Test Asus P45VJ Notebook

Sascha Mölck, 30.12.2012

Das kleine Schwarze. Kleine und mittelständische Unternehmen möchte Asus mit den 14-Zoll Modellen der P45VJ-Serie bedienen. Mit einem Core i5-Prozessor und einer GeForce GPU steckt viel Rechenleistung unter der Haube. Ob das Gerät überzeugen kann, verrät unser Test.

Asus versucht seit einiger Zeit im Segment der Notebooks für das geschäftliche Umfeld unter dem Label AsusPro Fuß zu fassen. Ein neuer 14-Zoll-Vertreter dieses Labels muss sich mit dem P45VJ-VO002X unserem Test stellen. Das Vorgängermodell P43SJ haben wir im Jahr 2011 bereits getestet. Asus packt eine Core i5-3210M CPU und eine GeForce GT 635M GPU in das kleine Notebook-Gehäuse. Ob das Gerät uns überzeugen kann, verrät der folgende Testbericht.

Zur Einordnung ziehen wir die Konkurrenten Dell Vostro 3460 (Core i5-3210M, GeForce GT 630M) und Acer TravelMate P643 (Core i5-3210M, GeForce GT 640M) heran.

Gehäuse

Wie wir testen - Gehäuse

Das Gehäuse des P45VJ erinnert an das des Vorgängermodells P43SJ. Das gesamte Gehäuse besteht aus schwarzem matten Kunststoff. Die Oberflächen kommen glatt und ohne Schnörkel daher. Lediglich die Rückseite des Deckels ist mit einer Textur (gebürstetes Metall) versehen. Die Oberflächen zeigen sich unempfindlich gegenüber Fingerabdrücken. Die Konkurrenten bieten mehr und setzen höherwertige Materialen ein. So besteht die Deckelrückseite des Vostro 3460 aus Aluminium. Das Travelmate besteht sogar komplett aus einer Magnesium-Aluminium-Legierung.

Das P45VJ zeigt sich solide verarbeitet. Die Baseunit lässt sich praktisch nicht eindrücken. Lediglich die Handballenablage gibt leicht nach. Greift man die Baseunit an den vorderen Ecken, lässt sie sich etwas verwinden. Wie auch schon beim P43SJ lässt sich der Deckel des P45VJ etwas zu leicht verwinden. Man erkennt kleinere Farbveränderungen auf dem Bildschirm. Die Scharniere halten den Deckel fest in Position und sie erlauben eine Ein-Hand-Öffnung des Deckels.

Eine nüchterne, geschäftsmäßige Optik.
Eine nüchterne, geschäftsmäßige Optik.
Die Deckelrückseite verfügt über eine Textur.
Die Deckelrückseite verfügt über eine Textur.
Eine Wartungklappe ist vorhanden.
Eine Wartungklappe ist vorhanden.

Ausstattung

Wie wir testen - Gehäuse

Das P45VJ und das Vostro bieten eine Auswahl an Schnittstellen, die man heutzutage bei vielen Notebooks vorfindet. Es gibt in Endeffekt nur einen kleinen Unterschied zwischen beiden Geräten. Das Vostro ist mit vier USB-Schnittstellen (4x USB 3.0) ausgestattet, der Asus Rechner nur mit drei Anschlüssen (2x USB 3.0, 1x USB 2.0). Mit dem Travelmate können beide Konkurrenten nicht mithalten. Es besitzt neben den Anschlüssen, die auch bei der Konkurrenz vorhanden sind, einen Express Card Steckplatz und einen Dockinganschluss.

Linke Seite: Netzanschluss, Gigabit-Ethernet, VGA-Ausgang, HDMI, 2x USB 3.0
Linke Seite: Netzanschluss, Gigabit-Ethernet, VGA-Ausgang, HDMI, 2x USB 3.0
Rechte Seite: Steckplatz für ein Kensington-Schloß, DVD-Brenner, USB 2.0, Mikrofoneingang, Kopfhörerausgang
Rechte Seite: Steckplatz für ein Kensington-Schloß, DVD-Brenner, USB 2.0, Mikrofoneingang, Kopfhörerausgang
An der Vorderseite sitzt das Speicherkartenlesegerät (SD, SDHC, SDXC).
An der Vorderseite sitzt das Speicherkartenlesegerät (SD, SDHC, SDXC).

Kommunikation

Drahtgebundene Netzwerkverbindungen wickelt ein Gigabit-Ethernet-Chip (RTL8168/8111) der Firma Realtek ab. Das eingebaute Intel WLAN-Modul Centrino Advanced-N 6235 unterstützt die WLAN-Standards 802.11 a/b/g/n. Die Empfangsleistung ist sehr gut. Sowohl in direkter Nähe (ca. 3 Meter) als auch zwei Stockwerke unterhalb des Router-Standorts zeigt die Windows WLAN-Anzeige den vollen Ausschlag. Das Intel Modul stellt nicht nur die WLAN-Funktionalität bereit, sondern auch die Bluetooth 4.0-Funktionalität des Notebooks.

Auch unterstützt das Modul Intels Wireless-Display-Technologie. Dabei handelt es sich um eine Technik zur Verbindung eines Notebooks mit einem zertifizierten Bildschirm (beispielsweise dem heimischen Fernsehgerät) per WLAN. Bietet ein Bildschirm keine WLAN-Funktionalität, kann dieser mit einem Adapter für die Technik kompatibel gemacht werden. Die zur Verbindung benötigte Intel Software ist  bereits vorinstalliert. 

Wer ein UMTS-Modul benötigt, sollte sich das Vostro 3460 genauer anschauen. Dieses ist auch mit einem entsprechenden Modul zu haben. Das P45VJ und das Travelmate bieten so etwas nicht. Die Videotelefonie hat Asus nicht vergessen und eine HD-Webcam in den Displayrahmen gesteckt.

Zubehör

Asus legt dem P45VJ das übliche Zubehör bei: Eine dünne Anleitung und ein Heftchen mit Garantieinformationen. Auch eine kleine Windows 8 Anleitung findet sich im Karton. Die werden alle Anwender nützlich finden, die ein Windows 8 Upgrade zu dem Notebook dazukaufen.

Betriebssystem und Recovery

Auf dem Notebook ist das Betriebssystem Windows 7 Professional (64 Bit) vorinstalliert. Eine Windows 7 DVD liegt nicht bei. Um das Betriebssystem nach einem Festplattentausch neu zu installieren, wäre eine entsprechende DVD aber nützlich. Einer unserer Newsbeiträge verrät, wie jeder Nutzer eine entsprechende DVD erstellen kann.

Sollte Windows einmal nicht mehr starten, kann man das System mit Hilfe des Asus Recovery-Systems wieder auf den Auslieferungszustand zurücksetzen. Um es aufzurufen, muss nach dem Einschalten des Notebooks die Taste F9 gedrückt werden. Aber Vorsicht: Alle Daten bzw. Anwendungen, die vom Nutzer angelegt bzw. installiert wurden, werden dabei gelöscht

Wartung

Auf der Unterseite findet sich eine Wartungsklappe, die den Zugang zum WLAN-Modul, zum Arbeitsspeicher und zur Festplatte frei gibt. Einen Zugang zum Lüfter hat man nicht. Das P45VJ ist mit zwei Arbeitsspeicherbänken ausgestattet. Unser Testgerät wird mit 4 GB Arbeitsspeicher geliefert. Wer die Menge verdoppeln möchte, kann ein entsprechendes Modul für etwa 15 bis 20 Euro kaufen. Ein Tausch der Festplatte stellt auch keine große Herausforderung dar. Einfach die Halteschraube lösen und herausziehen, den Käfig an die neue Platte montieren, die Platte einstecken und die Halteschraube festziehen. Aber Vorsicht: Asus setzt eine Festplatte mit einer Bauhöhe von 7 mm ein. Herkömmliche Notebookfestplatten mit einer Dicke von 9,5 mm passen nicht in das P45VJ.

Garantie

Asus gewährt dem P45VJ einen 24-monatigen Garantiezeitraum. Besitzer des Travelmate P643 verfügen über den gleichen Garantieumfang. Das Vostro verfügt über eine einjährige bzw. zweijährige Standardgarantie. Dies ist abhängig vom Kaufort (direkt bei Dell: ein Jahr; andere Shops: zwei Jahre). Die Garantie des Asus Rechners kann auf eine dreijährige Vor-Ort-Garantie erweitert werden. Die entsprechende Garantieerweiterung kostet etwa 120 bis 150 Euro. Sie muss innerhalb von 90 Tagen nach dem Notebookkauf erworben und aktiviert werden.

Eingabegeräte

Wie wir testen - Eingabegeräte

Tastatur

Asus spendiert dem P45VJ eine herkömmliche Notebooktastatur. Die Haupttasten verfügen über die Ausmaße 17 x 17 mm. Durch die angewinkelten Unterseiten reduziert sich die Fingerauflagefläche auf 14 x 17 mm. Die angenehm straffen Tasten besitzen einen normalen Hub und einen klar erkennbaren Druckpunkt. Das Tippen gestaltet sich recht komfortabel. Die Tastatur sitzt fest im Gehäuse. Wir können nur ein minimales Wippen während des Tippens feststellen.

Touchpad

Das Klickpad des 14 Zöllers besitzt die Ausmaße 10,5 x 6,1 cm. Damit steht genügend Platz für Multitouchgesten bereit. Die einzelnen Gesten können individuell im Konfigurationsmenü ein- und ausgeschaltet werden. Die glatte Oberfläche des Pads macht den Fingern das Gleiten sehr einfach. Das Pad erweist sich manchmal als zu unempfindlich. Man muss dann kräftig mit dem Finger tippen, um die gewünschte Reaktion zu erzeugen. Leider lässt sich die Erkennungsempfindlichkeit nicht ändern.

Bei einem Clickpad handelt es sich um ein Touchpad ohne separate Maustasten. Statt einzelner Tasten wird das gesamte Pad geklickt. Linke und rechte Maustaste können aber immer noch unterschieden werden: Anhand der Fingerposition im unteren Bereich des Pads, erkennt es, ob die linke bzw. rechte Maustaste gedrückt wird. Das Pad besitzt einen kurzen Hubweg und einen klar hör- und fühlbaren Druckpunkt.

Für einen Nummernblock ist kein Platz vorhanden.
Für einen Nummernblock ist kein Platz vorhanden.
Asus setzt ein Clickpad ein.
Asus setzt ein Clickpad ein.

Display

Wie wir testen - Display

Das 14-Zoll Display des K45VJ stammt von Chi Mei und arbeitet mit einer nativen Auflösung von 1.366 x 768 Bildpunkten. Andere Displaytypen sind nicht verfügbar. Wie es sich für ein Arbeits-Notebook gehört, verfügt das Display über eine matte Oberfläche. Die durchschnittliche Helligkeit des Displays liegt mit 196,6 cd/m² im unteren Mittelfeld. Dass es noch schlechter gehen kann, beweisen das Travelmate (184,2 cd/m²) und insbesondere das Vostro (149,8 cd/m²).

202
cd/m²
192
cd/m²
183
cd/m²
200
cd/m²
208
cd/m²
198
cd/m²
192
cd/m²
200
cd/m²
194
cd/m²
Infos
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 208 cd/m²
Durchschnitt: 196.6 cd/m²
Ausleuchtung: 88 %
Helligkeit Akku: 208 cd/m²
Schwarzwert: 0.86 cd/m²
Kontrast: 242:1
Ausleuchtung des Bildschirms
Asus P45VJ-VO002X vs. sRGB
Asus P45VJ-VO002X vs. sRGB
Asus P45VJ-VO002X vs. AdobeRGB
Asus P45VJ-VO002X vs. AdobeRGB

Auch Kontrast (242:1) und Schwarzwert (0,86 cd/m²) des Displays können nicht wirklich überzeugen und liegen in einem schlechten Bereich. Aber erneut beweisen die Messwerte des Vostro 3460 (159:1, 0,97 cd/m²) und des Travelmate P643 (138:1, 1,32 cd/m²), dass es durchaus noch schlechter geht. Keiner der drei Bildschirme kann die Farbe Schwarz wirklich schwarz darstellen. Den AdobeRGB- und den sRGB-Farbraum kann das Chi Mei-Display nicht abbilden.

Die Helligkeit des Displays reicht so gerade für den Außengebrauch aus. Zu verdanken ist das der matten Oberfläche des Bildschirms. Es sollten aber zu helle Umgebungen vermieden werden.

In Sachen Blickwinkelstabilität gehört das Chi Mei Display zu den üblichen Verdächtigen: Ändert sich der vertikale Blickwinkel auf dem Bildschirm, bricht das Bild schnell ein. In horizontaler Richtung ist der Winkel großzügiger bemessen.

Das Asus P45VJ im Außeneinsatz
Das Asus P45VJ im Außeneinsatz
Blickwinkel Asus P45VJ-VO002X
Blickwinkel Asus P45VJ-VO002X

Leistung

Wie wir testen - Leistung

Asus baut mit dem P45VJ ein kleines, mobiles Notebook, das sich an Geschäftkunden richtet. Es macht aber auch im privaten Bereich eine gute Figur. Der Core i5-3210M Prozessor und die GeForce GT 635M GPU sorgen für viel Dampf unter der Haube. Gängige Anwendungsbereiche wie Textverarbeitung, Internetkommunikation oder auch Videowiedergabe stellen für das Gerät keine großen Herausforderungen dar. Der Asus Rechner ist auch in der Lage aktuelle Computerspiele flüssig darzustellen. Zum Zeitpunkt des Tests konnten wir keine weiteren Modelle der P45VJ-Serie ausfindig machen.

Systeminfo CPUZ CPU
Systeminfo CPUZ Cache
Systeminfo CPUZ Mainboard
Systeminfo CPUZ RAM
Systeminfo CPUZ RAM SPD
Systeminfo GPUZ
Systeminfo GPUZ
Systeminfo HWInfo
Systeminformationen Asus P45VJ-VO002X

Prozessor

Asus bestückt das P45VJ mit einem Intel Core i5-3210M Zweikernprozessor. Die CPU ist ein Ableger aus Intels Ivy-Bridge-Prozessorserie. Sie arbeitet mit einer Basisgeschwindigkeit von 2,5 GHz. Mittels Turbo kann die Geschwindigkeit auf bis zu 2,9 GHz (alle zwei Kerne) und 3,1 GHz (nur ein Kern) erhöht werden.

Die Cinebench-Tests absolviert der Prozessor mit voller Geschwindigkeit (2,9 GHz). Die Ergebnisse in den CPU Benchmarks liegen bei unseren drei Vergleichsgeräten praktisch auf einem Niveau. Das ist nicht verwunderlich, da in allen drei Notebooks ein Core i5-3210M Prozessor seinen Dienst verrichtet. In den GL-Tests erreichen das P45VJ (GeForce GT 635M) und das Vostro (GeForce GT 630M) sehr ähnliche Ergebnisse. Ihre GPUs liegen leistungsmäßig nicht weit auseinander. Das Travelmate kann sich dank seiner stärkeren GPU (GeForce GT 640M) von der Konkurrenz absetzen.

Cinebench R11.5 - OpenGL 64Bit
Asus P45VJ-VO002X
GeForce GT 635M, 3210M, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
26.3 fps ∼24%
Asus B43E-VO158X
HD Graphics 3000, 2350M, Seagate Momentus 5400.6 ST9500325AS
8.33 fps ∼8% -68%
Fujitsu Lifebook S752
HD Graphics 3000, 2328M, WDC Scorpio Blue WD3200BPVT-16JJ5
9.16 fps ∼8% -65%
Lenovo ThinkPad L430
HD Graphics 4000, 3210M, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
13.43 fps ∼12% -49%
Asus P43SJ-VO006X
GeForce GT 520M, 2410M, WDC Scorpio Blue WD3200BPVT-80ZEST0
15.24 fps ∼14% -42%
Dell Latitude E5430
HD Graphics 4000, 3360M, Seagate Momentus Thin ST320LT007-9ZV142
18.06 fps ∼16% -31%
Dell Vostro 3460
GeForce GT 630M, 3210M, Seagate Momentus 7200.4 ST9500423AS
28.67 fps ∼26% +9%
Acer TravelMate P643-MG-53214G75Mikk
GeForce GT 640M, 3210M, Hitachi Travelstar 5K750 HTS547575A9E384
36.24 fps ∼33% +38%
Cinebench R11.5 - CPU Multi 64Bit
Asus P45VJ-VO002X
GeForce GT 635M, 3210M, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
2.86 Points ∼24%
Fujitsu Lifebook S752
HD Graphics 3000, 2328M, WDC Scorpio Blue WD3200BPVT-16JJ5
2.12 Points ∼18% -26%
Asus B43E-VO158X
HD Graphics 3000, 2350M, Seagate Momentus 5400.6 ST9500325AS
2.2 Points ∼18% -23%
Asus P43SJ-VO006X
GeForce GT 520M, 2410M, WDC Scorpio Blue WD3200BPVT-80ZEST0
2.28 Points ∼19% -20%
Acer TravelMate P643-MG-53214G75Mikk
GeForce GT 640M, 3210M, Hitachi Travelstar 5K750 HTS547575A9E384
2.84 Points ∼24% -1%
Lenovo ThinkPad L430
HD Graphics 4000, 3210M, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
2.88 Points ∼24% +1%
Dell Vostro 3460
GeForce GT 630M, 3210M, Seagate Momentus 7200.4 ST9500423AS
2.88 Points ∼24% +1%
Dell Latitude E5430
HD Graphics 4000, 3360M, Seagate Momentus Thin ST320LT007-9ZV142
3.26 Points ∼27% +14%
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
4132
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
8836
Cinebench R10 Shading 32Bit
5611
Cinebench R10 Rendering Single CPUs 64Bit
5271 Points
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 64Bit
10696 Points
Cinebench R10 Shading 64Bit
5525 Points
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.22 Points
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
2.86 Points
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
26.3 fps
Hilfe

System Performance

Das System arbeitet flüssig. Eingaben und Programmausführungen werden prompt erledigt. Das Ergebnis im PCMark 7-Benchmark bestätigt den subjektiven Eindruck. Das Travelmate (Core i5-3210M, GeForce GT 640M) liegt auf praktisch einem Niveau mit dem P45VJ. Das Vostro 3460 (Core i5-3210M, GeForce GT 630M) kann sich deutlich von den beiden Konkurrenten absetzen. Der Grund dafür ist schnell gefunden: Die Festplatte des Dell Notebooks wird von einem schnellen SSD-Cache unterstützt.

4.9
Windows 7 Leistungsindex
Prozessor
Berechnungen pro Sekunde
7.1
Speicher (RAM)
Speichervorgänge pro Sekunde
5.9
Grafik
Desktopleistung für Windows Aero
4.9
Grafik (Spiele)
3D-Business und Gaminggrafikleistung
6.7
Primäre Festplatte
Datentransferrate
5.9
PC Mark
PCMark 72103 Punkte
Hilfe
PCMark 7 - Score
Asus P45VJ-VO002X
GeForce GT 635M, 3210M, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
2103 Points ∼32%
Asus P43SJ-VO006X
GeForce GT 520M, 2410M, WDC Scorpio Blue WD3200BPVT-80ZEST0
1699 Points ∼26% -19%
Fujitsu Lifebook S752
HD Graphics 3000, 2328M, WDC Scorpio Blue WD3200BPVT-16JJ5
1806 Points ∼27% -14%
Acer TravelMate P643-MG-53214G75Mikk
GeForce GT 640M, 3210M, Hitachi Travelstar 5K750 HTS547575A9E384
2050 Points ∼31% -3%
Lenovo ThinkPad L430
HD Graphics 4000, 3210M, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
2881 Points ∼43% +37%
Dell Latitude E5430
HD Graphics 4000, 3360M, Seagate Momentus Thin ST320LT007-9ZV142
3054 Points ∼46% +45%
Dell Vostro 3460
GeForce GT 630M, 3210M, Seagate Momentus 7200.4 ST9500423AS
3281 Points ∼50% +56%

Massenspeicher

HDTune
HDTune
CrystalDiskMark
CrystalDiskMark

Als Datenspeicher dient in dem 14-Zöller eine Festplatte aus Seagates Momentus Thin-Reihe. Sie besitzt eine Kapazität von 500 GB und arbeitet mit 5.400 Umdrehungen pro Minute. Wie üblich bei Asus ist die Festplatte in eine Recoverypartition (25 GB), eine Betriebssystempartition (200 GB) und eine Datenpartition (240 GB) unterteilt.

Ein Fallsensor soll den Besitzer des Notebooks vor Datenverlust schützen. Fällt das Notebook beispielsweise von einem Tisch herunter, registriert der Sensor dies und weist die Festplatte an, den Lese-/Schreibkopf in die Parkposition zu setzen. So soll eine Beschädigung der Datenschicht durch den Lese-/Schreibkopf und somit der Verlust der darauf enthaltenen Daten vermieden werden.

CrystalDiskMark meldet eine Lesegeschwindigkeit von 104,2 MB/s. HD Tune liefert eine durchschnittliche Transferrate von 85,8 MB/s. Diese Werte sind für eine 5.400er-Festplatte sehr gut. Dem P45VJ würde auch eine Solid State Disk sehr gut zu Gesicht stehen. Schließlich handelt es sich hier um ein Notebook für das geschäftliche Umfeld. Eine große Menge an Speicherplatz ist hier eher zweitrangig. Geschwindigkeit ist wichtiger.

Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
Minimale Transferrate: 33.6 MB/s
Maximale Transferrate: 110.3 MB/s
Durchschnittliche Transferrate: 85.8 MB/s
Zugriffszeit: 18.7 ms
Burst-Rate: 79.1 MB/s

Grafikkarte

Um die Grafikausgabe kümmern sich die Intel HD Graphics 4000 GPU und die GeForce GT 635M GPU. Beide Chips unterstützen DirectX 11. Die GeForce GPU wird zur Berechnung aufwändiger Anwendungen wie 3D Computerspiele herangezogen, die Intel GPU übernimmt den Alltagsbetrieb. Der GeForce Grafikkern gehört der Mittelklasse an und arbeitet mit einer Basisgeschwindigkeit von 662 MHZ. Er kann auf bis zu 797 MHz beschleunigt werden (GPU Boost).

Die Ergebnisse in den 3D Mark Benchmarks liegen in der vermuteten Höhe vor. Das P45VJ liegt minimal hinter dem Vostro (Core i5-3210M, GeForce GT 630M) zurück. Das Travelmate (Core i5-3210M, GeForce GT 640M) liegt klar vor den beiden anderen Notebooks. Es besitzt die stärkste GPU unter den drei Vergleichsgeräten.

3D Mark
3DMark 0516531 Punkte
3DMark 06
 1280x1024
8572 Punkte
3DMark Vantage4977 Punkte
3DMark 111205 Punkte
Hilfe
3DMark 11 - 1280x720 Performance
Asus P45VJ-VO002X
GeForce GT 635M, 3210M, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
1205 Points ∼9%
Lenovo ThinkPad L430
HD Graphics 4000, 3210M, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
585 Points ∼5% -51%
Dell Latitude E5430
HD Graphics 4000, 3360M, Seagate Momentus Thin ST320LT007-9ZV142
689 Points ∼5% -43%
Dell Vostro 3460
GeForce GT 630M, 3210M, Seagate Momentus 7200.4 ST9500423AS
1260 Points ∼10% +5%

Gaming Performance

Asus hat das kleine Notebook mit einem potenten Grafikchip ausgestattet. Das Notebook richtet sich zwar nicht an Computerspieler, es ist aber in der Lage aktuelle 3D-Spiele in mittlerer und oftmals auch hoher Qualitätsstufe in der nativen Bildschirmauflösung (1.366 x 768 Bildpunkte) darzustellen. Vermutlich wird das auf dem kleinen Display nicht allzu viel Spaß machen. Hier bietet es sich an, einen externen Monitor bzw. Fernseher an das P45VJ anzuschließen.

min. mittelhoch max.
StarCraft 2 (2010) 192.948.734.1fps
The Elder Scrolls V: Skyrim (2011) 46.633.525.1fps
F1 2012 (2012) 75665219fps

Emissionen

Wie wir testen - Emissionen

Geräuschemissionen

Trotz leistungsfähiger Komponenten geht das P45VJ insgesamt recht leise zu Werke. Während des Idle-Betriebs messen wir eine Lautstärkeentwicklung zwischen 30 und 31,9 dB. Der Lüfter steht vermehrt still und man vernimmt nur das Rauschen der Festplatte. Das Vostro (36,6 - 39,9 dB) und das Travelmate (32,4 - 32,4 dB) können mit diesen guten Werten nicht mithalten. Nutzt man das DVD-Laufwerk des Asus Rechners, steigt die Lautstärke auf 35,6 dB. Auch unter Volllast (Stresstest, Prime95 und Furmark arbeiten) und mittlerer Last (3D Mark 06 läuft) wird das P45VJ mit jeweils 39 dB nicht allzu laut. Erneut müssen sich das Vostro (46 bzw 45,4 dB) und das Travelmate (43,5 bzw. 43,4 dB) geschlagen geben.

Lautstärkediagramm

Idle 30 / 30.9 / 31.9 dB(A)
HDD 30.1 dB(A)
DVD 35.6 / dB(A)
Last 39 / 39 dB(A)
 
    30 dB
leise
40 dB
deutlich hörbar
50 dB
störend
 
min: , med: , max:    Voltcraft sl-320 (aus 15 cm gemessen)

Temperatur

Das Asus P45VJ im Stresstest.
Das Asus P45VJ im Stresstest.

Während des Idle-Betriebs messen wir Temperaturen zwischen 27,2 und 33,8 Grad Celsius. Diese Werte liegen voll im grünen Bereich. Unter Volllast erwärmt sich das P45VJ moderat auf 29 bis 46 Grad Celsius. Das Gerät könnte somit in jedem Lastbereich auf den Oberschenkeln abgestellt werden. Allerdings möchte man es unter Volllast nicht allzu lange dort stehen haben. Die linke Seite der Handballenablage wird unter Volllast mit 41,8 Grad Celsius etwas zu warm. Das Vostro und das Travelmate erwärmen sich in jedem Lastbereich im Durchschnitt noch stärker als der Asus Rechner.

Den Stresstest (Prime 95 und Furmark arbeiten mindestens eine Stunde lang) bearbeitet die CPU im Netzbetrieb mit der vollen Geschwindigkeit (2,9 GHz). Die GPU läuft für etwa eine Minute mit aktiviertem Turbo (797,3 MHz) und fällt dann dauerhaft auf die Basisigeschwindigkeit von 661,5 MHz zurück. Den Stresstest absolviert die CPU im Akkubetrieb mit 2 GHz. Die GPU arbeitet mit 661,5 MHz. Die CPU-Temperatur hat sich im Netzbetrieb bei 83/84 Grad Celsius eingependelt.

Max. Last
 43 °C34.3 °C29 °C 
 43.3 °C36.8 °C30.1 °C 
 41.8 °C36.4 °C31.7 °C 
 
27.2 °C40.5 °C46 °C
28.3 °C33.6 °C44.6 °C
30.2 °C34.2 °C31.8 °C
Maximal: 43.3 °C
Durchschnitt: 36.3 °C
 Maximal: 46 °C
Durchschnitt: 35.2 °C
Netzteil (max.)  50.2 °C | Raumtemperatur 22 °C | Voltcraft IR-360

Lautsprecher

Die Stereolautsprecher des Notebooks sitzen auf der Geräteunterseite. Sie erzeugen eine dünne Geräuschkulisse, der es an Bass fehlt. Sprache ist gut zu verstehen. Durch externe Lautsprecher oder Kopfhörer lässt sich das Hörerlebnis deutlich steigern.

Akkulaufzeit

Wie wir testen - Akkulaufzeit

Energieaufnahme

Im Idle-Betrieb zeigt sich das P45VJ sehr sparsam und begnügt sich mit einer Leistungsaufnahme zwischen 6,5 und 10,8 Watt. Erneut liegt das Asus Notebook vor dem Vostro (9 bis 14,9 Watt) und dem Travelmate (8 bis 11 Watt). Im mittleren Lastbereich (3D Mark 2006 läuft) liegen die drei Vergleichsgeräte nicht allzu weit auseinander. Das Vostro (66,6 Watt) und das P643 (58,5 Watt) kommen mit weniger Leistung aus als das P45VJ (68,8 Watt). Unter voller Last (Prime95 und Furmark arbeiten) kommen die leistungsfähigen Komponenten des P45VJ zum Vorschein. Die Leistungsaufnahme liegt mit 86,7 Watt deutlich vor der Konkurrrenz (Acer: 60,8 Watt; Dell: 64,4 Watt).

Stromverbrauch

Aus / Standby 0.1 / 0.3 Watt
Idle 6.5 / 9.6 / 10.8 Watt
Last 68.8 / 86.7 Watt
 
Legende: min: , med: , max:         Voltcraft VC 940

Akkulaufzeit

Eine Akkuladung reicht aus, um das P45VJ für 8:21 h im Idle-Modus zu betreiben. Das Vostro 3460 schafft es nur auf 5:44 h. Vor beiden Geräten positioniert sich das Travelmate P643 mit einer Laufzeit von 9:40 h. Der Idle-Betrieb wird durch den Battery Eater Readers Test überprüft. Der Bildschirm läuft mit minimaler Helligkeit, das Energiesparprofil ist aktiviert und die Funkmodule sind abgeschaltet. Den Lasttest bearbeitet der Asus Rechner 1:34 h lang. Erneut liegt die Laufzeit des Vostros (1:15 h) hinter der des P45VJ zurück und die Laufzeit des Travelmates (2:03 h) vor beiden Konkurrenten. Im Lasttest arbeitet der Battery Eater Classic Test auf dem Notebook. Dabei läuft der Bildschirm mit voller Helligkeit, das Hochleistungsprofil und die Funkmodule sind aktiviert.

Den WLAN-Test beendet das P45VJ nach 4:43 h - ein guter Wert. Der Dell Rechner hält nur 3:52 h durch. Das Travelmate läuft mit 6:05 h am längsten. Bei diesem Test werden Webseiten automatisch im 40-Sekunden-Intervall aufgerufen. Das Energiesparprofil ist aktiv und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt. Die DVD-Wiedergabe stoppt auf dem P45VJ nach 4:36 h. Erneut liegt der Asus Rechner vor dem 3460 (3:22 h) und hinter dem P643 (4:58 h). Der DVD-Test wird mit aktiviertem Energiesparprofil (oder ein höheres Profil, falls die DVD nicht flüssig abgespielt wird), voller Bildschirmhelligkeit und deaktivierten Funkmodulen durchgeführt

Es ist nicht überraschend, dass das Travelmate die Laufzeit-Tests für sich entscheidet. Es besitzt den Akku mit der größten Kapazität (66 Wh). Die Akkus des Dell Notebooks (48 Wh) und des P45VJ (50 Wh) liegen recht nah beieinander.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
8h 21min
Surfen über WLAN
4h 43min
DVD
4h 36min
Last (volle Helligkeit)
1h 34min

Fazit

Wie wir testen - Fazit

Das Asus P45VJ-VO002X.
Das Asus P45VJ-VO002X.

Das Asus P45VJ überzeugt mit einer guten Anwendungs- und Multimedialeistung, einem leisen Betriebsgeräusch und einer moderaten Wärmeentwicklung. Auch die guten Akkulaufzeiten sollten nicht unerwähnt bleiben. Schließlich handelt es sich hierbei um ein Arbeitsgerät. Die negativen Seiten wären das schlechte Display und der hohe Preis. Asus verlangt mit rund 800 Euro viel Geld für das Notebook. Ein um etwa 100 - 200 Euro niedrigerer Preis wäre angemessener. Aber Asus bietet Sparpotential im eigenen Haus. Wer auf eine GeForce GPU und einen Core i5 Prozessor verzichten kann, bekommt mit dem Asus B43E ein vollwertiges 14-Zoll-Business-Notebook samt Dockinganschluss, TPM, eSATA und Express Card Steckplatz für etwa 620 Euro.

Das Vostro 3460 bietet sich an, wenn man ein Notebook in einem nichtalltäglichen Farbton wünscht. Das Vostro ist in den Farben Silber, Rot und Kupfer zu haben. Auch bietet Dell für das Vostro umfangreiche Konfigurationsoptionen an. Zudem ist das Vostro auch deutlich günstiger zu haben als das P45VJ: Greift man zu einer Variante mit Core i3 Prozessor und GeForce GT 630M GPU bekommt man es für deutlich unter 700 Euro. Verzichtet man auf die GeForce GPU ist ein Preis von unter 500 Euro möglich.

Das Travelmate P643 ist für alle Nutzer geeignet, die möglichst lange Akkulaufzeiten benötigen, Wert auf hochwertige Materialen legen (das Gehäuse besteht aus einer Magnesium-Aluminium-Legierung) und Business-Funktionen wie einen Docking-Anschluss und TPM benötigen. Ganz nebenbei bietet das Travelmate dank der GeForce GT 640M GPU die beste Multmedia-Leistung.

static version load dynamic

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

Im Test: Asus P45VJ-VO002X
Im Test:  Asus P45VJ-VO002X

Datenblatt

Asus P45VJ-VO002X

:: Prozessor
:: Mainboard
:: Speicher
4096 MB, DDR3
:: Grafikkarte
NVIDIA GeForce GT 635M - 2048 MB, Kerntakt: 662 - 797 MHz, Speichertakt: 900 MHz, Forceware 307.07, Optimus
:: Bildschirm
14 Zoll 16:9, 1366x768 Pixel, Chi Mei N140BGE-L12, TN LED, spiegelnd: nein
:: Festplatte
Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142, 500 GB 5400 U/Min
:: Soundkarte
Intel Panther Point PCH - High Definition Audio Controller
:: Anschlüsse
1 USB 2.0, 2 USB 3.0, 1 VGA, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: 3.5 mm combo, Card Reader: SD, SDHC, SDXC, Sensoren: Free Fall Sensor,
:: Netzwerkverbindungen
Realtek RTL8168/8111 Gigabit-LAN (10/100/1000MBit), Intel Centrino Advanced-N 6235 (a b g n ), 4.0 Bluetooth
:: Optisches Laufwerk
Slimtype DVD A DS8A8SH
:: Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 36 x 348 x 243
:: Gewicht
2.3 kg Netzteil: 0.3157 kg
:: Akku
50 Wh Lithium-Ion, 10.8 V, 4700 mAh
:: Preis
650 Euro
:: Betriebssystem
Microsoft Windows 7 Professional 64 Bit
:: Sonstiges
Webcam: HD-Webcam, Lautsprecher: Stereo, Tastatur-Beleuchtung: nein, McAfee Internet Security, Cyberlink Media Suite 8, Bing Bar, Windows Live Essential 2011, 24 Monate Garantie

 

Die Tasten erlauben ein angenehmes Tippen.
Die Tasten erlauben ein angenehmes Tippen.
Die Scharniere halten den Deckel fest in Position.
Die Scharniere halten den Deckel fest in Position.
Der DVD-Brenner liest und beschreibt jede Art von DVD und CD.
Der DVD-Brenner liest und beschreibt jede Art von DVD und CD.
So vermeldet es das Nero Info Tool
So vermeldet es das Nero Info Tool
Hinter dem Gummipfropfen sitzt die Halteschraube des DVD-Brenners.
Hinter dem Gummipfropfen sitzt die Halteschraube des DVD-Brenners.
Wird diese entfernt, kann man das Laufwerk entnehmen.
Wird diese entfernt, kann man das Laufwerk entnehmen.
Die Wartungsklappe lässt sich leicht entfernen.
Die Wartungsklappe lässt sich leicht entfernen.
Das P45VJ ist mit zwei Arbeitsspeicherbänken ausgestattet.
Das P45VJ ist mit zwei Arbeitsspeicherbänken ausgestattet.
Ein Festplattentausch wäre leicht zu bewerkstelligen.
Ein Festplattentausch wäre leicht zu bewerkstelligen.
Gut: Das WLAN-Modul verfügt über zwei Antennen.
Gut: Das WLAN-Modul verfügt über zwei Antennen.
Die Lautsprecher sitzen auf der Geräteunterseite.
Die Lautsprecher sitzen auf der Geräteunterseite.
Das Netzteil wiegt 315,7 Gramm und stellt maximal eine Leistung von 90 Watt bereit.
Das Netzteil wiegt 315,7 Gramm und stellt maximal eine Leistung von 90 Watt bereit.
Der Akku wiegt 330 Gramm...
Der Akku wiegt 330 Gramm...
...und besitzt eine Speicherkapazität von 50 Wh.
...und besitzt eine Speicherkapazität von 50 Wh.
Klein und handlich - das P45VJ.
Klein und handlich - das P45VJ.
Die einzelnen Multitouchgesten können ein- und ausgeschaltet werden.
Die einzelnen Multitouchgesten können ein- und ausgeschaltet werden.
Das Gerät verfügt über eine ordentliche Portion Rechenleistung.
Das Gerät verfügt über eine ordentliche Portion Rechenleistung.

Ähnliche Geräte

Notebooks mit der selben Grafikkarte

» Test Asus VivoBook S550CM-CJ038H Ultrabook
Core i5 3317U, 15.6", 2.63 kg
» Test MSI CX61 Notebook
Core i5 3210M, 15.6", 2.4 kg
» Test Asus K75VJ Notebook
Core i7 3610QM, 17.3", 3.1 kg
» Test Asus S56CM Ultrabook
Core i5 3317U, 15.6", 2.3 kg
» Test Asus N55SL-S1016V Notebook
Core i5 2450M, 15.6", 2.7 kg

Notebooks mit der selben Bildschirmgröße und/oder ähnlichem Gewicht

» Test HP Probook 645 G1 Notebook
Radeon HD 8450G, A-Series A6-5350M
» Test Schenker S403 FHD/GT745M Ultrabook
GeForce GT 745M, Core i5 4200U

Links

  • Herstellerinformationen zum Testgerät

Preisvergleich

Amazon.de

Auf Amazon.de suchen

Pricerunner n.a.

Pro

+24 Monate Garantie
+Es arbeitet sehr leise
+Gute Anwendungsleistung
+Gute Akkulaufzeiten
+Arbeitet überwiegend leise
 

Contra

-Schlechtes Display
-Hoher Preis

Shortcut

Was uns gefällt

Die gute Anwendungsleistung und die Akkulaufzeiten.

Was wir vermissen

Einen helleren, kontrastreicheren Bildschirm.

Was uns verblüfft

Asus packt viel Leistung in ein kleines Notebook, ohne dass es sich übermäßig erwärmt.

Die Konkurrenz

Dell Vostro 3460, Acer Travelmate P643, Fujitsu Lifebook S752, HP ProBook 6465b, Lenovo ThinkPad L430, Dell Latitude E5430, HP ProBook 6470b, Asus B43E

Bewertung

Asus P45VJ-VO002X
24.12.2012 v3
Sascha Mölck

Gehäuse
85%
Tastatur
84%
Pointing Device
81%
Konnektivität
70%
Gewicht
84%
Akkulaufzeit
87%
Display
76%
Leistung Spiele
81%
Leistung Anwendungen
89%
Temperatur
76%
Lautstärke
90%
Auf- / Abwertung
84%
Durchschnitt
82%
83%
Office *
gewichteter Durchschnitt

Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

> Notebook Test, Laptop Test und News > Eigene Testberichte > Notebook Testberichte > Test Asus P45VJ Notebook
Autor: Sascha Mölck (Update: 11.02.2014)