Notebookcheck

Asus Zenfone 6-Prototypen auch mit Loch im Display & Triple-Cam

Erste Prototypen der kommenden Zenfone 6-Familie zeigen einige Neuerungen.
Erste Prototypen der kommenden Zenfone 6-Familie zeigen einige Neuerungen.
Aus Portugal und Indien stammen Bilder der ersten Zenfone 6-Prototypen, die Asus entweder entfleucht sind oder absichtlich an Youtuber geleakt wurden. Insgesamt drei Modelle stellen sich der öffentlichen Begutachtung - zwei davon mit ungewöhnlichen Positionen für die Selfie-Cam sowie einer mit Triple-Cam an der Rückseite.
Alexander Fagot,

Zwei Youtuber aus Portugal und einer aus Indien haben in drei separaten Videos (siehe Quellenlinks unten) Bilder von Prototypen der vermutlich 2019 startenden Zenfone 6-Familie von Asus präsentiert, jeweils exklusiv, wobei wir nicht nachvollziehen können, woher die Bilder stammen und ob diese von Asus gestohlen oder im Zuge von Marketingaktivitäten absichtlich geleakt wurden. In den Videos werden insgesamt drei unterschiedliche Prototypen präsentiert.

Der erste ist ein eher klassisch wirkender rundlicher Zenfone 6-Kandidat im weißen Metallkleid mit rückseitig mittig zentrierter, vertikaler Dual-Cam, der primär an der Front mit Randlos-Optik ohne Notch auffällt. Neben Oppo, Vivo, OnePlus und Samsung (Galaxy A8s sowie Galaxy S10) arbeitet also auch Asus an der Notch-Alternative "Loch im Display" die 2019 zum Trend werden könnte und experimentiert hier offenbar mit einer Position an der linken oberen Ecke. Das Kinn könnte allerdings durchaus noch etwas mehr Reduktion vertragen.


Die beiden anderen Prototypen wirken im Vergleich mit Kandidat Nummer 1 etwas klassischer, zeigen aber durchaus auch Eigenheiten. Die ersten drei Bilder unten zeigen ein Modell mit einer Waterdrop-Notch, wie wir sie 2018 bereits des Öfteren angetroffen haben, hier allerdings seitlich versetzt. Ob das eine kluge Position ist, wollen wir hier nicht bewerten, geben aber zu bedenken, dass rechts davon kaum Platz für Statusanzeigen bleibt. An der Rückseite sieht man ein klassisches Dual-Cam-Setup mit Fingerabdrucksensor, eines der beiden Modelle ist offenbar wasserdicht, das andere nicht.

Last but not least zeigt ein dritter Prototyp den gewohnten Waterdrop-Notch-Typ in der Displaymitte, die Innovation, sofern man das so nennen will, findet sich dann an der Rückseite, wo man ein vertikales Triple-Cam-Modul an der Seite erkennen kann. Welche Zenfone 6-Versionen es letztlich in die Massenproduktion schaffen oder ob 2019 alle drei in Form unterschiedlicher Zenfones präsentiert werden, ist derzeit nicht bekannt - dafür ist es wohl noch zu früh. Vermutlich wird Asus die Zenfone 5-Nachfolger frühestens zum Mobile World Congress 2019 Ende Februar vorstellen und in den Monaten darauf ausliefern.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-10 > Asus Zenfone 6-Prototypen auch mit Loch im Display & Triple-Cam
Autor: Alexander Fagot, 28.10.2018 (Update: 28.10.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.