Notebookcheck

Top 10 Workstation Notebooks

Update April 2015. Hier finden Sie die aktuellen Top Workstations der letzten Monate im Test bei Notebookcheck. Unsere Top-Liste wird laufend aktualisiert, redaktionell gewartet und kommentiert. Sie soll bei anstehenden Kaufentscheidungen Hilfestellung geben.

Jobs

Wir erweitern unser Team und suchen engagierte Redakteure mit besonderen Kenntnissen im Bereich mobiler Technologien.

Mobile Workstations stellen im Business-Bereich die leistungsstarke Königsklasse dar. Optimalerweise findet man hier die Kombination aus typischen Businesseigenschaften und leistungsstarker Hardware, die auf Zuverlässigkeit, Stabilität und Performance hin optimiert wurde. Umfangreiche Supportoptionen, systemspezifisches Zubehör, lange Ersatzteilverfügbarkeit und vielfältige Garantieleistungen gehören in dieser Geräteklasse zum guten Ton. Auch findet man hier häufig noch Schnittstellen, die an anderer Stelle schon zum Alteisen zählen, in vielen Unternehmen durchaus aber noch gebräuchlich sind. Die Produktzyklen sind in diesem Bereich besonders lang und können beim Gehäuse schon mal drei und mehr Jahre betragen. Die Preisgestaltung in diesem Premiumsegment beginnt meist bei deutlich über 1.000 Euro und kann schnell mehrere Tausend Euro erreichen. 

Hauptkostenfaktoren sind, neben den oben genannten Besonderheiten, die professionellen Grafikchips. Abseits von den bekannten Consumer-Grafiklösungen bringen diese spezielle Fertigkeiten mit und sind auf Stabilität, Kompatibilität und Zuverlässigkeit im Zusammenspiel mit zertifizierter Software hin ausgelegt. Das ist für Heimanwender kaum von Interesse, kann im unternehmerischen Umfeld aber den entscheidenden Kaufgrund darstellen.

Aufgrund der langen Verfügbarkeit mobiler Workstations betrachten wir diese Kategorie in einem Zeitraum von 18 Monaten. In der redaktionell gewarteten Rangliste können Unterschiede zur automatisierten Topliste auftreten. Hierunter können länger als 18 Monate verfügbare Modelle, Doppelplatzierungen, Testupdates oder aus redaktioneller Sicht besonders empfehlenswerte Modelle (Preis-Leistung, Mobilität, Aufrüstbarkeit usw.) fallen. Abweichungen werden bei dem jeweiligen Gerätekommentar erläutert.

Die Preise beziehen sich in der Regel auf die Testkonfiguration. Ist diese so nicht mehr erhältlich, dann haben wir möglichst identische Alternativen ausgewählt. Ergänzend haben wir auch aufgeführt, mit welchem Einstiegspreis man für die jeweiligen Basiskonfigurationen rechnen muss.

Pos.%DateModelWeightHeightSizeResolutionFinish
189%02/15
HP ZBook 15 G2
Intel Core i7-4910MQ
AMD FirePro M5100
32 GB RAM, SSD + HDD
ab 4.400 Euro im HP Store
Serie ab 1.700 Euro
3,1 kg31 mm15,61920x1080matt
287%01/15
Fujitsu Celsius H730
Intel Core i7-4710MQ
Nvidia Quadro K1100M
16 GB RAM, SSD
ab 1.600 Euro
Serie ab 1.500 Euro
2,8 kg32 mm15,61920x1080matt
387%06/14Dell Precision M2800
Intel Core i7-4810MQ
AMD FirePro W4170M
8 GB RAM, SSD
ab 1.550 Euro
Serie ab 1.500 Euro
2,9 kg34 mm15,61920x1080matt
486%
Neu!
03/15Lenovo ThinkPad W550s
Intel Core i7-5500U
Nvidia Quadro K620M
16 GB RAM, SSD
ab 2.400 Euro bei Amazon
Serie ab 1.600 Euro
2,4 kg23 mm15,52880x1620semi-
glossy
586%11/14MSI WS60
Intel Core i7-4710HQ
Nvidia Quadro K2100M
8 GB RAM, SSD
ab 1.850 Euro bei Cyberport
Serie ab 1.700 Euro
2,0 kg20 mm15,61920x1080matt
685%12/14HP ZBook 17 G2
Intel Core i7-4710MQ
AMD FirePro M6100
8 GB RAM, HDD
ab 2.550 Euro bei Cyberport
Serie ab 1.600 Euro
3,8 kg34 mm17,11920x1080matt
785%05/14MSI GT70 (Workstation)
Intel Core i7-4800MQ
Nvidia Quadro K4100M
8 GB RAM, SSD + HDD
ab 2.450 Euro bei Amazon
Serie ab 2.000 Euro
3,9 kg55 mm17,31920x1080matt
885%10/13
Dell Precision M4800
Intel Core i7-4900MQ
Nvidia Quadro K2100m
16 GB RAM, SSD
ab 2.600 Euro bei Amazon
Serie ab 1.600 Euro
3,2 kg40 mm15,63200x1800matt
984% 01/14Dell Precision M3800
Intel Core i7-4702HQ
Nvidia Quadro K1100M
16 GB RAM, SSD
ab 2.300 Euro bei Amazon
Serie ab 1.600 Euro
2,0 kg20 mm15,63200x1800glossy
1083% 02/15Lenovo ThinkPad W541
Intel Core i7-4910MQ
Nvidia Quadro K2100M
8 GB RAM, SSD
ab 2.550 Euro bei Cyberport
Serie ab 1.300 Euro
2,6 kg35 mm15,52880x1620semi-
glossy

Gesamte Liste aller getesteten Workstation Notebooks (sortiert nach Bewertung).

Kommentar der Redaktion

Platz 1: HP ZBook 15 G2/ ZBook 15

HP ZBook 15 G2
HP ZBook 15 G2

Das HP ZBook 15 G2 ist eine klassische Workstation im 15-Zoll-Format. Mit einem Gewicht von um die 3 kg ist sie wahrlich kein Mobilitätskünstler, überzeugt aber dafür mit den wichtigen Kerneigenschaften: Eingabegeräte, Displayqualität (IPS-Displays), Konfigurationsmöglichkeiten, Zubehör, Garantieerweiterungen, Leistungsfähigkeit und Gehäusequalität fallen sehr gut aus. Einziger Knackpunkt beim HP ZBook 15 G2 ist die mitunter sehr ambitionierte Preisgestaltung, die teils deutlich über vergleichbar ausgestatteten Konkurrenten rangiert. Das Vorgängermodell (und nahezu baugleiche) HP ZBook 15 ist weiterhin erhältlich. Unterschiede findet man hier vor allem in der verfügbaren Ausstattung. Das 15-Zoll-DreamColor-Display ist beispielsweise nur noch für die ältere Variante erhältlich.

Platz 2: Fujitsu Celsius H730

Fujitsu Celsius H730
Fujitsu Celsius H730


Das Fujitsu Celsius H730 gehört sicherlich nicht zu den leistungsstärksten oder besonders individuell konfigurierbaren Modellen. Es leistet sich aber in keinem Bereich eklatante Schwächen und überzeugt zudem mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis. Hier bekommt man eine klassisch ausgerichtete Workstation geboten, die über eine umfangreiche Business-Ausstattung verfügt. Verzichten muss man hingegen auf verschiedene Displayoptionen oder aktuelle Schnittstellen, wie M.2, Thunderbolt oder AC-WLAN.

Platz 3: Dell Precision M2800

Dell Precision M2800
Dell Precision M2800

Dells Einsteiger-Workstation basiert gehäusetechnisch auf der etwas älteren Business-Serie Latitude E6540. Hinsichtlich der Business-Eigenschaften muss man sich beim Dell Precision M2800 daher keine Sorgen machen. Auch das Zubehörprogramm ist umfangreich aufgestellt. Ein wesentlicher Kaufgrund ist hier AMDs FirePro W4170M, die im Vergleich zur ähnlich positionierten Nvidia Konkurrenz in vielen Teilbereichen etwas mehr Leistung bietet. Inzwischen liefert Dell laut Datenblatt, anders als bei unserem Testgerät, auch ein FullHD-Display mit besonders weitem Betrachtungswinkel (vermutlich IPS). Das würde einen unserer Kritikpunkte von der Liste streichen. Auch hat Dell die individuellen Konfigurationsmöglichkeiten im Online-Store scheinbar etwas verbessert und einige neue Komponenten ergänzt.

Platz 4: Lenovo ThinkPad W550s

Lenovo ThinkPad W550s
Lenovo ThinkPad W550s

Lenovo bietet mit dem ThinkPad W550s eine besonders mobile Workstation. Das Gewicht ist vergleichsweise gering, das Gehäuse schlank und die Akkulaufzeiten sind fast schon phänomenal. Dazu gesellen sich ein stabiles Gehäuse, eine sehr gute Tastatur, eine praxisgerechte Schnittstellenausstattung und ein tolles Display. Punkte lassen muss das W550s beim TouchPad, der Schnittstellenpositionierung und vor allem bei der Prozessorleistung. Wer damit leben kann, bekommt insgesamt ein gutes Preis-Leistungsverhältnis geboten, das letztlich oft den Ausschlag geben kann.

Platz 5: MSI WS60

MSI WS60
MSI WS60

MSI baut mit seiner Workstation-Serie seit geraumer Zeit eine spannende Gerätekategorie auf. Mit wenig Aufwand werden Consumer-Notebooks mit professionellen Grafikchips bestückt und erhalten so die Fähigkeit auch im professionellen Arbeitsumfeld Fuß fassen zu können. Der größte Nachteil dieses Vorgehens sind dem Endprodukt fehlende Business-Features, die im angestammten Workstation-Umfeld eigentlich zum guten Ton gehören. Wer auf eine leichte Wartbarkeit, Dockingstation, Smartcardreader & Co. verzichten kann, erhält im Gegenzug beim MSI WS60 viel Leistung fürs Geld. 

Platz 6: HP ZBook 17/ ZBook 17 G2

HP ZBook 17 G2
HP ZBook 17 G2

Das HP ZBook 17 ist einer der letzen Vertreter großer 17-Zoll-Workstations. Diese Kategorie kann mit besonders leistungsstarken Komponenten bestückt werden und bietet grundsätzlich die besten Konfigurations- und Erweiterungsmöglichkeiten. Wir haben beide Modellvarianten hier auf Platz 6 zusammengefasst, da die Ranglistenplatzierung und die Ausstattungs-Unterschiede recht gering ausfallen. Ein paar neuere Schnittstellen, aktualisierte Konfigurationsmöglichkeiten und leicht verbesserte CPUs decken die Hauptunterscheidungsmerkmale ab. Das Gehäuse und die Eingabegeräte sind identisch und die Leistungsfähigkeit fällt je nach Bestückung sehr gut aus.

Platz 7: MSI GT70

MSI GT70 Workstation
MSI GT70 Workstation

Das MSI GT70 in der Workstation-Variante ist ähnlich wie das MSI WS60 ein umgelabelter Gamer. Eine farbenprächtige Tastaturbeleuchtung und auffällige Akzente zeugen auch bei diesem Modell von der ursprünglichen Herkunft. Die große Stärke dieses 17-Zoll-Boliden sind die hohe Leistungsfähigkeit, die stabile Performance unter Last und die sehr guten Aufrüst- und Wartungsmöglichkeiten. Nicht so gut fallen dagegen die mobilen Eigenschaften, das Betriebsgeräusch und das etwas einschränkende Display aus. Zudem fehlen hier konzeptbedingt typische Businessfeatures. Als Nachfolger steht das MSI WT72 mit aktualisierten Komponenten in den Startlöchern.

Platz 8: Dell Precision M4800

Dell Precision M4800
Dell Precision M4800

Dells klassische Mittelklasse-Workstation Precision M4800 ist in den letzten Jahren äußerlich kaum verändert worden. Hier mal eine neue Schnittstelle, dort mal ein anderes Display und insgesamt immer aktualisierte Komponenten, zeugen von einer behutsamen Weiterentwicklung. Das solide Gehäuse mit gelungenen Wartungs- und Erweiterungsmöglichkeiten liefert für diese Vorgehensweise die ideale Grundlage. Zubehör ist so oft generationsübergreifend weiterverwendbar und hält die Kosten für externes systemspezifisches Zubehör in Grenzen. Inzwischen findet Dell auch bei der Systemzusammenstellung zu alten Tugenden zurück und ermöglicht im Online-Shop wieder individuelle Konfigurationsmöglichkeiten durch den Anwender. Ansonsten gefallen nach wie vor die hohe Leistungsfähigkeit, das gute Kühlsystem mit geringem Betriebsgeräusch und die Schnittstellenausstattung. Einschränkungen muss man dagegen bei der Mobilität und dem inzwischen in die Jahre gekommenen Touchpad einplanen.

Platz 9: Dell Precision M3800

Dell Precision M3800
Dell Precision M3800

Das Dell Precision M3800 ist nahezu baugleich mit dem Dell XPS 15. Unterscheidungskriterium ist die hier verbaute Nvidia Quadro Grafik, die aus dem schlanken Design-Rechner eine schlanke Design-Workstation macht. Neben dem eleganten Äußeren mit repräsentativen Fähigkeiten überzeugt diese Lösung mit einem tollen Display, einer guten System- und CAD-Leistung sowie guten Eingabegeräten. Die Touchfunktion des UHD-Displays gefällt darüber hinaus nach etwas Eingewöhnung wider Erwarten sehr gut und sorgt so für ein willkommenes Alleinstellungsmerkmal im Workstation-Bereich. Abstriche muss man hingegen bei typischen Business-Features, dem Displayöffnungswinkel und dem unüblich kurzen Garantiezeitraum von 1 Jahr machen.

Platz 10: Lenovo ThinkPad W541

Lenovo ThinkPad W541
Lenovo ThinkPad W541

Das Lenovo ThinkPad W541 ist ein aktualisiertes ThinkPad W540. Neben kleineren Veränderungen im Inneren, dürfte viele Interessenten die Wiedereinführung der separaten Trackpointtasten interessieren. Das erleichtert die Trackpointbedienung ungemein und dürfte viele vom W540 enttäuschte Anwender wieder etwas versöhnen. Ansonsten liefert Lenovo nach wie vor eine der leichtesten konventionellen Workstations ab, die mit einem sehr guten 3k-Display, guter Schnittstellenausstattung und sehr guter Tastatur überzeugen kann. Zudem liegt der Einstiegspreis dieser Serie auf einem vergleichsweise niedrigen Niveau. Als Alleinstellungsmerkmal findet man beim ThinkPad W541 sogar Varianten mit eingebautem Colorimeter, das für ein farbverbindliches Arbeiten recht gute Ergebnisse abliefert. Nicht optimal sehen wir dagegen die teilweise mäßige Gehäusestabilität, die unter Last auftretenden Leistungsschwankungen und die Zwangsdrosselung im Akkubetrieb.

der letzten 18 Monate
1
87% v4
Test MSI WT72 Workstation
MSI WT72-2OL32SR311BW
Test MSI WT72 Workstation
Intel Core i7 4980HQ, NVIDIA Quadro K4100M, 19.06.2015
2
87% v4
Test Fujitsu Celsius H730 Notebook
Fujitsu Celsius H730
Test Fujitsu Celsius H730 Notebook
Intel Core i7 4710MQ, NVIDIA Quadro K1100M, 27.01.2015
3
87% v4
Test HP ZBook 15 G2 Workstation
HP ZBook 15 G2
Test HP ZBook 15 G2 Workstation
Intel Core i7 4710MQ, AMD FirePro M5100, 06.12.2014
4
87% v4
Test Dell Precision M2800 Notebook
Dell Precision M2800
Test Dell Precision M2800 Notebook
Intel Core i7 4810MQ, AMD FirePro W4170M, 29.06.2014
5
86% v4
Test Lenovo ThinkPad W550s Workstation
Lenovo ThinkPad W550s 20E2-000PGE
Test Lenovo ThinkPad W550s Workstation
Intel Core i7 5500U, NVIDIA Quadro K620M, 10.03.2015
6
86% v4
Test MSI WS60 Workstation
MSI WS60 2OJ8H11W7P
Test MSI WS60 Workstation
Intel Core i7 4710HQ, NVIDIA Quadro K2100M, 13.11.2014
7
85% v4
Test HP ZBook 17 G2 J8Z55ET Workstation
HP ZBook 17 G2 J8Z55ET
Test HP ZBook 17 G2 J8Z55ET Workstation
Intel Core i7 4710MQ, AMD FirePro M6100, 27.12.2014
8
85% v4
Test MSI GT70-20Li716121B Workstation
MSI GT70-20Li716121B
Test MSI GT70-20Li716121B Workstation
Intel Core i7 4800MQ, NVIDIA Quadro K4100M, 10.05.2014
9
85% v4
Test HP ZBook 15 Workstation
HP ZBook 15
Test HP ZBook 15 Workstation
Intel Core i7 4800MQ, NVIDIA Quadro K610M, 20.01.2014
10
84% v4
Test HP ZBook 14 Workstation
HP ZBook 14
Test HP ZBook 14 Workstation
Intel Core i7 4600U, AMD FirePro M4100, 22.03.2014

» Gesamte Liste aller getesteten Workstation Notebooks anzeigen (sortiert nach Bewertung)

static version load dynamic
Die Kommentare zum Artikel werden geladen
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Test - Sortierungen > Top 10 Workstation Notebooks
Autor: Redaktion, 13.04.2015 (Update: 16.04.2015)