Notebookcheck

Blackview A20

Ausstattung / Datenblatt

Blackview A20
Blackview A20 (A Serie)
Grafikkarte
Hauptspeicher
1024 MB 
Bildschirm
5.5 Zoll 18:9, 960 x 480 Pixel 195 PPI, kapazitiver Touchscreen, IPS, spiegelnd: ja
Massenspeicher
8 GB eMMC Flash, 8 GB 
, 5.8 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: 3.5mm-Audioport, Card Reader: microSD bis 32 GB, Sensoren: Annäherungssensor, Lagesensor, microUSB
Netzwerk
802.11 b/g/n (b/g/n), Bluetooth 4.1, GSM (850/​900/​1800/​1900), UMTS (900/​2100), Dual SIM, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 9.6 x 146.7 x 70.7
Akku
11.4 Wh, 3000 mAh Lithium-Ion, wechselbar
Betriebssystem
Android 8.0 Oreo
Kamera
Primary Camera: 5 MPix Kontrast-AF, LED-Blitz; 0,3 Megapixel, Tiefenschärfe (Zweitkamera)
Secondary Camera: 2 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: Mono-Lautsprecher an der Rückseite, Tastatur: virtuelles Keyboard, Ladegerät, USB-Kabel, Schutzhülle, Android Go-Edition, Notes, Lüfterlos
Gewicht
170 g, Netzteil: 42 g
Preis
69 Euro

 

Preisvergleich

Bewertung: 71.2% - Befriedigend
Durchschnitt von 1 Bewertungen (aus 1 Tests)
Preis: - %, Leistung: 13%, Ausstattung: 28%, Bildschirm: 70% Mobilität: 91%, Gehäuse: 75%, Ergonomie: 71%, Emissionen: 93%

Testberichte für das Blackview A20

71.2% Test Blackview A20 Smartphone | Notebookcheck
Ein Smartphone für extrem knappe Budgets ist das Blackview A20. Mit Android Go und sogar einer Dual-Kamera an der Rückseite soll es dennoch ein Mindestmaß an Komfort bieten. Ob das gelingt, erfahren Sie im Test.
Blackview A20
Quelle: ChinaMobileMag Deutsch
Das Fazit fällt gemäß dem Test recht ernüchternd aus. Der Kunde bezahlt nicht viel, bekommt aber auch nicht viel geboten. Mit 1GB Arbeitsspeicher und einem veralteten SoC ist einfach nichts anzufangen was den Kauf rechtfertigen würde. Auch Android Go kann diesen Sachverhalt nur schwerlich entkräften.
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 18.06.2018

Kommentar

Modell: The Blackview A20 gehört zu den ersten Android-Go-Phones mit einem 5,5-Zoll-Bildschirm um eine lebendige und andere visuelle Erfahrung zu bieten. Android Go ist Googles abgespeckte Android-Version. Diese ist darauf ausgerichtet auf schwächerer Hardware zu laufen. Sie ist darauf optimiert ideal mit zirka 1 GB RAM zu laufen, doch die RAM-Kapazität darf auch höher sein. Dieses Betriebssystem wurde für die neue Generation von Einstiegsgeräten entwickelt, damit Menschen in Entwicklungsländern preisgünstige Phones kaufen können, die alles machen, was ein User braucht. Mit 1 GB RAM und einem MT6580M-Chip mit einer Taktrate von 1,3 GHz ist das Blackview A20 das leistungsstärkste dieser Geräte. Darüber hinaus ist es mit einem 480×960-Bildschirm mit einem 18:9-Seitenverhältnis und 8 GB internen Speicher ausgestattet. Von dem Phone sollten sich User nicht zuviel erwarten, doch dank extrem optimierter Software schafft es bei weitem mehr, als die Hardware erwarten ließe. Das Design ist mit 1,5 cm Bauhöhe ziemlich klobig. Die Rückseite des Gerätes ist aus metallisch blaugrauem Kunststoff, der zur Erhöhung der Griffigkeit texturiert wurde. An der Rückseite befindet sich ein Lautsprechergrill in From eines kleinen Quadrats links unten. Anders ist auch, dass sich sowohl der Charging-Port als auch die Headphones-Buchse an der Oberkante befinden. Eine weitere Eigenheit des Designs betrifft das Kamera-Setup, das eine ziemlich allgemeine Konfiguration hat. Der Lautstärkeregler und der Stromschalter befinden sich an der rechten Seite des Geräte und sind angenehm zu verwenden. Außerdem liefert Blackview mit jedem Gerät ein Hülle und einen Bildschirmschoner mit.

An der Rückseite des Phones befindet sich ein Dual-Kamera-Setup, welches aus einem 5,0-MP- und einem 0,3-MP-Sensor besteht. Vorne ist eine 2,0-MP-Frontkamera integriert. Die Qualität ist übrigens nicht besonders hoch. Für einfache Schnappschüssen von Familie und Freunden ist sie jedoch gut geeignet. Eines der Highlights dieses Geräts ist seine Software. Unverändertes Android Go it vorinstalliert. Android Go ist für Google-Software optimiert und ermöglicht durch einige Veränderungen Geräte mit niedrigerer RAM-Kapazität so wie dieses hier. Ein beschränkte Zahl an Anpassung ist möglich. Außerdem ist der Android-Go-Launcher vorinstalliert. Akkulaufzeit gehört zu den Bereichen, in welchen sich User erwarten werden, dass das Gerät glänzt und, zu seinem Verdienst, tut es das auch tatsächlich. Dank schwachem Prozessor, Bildschirm mit niedriger Auflösung und 3000-mAh-Akku erreicht das Blackview A20 eine Akkulaufzeit, die User normalerweise nicht antreffen. Offensichtlich geht dies zu Lasten der Leistung. Die Ladezeiten sind extrem langsam. Der Charging-Port ist ein Type-A-Port. Daher können sich User erwarten, dass der Akku in zirka zweieinhalb Stunden von 0 % auf 100 % geladen ist.

Hands-On-Artikel von Jagadisa Rajarathnam

ARM Mali-400 MP2: OpenGL ES 2.0 Grafikkarte für ARM Prozessoren welche skalierbar 1-4 Fragment (MP2 mit 2) Prozessoren und 1 Vertex Prozessor aufweist. 3D Spiele sind auf diesen Vertretern nur in Ausnahmen spielbar, grundsätzlich sind die Grafiklösungen hierfür jedoch nicht geeignet. Office Programme und Internet surfen dürfte jedoch ohne Problem möglich sein. » Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.
MT6580M: Quad-Core-SoC (Cortex-A7) für Tablets und Smartphones.» Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .
5.5": Der Display ist relativ groß für Smartphones. Diese Display-Größe wird für Smartphones sehr häufig verwendet. Große Bildschirmgrößen ermöglichen höhere Auflösungen und/oder man Details besser erkennen (zB größere Schrift). Kleinere Display-Diagonalen dagegen verbrauchen weniger Energie, sind oft billiger und ermöglichen handlichere, leichtere Geräte.» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.
0.17 kg: Dieses Gewicht ist typisch für Smartphones.
Blackview: Diese Marke der Blackview International Group wurde 2013 in Hongkong geschaffen. Smartphones stehen im Fokus der Vermarktung. Es gibt allerdings wenige Testberichte und die Marktanteile sind sehr gering (2016).
71.2%: Diese Bewertung ist schlecht. Die meisten Notebooks werden besser beurteilt. Als Kaufempfehlung darf man das nicht sehen. Auch wenn Verbalbewertungen in diesem Bereich gar nicht so schlecht klingen ("genügend" oder "befriedigend"), meist sind es Euphemismen, die eine Klassifikation als unterdurchschnittliches Notebook verschleiern.
» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.
Blackview A30
Mali-400 MP2

Geräte anderer Hersteller

Ulefone Armor X2
Mali-400 MP2
Bluboo D6
Mali-400 MP2
Doogee X70
Mali-400 MP2
Alcatel 1C
Mali-400 MP2
Wiko Jerry 3
Mali-400 MP2
Wiko Lenny 5
Mali-400 MP2

Geräte mit der selben Grafikkarte

Alcatel 1C 2019
Mali-400 MP2, Spreadtrum SC7731, 5", 0.148 kg
Cubot J3
Mali-400 MP2, Mediatek MT6580M, 5", 0.148 kg
Alcatel One Touch Pixi First
Mali-400 MP2, Spreadtrum SC7731, 4", 0.146 kg
Cubot King Kong
Mali-400 MP2, Mediatek MT6580M, 5", 0.246 kg
TP-Link Neffos C5A
Mali-400 MP2, Mediatek MT6580M, 5", 0.159 kg

Geräte mit der selben Bildschirmgröße und/oder ähnlichem Gewicht

Blackview Max 1
Mali-G71 MP2, Mediatek Helio P23 MT6763T, 6", 0.216 kg
Blackview BV9600 Pro
Mali-G72 MP3, Mediatek Helio P60, 6.21", 0.268 kg
Blackview BV6800 Pro
Mali-T860 MP2, , 5.7", 0.275 kg
Blackview A20 Pro
PowerVR GE8100, Mediatek MT6739, 5.5", 0.183 kg
Blackview BV9500 Pro
Mali-G71 MP2, Mediatek Helio P23 MT6763T, 5.7", 0.365 kg
Blackview BV5800 Pro
PowerVR GE8100, Mediatek MT6739, 5.5", 0.222 kg
Blackview P10000 Pro
Mali-G71 MP2, Mediatek Helio P23 MT6763T, 6", 0.298 kg
Blackview S6
Mali-T720 MP2, Mediatek MT6737, 5.7", 0.215 kg
Preisvergleich
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > Blackview A20
Autor: Stefan Hinum (Update: 23.06.2018)