Notebookcheck

AMD hatte ein hervorragendes zweites Quartal

AMD hatte ein hervorragendes zweites Quartal (Symbolfoto)
AMD hatte ein hervorragendes zweites Quartal (Symbolfoto)
Totgesagte leben länger: AMD konnte für das zweite Quartal des Jahres hervorragende Geschäftszahlen vorlegen. Der Nettogewinn war dabei sogar der höchste seit sieben Jahren.

Der Chiphersteller AMD konnte im zweiten Quartal 2018 ganze 1,76 Milliarden US-Dollar einnehmen, was im aussagekräftigen Vorjahresvergleich einem Zuwachs von 53 Prozent entspricht. Der Gewinn wuchs auf 116 Millionen US-Dollar - und damit auf den höchsten Stand seit sieben Jahren. Im Vorjahr musste der Hersteller noch einen kleinen Verlust hinnehmen.

Wenig überraschend: Als Zugpferd erwies sich das Geschäft mit Client-Systemen, konkret also der Verkauf von Ryzen-CPUs und -APUs und entsprechenden Grafikkarten. Der Gewinn der Sparte stieg um 64 Prozent auf 1,09 Milliarden Dollar an, wobei sich die Absatzzahlen der Notebook-Modelle verdoppelt haben sollen. Der Mining-Boom hat auf die aktuellen Zahlen noch einen Einfluss, dieser fällt allerdings kleiner als im vergangenen Quartal aus.

Auch in den anderen Bereichen konnte AMD zulegen, so sind AMD-Angaben zufolge die Absatzzahlen der Epyc-Server-Prozessor um über 50 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal gestiegen und auch der Verkauf von Chips unter anderem an Microsoft und Sony für die Xbox One und PlayStation soll eine positive Entwicklung erfahren haben. Im Server-Bereich bleibt AMD aber nichtsdestotrotz unterrepräsentiert, so ist der Anteil am Gesamtmarkt aktuell nur niedrig einstellig.

Für das dritte Quartal rechnet AMD weiterhin mit einem Umsatz von rund 1,7 Milliarden US-Dollar, was im Vergleich zum Vorjahr eine kleine Steigerung wäre.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-07 > AMD hatte ein hervorragendes zweites Quartal
Autor: Silvio Werner, 26.07.2018 (Update: 26.07.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.