Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

WhatsApp erreicht zwei Milliarden Nutzer

WhatsApp meldet zwei Milliarden Nutzer – ein Meilenstein, den das Unternehmen zu Recht feiern darf. (Bild: Rachit Tank, Unsplash)
WhatsApp meldet zwei Milliarden Nutzer – ein Meilenstein, den das Unternehmen zu Recht feiern darf. (Bild: Rachit Tank, Unsplash)
Die Nachrichten-App WhatsApp holt weiter zum Giganten Facebook auf: Das Unternehmen meldet, dass die Plattform von mittlerweile zwei Milliarden Menschen genutzt wird – mehr als ein Viertel der Weltbevölkerung. Der Konzern betont dabei abermals, dass die Privatsphäre jedes Nutzers geschützt wird.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Laut dem Wall Street Journal hat Facebook etwa 2,5 Milliarden Nutzer, während Instagram zuletzt im Jahr 2018 eine Milliarde Nutzer gemeldet hat. WhatsApp hat in den letzten Jahren ein massives Wachstum erreicht: Vor fünf Jahren wurde der Service von "nur" einer Milliarde Menschen genutzt, im Jahr 2018 waren es dann bereits 1,5 Milliarden.

WhatsApp nutzt den Blogeintrag, um den Schutz der Privatsphäre seiner Nutzer zu betonen. Jede Nachricht wird verschlüsselt gesendet, sodass es deutlich schwieriger wird, diese mitzulesen. Der Konzern meint dazu:

Wir wissen, je mehr unser Leben online stattfindet, desto besser müssen wir uns schützen. Der Schutz unserer Unterhaltungen ist wichtiger denn je.

Aus diesem Grund ist jede private Nachricht, die mit WhatsApp gesendet wird, standardmäßig durch Ende-zu-Ende-Verschlüsselung geschützt. Starke Verschlüsselung wirkt wie ein digitales Schloss, das nicht zu knacken ist. Es sichert die über WhatsApp gesendeten Informationen und schützt dich vor Hackern und Kriminellen. Nachrichten werden nur auf deinem Telefon gespeichert und niemand anderes kann deine Nachrichten lesen oder deine Anrufe abhören – nicht einmal WhatsApp. Deine privaten Unterhaltungen bleiben privat.

Trotz über fünf Milliarden Downloads alleine auf Android und mittlerweile über zwei Milliarden Nutzern hat das Unternehmen keinerlei Pläne, die App mit Werbung anzureichern. In Zukunft sollen die Nachrichten von Facebook, Instagram und WhatsApp zusammengelegt werden, sodass Nutzer der jeweiligen Plattformen untereinander Nachrichten austauschen können.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

Alle 6 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7078 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-02 > WhatsApp erreicht zwei Milliarden Nutzer
Autor: Hannes Brecher, 12.02.2020 (Update: 12.02.2020)