro M401)
65.9 MB/s ∼100% +6%
Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
61.9 MB/s ∼94%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (7.5 - 197, n=106)
58.7 MB/s ∼89% -5%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
87.8 MB/s ∼100%
Lenovo ThinkPad Yoga 370-20JJS00100
  (Toshiba Exceria Pro M401)
83.9 MB/s ∼96% -4%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (24 - 246, n=105)
74.4 MB/s ∼85% -15%

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Lenovo ThinkPad Yoga 370-20JJS00100
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
675 MBit/s ∼100% +31%
HP EliteBook x360 1030 G2
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
613 MBit/s ∼91% +19%
Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
517 MBit/s ∼77%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (38.3 - 678, n=118)
477 MBit/s ∼71% -8%
Dell XPS 13 9365-4537 2-in-1
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
208 MBit/s ∼31% -60%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
666 MBit/s ∼100%
Lenovo ThinkPad Yoga 370-20JJS00100
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
522 MBit/s ∼78% -22%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (39.2 - 685, n=118)
487 MBit/s ∼73% -27%
HP EliteBook x360 1030 G2
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
455 MBit/s ∼68% -32%
Dell XPS 13 9365-4537 2-in-1
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
142 MBit/s ∼21% -79%

Arbeitsspeicher und LTE - Das X380 Yoga bietet mehr Kombinationsmöglichkeiten als das Thinkpad Yoga 370

Das Thinkpad X380 Yoga erlaubt auch die Kombination von LTE-Modem und 16 GB Arbeitsspeicher.
Das Thinkpad X380 Yoga erlaubt auch die Kombination von LTE-Modem und 16 GB Arbeitsspeicher.

Während Thinkpad-Yoga-370-Modelle, die ein LTE-Modem an Bord haben, mit fest verlötetem Arbeitsspeicher (max. 8 GB) ausgeliefert werden, verfügen Modelle ohne Modem über eine Arbeitsspeicherbank. Damit ist nun Schluss. Lenovo setzt beim Thinkpad X380 Yoga in allen Fällen auf verlöteten Arbeitsspeicher.

Die unterschiedliche Arbeitsspeicherbestückung des Thinkpad Yoga 370 hat zur Folge, dass beispielsweise eine Kombination aus LTE-Modem und 16 GB Arbeitsspeicher nicht möglich ist. In der Beziehung sieht es beim X380 besser aus. Auf der Lenovo-Webseite werden entsprechend ausgestattete Modelle aufgeführt.

WWAN-Antennen bringt das X380 Yoga nicht mit.
WWAN-Antennen bringt das X380 Yoga nicht mit.

Apropos LTE: Unser Testgerät bringt einen Steckplatz für ein LTE-Modem und einen SIM-Karten-Schlitz mit. Ein LTE-Modem kann trotzdem nicht nachgerüstet werden, da die nötigen Antennen fehlen. Hier hätte Lenovo im Sinne des Kunden agieren und Antennen verbauen müssen. Kunden, die später ein Modem nachrüsten möchten, hätten dazu nur die Möglichkeit, wenn die Displayeinheit gegen ein Modell mit integrierten WWAN-Antennen getauscht würde.

Linux und das Thinkpad X380 Yoga

Im Forum zu unserem Testbericht des Thinkpad Yoga 370 fragt ein Leser, ob der Touchscreen und der mitgelieferte Eingabestift unter Linux verwendet werden können. Da uns das Thinkpad Yoga 370 nicht mehr vorliegt, haben wir es mit unserem aktuellen Testgerät ausprobiert. Dazu haben wir Ubuntu 17.10.1 installiert. Der Touchscreen wird während der Installation erkannt und eingerichtet. Sowohl die Bedienung mit den Fingern als auch mit dem Eingabestift funktioniert anschließend. Allerdings bedarf hier wohl noch etwas Feinjustierung. So klappt es beispielsweise nicht auf Anhieb, mit Hilfe des Stifts ein Programm aus dem Dock zu starten. Stattdessen wird das Symbol des Programms nur markiert.

Hinweis: Es besteht durchaus die Möglichkeit, dass innerhalb der X380-Reihe unterschiedliche Displaymodelle zum Einsatz kommen. Die eben getroffenen Aussagen gelten somit nur für Thinkpad Modelle, die mit dem gleichen Display ausgestattet sind wie unser Testgerät.

Die Hardware wird erkannt und eingerichtet.
Die Hardware wird erkannt und eingerichtet.
Der Touchscreen und der Eingabestift sind nutzbar.
Der Touchscreen und der Eingabestift sind nutzbar.

Die übrige Hardware des Rechners funktioniert ebenfalls Out-of-the-Box. Das umfasst auch die Funktionstasten, das Wlan-Modul, die Tastenbeleuchtung. Auch die Videobeschleunigungsfunktionen der GPU sind nutzbar. So werden 4k-Videos auf der Youtube-Webseite problemlos wiedergegeben. Die Software Steam kann installiert und gestartet werden.

Diese Videobeschleunigungsfunktionen werden unterstützt.
Diese Videobeschleunigungsfunktionen werden unterstützt.
Rocket League auf dem Thinkpad
Rocket League auf dem Thinkpad

Display - Der Bildschirm des Lenovo Convertibles bietet viel Kontrast und stabile Blickwinkel

Das 13,3-Zoll-Touchscreen-Display arbeitet mit einer nativen Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten. Die Helligkeit (301,6 cd/m2) und insbesondere der Kontrast (1.963:1) wissen zu gefallen.

Leider zeigt das Display bei Helligkeitsstufen von 90 Prozent und darunter PWM-Flimmern mit einer Frequenz von 1.000 Hz. Bei dieser hohen Frequenz sollten auch empfindliche Personen von Augenproblemen und/oder Kopfschmerzen verschont bleiben.

Pixelraster
Pixelraster
Lichthöfe sind kaum zu sehen.
Lichthöfe sind kaum zu sehen.
305
cd/m²
315
cd/m²
285
cd/m²
305
cd/m²
314
cd/m²
308
cd/m²
266
cd/m²
315
cd/m²
301
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 315 cd/m² Durchschnitt: 301.6 cd/m² Minimum: 6.7 cd/m²
Ausleuchtung: 84 %
Helligkeit Akku: 314 cd/m²
Kontrast: 1963:1 (Schwarzwert: 0.16 cd/m²)
ΔE Color 5.73 | 0.4-29.43 Ø6.2
ΔE Greyscale 7.39 | 0.64-98 Ø6.5
96% sRGB (Argyll 3D) 61% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.14
Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00
IPS, 1920x1080, 13.3
Lenovo ThinkPad Yoga 370-20JJS00100
IPS LED, 1920x1080, 13.3
Dell XPS 13 9365-4537 2-in-1
IPS, 3200x1800, 13.3
HP EliteBook x360 1030 G2
IPS, 1920x1080, 13.3
Response Times
-25%
4%
-2%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
50 (24, 26)
42 (21.2, 20.8)
16%
48 (26, 22)
4%
55.2 (21.2, 34)
-10%
Response Time Black / White *
29 (15, 14)
32.8 (19.2, 13.6)
-13%
28 (16, 12)
3%
27.2 (7.6, 19.6)
6%
PWM Frequency
1000 (90)
217.4 (50)
-78%
Bildschirm
-6%
12%
-11%
Helligkeit Bildmitte
314
374
19%
348
11%
262
-17%
Brightness
302
356
18%
306
1%
256
-15%
Brightness Distribution
84
87
4%
78
-7%
83
-1%
Schwarzwert *
0.16
0.33
-106%
0.2
-25%
0.25
-56%
Kontrast
1963
1133
-42%
1740
-11%
1048
-47%
DeltaE Colorchecker *
5.73
4.7
18%
2.79
51%
5.13
10%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
10.43
9.5
9%
5.53
47%
9.46
9%
DeltaE Graustufen *
7.39
6.5
12%
3.47
53%
6.23
16%
Gamma
2.14 103%
2.19 100%
2.54 87%
2.45 90%
CCT
6351 102%
7086 92%
6564 99%
6413 101%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
61
63.1
3%
60
-2%
57.84
-5%
Color Space (Percent of sRGB)
96
97.2
1%
93
-3%
88.57
-8%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-16% / -11%
8% / 10%
-7% / -10%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 1000 Hz ≤ 90 % Helligkeit

Das Display flackert mit 1000 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 90 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 1000 Hz ist sehr hoch und sollte daher auch bei empfindlichen Personen zu keinen Problemen führen.

Im Vergleich: 53 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 8929 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Thinkpad vs. sRGB
Thinkpad vs. sRGB
Thinkpad vs. AdobeRGB
Thinkpad vs. AdobeRGB

Im Auslieferungszustand messen wir eine DeltaE-2000-Farbabweichung von 5,73. Damit liegt der Zielbereich (DeltaE kleiner 3) nicht allzu weit entfernt. Unter einem Blaustich leidet der Bildschirm nicht. Die Farbräume AdobeRGB und sRGB kann das Display nicht abbilden. Hier liegen die Abdeckungsraten aber immerhin bei 96 Prozent (sRGB) bzw. 61 Prozent (AdobeRGB).

Durch das von uns bereitgestellte Farbprofil kann die Farbdarstellung des Bildschirms etwas verbessert werden. Es gilt darauf zu achten, dass das gleiche Displaymodell (Hersteller+Modellnummer) verbaut ist wie in unserem Testgerät. Ansonsten kann sich die Farbdarstellung noch weiter verschlechtern. Es kommen innerhalb einer Notebook-Modellreihe oftmals Bildschirme verschiedener Hersteller zum Einsatz.

CalMAN - Color Checker
CalMAN - Color Checker
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Farbsättigung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
29 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 15 ms steigend
↘ 14 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 68 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25.6 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
50 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 24 ms steigend
↘ 26 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 83 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (41 ms).

Lenovo stattet das Thinkpad mit einem blickwinkelstabilen IPS-Panel aus. Somit ist der Bildschirm aus jeder Position heraus ablesbar. Im Freien kann das Gerät nur genutzt werden, wenn das Display so positioniert wird, dass keine Spiegelungen auftreten.

Das Thinkpad im Freien (geschossen bei strahlendem Sonnenschein; die Sonne befindet sich hinter dem Bildschirm).
Das Thinkpad im Freien (geschossen bei strahlendem Sonnenschein; die Sonne befindet sich hinter dem Bildschirm).
Das Thinkpad im Freien (geschossen bei strahlendem Sonnenschein; Display zur Sonne hin ausgerichtet).
Das Thinkpad im Freien (geschossen bei strahlendem Sonnenschein; Display zur Sonne hin ausgerichtet).
Blickwinkel
Blickwinkel

Leistung - das X380 Yoga befindet sich auf der Höhe der Zeit

Lenovo liefert mit dem Thinkpad X380 Yoga ein schlankes 13,3-Zoll-Convertible für private und berufliche Nutzer, das mehr als genug Rechenleistung für Anwendungen aus den Bereichen Office und Internet bietet. Das uns vorliegende Modell stellt ein Sondermodell für Azubis, Studenten, Schüler und Lehrkräfte dar, das - bei entsprechendem Nachweis - für 1.299 Euro zu bekommen ist. Ein Windows Betriebssystem liegt diesem Modell allerdings nicht bei. Andere Ausstattungsvarianten sind verfügbar. So ist das zum Testzeitpunkt günstigste Modell zu Preisen zwischen 1.100 und 1.200 Euro zu haben.

CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
GPU-Z
HWInfo
LatencyMon
 

Prozessor - der Core i7 kann seine volle Leistung im Thinkpad Yoga nicht entfalten

Das Thinkpad ist mit einem Core i7-8550U (Kaby Lake Refresh) Vierkernprozessor der Firma Intel bestückt. Es handelt sich hierbei um eine ULV-CPU (TDP: 15 Watt), die Hyperthreading (pro Kern können zwei Threads bearbeitet werden) unterstützt. Der Prozessor arbeitet mit einer Basisgeschwindigkeit von 1,8 GHz. Mittels Turbo ist eine Steigerung auf bis zu 4 GHz möglich.

Die Multi-Thread-Tests der Cinebench Benchmarks bearbeitet der Prozessor im Netz- und im Akkubetrieb auf identische Weise: Die CPU beginnt den Test mit 2,2 bis 2,5 GHz. Schon nach wenigen Sekunden sinkt der Takt auf 1,7 bis 1,8 GHz. Die Single-Thread-Tests werden mit 3,1 bis 3,4 GHz (Netzbetrieb) bzw. 3 bis 3,2 GHz (Akkubetrieb) durchlaufen.

Multi-Thread (Netzbetrieb)
Multi-Thread (Netzbetrieb)
Single-Thread (Netzbetrieb)
Single-Thread (Netzbetrieb)
Intel XTU
Intel XTU

Ob der Turbo im Netzbetrieb auch dauerhaft genutzt wird, überprüfen wir, indem wir den Multi-Thread-Test des Cinebench R15 für etwa 30 Minuten in einer Dauerschleife laufen lassen. Der Turbo kommt zum Einsatz, die Geschwindigkeit sinkt aber mit jedem weiteren Durchlauf.

An dieser Stelle zeigt sich ein deutlicher Unterschied zum Vorgänger, dem Thinkpad Yoga 370. Der in diesem Gerät verbaute Core i5-7200U Prozessor bearbeitet den Multi-Thread-Test des Cinebench R15 über einen längeren Zeitraum mit hoher, konstanter Turbogeschwindigkeit.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510Tooltip
Cinebench R15 CPU Multi 64 Bit

Die Resultate in den von uns durchgeführten CPU-Tests bewegen sich auf einem normalen Niveau für den hier verbauten Prozessor. Allerdings kann die CPU ihren Turbo bei Multi-Thread-Anwendungen immer nur kurz einsetzen - und das auf niedrigem Niveau. Besser sieht es bei Single-Thread-Anwendungen aus.

Cinebench R10 Shading 32Bit
10316
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
15705
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
6098
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
29.64 fps
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
4.38 Points
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.51 Points
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.8 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
47.32 fps
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
509 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
155 Points
Hilfe
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Acer Spin 5 SP515-51GN-80A3
Intel Core i7-8550U
170 Points ∼100% +10%
Lenovo ThinkPad X1 Yoga 2018-20LES01W00
Intel Core i7-8550U
168 Points ∼99% +8%
Durchschnittliche Intel Core i7-8550U
  (108 - 172, n=67)
160 Points ∼94% +3%
Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00
Intel Core i7-8550U
155 Points ∼91%
HP Spectre x360 13t-ae000
Intel Core i7-8550U
152 Points ∼89% -2%
HP EliteBook x360 1030 G2
Intel Core i5-7300U
144 Points ∼85% -7%
Lenovo ThinkPad Yoga 370-20JJS00100
Intel Core i5-7200U
126 Points ∼74% -19%
Dell XPS 13 9365-4537 2-in-1
Intel Core i5-7Y54
119 Points ∼70% -23%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (19 - 177, n=274)
102 Points ∼60% -34%
CPU Multi 64Bit
Lenovo ThinkPad X1 Yoga 2018-20LES01W00
Intel Core i7-8550U
699 Points ∼100% +37%
Durchschnittliche Intel Core i7-8550U
  (301 - 761, n=69)
575 Points ∼82% +13%
Acer Spin 5 SP515-51GN-80A3
Intel Core i7-8550U
558 Points ∼80% +10%
Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00
Intel Core i7-8550U
509 Points ∼73%
HP Spectre x360 13t-ae000
Intel Core i7-8550U
489 Points ∼70% -4%
HP EliteBook x360 1030 G2
Intel Core i5-7300U
346 Points ∼49% -32%
Lenovo ThinkPad Yoga 370-20JJS00100
Intel Core i5-7200U
312 Points ∼45% -39%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (33 - 761, n=280)
279 Points ∼40% -45%
Dell XPS 13 9365-4537 2-in-1
Intel Core i5-7Y54
257 Points ∼37% -50%
Cinebench R10
Rendering Single 32Bit
Acer Spin 5 SP515-51GN-80A3
Intel Core i7-8550U
6494 Points ∼100% +6%
Durchschnittliche Intel Core i7-8550U
  (4202 - 8211, n=30)
6332 Points ∼98% +4%
Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00
Intel Core i7-8550U
6098 Points ∼94%
HP EliteBook x360 1030 G2
Intel Core i5-7300U
5524 Points ∼85% -9%
Dell XPS 13 9365-4537 2-in-1
Intel Core i5-7Y54
4838 Points ∼74% -21%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (466 - 7508, n=233)
3334 Points ∼51% -45%
Rendering Multiple CPUs 32Bit
Acer Spin 5 SP515-51GN-80A3
Intel Core i7-8550U
18269 Points ∼100% +16%
Durchschnittliche Intel Core i7-8550U
  (11694 - 24180, n=30)
17908 Points ∼98% +14%
Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00
Intel Core i7-8550U
15705 Points ∼86%
HP EliteBook x360 1030 G2
Intel Core i5-7300U
12524 Points ∼69% -20%
Dell XPS 13 9365-4537 2-in-1
Intel Core i5-7Y54
8946 Points ∼49% -43%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (706 - 24180, n=229)
7649 Points ∼42% -51%
Geekbench 3
32 Bit Multi-Core Score
Durchschnittliche Intel Core i7-8550U
  (8918 - 14144, n=11)
12332 Points ∼100% +13%
Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00
Intel Core i7-8550U
10917 Points ∼89%
Dell XPS 13 9365-4537 2-in-1
Intel Core i5-7Y54
6178 Points ∼50% -43%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (954 - 14144, n=93)
5026 Points ∼41% -54%
32 Bit Single-Core Score
Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00
Intel Core i7-8550U
3759 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i7-8550U
  (2471 - 4020, n=11)
3663 Points ∼97% -3%
Dell XPS 13 9365-4537 2-in-1
Intel Core i5-7Y54
3160 Points ∼84% -16%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (561 - 3933, n=93)
2097 Points ∼56% -44%
Geekbench 4.0
64 Bit Multi-Core Score
Durchschnittliche Intel Core i7-8550U
  (10747 - 15294, n=9)
13316 Points ∼100% +17%
Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00
Intel Core i7-8550U
11350 Points ∼85%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (856 - 14519, n=33)
7029 Points ∼53% -38%
Dell XPS 13 9365-4537 2-in-1
Intel Core i5-7Y54
6627 Points ∼50% -42%
64 Bit Single-Core Score
Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00
Intel Core i7-8550U
4805 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i7-8550U
  (4439 - 4858, n=9)
4686 Points ∼98% -2%
Dell XPS 13 9365-4537 2-in-1
Intel Core i5-7Y54
3733 Points ∼78% -22%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (805 - 4858, n=33)
2953 Points ∼61% -39%
Geekbench 4.1/4.2
64 Bit Multi-Core Score
Durchschnittliche Intel Core i7-8550U
  (10869 - 16294, n=10)
14156 Points ∼100% +19%
Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00
Intel Core i7-8550U
11870 Points ∼84%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (2296 - 15196, n=29)
8529 Points ∼60% -28%
Dell XPS 13 9365-4537 2-in-1
Intel Core i5-7Y54
6921 Points ∼49% -42%
64 Bit Single-Core Score
Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00
Intel Core i7-8550U
4944 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i7-8550U
  (4555 - 4997, n=10)
4847 Points ∼98% -2%
Dell XPS 13 9365-4537 2-in-1
Intel Core i5-7Y54
3745 Points ∼76% -24%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (880 - 4977, n=29)
3338 Points ∼68% -32%
JetStream 1.1 - 1.1 Total Score
Acer Spin 5 SP515-51GN-80A3
Intel Core i7-8550U (Edge 41.16299.15.0)
286.26 Points ∼100% +22%
Durchschnittliche Intel Core i7-8550U
  (142 - 288, n=53)
237 Points ∼83% +1%
Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00
Intel Core i7-8550U (Ede 41)
234.34 Points ∼82%
HP EliteBook x360 1030 G2
Intel Core i5-7300U (Edge 38.14393.0.0)
233.17 Points ∼81% 0%
HP Spectre x360 13t-ae000
Intel Core i7-8550U
225.56 Points ∼79% -4%
Lenovo ThinkPad Yoga 370-20JJS00100
Intel Core i5-7200U (Edge)
211.47 Points ∼74% -10%
Dell XPS 13 9365-4537 2-in-1
Intel Core i5-7Y54 (Edge 40)
198.92 Points ∼69% -15%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (33.5 - 288, n=151)
167 Points ∼58% -29%

System Performance - das X380 Yoga arbeitet flink und flüssig

Ein Core-i7-Prozessor und eine schnelle NVMe-SSD sorgen für ein rund und flüssig laufendes System. Problemen sind wir nicht begegnet. Das Thinkpad wartet mit mehr als genug Leistung für Anwendungen aus den Bereichen Office und Internet auf. Die sehr guten Resultate in den PC-Mark-Benchmarks bestätigen dies. Eine Steigerung der Gesamtleistung ist nicht möglich. Lenovo hat bereits alles ausgereizt.

Der fest verlötete Arbeitsspeicher läuft im Dual-Channel-Modus.
Der fest verlötete Arbeitsspeicher läuft im Dual-Channel-Modus.
PCMark 7 Score
5898 Punkte
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3687 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
4788 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4656 Punkte
Hilfe
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
HP EliteBook x360 1030 G2
HD Graphics 620, 7300U, Sandisk SD8TN8U-256G-1006
4803 Points ∼100% +3%
Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4656 Points ∼97%
Durchschnittliche Intel Core i7-8550U, Intel UHD Graphics 620
  (3518 - 5154, n=21)
4569 Points ∼95% -2%
Lenovo ThinkPad Yoga 370-20JJS00100
HD Graphics 620, 7200U, Toshiba NVMe THNSF5512GPUK
4314 Points ∼90% -7%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (1007 - 5281, n=203)
3662 Points ∼76% -21%
Home Score Accelerated v2
HP EliteBook x360 1030 G2
HD Graphics 620, 7300U, Sandisk SD8TN8U-256G-1006
3774 Points ∼100% +2%
Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3687 Points ∼98%
Durchschnittliche Intel Core i7-8550U, Intel UHD Graphics 620
  (3255 - 4197, n=26)
3641 Points ∼96% -1%
Lenovo ThinkPad Yoga 370-20JJS00100
HD Graphics 620, 7200U, Toshiba NVMe THNSF5512GPUK
3539 Points ∼94% -4%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (741 - 4741, n=250)
2743 Points ∼73% -26%
Dell XPS 13 9365-4537 2-in-1
HD Graphics 615, 7Y54, Toshiba NVMe THNSN5256GPUK
2706 Points ∼72% -27%
PCMark 10
Digital Content Creation
Durchschnittliche Intel Core i7-8550U, Intel UHD Graphics 620
  (1506 - 3160, n=21)
2747 Points ∼100% +11%
Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
2467 Points ∼90%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (727 - 4342, n=71)
2417 Points ∼88% -2%
Productivity
Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
6791 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i7-8550U, Intel UHD Graphics 620
  (4962 - 6958, n=21)
6211 Points ∼91% -9%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (1162 - 7045, n=72)
5108 Points ∼75% -25%
Essentials
Durchschnittliche Intel Core i7-8550U, Intel UHD Graphics 620
  (6628 - 9291, n=21)
7832 Points ∼100% +1%
Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
7763 Points ∼99%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (2489 - 9291, n=72)
6781 Points ∼87% -13%
Score
Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3632 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i7-8550U, Intel UHD Graphics 620
  (2629 - 4072, n=23)
3608 Points ∼99% -1%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (1006 - 4347, n=73)
3081 Points ∼85% -15%

Massenspeicher - Samsungs PM981 SSD werkelt pfeilschnell

Als Systemlaufwerk dient eine NVMe-SSD der Firma Samsung. Dieses Modell im M.2-2280-Format stellt insgesamt 512 GB Speicherplatz bereit. NVMe-SSDs erreichen deutlich höhere Transferraten als SATA-III-Modelle, da sie per PCI Express 3.0 x4 angebunden sind. Entsprechend liefert die hier verbaute SSD hervorragende Übertragungsraten.

Eine NVMe-SSD ist vorhanden.
Eine NVMe-SSD ist vorhanden.
Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
Sequential Read: 2486 MB/s
Sequential Write: 1341 MB/s
512K Read: 1788 MB/s
512K Write: 1885 MB/s
4K Read: 62.32 MB/s
4K Write: 145.6 MB/s
4K QD32 Read: 385.5 MB/s
4K QD32 Write: 534.8 MB/s
Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00
Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
Lenovo ThinkPad Yoga 370-20JJS00100
Toshiba NVMe THNSF5512GPUK
Dell XPS 13 9365-4537 2-in-1
Toshiba NVMe THNSN5256GPUK
HP EliteBook x360 1030 G2
Sandisk SD8TN8U-256G-1006
Durchschnittliche Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
 
CrystalDiskMark 3.0
-40%
-53%
-63%
-12%
Write 4k QD32
534.8
414.5
-22%
234.1
-56%
225.2
-58%
415 (265 - 706, n=12)
-22%
Read 4k QD32
385.5
460.8
20%
335.9
-13%
311.3
-19%
393 (311 - 514, n=12)
2%
Write 4k
145.6
127.3
-13%
108.3
-26%
56.48
-61%
132 (101 - 161, n=12)
-9%
Read 4k
62.32
30.55
-51%
29.26
-53%
29.43
-53%
61.8 (55.3 - 66.9, n=12)
-1%
Write 512
1885
483.1
-74%
373.7
-80%
372.5
-80%
1536 (565 - 1932, n=12)
-19%
Read 512
1788
679.9
-62%
528.4
-70%
312.3
-83%
1077 (419 - 1840, n=12)
-40%
Write Seq
1341
484.5
-64%
324.1
-76%
443.6
-67%
1532 (924 - 2100, n=12)
14%
Read Seq
2486
1070
-57%
1159
-53%
467.1
-81%
1938 (922 - 2588, n=12)
-22%

Grafikkarte - Intels UHD Graphics 620 GPU verleiht dem Lenovo Thinkpad genug Leistung für den Office- und Internetbetrieb

An Bord des Thinkpad findet sich Intels UHD Graphics 620 Grafikkern. Dieser unterstützt DirectX 12 und arbeitet mit Geschwindigkeiten zwischen 300 und 1.150 MHz. Die Resultate in den 3DMark-Benchmarks bewegen sich auf einem normalen Niveau für diese GPU. Der im Dual-Channel-Modus laufenden Arbeitsspeicher sorgt dafür, dass der Grafikkern besser ausgereizt wird. In der Folge liefert er eine höhere Leistung.

3DMark 06 Standard
8282 Punkte
3DMark 11 Performance
1801 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
5821 Punkte
3DMark Fire Strike Score
786 Punkte
Hilfe
3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (1235 - 3203, n=105)
1694 Points ∼100% +5%
Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8550U
1614 Points ∼95%
HP EliteBook x360 1030 G2
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7300U
1476 Points ∼87% -9%
Lenovo ThinkPad Yoga 370-20JJS00100
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
1338 Points ∼79% -17%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (173 - 7483, n=301)
1176 Points ∼69% -27%
Dell XPS 13 9365-4537 2-in-1
Intel HD Graphics 615, Intel Core i5-7Y54
1175 Points ∼69% -27%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Graphics
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (557 - 2495, n=85)
1099 Points ∼100% +27%
HP EliteBook x360 1030 G2
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7300U
972 Points ∼88% +13%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (132 - 5965, n=213)
953 Points ∼87% +11%
Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8550U
862 Points ∼78%
Lenovo ThinkPad Yoga 370-20JJS00100
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
827 Points ∼75% -4%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (6910 - 14880, n=94)
8922 Points ∼100% +29%
HP EliteBook x360 1030 G2
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7300U
8220 Points ∼92% +19%
Lenovo ThinkPad Yoga 370-20JJS00100
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
7059 Points ∼79% +2%
Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8550U
6910 Points ∼77%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (1023 - 37388, n=263)
6408 Points ∼72% -7%

Gaming Performance - einige Klassiker sind auf dem Thinkpad Convertible spielbar

Die CPU-GPU-Kombination bringt das eine oder andere Spiel flüssig auf den Bildschirm. Das umfasst Titel, die nur moderate Anforderungen an die Hardware stellen. Aber auch solche Spiele erreichen nur bei niedrigen Auflösungen und geringen Qualitätseinstellungen ausreichend hohe Frameraten. Dank dem im Dual-Channel-Modus laufenden Arbeitsspeicher fallen die Frame-Raten höher aus als bei vergleichbaren Geräten, deren Arbeitsspeicher im Single-Channel-Modus laufen.

min. mittel hoch max.
Tomb Raider (2013) 85.843.328.212.5fps
BioShock Infinite (2013) 62.932.426.79.3fps
Rise of the Tomb Raider (2016) 15.59.54.93.1fps

Emissionen - Das Thinkpad produziert weder viel Lärm noch viel Hitze

Geräuschemissionen - übermäßig viel Lärm erzeugt das X380 Yoga nicht

Im Leerlauf steht der Lüfter still, und es herrscht Lautlosigkeit. Unter Last sieht es anders aus: So ist der Lüfter bei der Wiedergabe eines 4k-Videos auf Youtube zu hören. Er arbeitet dabei mit gleichbleibender Geschwindigkeit. Das Ganze ist auszuhalten. Unter Volllast dreht der Lüfter nicht sehr stark auf. So messen wir während des Stresstests einen Schalldruckpegel von 35,2 dB(A).

Lautstärkediagramm

Idle
30.4 / 30.4 / 30.4 dB(A)
Last
34.2 / 35.2 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 30.4 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2033.435.13233.42531.735.330.231.73130.440.333.430.44029.632.228.529.65035.635.729.435.66327.72927.827.78027.129.526.127.110026.226.625.626.212524.12524.524.116024.423.623.224.420023.723.122.323.725023.122.42123.131522.722.420.922.740021.621.72021.650021.921.619.421.963021.220.61921.280022.3211822.3100024.122.917.524.1125022.821.517.422.8160022.621.517.422.6200023.622.817.723.6250025.524.517.725.5315025.724.318.525.7400024.12318.324.150002220.418.322630020.92018.420.9800019.118.718.819.11000018.718.618.718.71250018.618.518.618.61600018.818.619.318.8SPL35.234.230.535.2N2.221.42.2median 22.7median 21.7median 18.7median 22.7Delta1.11.41.71.1hearing rangehide median Fan NoiseLenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00
Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00
8550U, UHD Graphics 620
Lenovo ThinkPad Yoga 370-20JJS00100
7200U, HD Graphics 620
HP EliteBook x360 1030 G2
7300U, HD Graphics 620
Geräuschentwicklung
2%
3%
aus / Umgebung *
30.4
28.6
6%
29
5%
Idle min *
30.4
28.6
6%
29
5%
Idle avg *
30.4
28.6
6%
29
5%
Idle max *
30.4
31.2
-3%
29
5%
Last avg *
34.2
33.7
1%
33.6
2%
Last max *
35.2
36.7
-4%
35.8
-2%

* ... kleinere Werte sind besser

Temperatur - Lenovos Convertible liegt im grünen Bereich

Das Thinkpad im Stresstest.
Das Thinkpad im Stresstest.

Unseren Stresstest (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) durchläuft das Thinkpad im Netz- und im Akkubetrieb auf die gleiche Weise. Prozessor (600 MHz) und Grafikkern (400 MHz) beginnen den Test schon mit stark reduzierten Geschwindigkeiten. Im weiteren Verlauf sinken die Taktraten noch weiter auf 500 MHz (CPU) bzw. 250 bis 300 MHz (GPU).

Die Erwärmung des Convertibles hält sich stark in Grenzen. Während des Stresstests wird nur an zwei Messpunkten die Vierzig-Grad-Celsius-Marke überschritten.  

Max. Last
 38.5 °C40.2 °C29.9 °C 
 37.9 °C38.5 °C29.1 °C 
 29.7 °C26 °C25.1 °C 
Maximal: 40.2 °C
Durchschnitt: 32.8 °C
28.1 °C46 °C39.7 °C
27.2 °C34 °C36 °C
23 °C25 °C25.1 °C
Maximal: 46 °C
Durchschnitt: 31.6 °C
Netzteil (max.)  30.7 °C | Raumtemperatur 22.2 °C | FIRT 550-Pocket
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 32.8 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Convertible auf 30.4 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 40.2 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.5 °C (von 21.8 bis 55.7 °C für die Klasse Convertible).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 46 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.6 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 24.3 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.4 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 29.7 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(±) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 29.2 °C (-0.5 °C).
Wärmeentwicklung Oberseite (Last)
Wärmeentwicklung Oberseite (Last)
Wärmeentwicklung Unterseite (Last)
Wärmeentwicklung Unterseite (Last)
Wärmeentwicklung Oberseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Oberseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Unterseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Unterseite (Leerlauf)
Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00
8550U, UHD Graphics 620
Lenovo ThinkPad Yoga 370-20JJS00100
7200U, HD Graphics 620
Dell XPS 13 9365-4537 2-in-1
7Y54, HD Graphics 615
HP EliteBook x360 1030 G2
7300U, HD Graphics 620
Hitze
-9%
4%
5%
Last oben max *
40.2
42
-4%
43.1
-7%
36.1
10%
Last unten max *
46
48
-4%
41.7
9%
36.7
20%
Idle oben max *
25.2
28
-11%
23.8
6%
26.8
-6%
Idle unten max *
25.8
29.7
-15%
23.7
8%
26.5
-3%

* ... kleinere Werte sind besser

Lautsprecher

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs62032.83232.82533.230.233.23132.533.432.54029.328.529.35034.729.434.76327.827.827.88026.826.126.810025.625.625.612525.124.525.116026.223.226.220029.122.329.125031.32131.331545.620.945.640060.22060.250062.619.462.663064196480062.11862.1100063.317.563.3125061.817.461.8160069.617.469.6200066.317.766.3250064.117.764.131506718.567400066.718.366.7500061.918.361.9630056.618.456.6800056.318.856.3100005118.7511250047.418.647.41600037.219.337.2SPL76.530.576.5N35.71.435.7median 60.2median 18.7median 60.2Delta121.71235.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6median 17.84.62.4hearing rangehide median Pink NoiseLenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00 Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (69.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 29.7% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (8.9% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 3.5% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (10.2% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 5.1% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (7.3% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (29.1% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 81% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 5% vergleichbar, 14% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 11%, durchschnittlich ist 22%, das schlechteste Gerät hat 53%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 85% aller getesteten Geräte waren besser, 4% vergleichbar, 10% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 2% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 2% vergleichbar, 96% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 19%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 2% aller getesteten Geräte waren besser, 1% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Frequenzdiagramm im Vergleich (Checkboxen oben an-/abwählbar!)

Energieverwaltung - Das Thinkpad X380 Yoga entpuppt sich als genügsam und ausdauernd

Energieaufnahme - der Energiehunger des X380 Yoga hält sich in Grenzen

Auffälligkeiten auf Seiten des Energiebedarfs bestehen nicht. Das Thinkpad gibt sich im Leerlauf mit relativ wenig Energie zufrieden, wir registrieren eine maximale Leistungsaufnahme von 6,9 Watt. Während des Stresstests (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) steigt der Wert lediglich auf 34,4 Watt, da CPU und GPU stark gedrosselt werden. Die Nennleistung des mitgelieferten Netzteils beträgt 65 Watt.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.34 / 0.58 Watt
Idledarkmidlight 4 / 4.9 / 6.9 Watt
Last midlight 36 / 34.4 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00
8550U, UHD Graphics 620
Lenovo ThinkPad Yoga 370-20JJS00100
7200U, HD Graphics 620
Dell XPS 13 9365-4537 2-in-1
7Y54, HD Graphics 615
HP EliteBook x360 1030 G2
7300U, HD Graphics 620
Stromverbrauch
-7%
-49%
2%
Idle min *
4
3.6
10%
8.2
-105%
3.2
20%
Idle avg *
4.9
7.2
-47%
10.8
-120%
5.5
-12%
Idle max *
6.9
8.4
-22%
12.7
-84%
6.5
6%
Last avg *
36
29.9
17%
22.6
37%
29.7
17%
Last max *
34.4
32.2
6%
24.6
28%
41.3
-20%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit - so schnell macht das Thinkpad X380 Yoga nicht schlapp

Das Thinkpad bringt es in unserem praxisnahen Wlan-Test auf eine Laufzeit von 8:31 h. Mit diesem Test simulieren wir die Auslastung beim Aufruf von Webseiten. Das Profil "Ausbalanciert" ist aktiv, und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt. Unseren Videotest beendet das Convertible nach 9:10 h. Wir ermitteln mit diesem Test die Wiedergabedauer von Videos. Dazu lassen wir den Kurzfilm Big Buck Bunny (H.264-Kodierung, 1.920 x 1.080 Bildpunkte) in einer Dauerschleife laufen. Die Funkmodule sind deaktiviert, das Energiesparprofil ist aktiv, und die Displayhelligkeit wird auf 150 cd/m² reduziert.

Alles in allem schneidet das Thinkpad etwas besser als das Vorgängermodell ab - bei gleicher Akkukapazität (51 Wh).

Der Akku bietet eine Kapazität von 51 Wh.
Der Akku bietet eine Kapazität von 51 Wh.
Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
20h 50min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (Edge 41)
8h 31min
Big Buck Bunny H.264 1080p
9h 10min
Last (volle Helligkeit)
2h 18min
Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00
8550U, UHD Graphics 620, 51 Wh
Lenovo ThinkPad Yoga 370-20JJS00100
7200U, HD Graphics 620, 51 Wh
Dell XPS 13 9365-4537 2-in-1
7Y54, HD Graphics 615, 46 Wh
HP EliteBook x360 1030 G2
7300U, HD Graphics 620, 57 Wh
Akkulaufzeit
-4%
-20%
33%
Idle
1250
1163
-7%
1387
11%
H.264
550
576
5%
659
20%
WLAN
511
488
-5%
410
-20%
630
23%
Last
138
127
-8%
244
77%

Fazit

Pro

+ IPS-Display
+ Full-HD-Auflösung
+ Hochwertiges Gehäuse
+ Wartbar
+ NVMe-SSD
+ Thunderbolt 3
+ Lange Akkulaufzeiten

Contra

- Die CPU kann ihre Leistung nicht voll ausfahren
- PWM
- Nur ein Jahr Garantie
- LTE-Modem kann nicht nachgerüstet werden
- Kein Betriebssystem
Das Lenovo Thinkpad X380 Yoga 20LJS02W00, zur Verfügung gestellt von:
Das Lenovo Thinkpad X380 Yoga 20LJS02W00, zur Verfügung gestellt von:

Grundsätzliche Neuerungen hat das Thinkpad X380 Yoga im Vergleich mit seinem Vorgänger - dem Thinkpad Yoga 370 -  nicht wirklich zu bieten. Neben einer neuen Bezeichnung führt Lenovo auch ULV-Vierkernprozessoren von Intel ein.

Der hier verbaute Core i7-8550U Prozessor verfügt über mehr als genug Leistung für Anwendungen aus den Bereichen Office und Internet. Seinen Turbo kann der Prozessor bei Multi-Thread-Anwendungen nur auf niedrigem Niveau ausfahren - und das auch nur für kurze Zeit. 

Das Lenovo Thinkpad X380 Yoga kann als weitgehend gelungen bezeichnet werden. Umso ärgerlicher sind die Mängel (PWM-Flimmern, einjährige Garantie, keine WWAN-Antennen), die auf dem Preisniveau des Convertibles nicht auftreten dürfen.

Eine pfeilschnelle NVMe-SSD sorgt für ein flink arbeitendes System. Ein Tausch der SSD wäre möglich. Dazu müsste das Gehäuse geöffnet werden, was keine große Herausforderung darstellt. Ist das Gehäuse schon einmal geöffnet, böte sich der Einbau eines LTE-Modems an. Der entsprechende Steckplatz sowie ein SIM-Karten-Schlitz sind vorhanden. Allerdings bringt unser Testgerät keine WWAN-Antennen mit. Somit lässt sich das Vorhaben nicht realisieren.

Die beleuchtete Tastatur hat einen guten Eindruck hinterlassen. Kein Wunder: Wir kennen das Modell bereits vom Thinkpad Yoga 370. Dazu gesellen sich lange Akkulaufzeiten. Das IPS-Touchscreen-Display erfreut mit stabilen Blickwinkeln, großem Kontrast und guter Helligkeit. Allerdings erwarten wir, dass bei einem Gerät dieser Preisklasse kein PWM-Flimmern auftritt.          

Die nur einjährige Garantie sollte Lenovo dringend überdenken. Dass Volumen-Käufer eigene Support-Verträge mit den Herstellern abschließen, ist klar. Dem Privatkäufer nutzt dies aber nichts. Thinkpad-X380-Yoga-Modelle, die im Einzelhandel bzw. bei Onlinehändlern angeboten werden, sollten grundsätzlich mit einer dreijährigen Garantie ausgestattet sein. Dies gebieten sowohl das Preisniveau als auch Lenovos Anspruch an die eigenen Geräte.

Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00 - 09.03.2018 v6
Sascha Mölck

Gehäuse
87 / 98 → 89%
Tastatur
92%
Pointing Device
94%
Konnektivität
74 / 80 → 92%
Gewicht
70 / 35-78 → 81%
Akkulaufzeit
91%
Display
83%
Leistung Spiele
56 / 68 → 83%
Leistung Anwendungen
87 / 87 → 100%
Temperatur
92%
Lautstärke
93%
Audio
50 / 91 → 55%
Kamera
45 / 85 → 53%
Durchschnitt
78%
87%
Convertible - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 6 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Lenovo ThinkPad X380 Yoga (i7-8550U, SSD, FHD) Laptop
Autor: Sascha Mölck,  9.03.2018 (Update:  9.03.2018)
Sascha Mölck
Sascha Mölck - Editor
Studium der Informatik, seit über 15 Jahren als Autor im IT-Bereich tätig.