Notebookcheck

Tiger Lake mit 3 GHz Basistakt bei 15 Watt: Intel Core i7-1185G7 bei 3DMark gesichtet

Der Core i7-1185G7 könnte schon bald Intels schnellster Prozessor für Ultrabooks werden. (Bild: Intel)
Der Core i7-1185G7 könnte schon bald Intels schnellster Prozessor für Ultrabooks werden. (Bild: Intel)
Bis zum Launch von Tiger Lake dürfte es noch einige Monate dauern, Ultrabook-Enthusiasten rund um den Globus warten gespannt auf die Performance der neuen CPU-Familie. Ein erster Eintrag bei 3DMark wirft aber mehr Fragen auf als er beantwortet.
Hannes Brecher,

Für Tiger Lake hat Intel bereits viele Neuerungen versprochen, von einer komplett neuen CPU-Architektur bis hin zu den integrierten Grafikchips auf Xe-Basis. Die Erwartungen sind dementsprechend hoch, ein erster Benchmark kann diese aber nur teilweise erfüllen. Der 3DMark Time Spy-Eintrag zeigt einen Intel Core i7-1185G7, dem vermeintlichen Nachfolger des Core i7-1065G7

Dabei vermag der Chip ein beachtliches Ergebnis zu liefern, zumindest im Grafik-Benchmark: Mit 1.296 Punkten kann der eigene Vorgänger um mehr als ein Drittel übertroffen werden, im Vergleich zum AMD Ryzen 7 4800U wird immerhin ein Vorsprung von knappen fünf Prozent erreicht. Die CPU-Wertung von 2.922 Punkten liegt aber unter der seines Vorgängers, sodass man davon ausgehen muss, dass es sich noch nicht um ein finales Modell handelt. 

Diesen Zeitplan hatte Intel im Jahr 2018 veröffentlicht.
Diesen Zeitplan hatte Intel im Jahr 2018 veröffentlicht.

Der 3DMark-Eintrag spricht darüber hinaus von einem Chip mit vier Kernen und acht Threads bei einem Basistakt von 3,0 GHz – deutlich höher als alle vergleichbaren Ice Lake-Chips. Leider gibt es keinen Hinweis auf die maximale Turbo-Taktfrequenz. Die Reaktion auf dieses erste Ergebnis fällt allerdings nicht allzu positiv aus, Own Snap geht sogar so weit, die Spezifikationen als "enttäuschend" zu betiteln.

Das liegt unter anderem daran, dass etwas Verwirrung über die TDP des Chips herrscht. Eine "5" am Ende der vierstelligen Modellnummer hat bei Ice Lake auf eine TDP von 15 Watt hingewiesen, trotzdem glauben viele, dass der Chip eine TDP von 28 Watt mitbringen wird, wodurch es sich dabei um den Nachfolger des Core i7-1068G7 handeln würde.

Mit all der Ungewissheit zu den Ergebnissen und zu Intels Plänen mit Tiger Lake sollte man erste Benchmark-Leaks bestenfalls mit Vorsicht genießen. Im Kampf um die Vorherrschaft im Ultrabook-Bereich ist das letzte Wort auf jeden Fall noch nicht gesprochen.

Quelle(n)

3DMark, via @TUM_APISAK (Tweet 1 | Tweet 2) & @_rogame (Twitter)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-04 > Tiger Lake mit 3 GHz Basistakt bei 15 Watt: Intel Core i7-1185G7 bei 3DMark gesichtet
Autor: Hannes Brecher,  3.04.2020 (Update:  3.04.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.