Notebookcheck

Bloomberg: Samsung schickt Galaxy S11 als Kameramonster gegen Apple und Huawei

Samsung arbeitet beim Galaxy S11 an einem wahren Kameramonster, schreibt Bloomberg.
Samsung arbeitet beim Galaxy S11 an einem wahren Kameramonster, schreibt Bloomberg.
Samsung gegen Apple aber vor allem wohl auch gegen Huawei. Das Wirtschaftsblatt Bloomberg skizziert in einem jüngst erschienenen Bericht über das Anfang 2020 startende neue Samsung-Flaggschiff Galaxy S11 einen Krieg der Kameras, bei dem Samsung offenbar alles in den Ring wirft, was gut und teuer ist - übrigens auch für den Nachfolger des Galaxy Fold.
Alexander Fagot,

Nach Jahren der Stagnation im Bereich Smartphone-Fotografie will Samsung 2020 offenbar allen zeigen, wer der Boss ist. Laut Bloomberg-Bericht, der auf Basis von Informanten über die für Februar 2020 geplante Galaxy S11-Serie sowie über den Nachfolger des Galaxy Fold schreibt, geht es Samsung zwar primär um einen Konter zu Apples erfolgreicher iPhone 11-Familie, die beim Thema Kamera 2019 stark aufgeholt hat, in Wahrheit zielt die neue Samsung-Kamera aber vor allem auch auf die vielen internationalen Huawei-Fans ab, die aktuell aufgrund der US-Sanktionen nur in homöopathischen Dosen mit neuen Kameraflaggschiffen aus China beglückt werden und ansonsten wohl Gefahr laufen würden, zu Xiaomi zu wechseln, die etwa mit dem neuen Note 10 ebenfalls das Premium-Kamera-Segment beackern.

2020 wird es also auch von Samsung ein Kameramonster geben, das insbesondere an zwei Fronten zur Smartphone-Kamera-Spitze vordringen soll. Was die schiere Megapixelzahl anbelangt, zieht Samsung mit Xiaomi gleich und liefert im Galaxy S11 und wohl auch im Galaxy Fold 2 ebenfalls eine 108 Megapixel Hauptkamera aus eigenem Haus. Das wurde bereits mehrfach geleakt und wird nun auch von Bloomberg "bestätigt". Auch das Trendthema Zoom wird von Samsung endlich ernst genommen und zwar mit den gleichen Mitteln wie Huawei im Vorjahr beim P30 Pro und Oppo beim Reno 10x Zoom, das gerade bei DxOMark eine tolle Figur gemacht hat und bei Amazon aktuell ab 549 Euro zu haben ist. Auch im Galaxy S11 und im Galaxy Fold 2 wird also laut Bloomberg eine Periskop-Zoomkamera mit 5x optischem und möglicherweise bis zu 100x Hybrid-Zoom stecken. 

Mit zusätzlich integriertem 3D-TOF-Sensor und einer obligatorischen Ultraweitwinkel-Kamera wird Samsung sowohl beim Galaxy Fold 2 als auch beim Galaxy S11 das Thema Kamera erstmals seit Jahren so richtig angehen und alles in den Ring werfen, was die Technik aktuell hergibt - an der Vorderseite tut sich dagegen weniger, wenn man bisherigen Leaks Glauben schenken will. Das Experiment Dual-Selfie-Cam im Galaxy S10+ wird jetzt, wo Huawei und Honor das pillenförmige Displayloch entdeckt haben, ad acta gelegt, stattdessen erscheinen alle Galaxy-Phones des Jahres 2020 offenbar mit einfacher Selfie-Cam im mittig zentrierten Punchhole-Design. Wir erwarten den Launch des Galaxy S11 im Februar 2020, vermutlich noch kurz vor dem Mobile World Congress in Barcelona.

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-12 > Bloomberg: Samsung schickt Galaxy S11 als Kameramonster gegen Apple und Huawei
Autor: Alexander Fagot,  8.12.2019 (Update:  8.12.2019)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.