Notebookcheck

Benq Joybook R56

Ausstattung / Datenblatt

Benq Joybook R56
Benq Joybook R56
Bildschirm
15.4 Zoll 16:10, 1280 x 800 Pixel
Gewicht
2.9 kg, Netzteil: 0 g

 

Preisvergleich

Bewertung: 64% - Befriedigend
Durchschnitt von 4 Bewertungen (aus 8 Tests)
Preis: 76%, Leistung: 57%, Ausstattung: 66%, Bildschirm: 75% Mobilität: 42%, Gehäuse: 81%, Ergonomie: 47%, Emissionen: 55%

Testberichte für das Benq Joybook R56

Alles drin für 1099 Euro
Quelle: Notebook / Organizer / Handy - 1-2/08 Deutsch
Die Konfiguration des Joybook R56-G06 trifft zweifellos den Geschmack vieler Notebook-Käufer, denn das Gerät vereint die Centrino-Duo-Technologie, einen nVidia-Grafikchip und ein reaktionsschnelles Display. Plus: Aktueller Core-2-Duo-Prozessor; Reaktionsschnelles Widescreen-Display; Sehr gute Tastatur; Aktuelle Schnittstellen. Minus: Nur ExpressCard-Steckplatz.
Leistung gut, Display gut
Einzeltest, online nicht verfügbar, Länge unbekannt, Datum: 12.12.2007
Bewertung: Leistung: 80% Bildschirm: 80%
79% Benq Joybook R56
Quelle: PC Go Deutsch
Das R56 ist eine sehr gute Wahl für alle, die ihr Notebook eher zum Arbeiten als zum Ansehen von Filmen verwenden möchten. Wer den Kauf eines 15,4-Zoll-Notebooks mit Glare-Display scheut, der findet hier eine ausgezeichnete Alternative.
79 von 100, Verarbeitung ausgezeichnet, Ausstattung sehr gut, Display gut, Leistung zufriedenstellend, Mobilität mäßig
Einzeltest, online verfügbar, Sehr kurz, Datum: 10.12.2007
Bewertung: Gesamt: 79% Leistung: 70% Ausstattung: 90% Bildschirm: 80% Mobilität: 60% Gehäuse: 95%
Benq Joybook R56.G06
Quelle: PC Magazin - 1/08 Deutsch
Insgesamt erweist sich das R56 als solides Arbeitsgerät mit üppiger Ausstattung zu einem sehr günstigen Preis.
Ausstattung sehr gut, Preis/Leistung sehr gut
Einzeltest, online nicht verfügbar, Länge unbekannt, Datum: 07.12.2007
Bewertung: Preis: 90% Ausstattung: 90%
70% Schlichtes Spaßbook
Quelle: Notebookjournal Deutsch
BenQ rüstet sein Joybook R56.G06 mit einem Santa Rosa Intel Core 2 Duo T7100 (mit 1,83 GHz Prozessor), 2 GByte Arbeitsspeicher und einer nVIDIA GeForce Go 8400M-G (mit 128 MByte eigenem Speicher) aus. Mit dieser Ausstattung lässt sich das Notebook in das Multimedia-Segment einordnen. Das Joybook R56 braucht sich bezüglich der Anwendungsleistung nicht zu verstecken. Im PassMark Performance-Test schafft es gute 564 Punkte. Mit einem maximalen Datendurchsatz von 41,5 MByte pro Sekunde werden die Daten relativ zügig von der Festplatte gelesen (Sequential Read - PassMark Performance Test). Bei aktuellen Spielen kommt das Joybook aber schnell an seine Grenzen. Zwar ist die Grafikkarte DirektX 10–fähig, im Spielebereich gehört die Geforce Go 8400M-G aber zu den Einsteigermodellen. Auch wenn Fear in hohen Grafikdetails mit 36 FPS noch recht flüssig über den Bildschirm läuft, kann es nur begrenzt mit anderen Multimedia-Boliden mithalten (siehe Top10 15-Zoll-Multimedia).
befriedigend, (von 5): Ausstattung 1.5, Display 2.5, Ergonomie 3.5, Leistung 2, Mobilität 2.5, Verarbeitung 3.5
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 08.11.2007
Bewertung: Gesamt: 70% Leistung: 40% Ausstattung: 30% Bildschirm: 50% Mobilität: 50% Gehäuse: 70% Ergonomie: 70%
47% Test: Benq Joybook R56
Quelle: PC Welt Deutsch
Das Allround-Notebook Benq Joybook R56 bringt eine Grafikkarte von Nvidia mit sowie einige Ausstattungsmerkmale, die man in dieser Preisklasse nur selten findet.
Schnelles Display und leistungsstarke Grafikkarte – laut Benq ist das Joybook R56 damit bestens für den Spieleeinsatz gerüstet. Die Aussage über das reaktionsschnelle Display triftt zu, für die Grafikkarte gilt das nicht: Die Geforce 8400M G ist Nvidias Einsteigerangebot in der Direct-X-10-Klasse – was in der Praxis heißt, dass die Grafikkarte DX10-Spiele praktisch nicht und anspruchsvolle DX9-Spiele nur mit sehr reduzierten Effekten ruckelfrei wiedergeben kann. Bei Company of Heroes erreichte das Benq Joybook R56 zum Beispiel unter DX10 bei niedrigsten Effekteneinstellungen nicht einmal 10 Bilder pro Sekunde (800x600), unter DX9 nicht einmal 20 (1024x768). FEAR war bei 1024x768 erst auf der Qualitätsstufe „Niedrig“ spielbar (40 Bilder pro Sekunde).
(von 100): 47, Leistung 61, Mobilität 17, Ergonomie 24, Preis/Leistung 47, Ausstattung gut, Verarbeitung gut
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 30.10.2007
Bewertung: Gesamt: 47% Preis: 47% Leistung: 61% Ausstattung: 80% Mobilität: 17% Gehäuse: 80% Ergonomie: 24%
60% Laptop mit schlapper Grafik
Quelle: Chip.de - 11/07 Deutsch
Beim neuen Benq Joybook R56 passen Grafik und Display nicht recht zusammen. Als Gamer-Modell ist das Joybook unbrauchbar - und ein Office-Gerät bekommen Sie für die Hälfte.
3 von 5, Preis/Leistung sehr gut, Display sehr gut, Leistung schlecht, Mobilität schlecht
Einzeltest, online nicht verfügbar, Kurz, Datum: 22.10.2007
Bewertung: Gesamt: 60% Preis: 90% Leistung: 40% Ausstattung: 40% Bildschirm: 90%
Für ein paar Euro mehr
Quelle: c't - 24/07 Deutsch
Das Joybook R56 punktet mit einem matten, hellen 15.4-Zoll Display, guter Rechenleistung und außergewöhnlich reichhaltiger Port-Ausstattung. Der Lüfter bleibt bei niedriger Systemlast aus. Große Sprünge fernab der Steckdose gelingen wegen der kurzen Laufzeit nicht. Benq hat noch ein weiteres Modell der R56-Serie für rund 900 Euro im Programm, mit geringer Rechenleistung und kleinerer Festplattenkapazität.
Mobilität schlecht, Leistung zufriedenstellend, Display zufriedenstellend, Emissionen zufriedenstellend
Vergleich, online nicht verfügbar, Lang, Datum: 16.10.2007
Bewertung: Leistung: 70% Bildschirm: 70% Mobilität: 40% Emissionen: 70%
Sympathieträger
Quelle: SFT - 10/07 Deutsch
SFT schickt Benqs neues Joybook zum Test. Plus: Gelungene Optik, hochwertige Verarbeitung; Gutes Display; HDMI-Ausgang. Minus: Lautheit unter Volllast; Schwache 3D-Leistung.
Verarbeitung gut, Display gut, Emissionen schlecht, Leistung schlecht
Einzeltest, online nicht verfügbar, Länge unbekannt, Datum: 26.09.2007
Bewertung: Leistung: 40% Bildschirm: 80% Gehäuse: 80% Emissionen: 40%

Kommentar

NVIDIA GeForce 8400M G: Stark abgespeckte 8400M GS Grafikkarte mit geringem Speicherbus und nur der Hälfte an Stream Prozessoren. Die Spieleleistung wird dadurch sehr eingeschränkt. Nur MPEG-2 Videobeschleunigung. Diese Karten können nur sehr alte und sehr anspruchslose 3D Spiele flüssig darstellen.  Anwendungen wie Office, Internet surfen, Bildbearbeitung oder (SD) Videoschnitt sind jedoch ohne große Einschränkungen möglich. » Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.
Intel Core 2 Duo: Core Duo Nachfolger mit längerer Pipeline und 5-20% Geschwindigkeitszuwachs bei 0.5 - 3 Watt mehr Stromverbrauch.
Der Notebook Core 2 Duo ist baugleich mit den Desktop Core 2 Duo Prozessoren, jedoch werden die Notebook-Prozessoren mit niedrigeren Spannungen und geringerem Frontsidebus Takt betrieben. Von der Leistung bleiben gleichgetaktete Notebooks deswegen (und auch wegen der langsameren Festplatten) 20-25% hinter Desktop PCs.
T7100: Die T-Varianten sind die Standardversion für Notebooks und verbrauchen etwa 30-39 Watt.» Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .
15.4":
15-16 Zoll ist die Standard-Displaygröße für Notebooks und bietet die größte Produktvielfalt.  Große Bildschirmgrößen ermöglichen höhere Auflösungen und/oder man Details besser erkennen (zB größere Schrift). Kleinere Display-Diagonalen dagegen verbrauchen weniger Energie, sind oft billiger und ermöglichen handlichere, leichtere Geräte.
» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.
2.9 kg:
Für Notebooks mit 15 Zoll Displays ist dieses Gewicht repräsentativ.

Benq: Die BenQ Corporation [ˈbenkjuː] (Bringing Enjoyment and Quality to Life) ist ein Anbieter von High-Tech-Produkten aus Taiwan, der mit über 2.300 Mitarbeitern global tätig ist. 1984 wurde das Unternehmen als eine Tochterfirma des späteren Acer Konzerns gegründet. Das Sortiment von BenQ umfasst LCD-Fernseher und Bildschirme, Videoprojektoren, Scanner, Notebooks, CD-ROM- und DVD-Laufwerke, CD-RW- und DVD+RW -Brenner, Speichermedien, PC-Zubehör wie Computer-Mäuse und Tastaturen, bildverarbeitende Systeme, Digitalkameras sowie Lösungen für mobile Kommunikation und Breitbandtechnologie. Durch die Übernahme des Geschäftsgebiets Mobile Devices von der Siemens AG lag ein weiterer Schwerpunkt im Sortiment auf Mobiltelefonen (Handys). Benq ist ein kleinerer internationaler Notebook-Hersteller sowohl in Bezug auf Marktanteile als auch Modellen. 2008 wurde es in der Fachpresse eher still um Benq, es gab kaum Notebook-Tests. alle aktuellen Benq-Testberichte
64%: Eine so schlechte Bewertung ist selten. Es gibt nur wenige Notebooks, die schlechter beurteilt wurden. Auch wenn Verbalbeurteilungen in diesem Bereich meist "genügend" oder "ausreichend" lauten, so sind dies meist Euphemismen.
» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

Geräte anderer Hersteller

Asus F3SC
GeForce 8400M G

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

Guru M66SRU
GeForce 8400M G, Core 2 Duo T7500
Asus Z53SC
GeForce 8400M G, Core 2 Duo T7250
LG E500-S APCBG
GeForce 8400M G, Core 2 Duo T7250
Fujitsu-Siemens Amilo Pa2548
GeForce 8400M G, Turion 64 X2 TL-64
Fujitsu-Siemens LifeBook E8410
GeForce 8400M G, Core 2 Duo T7500

Geräte mit der selben Grafikkarte

HP Pavilion dv2800t
GeForce 8400M G, Core 2 Duo T7500, 14.1", 2.3 kg
Alb RS13
GeForce 8400M G, Core 2 Duo T7500, 13.3", 2.205 kg
Asus A8SC
GeForce 8400M G, Core 2 Duo T7100, 14.1", 2.4 kg

Geräte mit der selben Bildschirmgröße und/oder ähnlichem Gewicht

Benq Joybook S41
GeForce 8600M GS, Core 2 Duo T7100, 14.1", 2.1 kg
Benq Joybook S73U
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core Duo T2250, 14.1", 2.3 kg
Benq Joybook R55
GeForce Go 7400, Core Duo T2300, 15.4", 2.8 kg
Benq Joybook S73G
Mobility Radeon X1600, Core Duo T2300, 14.1", 2.3 kg

Laptops des selben Herstellers

Benq Joybook Lite U121 Eco
Graphics Media Accelerator (GMA) 500, Atom Z520, 11.6", 1.3 kg
BenQ Joybook Lite U101
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Atom N270, 10.1", 1.1 kg
Benq Joybook Q41
Mirage 3 671MX, Core 2 Duo T7100, 14.1", 2.1 kg
Benq Joybook A52
Radeon Xpress 200M, Pentium Dual Core T2130, 15.4", 2.5 kg
BenQ Joybook R55V
GeForce Go 7400, Core Duo T2250, 15.4", 2.8 kg
BenQ Joybook S31
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core 2 Duo T5500, 13.3", 2.1 kg
Benq Joybook S61
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core Duo T2300, 12.1", 1.8 kg
Benq Joybook S53
Graphics Media Accelerator (GMA) 900, Pentium M 750, 13.3", 2.1 kg
Benq Joybook R53
Mobility Radeon X600, Pentium M 750, 15.4", 2.7 kg
Benq Joybook 8100
Mobility Radeon 9600, Pentium M 735, 15.4", 2.9 kg
Amoi T30
, , 0", 0 kg
Benq Joybook S72
Mobility Radeon X600, Pentium M 750, 14.1", 2.1 kg
Benq Joybook R22
S3G UniChrome Pro, Mobile Sempron 3000+, 15.1", 2.8 kg

 

Preisvergleich

Benq Notebooks im Test und Preisvergleich bei Ciao
Benq Joybook bei Idealo.de
Benq Joybook bei Geizhals.at
Notebooks im Notebookshop.de

Benq Joybook R56
Benq Joybook R56
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > Bibliotheks-Archiv > Benq Joybook R56
Autor: Stefan Hinum (Update:  9.07.2012)