Notebookcheck

Test HP EliteBook x360 1030 G2 (Core i5, Full-HD) Convertible

Ein wahrer Dauerläufer! Die EliteBook-Serie von HP repräsentiert in erster Linie Business-Geräte für den etwas üppigeren Geldbeutel. Ob HP diesem Anspruch mit der Leistung des EliteBook x360 1030 G2 gerecht wird, erfahren Sie in diesem ausführlichen Review.

Verfügbare HP EliteBook x360 1030 G2 Modelle in Deutschland.
Verfügbare HP EliteBook x360 1030 G2 Modelle in Deutschland.

HP deckt mit der EliteBook-Serie ganz klar den Business-Bereich ab. Unser Testgerät, das HP EliteBook x360 1030 G2, macht diesbezüglich keine Ausnahmen, denn mit einer Vielzahl an Security-Features bietet es eine perfekte Grundlage, um den Business-Alltag mit Bravour zu meistern.

Als zentrale Recheneinheit kommen ausschließlich Intel-Prozessoren der aktuellen Kaby-Lake-Serie zum Einsatz. Den Anfang macht der Intel Core i5-7200U, gefolgt von dem Intel Core i5-7300U, welcher sich in unserem Testgerät befindet und zu guter Letzt ein Intel Core i7-7600U. Beim Arbeitsspeicher wird ausschließlich DDR4-2133 verbaut. Laut dem Datenblatt sind maximal 16 GB möglich. Diese beziehen sich dann allerdings nur auf die mit Intel Core i7 bestückten Geräte. Als Hinweis erwähnen wir aber hier noch, dass nicht alle Konfigurationen überall erhältlich sind. HP schränkt die Auswahl etwas ein und weist selbst explizit darauf hin, dass es regionale Unterschiede gibt. Somit sollte sich jeder, der gewillt ist, sich das HP EliteBook x360 1030 G2 zu kaufen, vorher gut informieren, welche Konfigurationen angeboten werden. Auch beim Touchscreen gibt es die Wahl zwischen FHD- oder einem 4K-Panel.

Unser Testgerät beherbergt den Full-HD-Bildschirm, sowie 8-GB-RAM und einen Intel Core i5-7300U. Als Massenspeicher dient eine 256-GB-SSD und mit einer Menge an Sicherheitsfeatures ist unser Testsample gut bestückt. Das alles hat natürlich seinen Preis. Zum derzeitigen Testzeitpunkt müssen Endverbraucher 2.000 Euro auf den Tisch legen. Günstiger wird es für Schüler, Stundenten und Lehrkräfte, denen HP im Rahmen des Campus-Programmes Rabatte gewährt. Der Preis unseres Testgerätes liegt in diesem Fall dann bei 1.599 Euro.

Als Vergleichsgeräte haben wir entsprechende Geräte aus dem 13-Zoll- bzw. 14-Zoll-Segment gewählt. Die Preisklasse der Vergleichsgeräte liegt zwischen 1.599 Euro und 2.499 Euro. Mit 2.000 Euro liegt unser HP EliteBook x360 1030 G2 direkt in der Mitte und kann zeigen, ob es sich auch gegen die teurere Konkurrenz durchsetzen kann. Der Übersichtlichkeit halber, haben wir für Sie im Folgenden alle sechs Vergleichsgeräte mit den wichtigsten technischen Daten zusammengefasst.

Lenovo Yoga 910 Lenovo ThinkPad X1 Yoga Lenovo ThinkPad X1 Carbon Dell Latitude 13 7370 HP Spectre x360 13 Lenovo ThinkPad Yoga 370
CPU Intel Core i7-7500U Intel Core i7-6600U Intel Core i7-7500U Intel Core m5-6Y57 Intel Core i7-7500U Intel Core i5-7200U
GPU Intel HD Graphics 620 Intel HD Graphics 520 Intel HD Graphics 620 Intel HD Graphics 515 Intel HD Graphics 620 Intel HD Graphics 620
Panel 13,9 Zoll 3.840 x 2.160 14 Zoll 2.560 x 1.440 14 Zoll 1.920 x 1.080 13,3 Zoll 1.920 x 1.080 13,3 Zoll 1.920 x 1.080 13,3 Zoll 1.920 x 1.080
RAM 16 GB DDR4-2133 16 GB LPDDR3-1866 16 GB LPDDR3-1866 8 GB LPDDR3-1866 16 GB LPDDR3-1866 8 GB DDR4-2133
SSD 512 GB, NVMe 1 TB, NVMe 512 GB, NVMe 256 GB, NVMe 512 GB, NVMe 512 GB, NVMe
HP EliteBook x360 1030 G2
Prozessor
Grafikkarte
Intel HD Graphics 620, 21.20.16.4541 WHQL
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR4-2133 SDRAM, Dualchannel
Bildschirm
13.3 Zoll 16:9, 1920x1080 Pixel 166 PPI, Corning Gorilla Glas-Touchscreen , Native Unterstützung für die Stifteingabe, CMN1374, IPS, Touchscreen, spiegelnd: ja
Mainboard
Intel Kaby Lake-U Premium PCH
Massenspeicher
Sandisk SD8TN8U-256G-1006, 256 GB 
, M.2 SSD, 210 GB verfügbar
Soundkarte
Conexant
Anschlüsse
2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 USB 3.1 Gen2, 1 Thunderbolt, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: stereo, Card Reader: micro SD, 1 SmartCard, 1 Fingerprint Reader, Helligkeitssensor, Security lock slot
Netzwerk
Intel Dual Band Wireless-AC 8265 (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.2, HP lt4132 LTE/HSPA+ 4G Mobile Broadband, LTE
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 14.9 x 316.9 x 218.5
Akku
57 Wh, 4935 mAh Lithium-Ion, HP Long-Life, 3 Zellen
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: HDSecondary Camera: IR camera
Sonstiges
Lautsprecher: Stereolautsprecher, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, HP Active-Stift, Netzteil, HP DriveLock, HP ePrint-Treiber, HP Hotkey Support, HP Support Assistant, HP JumpStart, HP Noise Cancellation, HP Image Assistant, HP Driver Packs, HP SoftPaq Download Manager, HP System Software Manager, HP BIOS Config Utility, HP Client Cat, 36 Monate Garantie
Gewicht
1.308 kg, Netzteil: 393 g
Preis
2000 Euro

 

Gehäuse

Das Gehäuse ist optisch eine Augenweide. Das Unibody-Gehäuse wird mit einer CNC-Fräse aus einem Aluminiumblock gefräst und der Diamantschliff sorgt für dezente Akzente. Demzufolge ist das silberne Gehäuse sehr robust. Beim Drucktest ist nur im Bereich der beiden Handballenauflagen ein leichtes Nachgeben zu erkennen. Verwindungen sind ebenso minimal. Beim Displaydeckel ist die Stabilität aufgrund der sehr guten Materialauswahl sehr gut. Das Verwinden des Bildschirmes gelingt nur minimal und auch hier hinterlässt das HP EliteBook x360 1030 G2 beim Drucktest einen sehr guten Eindruck. Die kleinen 360-Grad-Scharniere verrichten solide ihre Arbeit und wirken hochwertig. Sie halten das Display gut an der gewünschten Position. Auf Grund des geringen Gewichts der Base lässt sich das Display allerdings nicht mit einer Hand öffnen. Dank der beiden 360-Grad-Scharniere kann das HP EliteBook x360 1030 G2 wunderbar in den verschiedenen Betriebsmodi genutzt werden.

Insgesamt wirkt das ganze Gerät sehr hochwertig, und dank der dezenten Chrom-Akzente wird der edle Eindruck zusätzlich betont. 

Größenvergleich

Das HP EliteBook x360 1030 G2 ist mit seinen 14,9 Millimetern Dicke recht schlank. Dies verdeutlicht auch die Grafik zum Größenvergleich. Bei der Standfläche sind ganz klar alle Geräte mit einer 13,3-Zoll-Diagonale im Vorteil. Im direkten Vergleich unterscheiden sich die verschiedenen Geräte allerdings nur um wenige Millimeter. Das HP Spectre X360 13 benötigt am wenigsten Platz und ist mit 13,7 Millimetern am dünnsten. Beim Gewicht liegt unser HP EliteBook x360 1030 G2 mit 1.308 Gramm im Mittelfeld. Das Netzteil schlägt nochmals mit knapp 400 Gramm zu Buche. 

Ausstattung

Trotz der Kompaktheit gelingt es dem Hersteller, das HP EliteBook x360 1030 G2 mit einer guten Schnittstellenauswahl zu bestücken. Alle Anschlüsse befinden sich an der linken und rechten Seite im hinteren Bereich. Insgesamt zwei vollwertige USB 3 Ports (je einer pro Seite) bietet das HP EliteBook x360 1030 G2. Erfreulicherweise finden wir auf der rechten Seite einen USB Type-C Anschluss, welcher Thunderbolt unterstützt. Dies ist eine sinnvolle Schnittstelle und sollte bei modernen Business-Geräten keineswegs fehlen. Über den HDMI-Anschluss (V 1.4) können externe Displays angeschlossen werden, wodurch das HP EliteBook x360 1030 G2 auch einige Multimedia-Ansätze besitzt. Etwas unschön finden wir den Einschub der SIM-Karte. Diese wird, genauso wie die Micro-SD-Karte, mit einem Klickmechanismus arretiert. Für die SIM-Karte hätten wir uns lieber einen festen Einschub gewünscht, denn ein Tausch dieser ist seltener als im Vergleich zur Micro-SD-Karte. 

links: Power On, USB 3.1 Gen 1 (charging), Audio combo, Volume up/ down, WWAN SIM, Smart card reader
links: Power On, USB 3.1 Gen 1 (charging), Audio combo, Volume up/ down, WWAN SIM, Smart card reader
rechts: Micro SD slot, USB Type-C with Thunderbolt, Security lock slot, HDMI port, USB 3.1 Gen 1, Netzanschluss
rechts: Micro SD slot, USB Type-C with Thunderbolt, Security lock slot, HDMI port, USB 3.1 Gen 1, Netzanschluss
hinten: keine Anschlüsse
hinten: keine Anschlüsse
vorne: keine Anschlüsse
vorne: keine Anschlüsse

Kommunikation

Die kabellose Netzwerkverbindung übernimmt beim HP EliteBook x360 1030 G2 das Intel Dual Band Wireless-AC 8265 Modul. Beim WLAN-Test erreicht unser Testgerät Übertragungsraten von 613 MB/s (Empfang), respektive 455 MBit/s (Senden). Im Vergleich zu den beiden Lenovo ThinkPad-Modellen, welche das gleiche WLAN-Modul besitzen, muss sich das HP EliteBook x360 1030 G2 geschlagen geben. Trotzdem reichen die ermittelten Übertragungsraten, um auch größere Mengen an Daten zu transferieren. Während der Testphase arbeitete das fest verlötete WLAN-Modul stets zuverlässig und es gab keine unerwünschten Verbindungsabbrüche.

Neben der drahtlosen WLAN-Verbindung besitzt unser Testsample ein LTE-Modul von HUAWEI. Beim Kauf ist ein Datenvolumen von 200 MByte pro Monat inkludiert, welches über einen Zeitraum von 36 Monaten genutzt werden kann. Gegen Aufpreis bietet der Hersteller die Möglichkeit, das monatliche Datenvolumen zu erhöhen.

Weitere Hinweise zu dem HP Mobile Connect Tarifen finden Sie hier.

Das WLAN-Modul ist fest verbaut.
Das WLAN-Modul ist fest verbaut.
Das LTE-Modul liefert HUAWEI.
Das LTE-Modul liefert HUAWEI.
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Lenovo ThinkPad Yoga 370-20JJS00100
Intel Dual Band Wireless-AC 8265 (I217-V)
675 MBit/s ∼100% +10%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2017-20HQS03P00
Intel Dual Band Wireless-AC 8265 (I217-V)
644 MBit/s ∼95% +5%
HP EliteBook x360 1030 G2
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
613 MBit/s ∼91%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2017-20HQS03P00
Intel Dual Band Wireless-AC 8265 (I217-V)
580 MBit/s ∼100% +27%
Lenovo ThinkPad Yoga 370-20JJS00100
Intel Dual Band Wireless-AC 8265 (I217-V)
522 MBit/s ∼90% +15%
HP EliteBook x360 1030 G2
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
455 MBit/s ∼78%

Sicherheit

Das HP EliteBook x360 1030 G2 besitzt eine Vielzahl an Sicherheits-Features wie einen Touch-Fingerabdrucksensor, Trusted Platform Module 2.0 (TPM) oder auch einen Smart-Card-Reader. Auch eine Vorrichtung für ein Sicherheitsschloss besitzt das Testgerät. Ebenso üppig fällt das zugehörige Softwarepaket aus. 

Der Touch-Fingerabdrucksensor wurde optisch gut angepasst.
Der Touch-Fingerabdrucksensor wurde optisch gut angepasst.
Das Innere des Smart-Card-Readers.
Das Innere des Smart-Card-Readers.

Zubehör

Der Lieferumfang unseres Testgerätes umfasst neben dem Gerät noch ein 65 Watt starkes Netzteil sowie einen Eingabestift (HP Active Pen).

Wartung

Wartungsarbeiten gestalten sich, wenn sie nötig werden, relativ einfach. Das HP EliteBook x360 1030 G2 besitzt keine dedizierte Wartungsklappe auf der Unterseite. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass die untere Abdeckung der Base entfernt werden muss. Dies ist nach dem Entfernen der Schrauben jedoch problemlos möglich. Auch der Einsatz von speziellem Hebelwerkzeug ist nicht unbedingt vonnöten, wenngleich das Öffnen damit etwas erleichtert wird. Schlussendlich ist die Abdeckung nicht übermäßig stark mit Kunststoffhaken fixiert. Im Inneren ist es sehr übersichtlich, sodass sich die eigentlichen Wartungsarbeiten auf das Reinigen des Lüfters beschränken. Erweitert werden kann das HP EliteBook x360 1030 G2 nur beim Massenspeicher sowie beim WWAN-Modul, da diese beiden Bauteile nicht fest mit der Platine verlötet sind. 

Die Bodenplatte lässt sich leicht entfernen.
Die Bodenplatte lässt sich leicht entfernen.

Garantie

Das HP EliteBook x360 1030 G2 besitzt eine 36-monatige Herstellergarantie. Gegen einen Aufpreis von 250 Euro garantiert HP einen Vor-Ort-Hardware-Support für den nächsten Arbeitstag. HP bietet hier zahlreiche Care-Packs an, die sich in Laufzeit und Umfang unterscheiden. Hier sollte vor dem Kauf abgewogen werden, welcher Hardware-Support für das eigenen Gerät vonnöten ist.

Betriebssystem

HP vertreibt das EliteBook x360 1030 G2 ausschließlich mit Windows 10 64bit.

Eingabegeräte

Tastatur

Tastatur des HP EliteBook x360 1030 G2
Tastatur des HP EliteBook x360 1030 G2
Tastatur des HP EliteBook x360 1030 G2 (beleuchtet)
Tastatur des HP EliteBook x360 1030 G2 (beleuchtet)

Die Chiclet-Tastatur des HP EliteBook x360 1030 G2 ist etwas vertieft in die Oberseite der Base eingearbeitet, wodurch die einzelnen Tasten im Präsentations-Modus etwas geschützt sind. Die Tasten sind mit 16 x 16 Millimetern ausreichend dimensioniert. Zudem sitzen diese straff an ihrer Position, sodass keine Klappergeräusche entstehen. Etwas Eingewöhnung bedarf es bei der Bedienung der beiden Cursor-Tasten (Hoch und Runter). Diese sind, dem Design geschuldet, nur etwa halb so hoch wie die restlichen Tasten. Die weißen Aufdrucke sind gut zu erkennen, wenngleich diese auch einen Hauch dicker hätten sein können. Dank der integrierten Hintergrundbeleuchtung wird das Arbeiten auch bei schlechten Lichtverhältnissen nicht beeinträchtigt. Die Beleuchtung bietet zwei Helligkeitsstufen, kann aber auch komplett deaktiviert werden. Der Druckpunkt ist gut spürbar und der Anwender bekommt ein gutes Feedback beim Schreiben. Insgesamt ist die Tastatur sehr hochwertig und passt somit ganz klar zu dem Konzept des HP EliteBook x360 1030 G2.

Touchpad

Touchpad des HP EliteBook x360 1030 G2
Touchpad des HP EliteBook x360 1030 G2

HP verbaut bei dem EliteBook x360 1030 G2 ein Glass-Clickpad mit einer Größe von 11,1 x 6,5 Zentimetern. Damit nutzt der Hersteller den vorhandenen Platz optimal aus und die Größe der Eingabefläche ist für ein Gerät der 13-Zoll-Klasse sehr gut. Durch die Glas-Oberfläche ist das Clickpad angenehm glatt und arbeitet zudem sehr präzise, bis hin zu den Rändern. Das Touchpad sitzt ebenso fest wie die Tasten der Tastatur, wodurch keine störenden Nebengeräusche entstehen. Einzig das Betätigen der beiden Eingabetasten wird mit einem deutlich hörbaren, aber nicht übermäßig lauten Klickgeräusch quittiert. Das Eingabegerät unterstützt zudem auch die Gestensteuerung (Einfinger-, Zweifinger- oder Mehrfinger-Gesten), welche nach Belieben mit diversen Funktionen belegt werden können. 

Touchscreen

Touchscreen des HP EliteBook x360 1030 G2
Touchscreen des HP EliteBook x360 1030 G2

Der Touchscreen mit seiner Glas-Oberfläche (Corning Gorilla Glas) besitzt eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln und reagiert auf Eingaben sehr präzise bis hin zu den Rändern. Für Eingaben liegt unserem Testgerät der HP Active Pen bei, welcher als Eingabestift durchaus überzeugt. Somit kann der Kreativität freien Lauf gelassen werden. Im sogenannten Tablet-Modus wird die Tastatur deaktiviert und Eingaben sind ausschließlich über den Touchscreen möglich.

Display

Subpixel
Subpixel
deutlich sichtbares Screen-Bleeding
deutlich sichtbares Screen-Bleeding

Beim Display handelt es sich um einen 13,3-Zoll-Touch-Screen, welcher mit 1.920 x 1.080 Pixeln auflöst. Zudem ist das FHD-Panel mit Corning-Gorilla-Glas versehen. Alternativ bietet HP die Möglichkeit, das EliteBook x360 1030 G2 auch mit einem UHD-Panel auszustatten. Die Leuchtkraft des Full-HD-Bildschirms bei unserem Testgerät ist mit 256 cd/m² leider nur Durchschnitt. Mit einer durchschnittlichen Helligkeit von 356 cd/m² ist das Panel des Lenovo ThinkPad Yoga 370 deutlich heller. Auch bei der Ausleuchtung kann der Bildschirm unseres HP EliteBook x360 1030 G2 nicht punkten. Mit nur 83 % reicht es nur für den vorletzten Platz. Beim Kontrast (1.048:1) sowie beim Schwarzwert (0,25) messen wir hingegen typische Werte für ein IPS-Panel.

PWM haben wir bei unserem Testsample nicht feststellen können. Dafür müssen wir leider im Puncto Screen-Bleeding wieder Punkte abziehen, denn wie auch auf dem Bild zu erkennen ist, hat das Panel unseres HP EliteBook x360 1030 G2 deutlich erkennbares Screen-Bleeding.

258
cd/m²
262
cd/m²
276
cd/m²
248
cd/m²
262
cd/m²
273
cd/m²
233
cd/m²
228
cd/m²
260
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 276 cd/m² Durchschnitt: 255.6 cd/m² Minimum: 14 cd/m²
Ausleuchtung: 83 %
Helligkeit Akku: 261 cd/m²
Kontrast: 1048:1 (Schwarzwert: 0.25 cd/m²)
ΔE Color 5.13 | - Ø
ΔE Greyscale 6.23 | - Ø
88.57% sRGB (Argyll) 57.84% AdobeRGB 1998 (Argyll)
Gamma: 2.45
HP EliteBook x360 1030 G2
CMN1374, 1920x1080, 13.3
Lenovo Yoga 910-13IKB-80VF004CGE
AU Optronics AUO323D / B139HAN03.2, 3840x2160, 13.9
Lenovo ThinkPad X1 Yoga-20FRS1VS00
Samsung ATNA40JU01-0, 2560x1440, 14
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2017-20HQS03P00
B140HAN03_1, 1920x1080, 14
Dell Latitude 13 7370
Sharp LQ133M1, 1920x1080, 13.3
HP Spectre x360 13-w023dx
Chi Mei CMN1367, 1920x1080, 13.3
Lenovo ThinkPad Yoga 370-20JJS00100
Sharp LQ133M1JX15, 1920x1080, 13.3
Response Times
15%
97%
5%
-8%
19%
2%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
55.2
46
17%
1
98%
41.6
25%
50.4
9%
33.2
40%
42
24%
Response Time Black / White *
27.2
24
12%
1
96%
31.6
-16%
33.6
-24%
28
-3%
32.8
-21%
PWM Frequency
240
217.4
Bildschirm
-4%
19%
4%
-2%
-6%
5%
Brightness
256
310
21%
277
8%
288
13%
241
-6%
319
25%
356
39%
Brightness Distribution
83
80
-4%
91
10%
85
2%
85
2%
90
8%
87
5%
Schwarzwert *
0.25
0.25
-0%
0.24
4%
0.26
-4%
0.336
-34%
0.33
-32%
Kontrast
1048
1392
33%
1296
24%
1004
-4%
996
-5%
1133
8%
DeltaE Colorchecker *
5.13
7.86
-53%
5.15
-0%
5.5
-7%
4.3
16%
6.21
-21%
4.7
8%
DeltaE Graustufen *
6.23
8.25
-32%
5.44
13%
6.2
-0%
5.82
7%
7.71
-24%
6.5
-4%
Gamma
2.45 98%
2.05 117%
2.28 105%
2.02 119%
2.44 98%
2.36 102%
2.19 110%
CCT
6413 101%
6834 95%
5686 114%
5950 109%
6771 96%
6458 101%
7086 92%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
57.84
58
0%
98
69%
55.96
-3%
49.18
-15%
58.6
1%
63.1
9%
Color Space (Percent of sRGB)
88.57
90
2%
100
13%
85.77
-3%
77.84
-12%
90
2%
97.2
10%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
6% / -0%
58% / 38%
5% / 4%
-5% / -3%
7% / -1%
4% / 5%

* ... kleinere Werte sind besser

sRGB-Abdeckung: 88 Prozent
sRGB-Abdeckung: 88 Prozent
AdobeRGB-Abdeckung: 57 Prozent
AdobeRGB-Abdeckung: 57 Prozent

Trotz der anfänglichen Kritik ist die an den Tag gelegte Bildqualität auf einem guten Niveau. Farben werden dank des guten Kontrastverhältnisses und dem guten Schwarzwert satt dargestellt. Das unschöne Screen-Bleeding ist im Arbeitsalltag eher nebensächlich und fällt daher nicht allzu sehr ins Gewicht. Die durchschnittlichen DeltaE-2000-Abweichungen der Graustufen, sowie den Farben gegenüber dem sRGB-Referenzfarbraum, sind im Auslieferungszustand leicht erhöht (5,13 bzw. 6,23). Mit einer Kalibrierung können diese deutlich verbessert werden. Das zugehörige ICC-Profil haben wir für Sie verlinkt und steht wie gewohnt zum Download bereit. Den Link finden Sie direkt über der Vergleichstabelle.

Die Farbraumabdeckungen des FHD-Panels betragen beim sRGB-Farbraum 88 Prozent. Beim AdobeRGB-Farbraum kann der Bildschirm immerhin noch 58 Prozent darstellen. Mit dem nahezu perfekten Display des Lenovo ThinkPad X1 kann das HP EliteBook x360 1030 G2 nicht mithalten.

Graustufen (unkalibriert)
Graustufen (unkalibriert)
Farbtreue (unkalibriert)
Farbtreue (unkalibriert)
Farbsättigung (unkalibriert)
Farbsättigung (unkalibriert)
Graustufen (kalibriert)
Graustufen (kalibriert)
Farbtreue (kalibriert)
Farbtreue (kalibriert)
Farbsättigung (kalibriert)
Farbsättigung (kalibriert)

Die relativ geringe Bildschirmhelligkeit (256 cd/m²) und die sehr spiegelnde Oberfläche erschweren die Outdoor-Tauglichkeit des HP EliteBook x360 1030 G2. Bei Sonneneinstrahlung reicht die Bildschirmhelligkeit nicht, um angenehm arbeiten zu können. Für etwas Besserung sorgt ein Schattenplatz, welcher bevorzugt werden sollte. Aber auch hier sind viele Spiegelungen erkennbar, sodass auch an einem schattigen Platz deutliche Einschränkungen in Kauf genommen werden müssen.

Die geringe Displayhelligkeit fordert seinen Tribut.
Die geringe Displayhelligkeit fordert seinen Tribut.
Auch im Schatten sind starke Spiegelungen zu erkennen.
Auch im Schatten sind starke Spiegelungen zu erkennen.

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
27.2 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 7.6 ms steigend
↘ 19.6 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 54 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (27.2 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
55.2 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 21.2 ms steigend
↘ 34 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 87 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (44.1 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 60 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 1402 (Minimum 43, Maximum 30860) Hz.

Beim Blickwinkeltest überzeugt das HP EliteBook x360 1030 G2. Dank des IPS-Panels, welches blickwinkelstabil ist, kann das Testbild aus nahezu allen Positionen gut dargestellt werden. Leichte Probleme zeigen sich nur bei den oberen beiden Eckbildern. Der leichte Schleier tritt jedoch nur bei einer sehr flachen und etwas seitlichen Betrachtung auf. Im Alltag wird es dadurch zu keiner Beeinträchtigung kommen. 

Blickwinkel des HP EliteBook x360 1030 G2
Blickwinkel des HP EliteBook x360 1030 G2

Leistung

Der Arbeitsspeicher lässt sich nicht erweitern.
Der Arbeitsspeicher lässt sich nicht erweitern.

Unser Testgerät ist mit einem Intel Core i5 Prozessor ausgestattet. Dieser basiert auf der aktuellen Kaby-Lake-Architektur und bietet ausreichend Leistung für die Einsatzbereiche des HP EliteBook x360 1030 G2. Insgesamt bietet der Hersteller drei verschiedene Prozessoren für das EliteBook x360 1030 G2. Beim Massenspeicher gibt es ausschließlich M.2-SSD, welche allerdings SATA III- oder PCIe- Geschwindigkeiten bieten. Unser Testgerät beherbergt leider nur eine SSD mit SATA III-Performance. Der Arbeitsspeicher ist auch in der Grundkonfiguration mit 8 GB schon ausreichend. Wem dies allerdings nicht reicht, kann das HP EliteBook x360 1030 G2 auch mit 16 GB RAM bekommen. Laut Datenblatt ist diese Ausstattungsvariante ist jedoch gleichzeitig an den Intel Core i7 gebunden.

CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
GPU-Z
GPU-Z
HWiNFO
DPC-Latenzen
Intel Extreme Tuning Utility
Intel Extreme Tuning Utility (Benchmark)

Prozessor

Die Kaby-Lake-CPU ist fest verlötet.
Die Kaby-Lake-CPU ist fest verlötet.

Das HP EliteBook x360 1030 G2 ist mit einem Dual-Core-SoC ausgestattet, welcher der Kaby-Lake-Serie von Intel angehört. Genauer handelt es sich um den Intel Core i5-7300U. Dieser ist fest mit dem Mainboard des HP EliteBook x360 1030 G2 verlötet. Die Taktfrequenz des Prozessors liegt bei 2,6 bis 3,5 GHz. Dank Hyper-Threading kann dieser bis zu vier Threads gleichzeitig verarbeiten. Die Leistung des Intel Core i5-7300U reicht sogar, um das HP Spectre im Cinebench R15 zu schlagen, obwohl dieses mit dem Intel Core i7-7500U eigentlich schneller sein müsste. Aber auch im Vergleich zu den beiden Lenovos mit dem Intel Core i7-7500U kann unser Testgerät gut mithalten. Ein Blick auf das Lenovo ThinkPad Yoga 370 zeigt, dass sich dieses mit einem Abstand von ca. 10 Prozent hinter unserem HP EliteBook x360 1030 G2 einsortiert. 

Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Lenovo Yoga 910-13IKB-80VF004CGE
Intel Core i7-7500U
147 Points ∼100% +2%
HP EliteBook x360 1030 G2
Intel Core i5-7300U
144 Points ∼98%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2017-20HQS03P00
Intel Core i7-7500U
143 Points ∼97% -1%
Lenovo ThinkPad X1 Yoga-20FRS1VS00
Intel Core i7-6600U
135 Points ∼92% -6%
HP Spectre x360 13-w023dx
Intel Core i7-7500U
126 Points ∼86% -12%
Lenovo ThinkPad Yoga 370-20JJS00100
Intel Core i5-7200U
126 Points ∼86% -12%
Dell Latitude 13 7370
Intel Core m5-6Y57
101 Points ∼69% -30%
CPU Multi 64Bit
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2017-20HQS03P00
Intel Core i7-7500U
360 Points ∼100% +4%
Lenovo Yoga 910-13IKB-80VF004CGE
Intel Core i7-7500U
354 Points ∼98% +2%
HP EliteBook x360 1030 G2
Intel Core i5-7300U
346 Points ∼96%
HP Spectre x360 13-w023dx
Intel Core i7-7500U
314 Points ∼87% -9%
Lenovo ThinkPad Yoga 370-20JJS00100
Intel Core i5-7200U
312 Points ∼87% -10%
Lenovo ThinkPad X1 Yoga-20FRS1VS00
Intel Core i7-6600U
305 Points ∼85% -12%
Dell Latitude 13 7370
Intel Core m5-6Y57
180 Points ∼50% -48%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit
HP Spectre x360 13-w023dx
Intel Core i7-7500U
1.66 Points ∼100% +1%
HP EliteBook x360 1030 G2
Intel Core i5-7300U
1.64 Points ∼99%
Lenovo ThinkPad X1 Yoga-20FRS1VS00
Intel Core i7-6600U
1.51 Points ∼91% -8%
Dell Latitude 13 7370
Intel Core m5-6Y57
1.16 Points ∼70% -29%
CPU Multi 64Bit
HP EliteBook x360 1030 G2
Intel Core i5-7300U
3.57 Points ∼100%
HP Spectre x360 13-w023dx
Intel Core i7-7500U
3.46 Points ∼97% -3%
Lenovo ThinkPad X1 Yoga-20FRS1VS00
Intel Core i7-6600U
3.32 Points ∼93% -7%
Dell Latitude 13 7370
Intel Core m5-6Y57
2.03 Points ∼57% -43%
JetStream 1.1 - 1.1 Total Score
Lenovo Yoga 910-13IKB-80VF004CGE
Intel Core i7-7500U
241.79 Points ∼100% +4%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2017-20HQS03P00
Intel Core i7-7500U (Edge38.14939.0.0)
238.7 Points ∼99% +2%
HP EliteBook x360 1030 G2
Intel Core i5-7300U (Edge 38.14393.0.0)
233.17 Points ∼96%
Lenovo ThinkPad Yoga 370-20JJS00100
Intel Core i5-7200U (Edge)
211.47 Points ∼87% -9%
Lenovo ThinkPad X1 Yoga-20FRS1VS00
Intel Core i7-6600U (Edge)
187.72 Points ∼78% -19%
Dell Latitude 13 7370
Intel Core m5-6Y57 (Edge 20)
173.75 Points ∼72% -25%
Octane V2 - Total Score
Lenovo Yoga 910-13IKB-80VF004CGE
Intel Core i7-7500U
37232 Points ∼100% +3%
HP EliteBook x360 1030 G2
Intel Core i5-7300U (Edge 38.14393.0.0)
36276 Points ∼97%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2017-20HQS03P00
Intel Core i7-7500U (Edge38.14939.0.0)
36207 Points ∼97% 0%
Lenovo ThinkPad Yoga 370-20JJS00100
Intel Core i5-7200U (Edge)
31167 Points ∼84% -14%
Lenovo ThinkPad X1 Yoga-20FRS1VS00
Intel Core i7-6600U (Edge)
30759 Points ∼83% -15%
Dell Latitude 13 7370
Intel Core m5-6Y57 (Edge 20)
28156 Points ∼76% -22%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Dell Latitude 13 7370
Intel Core m5-6Y57 (Edge 20)
1258.6 ms * ∼100% -21%
Lenovo ThinkPad X1 Yoga-20FRS1VS00
Intel Core i7-6600U (Edge)
1202 ms * ∼96% -15%
Lenovo ThinkPad Yoga 370-20JJS00100
Intel Core i5-7200U (Edge)
1196.8 ms * ∼95% -15%
HP EliteBook x360 1030 G2
Intel Core i5-7300U (Edge 38.14393.0.0)
1044.3 ms * ∼83%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2017-20HQS03P00
Intel Core i7-7500U (Edge38.14939.0.0)
1041.3 ms * ∼83% -0%
Lenovo Yoga 910-13IKB-80VF004CGE
Intel Core i7-7500U
1021.4 ms * ∼81% +2%

* ... kleinere Werte sind besser

Cinebench R10
Cinebench R10
Cinebench R11.5
Cinebench R11.5
Cinebench R15
Cinebench R15
Jetstream 1.1
Jetstream 1.1
Octane V2
Octane V2
Mozilla Kraken 1.1
Mozilla Kraken 1.1
0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340Tooltip
Cinebench R15 CPU Multi 64 Bit

Nachdem das TDP-Limit (15 Watt) einsetzt, gibt es einen deutlich sichtbaren Abfall der Leistung. Im weiteren Verlauf pendeln sich die Ergebnisse der Cinebench-R15-Multi-Schleife ein, sodass diese relativ konstant sind.

Cinebench R10 Shading 32Bit
9337
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
12524
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
5524
Cinebench R10 Shading 64Bit
9477 Points
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 64Bit
14213 Points
Cinebench R10 Rendering Single CPUs 64Bit
7185 Points
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
3.57 Points
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
31.8 fps
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.64 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
346 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
144 Points
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.7 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
41.77 fps
Hilfe

System Performance

Die gute CPU-Leistung des Intel Core i5-7300U spiegelt sich auch in den Ergebnissen des PCMark 8 wider. Auch hier kann sich das HP EliteBook x360 1030 G2 teilweise gegen die Kontrahenten durchsetzen, welche mit dem Intel Core i7-7500U bestückt sind. Insgesamt braucht sich unser Testgerät nicht zu verstecken, denn die hier aufgelisteten Ergebnisse decken sich mit den subjektiven Eindrücken, welche während des Testzeitraumes gewonnen wurden. Das eine oder andere Pünktchen wäre wahrscheinlich noch herausgesprungen, wenn unser Testgerät mit einer schnellen NVMe-SSD ausgestattet worden wäre. Dies ist allerdings nur Spekulation und somit muss sich das HP EliteBook x360 1030 G2 hier mit einem dritten Platz zufriedengeben, wenngleich der Abstand zum ersten Platz verschwindend gering ist.

PCMark 8 Home
PCMark 8 Home
PCMark 8 Creative
PCMark 8 Creative
PCMark 8 Work
PCMark 8 Work
PCMark 8 Storage
PCMark 8 Storage
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2017-20HQS03P00
Intel Core i7-7500U, 2700, Samsung PM961 NVMe MZVLW512HMJP
4978 Points ∼100% +4%
HP Spectre x360 13-w023dx
Intel Core i7-7500U, 2700, Samsung PM951 NVMe MZVLV512
4910 Points ∼99% +2%
HP EliteBook x360 1030 G2
Intel Core i5-7300U, 2600, Sandisk SD8TN8U-256G-1006
4803 Points ∼96%
Lenovo ThinkPad X1 Yoga-20FRS1VS00
Intel Core i7-6600U, 2600, Samsung SSD PM961 1TB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZSLW1T0)
4410 Points ∼89% -8%
Lenovo ThinkPad Yoga 370-20JJS00100
Intel Core i5-7200U, 2500, Toshiba NVMe THNSF5512GPUK
4314 Points ∼87% -10%
Dell Latitude 13 7370
Intel Core m5-6Y57, 1100, Toshiba NVMe THNSN5256GPU7
4238 Points ∼85% -12%
Creative Score Accelerated v2
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2017-20HQS03P00
Intel Core i7-7500U, 2700, Samsung PM961 NVMe MZVLW512HMJP
4874 Points ∼100% +2%
HP EliteBook x360 1030 G2
Intel Core i5-7300U, 2600, Sandisk SD8TN8U-256G-1006
4781 Points ∼98%
HP Spectre x360 13-w023dx
Intel Core i7-7500U, 2700, Samsung PM951 NVMe MZVLV512
4699 Points ∼96% -2%
Lenovo ThinkPad Yoga 370-20JJS00100
Intel Core i5-7200U, 2500, Toshiba NVMe THNSF5512GPUK
4504 Points ∼92% -6%
Dell Latitude 13 7370
Intel Core m5-6Y57, 1100, Toshiba NVMe THNSN5256GPU7
3528 Points ∼72% -26%
Home Score Accelerated v2
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2017-20HQS03P00
Intel Core i7-7500U, 2700, Samsung PM961 NVMe MZVLW512HMJP
4025 Points ∼100% +7%
HP Spectre x360 13-w023dx
Intel Core i7-7500U, 2700, Samsung PM951 NVMe MZVLV512
3795 Points ∼94% +1%
HP EliteBook x360 1030 G2
Intel Core i5-7300U, 2600, Sandisk SD8TN8U-256G-1006
3774 Points ∼94%
Lenovo Yoga 910-13IKB-80VF004CGE
Intel Core i7-7500U, 2700, Samsung PM951 NVMe MZVLV512
3555 Points ∼88% -6%
Lenovo ThinkPad Yoga 370-20JJS00100
Intel Core i5-7200U, 2500, Toshiba NVMe THNSF5512GPUK
3539 Points ∼88% -6%
Lenovo ThinkPad X1 Yoga-20FRS1VS00
Intel Core i7-6600U, 2600, Samsung SSD PM961 1TB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZSLW1T0)
3489 Points ∼87% -8%
Dell Latitude 13 7370
Intel Core m5-6Y57, 1100, Toshiba NVMe THNSN5256GPU7
3048 Points ∼76% -19%
PCMark 7
Productivity
Dell Latitude 13 7370
Intel Core m5-6Y57, 1100, Toshiba NVMe THNSN5256GPU7
3637 Points ∼100%
Score
Dell Latitude 13 7370
Intel Core m5-6Y57, 1100, Toshiba NVMe THNSN5256GPU7
4165 Points ∼100%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3774 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
4781 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4803 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Die SSD im eingebauten Zustand.
Die SSD im eingebauten Zustand.
Die SanDisk SSD bietet 256 GB Speicherkapazität.
Die SanDisk SSD bietet 256 GB Speicherkapazität.

Wie schon an mehreren Stellen in diesem Test erwähnt wurde, wird es das HP EliteBook x360 1030 G2 ausschließlich mit SSDs geben, welche den Formfaktor M.2 2280 besitzen. Der Steckplatz unterstützt jedoch SATA III- und PCIe- Geschwindigkeiten. Ersteres wird in unserem Testgerät verbaut. Die SanDisk SSD besitzt 256 GB und erreicht beim sequenziellen Lesen (486 MB/s) und Schreiben (201 MB/s) leider nur geringe Werte. Im direkten Vergleich mit den deutlich schnelleren PCIe-SSD’s ist das HP EliteBook x360 1030 G2 chancenlos. Alternativ kann unser Testgerät mit solch einer SSD bestückt werden, was unserer Ansicht eine Überlegung wert sein sollte. Trotz des augenscheinlich ernüchternden Ergebnisses gegenüber den Vergleichsgeräten ist die Arbeitsgeschwindigkeit im Alltag auf einem hohen Niveau. Dies geht auch aus den zuvor ermittelten Ergebnissen, des durchgeführten PCMark 8-Benchmark, hervor. Nach dem Einschalten ist das HP EliteBook x360 1030 G2 ebenfalls schon nach wenigen Sekunden einsatzbereit und Latenzen während der Arbeit sind sehr gering.

Update 18.04.2017: Das hier getestete Gerät ist mit einer SSD ausgestattet, welche den OPAL 2-Standard unterstützt. Auf dieses Security-Feature achten viele Unternehmen, denn stellt häufig einen wesentlichen Anforderungspunkt bei der Beschaffung neuer IT-Geräte dar. Diese SSD ist somit vor allem auf Sicherheit und nicht auf Schnelligkeit ausgelegt. Wer jedoch auf Performance nicht verzichten möchte, kann das HP EliteBook x360 1030 G2 auch mit einer schnellen PCIe-SSD bekommen. Hier bietet HP die Möglichkeit, das Gerät wahlweise mit einer Speicherkapazität von 256 GB, 512 GB oder 1 TB auszustatten.

AS SSD
AS SSD
CrystalDiskMark
CrystalDiskMark
CrystalDiskInfo
CrystalDiskInfo
ATTO
ATTO
HP EliteBook x360 1030 G2
Sandisk SD8TN8U-256G-1006
Lenovo Yoga 910-13IKB-80VF004CGE
Samsung PM951 NVMe MZVLV512
Lenovo ThinkPad X1 Yoga-20FRS1VS00
Samsung SSD PM961 1TB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZSLW1T0)
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2017-20HQS03P00
Samsung PM961 NVMe MZVLW512HMJP
Dell Latitude 13 7370
Toshiba NVMe THNSN5256GPU7
HP Spectre x360 13-w023dx
Samsung PM951 NVMe MZVLV512
Lenovo ThinkPad Yoga 370-20JJS00100
Toshiba NVMe THNSF5512GPUK
CrystalDiskMark 3.0
105%
102%
173%
124%
89%
68%
Write 4k QD32
225.2
488.7
117%
319
42%
495.6
120%
328.4
46%
361.2
60%
414.5
84%
Read 4k QD32
311.3
570.3
83%
404
30%
601.2
93%
400.5
29%
535.2
72%
460.8
48%
Write 4k
56.48
159.7
183%
126
123%
172.2
205%
105.8
87%
137.9
144%
127.3
125%
Read 4k
29.43
43.5
48%
37
26%
60.97
107%
42.13
43%
42.66
45%
30.55
4%
Write 512
372.5
579.6
56%
1098
195%
1020
174%
570.5
53%
483.1
30%
Read 512
312.3
701.1
124%
814
161%
1140
265%
679
117%
679.9
118%
Write Seq
443.6
578.4
30%
1193
169%
1383
212%
1132
155%
570.7
29%
484.5
9%
Read Seq
467.1
1412
202%
1510
223%
1827
291%
1354
190%
1376
195%
1070
129%
Sandisk SD8TN8U-256G-1006
Sequential Read: 467.1 MB/s
Sequential Write: 443.6 MB/s
512K Read: 312.3 MB/s
512K Write: 372.5 MB/s
4K Read: 29.43 MB/s
4K Write: 56.48 MB/s
4K QD32 Read: 311.3 MB/s
4K QD32 Write: 225.2 MB/s

Grafikkarte

Für die Grafikausgabe ist allein die Intel HD Graphics 620 verantwortlich. Da der Arbeitsspeicher im Dual-Channel-Betrieb arbeitet, kann die volle Leistung der integrierten Grafikeinheit abgerufen werden. Der Vergleich zu dem Lenovo ThinkPad Yoga 370 zeigt in etwa den Performanceunterschied im Vergleich zum Single-Channel-Betrieb des Arbeitsspeichers. Bei den 3DMark-Benchmarks muss sich unser HP EliteBook x360 1030 G2 nur gegen das Lenovo ThinkPad X1 Carbon und das Lenovo Yoga 910 geschlagen geben, sodass der dritte Platz gesichert werden kann. Die beiden Schnelleren können sich mit rund 10 Prozent knapp absetzen.

3DMark Ice Storm
3DMark Ice Storm
3DMark Ice Storm Unlimited
3DMark Ice Storm Unlimited
3DMark Ice Storm Extreme
3DMark Ice Storm Extreme
3DMark Cloud Gate
3DMark Cloud Gate
3DMark Sky Diver
3DMark Sky Diver
3DMark Fire Strike
3DMark Fire Strike
3DMark Fire Strike Extreme
3DMark Fire Strike Extreme
3DMark Fire Strike Ultra
3DMark Fire Strike Ultra
3DMark Time Spy
3DMark Time Spy
3DMark 11
3DMark 11
3DMark Vantage
3DMark Vantage
3DMark 06
3DMark 06
3DMark
1920x1080 Fire Strike Graphics
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2017-20HQS03P00
Intel HD Graphics 620, Intel Core i7-7500U
1093 Points ∼100% +12%
Lenovo Yoga 910-13IKB-80VF004CGE
Intel HD Graphics 620, Intel Core i7-7500U
1045 Points ∼96% +8%
HP EliteBook x360 1030 G2
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7300U
972 Points ∼89%
HP Spectre x360 13-w023dx
Intel HD Graphics 620, Intel Core i7-7500U
964 Points ∼88% -1%
Lenovo ThinkPad X1 Yoga-20FRS1VS00
Intel HD Graphics 520, Intel Core i7-6600U
931 Points ∼85% -4%
Lenovo ThinkPad Yoga 370-20JJS00100
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
827 Points ∼76% -15%
Dell Latitude 13 7370
Intel HD Graphics 515, Intel Core m5-6Y57
565 Points ∼52% -42%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Lenovo Yoga 910-13IKB-80VF004CGE
Intel HD Graphics 620, Intel Core i7-7500U
9060 Points ∼100% +10%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2017-20HQS03P00
Intel HD Graphics 620, Intel Core i7-7500U
8971 Points ∼99% +9%
HP EliteBook x360 1030 G2
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7300U
8220 Points ∼91%
HP Spectre x360 13-w023dx
Intel HD Graphics 620, Intel Core i7-7500U
7969 Points ∼88% -3%
Lenovo ThinkPad X1 Yoga-20FRS1VS00
Intel HD Graphics 520, Intel Core i7-6600U
7572 Points ∼84% -8%
Lenovo ThinkPad Yoga 370-20JJS00100
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
7059 Points ∼78% -14%
Dell Latitude 13 7370
Intel HD Graphics 515, Intel Core m5-6Y57
4658 Points ∼51% -43%
3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2017-20HQS03P00
Intel HD Graphics 620, Intel Core i7-7500U
1641 Points ∼100% +11%
Lenovo Yoga 910-13IKB-80VF004CGE
Intel HD Graphics 620, Intel Core i7-7500U
1623 Points ∼99% +10%
HP Spectre x360 13-w023dx
Intel HD Graphics 620, Intel Core i7-7500U
1560 Points ∼95% +6%
HP EliteBook x360 1030 G2
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7300U
1476 Points ∼90%
Lenovo ThinkPad X1 Yoga-20FRS1VS00
Intel HD Graphics 520, Intel Core i7-6600U
1458 Points ∼89% -1%
Lenovo ThinkPad Yoga 370-20JJS00100
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
1338 Points ∼82% -9%
Dell Latitude 13 7370
Intel HD Graphics 515, Intel Core m5-6Y57
992 Points ∼60% -33%
3DMark 05 Standard
12125 Punkte
3DMark 06 Standard
8207 Punkte
3DMark Vantage P Result
5803 Punkte
3DMark 11 Performance
1610 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
61718 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
6228 Punkte
3DMark Fire Strike Score
882 Punkte
3DMark Fire Strike Extreme Score
419 Punkte
3DMark Time Spy Score
356 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Das HP EliteBook x360 1030 G2 ist vordergründig ein Business-Gerät, welches nicht für den Einsatz von Spielen konzipiert ist. Auf Grund dessen fallen die gemessenen Frameraten bei den vier getesteten Spielen sehr gering aus. Nur ältere Titel, wie beispielsweise BioShock Infinite oder Battlefield 4, können mit einer HD-Auflösung und dem mittleren Preset gerade noch flüssig wiedergegeben werden. Wer jedoch mehr Grafikleistung benötigt, muss sich nach einem anderen Gerät umschauen, denn das HP EliteBook x360 1030 G2 wird es nicht mit einer dedizierten GPU geben.

min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 54.430.724.97.8fps
Battlefield 4 (2013) 40.231.420.97.5fps
The Witcher 3 (2015) 14.412.35.5fps
Rise of the Tomb Raider (2016) 17.6116.7fps

Emissionen

Geräuschemissisonen

Die Geräuschemissionen halten sich bei unserem HP EliteBook x360 1030 G2 deutlich in Grenzen. Ohne Last verrichtet das Convertible lautlos seinen Betrieb und unter Last erzeugt der kleine Lüfter mit maximal 35,8 dB(A) zwar eine hörbare Geräuschkulisse, welche allerdings nicht störend wirkt. Im Vergleich zu den anderen Geräten kann sich das HP EliteBook x360 1030 G2 behaupten. Beim Dell Latitude 13 7370 finden Sie keine Messwerte, auf Grund der Tatsache, dass dieses Gerät ausschließlich mit passiven Kühlkomponenten bestückt ist.

Ein kleiner Lüfter, sowie eine kurze Heatpipe bilden die Kühleinheit.
Ein kleiner Lüfter, sowie eine ...
Ein kleiner Lüfter, sowie eine kurze Heatpipe bilden die Kühleinheit.
... kurze Heatpipe bilden die Kühleinheit.

Lautstärkediagramm

Idle
29 / 29 / 29 dB(A)
Last
33.6 / 35.8 dB(A)
 
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 29 dB(A)
HP EliteBook x360 1030 G2
7300U, HD Graphics 620
Lenovo Yoga 910-13IKB-80VF004CGE
7500U, HD Graphics 620
Lenovo ThinkPad X1 Yoga-20FRS1VS00
6600U, HD Graphics 520
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2017-20HQS03P00
7500U, HD Graphics 620
HP Spectre x360 13-w023dx
7500U, HD Graphics 620
Lenovo ThinkPad Yoga 370-20JJS00100
7200U, HD Graphics 620
Dell Latitude 13 7370
6Y57, HD Graphics 515
Geräuschentwicklung
-8%
-3%
-5%
-6%
-2%
Idle min *
29
31.7
-9%
28.9
-0%
29.3
-1%
29.1
-0%
28.6
1%
Idle avg *
29
31.7
-9%
28.9
-0%
29.3
-1%
29.1
-0%
28.6
1%
Idle max *
29
31.7
-9%
28.9
-0%
32.2
-11%
31.2
-8%
31.2
-8%
Last avg *
33.6
38.4
-14%
35.3
-5%
34.3
-2%
37.3
-11%
33.7
-0%
Last max *
35.8
34.7
3%
38.9
-9%
39.3
-10%
39.6
-11%
36.7
-3%

* ... kleinere Werte sind besser

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2030.732.82530.232.53131.230.14032.131.35040.1406330.129.28028.127.910035.735.712534.534.216025.42420028.325.225027.724.431530.422.740027.421.850025.520.763023.920.280024.619100025.918.6125024.418.9160024.418.6200024.718.9250023.818.7315022.518.5400022.21950002219.9630020.319.5800019.819.31000020.420.11250020211600019.620.2SPL3632.1N2.61.7median 24.4HP EliteBook x360 1030 G2median 20.1Delta2.72.735.335.534.53336.934.934.634.235.73231.630.731.929.929.330.528.529.827.428.428.224.725.226.128.726.127.226.927.626.126.427.626.323.624.725.523.921.523.32423.922.221.524.422.821.922.623.32220.420.922.320.619.619.721.820.41918.821.621.11917.623.119.618.417.221.620.918.316.323.720.519162320.819.215.72421.919.915.425.223.420.715.127.824.321.715.328.324.919.115.326.918.716.615.623.317.316.215.820.716.61615.91916.316.115.918.416.416.11618.216.816.315.818.833.731.228.636.71.91.51.12.4median 20.9Lenovo ThinkPad Yoga 370-20JJS00100median 19.1median 16median 23.32.42.42.31.5hearing rangehide median Fan Noise

Temperatur

3DMark 11 nach Stresstest
3DMark 11 nach Stresstest

Ein Temperaturproblem hat das HP EliteBook x360 1030 G2 keineswegs. Denn der Blick in die Tabelle zeigt eindeutig, dass sich unser Testgerät am geringsten erwärmt. Unter Last klettert die Gehäusetemperatur auf maximal 36,7 °C. Dieser Hotspot befindet sich mittig auf der Unterseite der Base.

Auch die Hardwarekomponenten erwärmen sich nicht übermäßig, sodass Thermal-Throttling kein Thema ist. Vielmehr wird die CPU nur auf Grund der TDP von 15 Watt eingebremst. Mit Prime95 erwärmt sich dieser unter anhaltender Belastung auf maximal 75 °C. Die integrierte Intel HD Graphics 620 erwärmte sich bei unserem Stresstest hingegen nur auf 70 °C. Laufen beide Programme zeitgleich, so müssen sich CPU und GPU die 15 Watt teilen, sodass nicht das volle Potential der jeweiligen Einzelkomponenten zur Verfügung steht. Daraus resultiert eine etwas geringere Temperatur von 67 °C beim Prozessor und 69 °C bei der integrierten Grafikeinheit. Im direkten Anschluss des Stresstests führen wir erneut den Benchmark 3DMark 11 aus. Das Ergebnis ist nur minimal geringer als im Vergleich zum Kaltstart.

Stresstest: nur Prime95
Stresstest: nur Prime95
Stresstest: nur Furmark
Stresstest: nur Furmark
Stresstest: Furmark + Prime95
Stresstest: Furmark + Prime95
Max. Last
 28.9 °C36.1 °C28.3 °C 
 25.4 °C32.4 °C27.5 °C 
 24.7 °C24.2 °C25.5 °C 
Maximal: 36.1 °C
Durchschnitt: 28.1 °C
27.4 °C36.7 °C26.5 °C
26.3 °C27 °C24.3 °C
24.5 °C24.2 °C23.8 °C
Maximal: 36.7 °C
Durchschnitt: 26.7 °C
Netzteil (max.)  32.9 °C | Raumtemperatur 19.8 °C | Fluke 62 Max
HP EliteBook x360 1030 G2
7300U, HD Graphics 620
Lenovo Yoga 910-13IKB-80VF004CGE
7500U, HD Graphics 620
Lenovo ThinkPad X1 Yoga-20FRS1VS00
6600U, HD Graphics 520
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2017-20HQS03P00
7500U, HD Graphics 620
Dell Latitude 13 7370
6Y57, HD Graphics 515
HP Spectre x360 13-w023dx
7500U, HD Graphics 620
Lenovo ThinkPad Yoga 370-20JJS00100
7200U, HD Graphics 620
Hitze
-12%
-24%
-9%
-23%
-10%
-16%
Last oben max *
36.1
41.4
-15%
45.5
-26%
48
-33%
43.2
-20%
48.2
-34%
42
-16%
Last unten max *
36.7
38.5
-5%
47.1
-28%
47.2
-29%
50.8
-38%
46
-25%
48
-31%
Idle oben max *
26.8
31
-16%
31.1
-16%
23.5
12%
30.5
-14%
24.6
8%
28
-4%
Idle unten max *
26.5
29.6
-12%
33.1
-25%
22.6
15%
31.2
-18%
23.2
12%
29.7
-12%

* ... kleinere Werte sind besser

Lautsprecher

Das Soundsystem des HP EliteBook x360 1030 G2 stammt von Bang & Olufsen und sorgt für einen ausreichenden Soundgenuss. Die beiden Lautsprecher befinden sich seitlich unterhalb der Handballenauflage. Durch die kleinen Löcher, welche in die Unterseite der Base eingearbeitet sind, wird der Klang aus dem Gehäuse geleitet. Trotz des kleinen Volumens können die kleinen Speaker durchaus überzeugen und mit einer maximalen Lautstärke von 86,3 dB(A) machen diese gegebenenfalls ordentlich Krach, ohne zu verzerren. Das Soundsystem eignet sich somit sehr gut für Videotelefonie oder aber auch für die Wiedergabe von Multimediainhalten. Es sollte allerdings nicht zu viel von den kleinen Lautsprechern erwartet werden, denn hauptsächlich überwiegen Mitten und Höhen. Bässe werden teilweise gänzlich verschwiegen, was aber der Größe geschuldet ist. Über die Audio-Software von Bang & Olufsen können zahlreiche Änderungen am Klangbild vorgenommen werden. Außerdem kann auch eine optionale Rauschunterdrückung aktiviert werden, was eventuellen Videokonferenzen entgegenkommt.

Für externe Wiedergabegeräte dient der 3,5-mm-Klinkenanschluss, welcher bei unserem Testgerät keine Probleme verursachte.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs20362541.83137.14037.750456335.88035.310047.712550.716046.620055.625059.5315594006050056.563062.680068.9100073.8125070.2160077.3200075.8250073.4315078.2400077500074.6630072.1800069.71000067.812500621600060SPL86.3N63.8median 67.8HP EliteBook x360 1030 G2Delta8.431.433.331.434.233.934.234.430.634.431.929.731.929.82829.831.126.431.132.926.532.93325.83334.223.634.235.122.435.137.121.237.141.720.741.750.819.450.86018.46062.917.962.962.217.262.267.316.567.366.516.366.566.615.466.670.214.970.272.715.472.768.11568.169.215.369.266.716.366.764.715.664.762.416.262.459.416.859.452.716.252.750.91650.944.11744.179.428.479.442.11.142.1median 62.2Lenovo ThinkPad Yoga 370-20JJS00100median 16.5median 62.210.7210.7hearing rangehide median Pink Noise
HP EliteBook x360 1030 G2 Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (86.3 dB)
Analysis not possible as minimum curve is missing or too high

Lenovo ThinkPad Yoga 370-20JJS00100 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (79.4 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 23.5% niedriger als der Median
(+) | lineare Bass-Wiedergabe (6.5% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (6.8% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 4.6% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (6.9% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (22.7% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 56% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 6% vergleichbar, 38% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 11%, durchschnittlich ist 22%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 53% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 39% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 22%, das schlechteste Gerät hat 48%

Frequenzdiagramm im Vergleich (Checkboxen oben an-/abwählbar!)

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Das Netzteil leistet maximal 65 Watt.
Das Netzteil leistet maximal 65 Watt.

Das Konzept von HP geht auf und die Implementierung des sparsamen SoC auf Basis der Kaby-Lake-Serie sorgt in Summe mit den restlichen Komponenten für einen sehr geringen Energieverbrauch. Ohne Last begnügt sich unser Testsample mit gerade einmal 3,2 – 6,5 Watt. Ein sehr guter Wert, denn im Vergleich zu dem Dell Latitude 13 7370, welches ausschließlich mit Stromsparkomponenten bestückt ist, zeigt sich, dass HP hier mit dem EliteBook x360 1030 G2 noch effizienter haushaltet. Unter Last steigt der Verbrauch auf durchschnittlich 29,7 Watt. In Spitzen messen wir zeitweise 41,3 Watt, was allerdings kein Dauerzustand ist. Etwas Kritik verüben wir aber trotzdem, denn ein Stromverbrauch von 0,55 Watt im Standby ist etwas zu viel. Das Lenovo ThinkPad Yoga 370 genehmigt sich hier nur 0,46 Watt.

Das Netzteil des HP EliteBook x360 1030 G2 leistet maximal 65 Watt und ist für das Gerät völlig ausreichend.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.37 / 0.55 Watt
Idledarkmidlight 3.2 / 5.5 / 6.5 Watt
Last midlight 29.7 / 41.3 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
HP EliteBook x360 1030 G2
7300U, HD Graphics 620, Sandisk SD8TN8U-256G-1006, IPS, 1920x1080, 13.3
Lenovo Yoga 910-13IKB-80VF004CGE
7500U, HD Graphics 620, Samsung PM951 NVMe MZVLV512, IPS, 3840x2160, 13.9
Lenovo ThinkPad X1 Yoga-20FRS1VS00
6600U, HD Graphics 520, Samsung SSD PM961 1TB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZSLW1T0), OLED, 2560x1440, 14
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2017-20HQS03P00
7500U, HD Graphics 620, Samsung PM961 NVMe MZVLW512HMJP, IPS, 1920x1080, 14
Dell Latitude 13 7370
6Y57, HD Graphics 515, Toshiba NVMe THNSN5256GPU7, IPS, 1920x1080, 13.3
HP Spectre x360 13-w023dx
7500U, HD Graphics 620, Samsung PM951 NVMe MZVLV512, IPS, 1920x1080, 13.3
Lenovo ThinkPad Yoga 370-20JJS00100
7200U, HD Graphics 620, Toshiba NVMe THNSF5512GPUK, IPS LED, 1920x1080, 13.3
Stromverbrauch
-13%
-43%
-25%
-6%
-20%
-10%
Idle min *
3.2
4.3
-34%
4.7
-47%
3.84
-20%
5
-56%
5.5
-72%
3.6
-13%
Idle avg *
5.5
6.3
-15%
8.6
-56%
6.3
-15%
7.5
-36%
6.7
-22%
7.2
-31%
Idle max *
6.5
9
-38%
12.2
-88%
8.6
-32%
8
-23%
7.1
-9%
8.4
-29%
Last avg *
29.7
32.7
-10%
29.7
-0%
41.9
-41%
15.3
48%
33.1
-11%
29.9
-1%
Last max *
41.3
28.8
30%
50.5
-22%
48.7
-18%
26.8
35%
35.2
15%
32.2
22%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

3DMark 11 im Akkubetrieb
3DMark 11 im Akkubetrieb

Der geringe Energiebedarf kommt auch den Akkulaufzeiten ordentlich zugute. Im Idle-Betrieb geht das Licht erst nach 23:07 Stunden aus. Selbst unter Last kann mit dem HP EliteBook x360 1030 G2 rund vier Stunden gearbeitet werden, was ein hervorragender Wert ist. Deutlich praxisnäher ist unser WLAN-Test, bei dem in einem 30-Sekunden-Takt verschiedene Webseiten geöffnet werden. Hierbei ist das Energieprofil "Ausgeglichen" aktiv und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² gestellt. Bei unserem Testgerät bedeutet dies eine Verringerung der Helligkeit um drei Stufen. Mit diesen Einstellungen erreicht das HP EliteBook x360 1030 G2 eine Laufzeit von 10:30 Stunden, bevor der Akku erschöpft ist. Ein Ladevorgang dauert ungefähr 2,5 Stunden, bevor dieser wieder die 100 Prozent erreicht hat.

Auch im Akkubetrieb haben wir die 3D-Leistung geprüft. Das Ergebnis des 3DMark 11 ist im Akku-Mode um etwa 250 Punkte geringer, als mit eingestecktem Netzteil.

Der Akku im ausgebauten Zustand.
Der Akku im ausgebauten Zustand.
Der Akku befindet sich unter der Abdeckplatte der Base.
Der Akku befindet sich unter der Abdeckplatte der Base.
maximale Akkulaufzeit
maximale Akkulaufzeit
minimale Akkulaufzeit
minimale Akkulaufzeit
WLAN-Akkulaufzeit
WLAN-Akkulaufzeit
H.264-Akkulaufzeit
H.264-Akkulaufzeit
Aufladezeit
Aufladezeit
Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
23h 07min
Surfen über WLAN v1.3 (Edge 38.14393.0.0)
10h 30min
Big Buck Bunny H.264 1080p
10h 59min
Last (volle Helligkeit)
4h 04min
HP EliteBook x360 1030 G2
7300U, HD Graphics 620, 57 Wh
Lenovo Yoga 910-13IKB-80VF004CGE
7500U, HD Graphics 620, 78 Wh
Lenovo ThinkPad X1 Yoga-20FRS1VS00
6600U, HD Graphics 520, 56 Wh
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2017-20HQS03P00
7500U, HD Graphics 620, 57 Wh
Dell Latitude 13 7370
6Y57, HD Graphics 515, 34 Wh
HP Spectre x360 13-w023dx
7500U, HD Graphics 620, 57.8 Wh
Lenovo ThinkPad Yoga 370-20JJS00100
7200U, HD Graphics 620, 51 Wh
Akkulaufzeit
-17%
-40%
-20%
-42%
-24%
-25%
Idle
1387
1069
-23%
824
-41%
1252
-10%
588
-58%
1233
-11%
1163
-16%
Last
244
174
-29%
132
-46%
110
-55%
176
-28%
121
-50%
127
-48%
WLAN (alt)
WLAN
630
644
2%
315
-50%
496
-21%
367
-42%
558
-11%
488
-23%
H.264
659
520
-21%
711
8%
391
-41%
576
-13%

Fazit

Pro

+ schickes Design
+ makellose Verarbeitung
+ sehr gute Eingabegeräte
+ gute System Performance
+ kein CPU-Throttling
+ flexibel Einsetzbar (360-Grad-Scharnier)
+ geringer Energiebedarf
+ sehr lange Akkulaufzeiten
+ angenehm leise (oftmals sogar lautlos)
+ umfangreiche Sicherheits-Features
+ blickwinkelstabiles Display
+ HP Active Pen
+ Wartung relativ einfach
+ USB Type-C (mit Thunderbolt)
+ LTE-Modul

Contra

- Displayhelligkeit zu gering
- kaum Erweiterungsmöglichkeiten
Das HP EliteBook x360 1030 G2: zur Verfügung gestellt von
Das HP EliteBook x360 1030 G2: zur Verfügung gestellt von

Das HP EliteBook x360 1030 G2 ist mehr als ein klassisches Business-Gerät. Auf Grund der 360-Grad-Scharniere ist dieses Gerät sehr vielseitig einsetzbar und auch der Kreativität kann mit dem HP Active Pen freien Lauf gelassen werden. Zudem überzeugt das Testgerät mit vielen Multimedia-Aspekten. Somit entpuppt sich das Gerät als gutes Allround-Gerät, allerdings mit Abstrichen in der Spieleleistung. Da dieses Gerät jedoch vorrangig für den Business-Bereich konzipiert ist, sind viele Sicherheits-Features inkludiert, wodurch der Preis schon in der Basisausstattung relativ hoch ist. Unser Testgerät ist mit einem Intel Core i5-7300U ausgestattet, welchem 8-GB-DDR4-RAM zur Seite stehen. Außerdem bietet die 256 GB fassende SSD für den Anfang ausreichend Platz und der Full-HD-Bildschirm verarbeitet auch Touch-Eingaben sehr flott. Diese Konfiguration wechselt zum jetzigen Testzeitpunkt für 2.000 Euro den Besitzer. 

HP hat mit dem EliteBook x360 1030 G2 ein sehr attraktives Gerät am Markt, welches nicht nur mit Vielseitigkeit, sondern auch mit einer enormen Akkulaufzeit überzeugen konnte.

Es gibt aber auch Kritik an dem Gerät. Da wäre etwa das Display, welches mit einer guten Blickwinkelstabilität überzeugt, aber in puncto Displayhelligkeit schlichtweg unter dem Durchschnitt rangiert. Aber abgesehen von den wenigen Kritikpunkten, konnte das HP EliteBook x360 1030 G2 im Test überzeugen. Dazu beigetragen hat natürlich auch das schicke, schlanke Design, welches einen sehr edlen, optischen Eindruck hinterlässt.

HP EliteBook x360 1030 G2 - 10.04.2017 v6
Sebastian Bade

Gehäuse
93 / 98 → 94%
Tastatur
90%
Pointing Device
93%
Konnektivität
62 / 80 → 77%
Gewicht
71 / 78 → 84%
Akkulaufzeit
93%
Display
82%
Leistung Spiele
56 / 68 → 83%
Leistung Anwendungen
88 / 87 → 100%
Temperatur
95%
Lautstärke
95%
Audio
69 / 91 → 76%
Kamera
47 / 85 → 56%
Durchschnitt
80%
88%
Convertible - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten:
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test HP EliteBook x360 1030 G2 (Core i5, Full-HD) Convertible
Autor: Sebastian Bade, 12.04.2017 (Update: 24.04.2017)
Sebastian Bade

Sebastian Bade - Editor
Schon von klein auf interessierte ich mich für Technik und konnte dann auch den Wunschberuf „IT-Systemelektroniker“ erlernen. Im Anschluss begann meine 12-jährige Bundeswehrzeit, in der ich sehr viel dazugelernt habe und mein Wissen ständig auf dem neuesten Stand der Technik gehalten habe. Da ich dieses gerne teilen möchte, bietet Notebookcheck eine sehr gute Möglichkeit, dieses der breiten Masse anzubieten. Des Weiteren beschäftige ich mich viel mit Wasserkühlungen und Netzwerksicherheit.