Notebookcheck

Benq Joybook R53

Benq Werbetext

Benq Joybook R53
Benq Joybook R53

Mit dem erstaunlichen 15,4"-Breitbild-Display und einer Helligkeit von 200 cd/qm überholt das Joybook R53 andere Notebooks mit Leichtigkeit. Die Darstellungen auf dem WXGA-Display mit 16ms Reaktionszeit verlieren sogar bei Sonnenlicht nichts von Ihrem ursprünglichen Charme. Mit der ATI® X600-Grafik erreicht das R53 eine außerordentliche Videoqualität und sorgt so für unvergleichliche Audio-Video-Erlebnisse.

Benq R53

Ausstattung / Datenblatt

Benq R53
Benq R53
Prozessor
Intel Pentium M 750 1 x 1.9 GHz, Dothan
Grafikkarte
Bildschirm
15.4 Zoll 16:10, 1280 x 800 Pixel, WXGA
Mainboard
ATI Radeon RS480
Massenspeicher
: 0GB, 0rpm
Sonstiges
HDD: 0GB, 0rpm, ,
Gewicht
2.7 kg

 

Preisvergleich

Bewertung: 88.67% - Sehr Gut
Durchschnitt von 3 Bewertungen (aus 6 Tests)
Preis: 95%, Leistung: 80%, Ausstattung: 68%, Bildschirm: 56% Mobilität: 64%, Gehäuse: - %, Ergonomie: - %, Emissionen: - %

Testberichte für das Benq R53

User-Test BenQ S53W
Quelle: Notebookcheck Deutsch
Das BenQ Joybook S53W ist ein idealer Begleiter für alle, die ein schickes und portables Arbeitsnotebook suchen. Für diesen Einsatzzweck prädestiniert ist es durch sein gutes und leuchtstarkes Display, die gute Tastatur sowie die für diesen Einsatzzweck mehr als reichlich vorhandene Rechenpower. Bei Office-Anwendungen ist zudem die Akkulaufzeit mit knapp über drei Stunden als gut anzusehen, ebenso der niedrige Geräuschpegel. Möchte man mit dem S53W auf Reisen DVD anschauen, sollte man wegen der schlechten Lautsprecher auf jeden Fall einen Kopfhörer einplanen.
ausführlicher Test mit Geräteaufbau

Einzeltest, online nicht verfügbar, Länge unbekannt, Datum: 19.04.2006
89% Den Mobilen für daheim?
Quelle: Stiftung Warentest Deutsch
Sind Desktop-Computer noch auf der Höhe der Zeit? Leisten Notebooks nicht längst dasselbe – nur schicker und praktischer, weil Platz sparend und mobil? Die STIFTUNG WARENTEST hat zehn Multimedia-Notebooks gegen sechs normale Computer antreten lassen. Ergebnis: Die klassischen Schreibtischrechner leisten mehr, sind besser ausgestattet und lassen sich einfach erweitern.
Test ist nur in der Zeitschrift gedruckt

Note 2.1
Einzeltest, online nicht verfügbar, Länge unbekannt, Datum: 01.04.2006
Bewertung: Gesamt: 89%
BenQ Joybook R53
Quelle: c't Deutsch
Das schnelle und helle Display des Joybook R53 ist für Spiele und Video gleichermaßen geeignet. Aufgrund der Blickwinkelabhängigkeit und der schlechten Lautsprecher machen gesellige Runden am Notebook aber keinen Spaß. Mit 2.8 kg gehört das Joybook zu den leichteren 15.4 Zoll-Geräten, und auch die Akkulaufzeit von über 3 Stunden qualifizieren das Notebook für unterwegs.
Test ist nur in der Zeitschrift gedruckt

Einzeltest, online nicht verfügbar, Länge unbekannt, Datum: 01.03.2006
95% BenQ Joybook R53
Quelle: Notebook / Organizer / Handy Deutsch
Eine derzeit populäre Zusammenstellung bietet das Joybook R53 mit einem Pentium-M-Prozessor und einem ATI-Grafikchip. Plus: Sehr gute Systemleistung; Augenfreundliches Widescreen-Display; Nur 2,6 Kilogramm schwer; DVD-Brenner eingebaut. Minus: Lüfter teilweise recht laut.
Test ist nur in der Zeitschrift gedruckt

sehr gut, Preis/Leistung sehr gut
Einzeltest, online nicht verfügbar, Länge unbekannt, Datum: 01.01.2006
Bewertung: Gesamt: 95% Preis: 95%
82% BenQ Joybook R53
Quelle: Connect Deutsch
Powerplay: Das BenQ bietet dank 1,8-GHz-Pentium-M-CPU und Radeon-X600-Chip Leistung satt.
Test ist nur in der Zeitschrift gedruckt

411 von 500
Einzeltest, online nicht verfügbar, Länge unbekannt, Datum: 01.01.2006
Bewertung: Gesamt: 82%
Flotter Allrounder ist sein Geld wert
Quelle: Notebookcheck Deutsch
Das BenQ Joybook R53 überrascht mit gefälliger Optik, soliden Eingabegeräten, flotter Gesamtleistung und ansprechendem Display. Das Kunststoffchassis des Joybook R53 ist sauber verarbeitet und erweist sich als recht verwindungssteif. Die Tastatur gefällt mit einem haptisch angenehmen Schreibgefühl, das Touchpad bietet genug Platz zum bequemen Navigieren und arbeitet präzise. Für derzeit rund 1.100 Euro integriert das Joybook R53 erfreulich flotte Kernkomponenten, die dem Anwender in vielen Lebenslagen genug Leistungsreserven bieten.
ausführlicher Test mit Geräteaufbau und Testwerten und Bildern; online abrufbar

(von 5): Leistung 4, Ausstattung 3.4, Display 2.8, Mobilität 3.2
Einzeltest, online nicht verfügbar, Länge unbekannt, Datum: 08.12.2005
Bewertung: Leistung: 80% Ausstattung: 68% Bildschirm: 56% Mobilität: 64%

Kommentar

ATI Mobility Radeon X600: PCI-E Version des AGP Chips Mobility Radeon 9700. Wurde deutlich von der X700 geschlagen. Auch eine noch langsamere X600 SE wurde teilweise verbaut.

Diese Karten können nur sehr alte und sehr anspruchslose 3D Spiele flüssig darstellen.  Anwendungen wie Office, Internet surfen, Bildbearbeitung oder (SD) Videoschnitt sind jedoch ohne große Einschränkungen möglich.

» Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.


Intel Pentium M: Mit Intel Chipsatz (855 oder 915) und Intel WLAN auch unter der Bezeichnung Centrino bekannt.
Im Vergleich sehr schnell pro Megahertz und sehr genügsam. Sehr gute Ganzzahlen Performance, leichte Schwächen bei Gleitzahlen Berechnungen.
Auch als Low Voltage Version erhältlich mit sehr geringem Stromverbrauch.


750: » Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .


15.4":

15-16 Zoll ist die Standard-Displaygröße für Notebooks und bietet die größte Produktvielfalt. 

Große Bildschirmgrößen ermöglichen höhere Auflösungen und/oder man Details besser erkennen (zB größere Schrift). Kleinere Display-Diagonalen dagegen verbrauchen weniger Energie, sind oft billiger und ermöglichen handlichere, leichtere Geräte.

» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.


2.7 kg:

Dieser Gewichtsbereich repräsentiert typische Notebooks mit 14-16 Zoll Display-Diagonale.


Benq: Die BenQ Corporation [ˈbenkjuː] (Bringing Enjoyment and Quality to Life) ist ein Anbieter von High-Tech-Produkten aus Taiwan, der mit über 2.300 Mitarbeitern global tätig ist. 1984 wurde das Unternehmen als eine Tochterfirma des späteren Acer Konzerns gegründet. Das Sortiment von BenQ umfasst LCD-Fernseher und Bildschirme, Videoprojektoren, Scanner, Notebooks, CD-ROM- und DVD-Laufwerke, CD-RW- und DVD+RW -Brenner, Speichermedien, PC-Zubehör wie Computer-Mäuse und Tastaturen, bildverarbeitende Systeme, Digitalkameras sowie Lösungen für mobile Kommunikation und Breitbandtechnologie. Durch die Übernahme des Geschäftsgebiets Mobile Devices von der Siemens AG lag ein weiterer Schwerpunkt im Sortiment auf Mobiltelefonen (Handys).

Benq ist ein kleinerer internationaler Notebook-Hersteller sowohl in Bezug auf Marktanteile als auch Modellen. 2008 wurde es in der Fachpresse eher still um Benq, es gab kaum Notebook-Tests.

alle aktuellen Benq-Testberichte


88.67%: Es handelt sich hier um eine überdurchschnittlich Bewertung. Dennoch darf man nicht übersehen, dass 10-15% aller Notebook-Modelle eine bessere Beurteilung erhalten. Der Prozentsatz entspricht am ehesten der Verbalbewertung "gut". Man darf aber nicht vergessen, dass Magazine nur selten richtig schlechte Beurteilungen verteilen.


» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

 

Herstellerlinks

Benq Startseite

Produktpräsentation für das Benq Joybook R53.

Testberichte für das Benq Joybook R53

Benq Joybook R53 - Schrägansicht
Benq Joybook R53 - Schrägansicht

Preisvergleich

Geizhals.at

BenQ Joybook R53 (98.K5601.G16)

eVendi.de

BenQ Joybook r53

Preistrend.de

BenQ Joybook r53

BenQ Joybook R53 - links
BenQ Joybook R53 - links

Kommentar

ATI Mobility Radeon X600

Diese Grafiklösung mit 4 Pixel-, 2 Vertex-Pipelines, 128 Bit entspricht einer ATI Mobility Radeon 9700 mit PCI-E, PowerPlay 5.0 und VPU Recover II. Sie ist in unserem Grafikkarten-Vergleich in der Leistungsklasse 3 (1=beste, 6=schlechteste) eingeordnet und kann neueste Spiele flüssig darzustellen, nur nicht mit allen Details. Für Büroanwendungen und zum Surfen reicht es jedenfalls ohne Probleme. Die Benchmarks-Liste zeigt detaillierte Eigenschaften der Grafikkarten in tabellarischer Form.

Intel Pentium M

Mit Intel Chipsatz (855 oder 915) und Intel WLAN ist dieser Prozessor auch unter der Bezeichnung Centrino bekannt (Name für das Paket). Er ist verglichen mit anderen Prozessoren sehr schnell pro Megahertz und sehr genügsam. Er ist sehr gut bei Integer (Ganzzahlen), hat jedoch leichte Schwächen bei Floating Point (Gleitzahlen) Berechnungen. Er ist auch als Low Voltage Version erhältlich mit sehr geringem Stromverbrauch. 2005 war er der bei weitem häufigsten genutzte Mobilprozessor, da er sich für fast alle Anwendungen und auch Subnotebooks eignet. Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren.

15.4 Zoll

15 Zoll Display-Varianten sind der Standard und werden für mehr als die Hälfte aller Notebooks verwendet. Der Grund der Beliebtheit ist, dass diese Größe einigermaßen augenschonend ist und dennoch nicht allzu viel Strom verbraucht und die Geräte noch halbwegs kompakt sein können. Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.

2.7 kg

Dieses Notebook liegt in Bezug auf sein Gewicht im Durchschnitt. Die Hälfte aller Laptops wiegt in etwa um die 2900 Gramm und ist noch halbwegs angenehm zu tragen und bietet trotzdem ausreichend Platz für notwendige Komponenten und ein relativ ergonomisches Gehäuse.

Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

Benq Joybook R53 - rechts
Benq Joybook R53 - rechts

Ähnliche Laptops

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

Samsung X20 XVM 1730 V
Mobility Radeon X600, Pentium M 740
Samsung X20 XVM 1600 II
Mobility Radeon X600, Pentium M 730
Samsung X20 XVM 1700
Mobility Radeon X600, Pentium M 740
LG LW60-II
Mobility Radeon X600, Pentium M 760
LG LM70
Mobility Radeon X600, Pentium M 760
Lenovo / IBM ThinkPad Z60m
Mobility Radeon X600, Pentium M 760
HP Compaq nx8220
Mobility Radeon X600, Pentium M 740
HP Compaq nc8230
Mobility Radeon X600, Pentium M 770
Asus M6747VLP
Mobility Radeon X600, Pentium M 740
Acer TravelMate 4601WLMi
Mobility Radeon X600, Pentium M 730

Geräte mit der selben Grafikkarte

Asus W3V
Mobility Radeon X600, Pentium M 740, 14.1", 2.2 kg
Fujitsu-Siemens Amilo M6453G
Mobility Radeon X600, Pentium M 725, 14.1", 2.3 kg
Sony Vaio VGN-A417S
Mobility Radeon X600, Pentium M 760, 17.1", 3.9 kg
Sony Vaio VGN-A417M
Mobility Radeon X600, Pentium M 750, 17.1", 3.9 kg
Sony Vaio VGN-A317S
Mobility Radeon X600, Pentium M 750, 17.1", 3.9 kg
Benq Joybook S72
Mobility Radeon X600, Pentium M 750, 14.1", 2.1 kg
Asus W3400V
Mobility Radeon X600, Pentium M 740, 14.1", 2.2 kg

Geräte mit der selben Bildschirmgröße und/oder ähnlichem Gewicht

Benq Joybook Q41
Mirage 3 671MX, Core 2 Duo T7100, 14.1", 2.1 kg
Benq Joybook A52
Radeon Xpress 200M, Pentium Dual Core T2130, 15.4", 2.5 kg
BenQ Joybook R55V
GeForce Go 7400, Core Duo T2250, 15.4", 2.8 kg
Benq Joybook 8100
Mobility Radeon 9600, Pentium M 735, 15.4", 2.9 kg
Amoi T30
, , 0", 0 kg
Benq Joybook R22
S3G UniChrome Pro, Mobile Sempron 3000+, 15.1", 2.8 kg

Laptops des selben Herstellers

Benq Joybook Lite U121 Eco
Graphics Media Accelerator (GMA) 500, Atom Z520, 11.6", 1.3 kg
BenQ Joybook Lite U101
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Atom N270, 10.1", 1.1 kg
Benq Joybook R56
GeForce 8400M G, Core 2 Duo T7100, 15.4", 2.9 kg
Benq Joybook S41
GeForce 8600M GS, Core 2 Duo T7100, 14.1", 2.1 kg
BenQ Joybook S31
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core 2 Duo T5500, 13.3", 2.1 kg
Benq Joybook S73U
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core Duo T2250, 14.1", 2.3 kg
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > Bibliotheks-Archiv > Archiv ext. Tests 2006 > Benq Joybook R53
Autor: Stefan Hinum, 11.02.2006 (Update: 14.01.2013)