Notebookcheck

Test Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ Tablet

Florian Wimmer, Stefanie Voigt, 02.06.2014

Schneller, höher, länger. Lenovo hat sich unsere Kritik am Vorgänger zu Herzen genommen und bringt mit dem Yoga Tablet 10 HD+ einen höher auflösenden Bildschirm und mehr Leistung. Ob das WLAN immer noch zickt und die Akkulaufzeiten immer noch genial sind, lesen Sie im ausführlichen Test.

Im Test: Lenovo Yoga Tablet 10 HD+. Zur Verfügung gestellt von Lenovo Deutschland.

Eigentlich soll es ja bei Smartphones und Tablets immer dünner zugehen, doch Lenovo ging im Herbst letzten Jahres mit dem Yoga Tablet einen anderen Weg: Statt ein besonders dünnes Tablet auf den Markt zu bringen, das man äußerlich kaum vom iPad Air oder Sony Xperia Z2 Tablet unterscheiden kann, brachte man ein Tablet mit einem zylindrischen Griff auf den Markt. Das Yoga Tablet 10 konnte darin einerseits einen großen Akku unterbringen und lag andererseits auch ziemlich gut in der Hand.

Als störend empfanden wir allerdings den niedrig auflösenden Bildschirm und die etwas maue Hardware. Lenovo dachte sich wohl: "Das kann man doch leicht ändern." und bringt nun mit dem Yoga Tablet 10 HD+ ein höher auflösendes und mit einem schnelleren SoC bestücktes Modell auf den Markt.

Über zu wenig Konkurrenz wird sich bei Lenovo wohl niemand beschweren können: Die Mischung aus 10-Zoll-Display und einem Preis um die 400 Euro bieten viele Geräte. Das Google Nexus 10 beispielsweise, das lange Zeit unangefochten als Preis-Leistungs-Sieger galt. Asus bietet das Memo Pad FHD 10, ebenfalls mit Full-HD-Monitor. Wer mehr ausgeben mag und kann, der kann auch auf das Apple iPad 4 zurückgreifen, aktuell für 379 Euro der Einstieg in Apples große Tablets. Oder Sie schauen sich das Samsung Galaxy Tab Pro 10.1 genauer an. Das Gigaset QV1030 bietet wie die vorgenannten Geräte eine noch höherere Bildschirmauflösung. Microsoft hat mit dem Surface 2 ebenfalls ein interessantes Tablet im Angebot, allerdings natürlich mit dem eigenen Betriebssystem Windows RT.

Gehäuse

Wie wir testen - Gehäuse

Die Rückseite ist leicht strukturiert.
Die Rückseite ist leicht strukturiert.

Wie schon erwähnt wird das Design des Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ vor allem durch die Griffleiste dominiert, die einen Durchmesser von 20 Millimetern hat. Darin verstecken sich außerdem die Lautsprecher, der Power-Schalter und die Buchse für die Kopfhörer. Außerdem ist ein Scharnier für den Metall-Standfuß eingebaut, der dem Yoga Tablet seine namensgebende Flexibilität verleiht.

Hatten Sie das Lenovo IdeaTab Yoga Tablet 10 schon mal in der Hand? Dann werden beim Yoga Tablet 10 HD+ starke Erinnerungen aufkommen: Sowohl die Abmessungen als auch das Material sind völlig gleich geblieben. Beim Gewicht legt Lenovo 10 Gramm drauf, auch hier ist der Unterschied also kaum spürbar.

Die zylindrische Griffleiste ist sowohl im Quer- als auch im Hochkantmodus ein sehr angenehmes Designelement, das die Sicherheit bei der Handhabung des Tablets ähnlich erhöht, wie die Griffleiste bei Spiegelreflexkameras: Man hat immer das Gefühl, dass man das Tablet fest im Griff hat.

Im Vergleich zum Vorgänger hat sich am Gehäuse nichts geändert, auch die Kritikpunkte wie die wackligen Lautstärke- und Power-Schalter sind geblieben. Deshalb verweisen wir für weitere Details zum Gehäuse und den verschiedenen Modi auf den Test des Lenovo IdeaTab Yoga Tablet 10.

Ausstattung

Wie wir testen - Ausstattung

Auch bei den Anschlüssen hat sich wenig getan: Ein micro-USB-2.0-Anschluss, eine Klinkenbuchse für den Kopfhörer und ein microSD-Kartenleser hinter dem Standfuß. Ein Slot für SIM-Karten ist zwar als Ausstanzung vorhanden, aber nicht mit einem Lesegerät versehen, so dass die Fähigkeit zu mobilem Internet bei unserem Testgerät nicht gegeben ist. 16 GByte an Daten kann unser Testgerät im internen Speicher ablegen, abzüglich des Betriebssystems bleiben noch 12,3 GByte übrig, die effektiv genutzt werden können.

Software

Android 4.2 hieß das Betriebssystem noch beim IdeaTab Yoga Tablet 10, beim Nachfolger hat Lenovo immerhin auf Android 4.3 geupdatet. So muss der Nutzer immer noch auf einige der neuesten Features (neue Kamera-App, direktes Drucken, etc.) von Android 4.4.2 verzichten. Gravierend ist der Unterschied aber nicht, und Android 4.3 läuft stabil und flott auf dem Yoga Tablet 10 HD+.

Lenovo verändert Android nicht und belässt es abgesehen von einigen App-Zugaben im Original-Zustand. Die Gratis-Apps, die Lenovo spendiert, sind ebenfalls wenig überraschend: Neben einer eigenen Video- und Foto-App sowie einer eigenen Kamera-App gibt es "SHAREit", "SYNCit" und "SECUREit", mit denen man Dateien zwischen zwei Geräten hin und herschicken, mit der Cloud synchronisieren und sein Tablet absichern kann.

GPS-Empfang im Freien
GPS-Empfang im Freien
GPS-Empfang Innenraum
GPS-Empfang Innenraum

Kommunikation & GPS 

Das WLAN-Modul beherrscht weiterhin die Standards 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.0 ist ebenfalls an Bord. NFC oder weiterführende drahtlose Kommunikationsmodule suchen Sie aber weiterhin vergeblich.

Die Verbindungsprobleme, die das WLAN-Modul und auch das GPS des Vorgängers plagten, scheinen beim Yoga Tablet 10 HD+ der Vergangenheit anzugehören. Das WLAN-Modul empfängt und sendet auch in zehn Metern Entfernung zum Router und durch drei Wände noch mit 3/4 der Signalstärke; noch mal drei Meter weiter und durch eine weitere Mauer ist es immerhin noch die Hälfte.

Beim GPS können wir zwar in Innenräumen keine Verbindung herstellen, im Freien findet das Modul aber schnell genug Satelliten, um unseren Standort auf 7 Meter genau zu bestimmen.

Kameras & Multimedia

Bei den Kameras hat Lenovo im Vergleich zum Vorgänger nachgebessert: Die rückwärtige Kamera löst nun mit 8 Megapixel auf. Die Kamera des Vorgängers fanden wir bereits recht gut, auch das neue 8-Megapixel-Modell ist in Ordnung. Mit hochwertigen Smartphone-Kameras kann das Yoga Tablet 10 HD+ zwar nicht mithalten, die Bilder sind aber unter hellen Lichtverhältnissen durchaus farbenfroh und bilden auch Details einigermaßen sauber ab. Wenn man allerdings näher herangeht, fallen schnell ausgefranste Ränder und verwaschene Farbübergänge auf.

Etwas irritierend ist, dass standardmäßig in der App die Bildqualität nur auf 720p gesetzt ist, so dass die Bilder etwas pixelig wirken. Das lässt sich aber schnell umstellen, wenn man das Problem erkannt hat.

Die Frontkamera befindet sich immer noch links vom Bildschirm im Quermodus, so dass Videokonferenzen im "Stand"- und damit Quermodus etwas schwierig umzusetzen sind: Man muss das Tablet dann recht hoch platzieren, damit die Kamera das Gesicht erwischt. An der Vorderseite hat sich auch bei der Auflösung nichts getan, für den angegebenen Zweck ist die Kamera allerdings ausreichend. Sobald die Lichtverhältnisse nicht perfekt sind, muss man mit einem etwas verrauschten Bild leben.

rückwärtige Kamera: 8 Megapixel
rückwärtige Kamera: 8 Megapixel
vordere Kamera: 1,6 Megapixel
vordere Kamera: 1,6 Megapixel

Zubehör

Das mitgelieferte Zubehör überrascht nicht: Ladekabel, Ladegerät, Kurzanleitung und zwei Gummifüße, die man an den Standfuß kleben kann. Interessantestes optionales Zubehörteil ist die Bluetooth-Tastatur, die gleichzeitig als Cover dient. Da auch noch ein Trackpad integriert ist und sich die Tastatur fest mit dem Tablet verbinden lässt, kommen hier Laptop-Freunde zudem auf ihre Kosten. Mit knapp 65 Euro ist der Preis zudem in Ordnung.

Garantie

12 Monate Garantie bietet Lenovo für sein Tablet an. Darüber hinaus besteht in Deutschland natürlich die Händlergewährleistung für 24 Monate. Erweitern lässt sich die Garantie in Lenovos Webshop nicht.

Eingabegeräte & Bedienung

Auch bei der Tastatur wagt Lenovo keine Experimente und übernimmt Googles Standardtastatur für Android. Das ist völlig in Ordnung, denn damit lässt sich zügig schreiben, die Tasten sind groß, lediglich die Umlaute fehlen beim deutschen Tastaturlayout, sie sind nur über die entsprechenden Vokale zu erreichen. Zudem unterstützt die Google Tastatur die Eingabe mittels Streichen über die Tastatur sowie das Sprachdiktat. Beides funktioniert gewohnt zuverlässig.

Der kapazitive Touchscreen ist etwas anfällig für Fingerabdrücke und nicht ganz so gleitfreudig, wie man sich das wünschen könnte. Dennoch lässt sich gut arbeiten, das liegt am zuverlässigen Ansprechen bis in die Ecken und der stets flüssigen Navigation im Betriebssystem.

Tastatur waagerecht
Tastatur waagerecht
Tastatur senkrecht
Tastatur senkrecht

Display

Wie wir testen - Display

Beim Vorgänger haben wir noch den zu niedrig auflösenden Bildschirm kritisiert. Für 100 Euro Aufpreis bekommt man beim Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ nun ein Full-HD-Display. Die Darstellung ist dadurch brillant, auch die Farbdarstellung gefällt.

Die Helligkeit des Bildschirms ist auf einem Level mit den Mitbewerbern: 373,9 cd/m² beträgt die Helligkeit im Durchschnitt. Auch die Ausleuchtung ist mit 87 % auf ähnlichem Niveau.

341
cd/m²
363
cd/m²
369
cd/m²
365
cd/m²
388
cd/m²
392
cd/m²
367
cd/m²
392
cd/m²
388
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 392 cd/m² Durchschnitt: 373.9 cd/m²
Ausleuchtung: 87 %
Helligkeit Akku: 388 cd/m²
Kontrast: 1078:1 (Schwarzwert: 0.36 cd/m²)
ΔE Color 5.28 | 0.4-29.43 Ø6.2
ΔE Greyscale 5.6 | 0.64-98 Ø6.4
Gamma: 2.66

Der Schwarzwert ist mit 0,36 cd/m² einer der besseren im Vergleichsfeld. Dadurch wirken dunkle Flächen auf dem Display tatsächlich tief und haben keinen Grauschleier. Daraus ergibt sich auch ein recht hoher Kontrast von 1078:1.

Rot ist stark untersättigt, wodurch die Farben eher ins Grünliche tendieren. Bei den Abweichungen vom Idealwert des Referenzfarbraums sind blaue Farbtöne und Magentatöne besonders betroffen. Mittlere Grautöne weichen bei den monochromen Schattierungen besonders weit ab, dunkle Töne werden genauer dargestellt.

CalMan Farbmanagement
CalMan Farbmanagement
CalMan Graustufen
CalMan Graustufen
CalMan Sättigung
CalMan Sättigung
CalMan Farbgenauigkeit
CalMan Farbgenauigkeit

Fingerabdrücke auf dem Display und eine spiegelnde Oberfläche machen es oft schwierig, beim Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ im Freien noch etwas zu erkennen. Dabei wäre die Leuchtkraft des Displays eigentlich ausreichend. So sollte man sich eher auf ein schattiges Plätzchen oder in einen Innenraum zurückziehen.

Lenovo verspricht stabile Blickwinkel von 178 Grad, also auch aus extrem flachen Blickwinkeln. Auf's Grad genau haben wir nicht nachgemessen, aber tatsächlich kann man auch aus sehr flachen Blickwinkeln den Bildschirminhalt noch sehr genau erkennen. Farbverschiebungen oder Kontrastverluste treten nicht auf.

Blickwinkel
Blickwinkel
Außeneinsatz
Außeneinsatz

Leistung

Wie wir testen - Leistung

Die etwas mickrige Leistung haben wir beim Lenovo IdeaTab Yoga Tablet 10 bemängelt. Lenovo hat nachgelegt und stattet das Yoga Tablet 10 HD+ mit dem Qualcomm Snapdragon 400 APQ8028 aus. Das Vierkern-SoC leistet 1,6 GHz und bringt eine Adreno 305 als Grafikeinheit mit.

Dass die Leistung damit deutlich steigt, zeigt sich im direkten Vergleich der Benchmarks: 20 % mehr Leistung sind in den System-Benchmarks durchaus drin. Dennoch bleibt auch das IdeaTab Yoga Tablet 10 HD+ deutlich hinter dem Samsung Galaxy Tab Pro 10.1 oder dem iPad 4 zurück. Bei der Grafikleistung sieht es ähnlich aus, hier kann aber auch das Gigaset QV1030 mit deutlich höherer Grafikleistung überzeugen.

Im Internet surfen dürfte kein Problem mit dem Yoga Tablet 10 HD+ sein, denn die Benchmarkwerte der Browser  Benchmarks liegen auf einem Level oder sogar leicht oberhalb der Mitbewerber. Beim Speicherzugriff platziert sich unser Testgerät im Mittelfeld, hier fallen die Geräte von Asus und Gigaset deutlich zurück.

Im praktischen Betrieb konnten wir das Betriebssystem fast immer flüssig bedienen. Passende Apps lassen sich nebeneinander und gleichzeitig in bis zu vier Fenstern anzeigen. Ruft man die App-Auswahl auf, um neue Apps hinzuzufügen, kommt das Gerät schon mal ins Stottern. Die Apps an sich lassen sich allerdings ruckelfrei bedienen, selbst wenn eine Audioaufnahme oder ein Film läuft.

AndEBench
Java (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga Tablet 10 HD+
400 Iter./s ∼12%
Lenovo IdeaTab Yoga Tablet 10-59387956
330 Iter./s ∼10% -17%
Asus Memo Pad FHD 10
217 Iter./s ∼7% -46%
Samsung Galaxy Tab Pro 10.1 WiFi-Version
666 Iter./s ∼20% +67%
Native (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga Tablet 10 HD+
8610 Iter./s ∼28%
Lenovo IdeaTab Yoga Tablet 10-59387956
6544 Iter./s ∼21% -24%
Asus Memo Pad FHD 10
9409 Iter./s ∼31% +9%
Samsung Galaxy Tab Pro 10.1 WiFi-Version
13302 Iter./s ∼44% +54%
Geekbench 2 - 32 Bit - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga Tablet 10 HD+
1596 Points ∼6%
Lenovo IdeaTab Yoga Tablet 10-59387956
1314 Points ∼5% -18%
Google Nexus 10
2591 Points ∼10% +62%
Asus Memo Pad FHD 10
1233 Points ∼5% -23%
Apple iPad 4
1768 Points ∼7% +11%
Samsung Galaxy Tab Pro 10.1 WiFi-Version
3407 Points ∼13% +113%
Geekbench 3
32 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga Tablet 10 HD+
1489 Points ∼5%
Lenovo IdeaTab Yoga Tablet 10-59387956
1386 Points ∼4% -7%
Apple iPad 4
1424 Points ∼5% -4%
Samsung Galaxy Tab Pro 10.1 WiFi-Version
2707 Points ∼9% +82%
Gigaset QV1030
0 Points ∼0% -100%
32 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga Tablet 10 HD+
435 Points ∼9%
Lenovo IdeaTab Yoga Tablet 10-59387956
414 Points ∼9% -5%
Apple iPad 4
781 Points ∼16% +80%
Samsung Galaxy Tab Pro 10.1 WiFi-Version
901 Points ∼19% +107%
Gigaset QV1030
0 Points ∼0% -100%
PassMark PerformanceTest Mobile V1 - System (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga Tablet 10 HD+
2842 Points ∼13%
Lenovo IdeaTab Yoga Tablet 10-59387956
2418 Points ∼11% -15%
Asus Memo Pad FHD 10
3570 Points ∼17% +26%
Samsung Galaxy Tab Pro 10.1 WiFi-Version
5360 Points ∼25% +89%
Linpack Android / IOS
Multi Thread (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga Tablet 10 HD+
281 MFLOPS ∼10%
Lenovo IdeaTab Yoga Tablet 10-59387956
89.585 MFLOPS ∼3% -68%
Google Nexus 10
189.94 MFLOPS ∼6% -32%
Asus Memo Pad FHD 10
203.213 MFLOPS ∼7% -28%
Apple iPad 4
654.29 MFLOPS ∼22% +133%
Samsung Galaxy Tab Pro 10.1 WiFi-Version
648.718 MFLOPS ∼22% +131%
Single Thread (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga Tablet 10 HD+
113 MFLOPS ∼11%
Lenovo IdeaTab Yoga Tablet 10-59387956
37.577 MFLOPS ∼4% -67%
Google Nexus 10
134.173 MFLOPS ∼13% +19%
Asus Memo Pad FHD 10
99.683 MFLOPS ∼10% -12%
Apple iPad 4
382.4 MFLOPS ∼37% +238%
Samsung Galaxy Tab Pro 10.1 WiFi-Version
391.745 MFLOPS ∼38% +247%
3DMark
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga Tablet 10 HD+
4074 Points ∼2%
Apple iPad 4
10848 Points ∼5% +166%
Samsung Galaxy Tab Pro 10.1 WiFi-Version
13416 Points ∼6% +229%
Gigaset QV1030
13627 Points ∼6% +234%
Microsoft Surface 2
14281 Points ∼6% +251%
1280x720 Ice Storm Standard Score (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga Tablet 10 HD+
4999 Points ∼0%
Lenovo IdeaTab Yoga Tablet 10-59387956
3198 Points ∼0% -36%
Asus Memo Pad FHD 10
5862 Points ∼1% +17%
Apple iPad 4
10193 Points ∼1% +104%
GFXBench 3.0 - on screen Manhattan Onscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga Tablet 10 HD+
1.9 fps ∼0%
Samsung Galaxy Tab Pro 10.1 WiFi-Version
2.8 fps ∼0% +47%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7 - T-Rex HD Onscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga Tablet 10 HD+
5.6 fps ∼0%
Lenovo IdeaTab Yoga Tablet 10-59387956
4.8 fps ∼0% -14%
Google Nexus 10
7.9 fps ∼0% +41%
Asus Memo Pad FHD 10
6.7 fps ∼0% +20%
Apple iPad 4
12 fps ∼0% +114%
Samsung Galaxy Tab Pro 10.1 WiFi-Version
13.9 fps ∼0% +148%
Gigaset QV1030
12 fps ∼0% +114%
Microsoft Surface 2
24 fps ∼1% +329%
Basemark X 1.1 - Medium Quality (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga Tablet 10 HD+
4217 Points ∼9%
Samsung Galaxy Tab Pro 10.1 WiFi-Version
17697 Points ∼39% +320%
Peacekeeper - --- (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga Tablet 10 HD+
868 Points ∼14%
Lenovo IdeaTab Yoga Tablet 10-59387956
535 Points ∼9% -38%
Google Nexus 10
652 Points ∼11% -25%
Asus Memo Pad FHD 10
545 Points ∼9% -37%
Apple iPad 4
915 Points ∼15% +5%
Samsung Galaxy Tab Pro 10.1 WiFi-Version
860 Points ∼14% -1%
Microsoft Surface 2
791 Points ∼13% -9%
Browsermark - 2.1 (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga Tablet 10 HD+
784 points ∼3%
WebXPRT 2013 - Overall Score (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga Tablet 10 HD+
174 Points ∼8%
Samsung Galaxy Tab Pro 10.1 WiFi-Version
284 Points ∼12% +63%
Microsoft Surface 2
365 Points ∼16% +110%
AndroBench 3-5
Random Write 4KB (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga Tablet 10 HD+
0.8 MB/s ∼0%
Lenovo IdeaTab Yoga Tablet 10-59387956
0.96 MB/s ∼0% +20%
Google Nexus 10
1.27 MB/s ∼1% +59%
Asus Memo Pad FHD 10
0.64 MB/s ∼0% -20%
Samsung Galaxy Tab Pro 10.1 WiFi-Version
1.5 MB/s ∼1% +88%
Gigaset QV1030
0.49 MB/s ∼0% -39%
Random Read 4KB (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga Tablet 10 HD+
13.73 MB/s ∼8%
Lenovo IdeaTab Yoga Tablet 10-59387956
13.73 MB/s ∼8% 0%
Google Nexus 10
10.35 MB/s ∼6% -25%
Asus Memo Pad FHD 10
9.59 MB/s ∼6% -30%
Samsung Galaxy Tab Pro 10.1 WiFi-Version
10.93 MB/s ∼6% -20%
Gigaset QV1030
4.11 MB/s ∼2% -70%
Sequential Write 256KB (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga Tablet 10 HD+
16.13 MB/s ∼6%
Lenovo IdeaTab Yoga Tablet 10-59387956
23.85 MB/s ∼9% +48%
Google Nexus 10
20.02 MB/s ∼8% +24%
Asus Memo Pad FHD 10
15.83 MB/s ∼6% -2%
Samsung Galaxy Tab Pro 10.1 WiFi-Version
15.9 MB/s ∼6% -1%
Gigaset QV1030
11.08 MB/s ∼4% -31%
Sequential Read 256KB (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga Tablet 10 HD+
97.64 MB/s ∼11%
Lenovo IdeaTab Yoga Tablet 10-59387956
66.81 MB/s ∼7% -32%
Google Nexus 10
99.53 MB/s ∼11% +2%
Asus Memo Pad FHD 10
49.03 MB/s ∼5% -50%
Samsung Galaxy Tab Pro 10.1 WiFi-Version
90.47 MB/s ∼10% -7%
Gigaset QV1030
45.84 MB/s ∼5% -53%

Legende

 
Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ Qualcomm Snapdragon 400 APQ8028, Qualcomm Adreno 305, 16 GB eMMC Flash
 
Lenovo IdeaTab Yoga Tablet 10-59387956 Mediatek MT8125, PowerVR SGX544, 16 GB eMMC Flash
 
Google Nexus 10 Samsung Exynos 5250 Dual, ARM Mali-T604 MP4, 32 GB SSD
 
Asus Memo Pad FHD 10 Intel Atom Z2560, PowerVR SGX544MP2, 32 GB SSD
 
Apple iPad 4 Apple A6x, PowerVR SGX554MP4, 32 GB SSD
 
Samsung Galaxy Tab Pro 10.1 WiFi-Version Samsung Exynos 5420 Octa, ARM Mali-T628 MP6, 16 GB eMMC Flash
 
Gigaset QV1030 Nvidia Tegra 4, NVIDIA GeForce Tegra 4, 16 GB eMMC Flash
 
Microsoft Surface 2 Nvidia Tegra 4, NVIDIA GeForce Tegra 4, 32 GB eMMC Flash

Spiele

Extrem anspruchsvolle Spiele, wie "GTA 3 für Android" oder "Asphalt 8: Airborne" bringen die Grafikeinheit schon mal ins Schleudern. Ansonsten lassen sich aber viele 3D-Games wie "Iron Man 3" und natürlich auch 2D-Games wie "Angry Birds: Star Wars 2" problemlos spielen. Der Lagesensor funktioniert dabei als Eingabegerät ebenso präzise wie der Touchscreen.

Emissionen

Wie wir testen - Emissionen

Temperatur

Das Lenovo IdeaTab Yoga Tablet 10 blieb zwar im Großen und Ganzen von seiner Temperaturentwicklung her angenehm, das Yoga Tablet 10 HD+ muss aber mit mehr Leistung und damit mit mehr Wärmeentwicklung umgehen. Tatsächlich steigen die Durchschnittstemperaturen schon im Idle-Betrieb leicht an: An der Vorderseite messen wir durchschnittlich 27,9 Grad und damit circa ein Grad mehr als beim Vorgänger. Unter Last steigt die Durchschnittstemperatur an Vorder- und Rückseite im Vergleich zum Vorgänger sogar um zwei Grad.

Gut ist, dass sich die Wärmeentwicklung diesmal besser verteilt und dadurch auch die Maximaltemperatur unter Last niedriger ausfällt: 37,2 Grad sind es maximal. Auch Googles Nexus 10 oder das iPad 4 haben mit ähnlich hohen Erwärmungen zu tun. Das Asus Memo Pad FHD 10 hingegen sticht durch eine niedrige Maximaltemperatur heraus, wird aber dafür an der gesamten Tablet-Oberfläche warm.

Max. Last
 29.5 °C29.5 °C28 °C 
 33.5 °C33.9 °C29 °C 
 34.7 °C37.2 °C32 °C 
Maximal: 37.2 °C
Durchschnitt: 31.9 °C
27.5 °C29.3 °C28.9 °C
28.1 °C31.8 °C33 °C
29.5 °C32.3 °C33 °C
Maximal: 33 °C
Durchschnitt: 30.4 °C
Netzteil (max.)  40.7 °C | Raumtemperatur 22.8 °C | Voltcraft IR-350
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 31.9 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Tablet auf 30.7 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 37.2 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 34.8 °C (von 22.3 bis 51.8 °C für die Klasse Tablet).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 33 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 34.3 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 27.9 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.7 °C.

Lautsprecher

Beim IdeaTab Yoga Tablet 10 hatten wir noch kritisiert, dass die Lautsprecher nicht sonderlich laut sind. Entweder haben wir diesmal wesentlich lautere Audiofiles erwischt oder Lenovo hat hier tatsächlich ordentlich nachgebessert: Bei eingeschalteter Unterstützung durch die vorinstallierte Dolby-Software donnert uns der Sound entgegen. Was wir damals schon befürchtet hatten, hat sich allerdings ebenfalls bewahrheitet: Die Lautsprecher schaffen es bei lautem Sound nicht mehr, einen differenziertes Klangbild zu erzeugen.

Die voreingestellten Profile und zahlreichen Einstellungen in der Dolby-Software machen tatsächlich einen klaren Unterschied in der Soundqualität, und wer damit experimentiert, der bekommt einen ganz ordentlichen Sound hin. Für Audiophile und Filmliebhaber empfiehlt sich aber dennoch ein Kopfhörer.

Akkulaufzeit

Wie wir testen - Akkulaufzeit

Energieaufnahme

Wenn sich Lenovo für sein Tablet einen niedrigen Energieverbrauch vorgenommen hat, dann kann man schon mal sagen: Das ist euch voll und ganz gelungen, Freunde! Nur 3,2 Watt als Durchschnittsverbrauch im Idle-Betrieb: Keines der Vergleichsgeräte kommt beim Idle-Verbrauch auch nur in die Nähe eines dearart niedrigen Verbrauchs. Beinahe alle verbrauchen fast das Doppelte. Nur das Microsoft Surface 2 kann eigentlich gut mithalten, verbraucht dafür aber unter Last extrem viel Energie. Auch hier kann das Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ voll überzeugen.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.01 / 0.1 Watt
Idledarkmidlight 1.1 / 3.2 / 4 Watt
Last midlight 5.2 / 6.6 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Voltcraft VC 940

Akkulaufzeit

Mehr Leistung, höher auflösender Bildschirm – und dennoch kann Lenovo beim Yoga Tablet 10 HD+ wie beim Vorgänger exzellente Akkulaufzeiten bieten, die die versammelten Mitbewerber vor Neid erblassen lassen: Im Idle-Betrieb kann das Tablet fast einen kompletten Tag lang laufen - 15:45 Stunden lang können Sie mit Ihrem Tablet ununterbrochen im Internet surfen, und sieben Filme hintereinander sind auch kein Problem für den Akku. Selbst unter realitätsfernern voller Last hält das Yoga Tablet noch 6:38 Stunden durch. Sehr gut gemacht, Lenovo!

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
22h 36min
Surfen über WLAN
15h 45min
Big Buck Bunny H.264 1080p
14h 13min
Last (volle Helligkeit)
6h 38min

Fazit

Wie wir testen - Fazit

Alle wollen ein Stück vom Tablet-Markt abhaben, und mit Geräten wie dem Yoga Tablet 10 HD+ könnte es für Lenovo ein sehr großes Stück werden: exzellente Akkulaufzeiten, sehr gute Energieverbrauchswerte und dabei ordentliche Leistung, die in den meisten Situationen völlig ausreicht. Dazu endlich auch ein ordentlich funktionierendes WLAN-Modul und GPS, ein außergewöhnliches Design und ein cleverer Standfuß. Wer sich noch das Tastatur-Cover besorgt hat zudem für unter 500 Euro einen ordentlichen und flexiblen Laptop-Ersatz.

Wegen der Griffleiste braucht das Yoga Tablet 10 HD+ allerdings auch etwas mehr Platz in der Tasche als seine Mitbewerber, und die Ausstattung ist nicht gerade üppig. Die 8-Megapixel-Kamera macht zudem nur mittelmäßige Bilder.

Wenn man dann allerdings auf den zwar nur mittelmäßig leuchtstarken, dafür scharfen und blickwinkelstabilen Monitor blickt, ist das aber fast schon wieder vergessen. Die maximal 400 Euro sind jedenfalls gut investiert: Das Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ ist ein außergewöhnlicher und zuverlässiger Begleiter in vielen Lebenslagen.

Im Test: Lenovo Yoga Tablet 10 HD+. Testgerät zur Verfügung gestellt von Lenovo Deutschland.
Im Test: Lenovo Yoga Tablet 10 HD+. Testgerät zur Verfügung gestellt von Lenovo Deutschland.
Alle 5 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Im Test: Lenovo Yoga Tablet 10 HD+. Testgerät zur Verfügung gestellt von Lenovo Deutschland.
Im Test: Lenovo Yoga Tablet 10 HD+. Testgerät zur Verfügung gestellt von Lenovo Deutschland.

Datenblatt

Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ (Yoga Serie)
Hauptspeicher
2048 MB 
Bildschirm
10.1 Zoll 16:10, 1920 x 1200 Pixel, kapazitiver Touchscreen, IPS, spiegelnd: ja
Massenspeicher
16 GB eMMC Flash, 16 GB 
, 12.3 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: 3,5mm Audioport, Card Reader: microSD bis 64 GByte, Sensoren: A-GPS, Lagesensor
Netzwerk
802.11 b/g/n (b/g/n), Bluetooth 4.0
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 20 x 261 x 180
Akku
33 Wh Lithium-Ion, 9000 mAh, Akkulaufzeit (laut Hersteller): 18 h
Betriebssystem
Android 4.3
Kamera
Webcam: Rückseite: 8 Megapixel, Vorderseite: 1,6 Megapixel
Sonstiges
Lautsprecher: nach vorne gerichtete Stereolautsprecher, Tastatur: virtuelles Keyboard, SHAREit, SYNCit, 12 Monate Garantie
Gewicht
620 g, Netzteil: 92 g
Preis
400 Euro

 

Das Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ punktet mit höherer Auflösung und mehr Leistung.
Das Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ punktet mit höherer Auflösung und mehr Leistung.
Lenovo hat sich die Verbesserungsvorschläge am Vorgänger zu Herzen genommen.
Lenovo hat sich die Verbesserungsvorschläge am Vorgänger zu Herzen genommen.
Am Gehäuse hat Lenovo nichts geändert.
Am Gehäuse hat Lenovo nichts geändert.
Auch die Lautsprecher sind nicht überarbeitet worden.
Auch die Lautsprecher sind nicht überarbeitet worden.
Dort ist auch die Kamera platziert.
Dort ist auch die Kamera platziert.
An der Rückseite findet sich eine Klappe, hinter der sich microSD-Karten einsetzen lassen.
An der Rückseite findet sich eine Klappe, hinter der sich microSD-Karten einsetzen lassen.
Die Rückseite ist strukturiert.
Die Rückseite ist strukturiert.
Die Stabilität ist ordentlich.
Die Stabilität ist ordentlich.
Mit dem Standfuß lässt sich das Tablet einfach aufstellen.
Mit dem Standfuß lässt sich das Tablet einfach aufstellen.
Man kann das Tablet dann recht weit nach hinten neigen, allerdings wird es ab einem gewissen Punkt instabil.
Man kann das Tablet dann recht weit nach hinten neigen, allerdings wird es ab einem gewissen Punkt instabil.
An der Vorderseite sitzt eine 1,6-Megapixel-Kamera.
An der Vorderseite sitzt eine 1,6-Megapixel-Kamera.
Auch der Startknopf findet sich im Scharnier.
Auch der Startknopf findet sich im Scharnier.
Die Griffleiste macht es einfach und bequem, das Tablet in der Hand zu halten.
Die Griffleiste macht es einfach und bequem, das Tablet in der Hand zu halten.
Insgesamt sind die unterschiedlichen Modi praktisch und erweitern die Einsatzmöglichkeiten des Tablets.
Insgesamt sind die unterschiedlichen Modi praktisch und erweitern die Einsatzmöglichkeiten des Tablets.
Multitasking ist mit ausgewählten Anwendungen auf geteiltem Bildschim möglich.
Multitasking ist mit ausgewählten Anwendungen auf geteiltem Bildschim möglich.
In der Dolby-Software kann man verschiedene Voreinstellungen wählen. Diese verändern den Sound deutlich.
In der Dolby-Software kann man verschiedene Voreinstellungen wählen. Diese verändern den Sound deutlich.

Ähnliche Geräte

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

Test LG G Pad 10.1 V700 Tablet
Adreno 305, Snapdragon 400 APQ8026
Test Samsung Galaxy Tab 4 10.1 Tablet
Adreno 305, Snapdragon 400 MSM8226

Geräte mit der selben Grafikkarte

Test LG G Pad 8.0 V480 Tablet
Adreno 305, Snapdragon 400 MSM8226, 8", 0.338 kg
Test Samsung Galaxy Tab Active Tablet
Adreno 305, Snapdragon 400 MSM8926, 8", 0.393 kg

Geräte mit der selben Bildschirmgröße und/oder ähnlichem Gewicht

Test Lenovo Tab M10 Tablet
Adreno 506, Snapdragon 450, 10.1", 0.48 kg
Test Lenovo Tab P10 Tablet
Adreno 506, Snapdragon 450, 10.1", 0.44 kg
Test Lenovo Tablet 10 (Celeron N4100, eMMC, LTE, WUXGA) Tablet
UHD Graphics 600, Celeron N4100, 10.1", 0.664 kg

Test Bibliothek

  • Weitere eigene Testberichte

  • Verfügbare externe Tests sortiert nach Displayformat

  • Verfügbare externe Tests sortiert nach Grafikkarte
  • Suche nach Testberichten in der umfangreichen Bibliothek von notebookCHECK.com

Links

Preisvergleich

Pro

+Sehr geringe Energieaufnahme
+Exzellente Akkulaufzeiten
+Ordentliche Leistung
+Scharfer Bildschirm mit tollen Blickwinkeln
+Innovatives Keyboardcover als Option
+Außergewöhnliches Design mit guter Ergonomie
+Cleverer Standfuß
 

Contra

-Nur durchschnittliche Lautsprecher
-Etwas wuchtiger als andere Tablets
-Materialübergänge sichtbar
-Ab gewissem Neigungswinkel instabil
-Spärliche Ausstattung
-Power- und Lautstärkeschalter mit Spiel
-Kameraqualität mau

Shortcut

Was uns gefällt

Dass Lenovo konsequent an den Kritikpunkten den Vorgängers gearbeitet hat.

Was wir vermissen

Die Kamera könnte noch etwas besser sein.

Was uns verblüfft

Dass das Tablet auch nach Stunden noch läuft und läuft und läuft.

Die Konkurrenz

Google Nexus 10, Apple iPad 4, Asus Memo Pad FHD 10, Samsung Galaxy Tab Pro 10.1, Gigaset QV1030, Microsoft Surface 2.

Bewertung

Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ - 02.06.2014 v4(old)
Florian Wimmer

Gehäuse
80%
Tastatur
73 / 80 → 91%
Pointing Device
86%
Konnektivität
37 / 65 → 57%
Gewicht
81 / 40-88 → 85%
Akkulaufzeit
100%
Display
84%
Leistung Spiele
53 / 68 → 78%
Leistung Anwendungen
31 / 76 → 41%
Temperatur
89%
Lautstärke
100%
Audio
64 / 91 → 70%
Kamera
65 / 85 → 76%
Durchschnitt
73%
84%
Tablet - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ Tablet
Autor: Florian Wimmer (Update: 15.05.2018)
Florian Schmitt
Florian Schmitt - Managing Editor Mobile
Als ich 12 war, kam der erste Computer ins Haus und sofort fing ich an rumzubasteln, zu zerlegen, mir neue Teile zu besorgen und auszutauschen – schließlich musste immer genug Leistung für die aktuellen Games vorhanden sein. Als ich 2009 zu Notebookcheck kam, testete ich mit Leidenschaft Gaming-Notebook, seit 2012 gilt meine Aufmerksamkeit vor allem Smartphones, Tablets und Zukunftstechnologien.