Notebookcheck

Apples iPhone-Absatz in China bricht im November um 35 % ein

Apples iPhone-Absatz in China bricht im November um 35 % ein
Apples iPhone-Absatz in China bricht im November um 35 % ein
Die Nachrichtenagentur Reuters berichtet davon, dass Apples iPhone-Absätze in China im letzten Monat um 35 Prozent zurückgegangen sind. Gerade auf dem so umworbenen chinesischen Markt stellt dies einen herben Verlust dar. Zudem ist es wohl der zweite zweistellige Rückgang hintereinander.
Christian Hintze,

Die Verkäufe des iPhone 11 (770 Euro auf Amazon) sind zumindest in China weiterhin äußerst schleppend. Für November musste Apple einen Rückgang um 35 Prozent verzeichnen, bereits der zweite zweistellige Verlust hintereinander. Auf den Aktienmärkten spiegelte sich die Meldung in einem Sinken des Wertes um 1 Prozent wieder.

Im Vergleich zum Vorjahr nahmen die Lieferungen nach China im Zeitraum September bis November um 7,4 Prozent ab, dies ließ zumidnest der Credit-Suisse-Analyst Matthew Cabral verlauten. Die Daten dazu stammen aus Chinas Ministry of Industry and Information Technology.

Das aktuelle iPhone 11 wird in China seit September verkauft. Im dritten Quartal des aktuellen Jahres musste Apple einen Rückgang seiner Marktanteile in China von 7 Prozent auf 5 Prozent hinnehmen. Im gleichen Zeitraum verzeichnet der chinesische Konkurrent Huawei im eigenen Land einen Rekordanteil von 42 Prozent.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-12 > Apples iPhone-Absatz in China bricht im November um 35 % ein
Autor: Christian Hintze, 13.12.2019 (Update: 13.12.2019)
Christian Hintze
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).