Notebookcheck

Unser China-Phone segnet das Zeitliche mit einem Akku-Platzer

Der Akku in unserem chinesischen Smartphone hat sich ausgedehnt und das Display gesprengt
Der Akku in unserem chinesischen Smartphone hat sich ausgedehnt und das Display gesprengt
Die Welt war noch in Ordnung, bis das Display unseres China-Phones plötzlich einen Sprung hatte. Wer plant, sich ein billiges Android von einem chinesischen OEM zu besorgen, hat hoffentlich nicht so viel Pech, wie wir. Zum Glück hat nichts Feuer gefangen.

In den letzten Jahren haben wir hunderte Smartphones, von preiswerten bis hin zu Flagship-Modellen, getestet. Hin und wieder kommen Produktionsfehler, wie beispielsweise fehlerhafte MicroSD-Kartenleser, Kopfhörerbuchsen oder SIM-Karten-Slots vor, wenn auch nur sehr selten. Das, was uns aber neulich mit einem billigen China-Smartphone passiert ist, hat uns aber doch etwas verblüfft.

Der Akku von unserem Leagoo Alfa 1 Smartphone war fast drei Jahre in Gebrauch, als er plötzlich begonnen hat, sich auszudehnen, bis das Display aufgrund des zunehmenden Drucks, gesprungen ist. Sofort haben wir die hintere Plastikabdeckung abgenommen und entdeckten den aufgeblähten Akku, wie hier erkennbar ist.

An dieser Stelle muss man anmerken, dass der Akku davor nur zur normalen Verwendung eingesetzt wurde und keinen extremen Bedingungen ausgesetzt war. Interessanterweise ließ sich das Smartphone, nachdem wir den Akku wieder eingesetzt haben, nach wie vor starten und bedienen. Empfohlen wird dies in so einem Fall natürlich nicht.

In den vergangenen Jahren waren fehlerhafte Akkus der Grund für zahlreiche Rückrufaktionen, angefangen bei Smartphones bis hin zu Laptops. Fujitsu LaptopsNvidia Tablets, HP PCs und das berüchtigte Galaxy Note 7 sind nur ein paar Beispiele von jüngsten Fällen, die teure Rückrufaktionen notwendig machten.

Wir haben den aufgeblähten Akku entfernt, der zum Glück weder in Rauch, noch Feuer aufging
Wir haben den aufgeblähten Akku entfernt, der zum Glück weder in Rauch, noch Feuer aufging
Die Abstände sind gut sichtbar…
Die Abstände sind gut sichtbar…
Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-02 > Unser China-Phone segnet das Zeitliche mit einem Akku-Platzer
Autor: Daniel Puschina, 12.02.2019 (Update: 12.02.2019)
Daniel Puschina
Daniel Puschina - Editor
Ich bin die Generation, die in den 90er Jahren auf einem 386er mit der 20MHz Turbotaste die ersten Computer-Erfahrungen gesammelt hat. Es war eine Gratwanderung zwischen der Leistungsgrenze meines Rechners und dem knappen Taschengeld, umso größer war aber dadurch die Motivation, das letzte Stück Leistung hier noch rauszuholen. Das Herauskitzeln eines einzelnen Kilobytes in der config.sys Datei war bei 2MB RAM absolut bestimmend über „Spiel startet“ oder „Spiel startet nicht“. Ab diesem Zeitpunkt habe ich auch damit begonnen, mich hardwareseitig immer eingehender mit Benchmarktests, Leistungsvergleiche und Tuning der Komponenten zu beschäftigen, was mich in den letzten Jahren zum Dauerbesucher der Notebookcheck-Seite machte. Es ist mir somit eine große Freude, hier nun selbst aktiv für diese Seite schreiben und testen zu können.