Notebookcheck

Test Blackview A80 Pro Smartphone – Günstig mit guter Laufzeit

Quad-Cam oder doch nicht? Mit riesigem Akku, zahlreichen LTE-Bändern und einer Quad-Cam an der Rückseite will uns das Blackview A80 Pro überzeugen. Weil das Ganze nur 125 Euro kosten soll, sind wir misstrauisch, aber vielleicht überrascht uns das Smartphone ja positiv.
Blackview A80 Pro
Blackview A80 Pro (A Serie)
Prozessor
Mediatek Helio P25 8 x 2.6 GHz, Cortex-A53
Hauptspeicher
4096 MB 
Bildschirm
6.49 Zoll 19.5:9, 1560 x 720 Pixel 265 PPI, kapazitiver Touchscreen, IPS, spiegelnd: ja, 60 Hz
Massenspeicher
64 GB eMMC Flash, 64 GB 
, 55 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: 3,5mm-Klinkenport, Card Reader: microSD bis 256 GB, 1 Fingerprint Reader, Helligkeitssensor, Sensoren: Beschleunigungssensor, Annäherungssensor
Netzwerk
802.11 b/g/n (b/g/n = Wi-Fi 4), Bluetooth 4.2, 2G (850/​900/​1800/​1900), 3G (B1/​B2/​B4/​B5/​B8), 4G (B1/​B2/​B3/​B4/​B5/​B7/​B8/​B12/​B13/​B17/​B18/​B19/​B20/​B25/​B26/​B28/​B38/​B40/​B41/​B66), Dual SIM, LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 8.8 x 162.8 x 77
Akku
4680 mAh Lithium-Ion
Betriebssystem
Android 9.0 Pie
Kamera
Primary Camera: 13 MPix Phasenvergleich-AF, LED-Blitz, Videos @1080p (Kamera 1); 2.0MP (Kamera 2); 0.3MP (Kamera 2); 0.3MP (Kamera 4)
Secondary Camera: 8 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: Monolautsprecher an der Unterkante, Tastatur: virtuelles Keyboard, Silikonhülle, Ladegerät, USB-Kabel, SIM-Tool, Headset, UKW-Radio, Benachrichtigungs-LED; LTE Cat. 6 (300 MBit/s Download, 50 MBit/s Upload), Lüfterlos
Gewicht
180 g, Netzteil: 47 g
Preis
125 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Vergleichsgeräte

Bewertung
Rating Version
Datum
Modell
Gewicht
Laufwerk
Groesse
Aufloesung
Preis ab
75 %7
03.2020
Blackview A80 Pro
Helio P25, Mali-T880 MP2
180 g64 GB eMMC Flash6.49"1560x720
76 %7
01.2020
Xiaomi Redmi 8
SD 439, Adreno 505
188 g64 GB eMMC Flash6.22"1520x720
75 %7
01.2020
Huawei Y6s
Helio P35 MT6765, PowerVR GE8300
150 g32 GB eMMC Flash6.09"1560x720
74 %7
01.2020
Nokia 2.3
Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300
183 g32 GB eMMC Flash6.2"1520x720

Gehäuse, Ausstattung und Bedienung – Kunststoff und viel LTE

Das Kunststoffgehäuse des Blackview A80 Pro sticht kaum aus der Masse hervor, es handelt sich um ein glänzendes Gehäuse mit schmalem Displayrahmen und einer Waterdrop-Notch. Als Farben gibt es neben Schwarz auch noch Rot, Grün und Blau mit einem schicken Farbverlauf. Mit 180 Gramm Gewicht liegt das Smartphone in etwa gleichauf mit anderen Smartphones der Preisklasse, wer es gerne deutlich leichter möchte, der kann zum etwas kleineren Huawei Y6s greifen. Die Stabilität des Blackview A80 Pro ist ordentlich, nur starker Druck kommt auf den Bildschirm durch.

WLAN nach 802.11 b/g/n oder WiFi 4 ist in dieser Preisklasse üblich, das Testgerät erreicht damit in unserem Test mit dem Referenzrouter Linksys Nighthawk AX12 durchschnittliche Geschwindigkeiten für seine Preisklasse. Erfreulicher ist, dass Blackview zahlreiche LTE-Netzwerke unterstützt und das Blackview A80 Pro damit zu einem fast weltweit nutzbaren Smartphone macht, was schön ist, wenn man viel reist. NFC gibt es beim Smartphone nicht, dafür aber zwei SIM-Slots von denen einer wahlweise auch für eine microSD-Karte genutzt werden kann.

Der Fingerabdrucksensor an der Rückseite entsperrt das Smartphone zuverlässig, allerdings mit einer kleinen Verzögerung. Das Smartphone lässt sich auch per Gesichtserkennung entsperren. Der Touchscreen gibt keinen Anlass zu Kritik: Das Smartphone lässt sich problemlos bedienen. Rechts sitzen die phyischen Bedienelemente für die Lautstärke und den Standby, sie wirken nicht übermäßig hochwertig, sind aber im Alltag zuverlässig zu nutzen.

Blackview A80 Pro
Blackview A80 Pro
Blackview A80 Pro
Blackview A80 Pro
Blackview A80 Pro
Blackview A80 Pro
Blackview A80 Pro
Blackview A80 Pro
Blackview A80 Pro
Blackview A80 Pro

Größenvergleich

162.8 mm 77 mm 8.8 mm 180 g157.69 mm 75.41 mm 8.68 mm 183 g156.5 mm 75.4 mm 9.4 mm 188 g156.3 mm 73.5 mm 8 mm 150 g
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Nokia 2.3
802.11 b/g/n
70.6 (min: 53, max: 109) MBit/s ∼100% +22%
Huawei Y6s
802.11 b/g/n
58.3 (min: 55, max: 61) MBit/s ∼83% +1%
Blackview A80 Pro
802.11 b/g/n
57.8 (min: 51, max: 59) MBit/s ∼82%
Xiaomi Redmi 8
802.11 b/g/n
56.2 (min: 47, max: 58) MBit/s ∼80% -3%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Nokia 2.3
802.11 b/g/n
61.3 (min: 10, max: 110) MBit/s ∼100% +19%
Huawei Y6s
802.11 b/g/n
55.8 (min: 53, max: 65) MBit/s ∼91% +9%
Blackview A80 Pro
802.11 b/g/n
51.3 (min: 34, max: 60) MBit/s ∼84%
Xiaomi Redmi 8
802.11 b/g/n
50.2 (min: 24, max: 56) MBit/s ∼82% -2%
0102030405060Tooltip
; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø57.4 (51-59)
; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø51.2 (34-60)

Kameras – Passable Qualität

Aufnahme Frontkamera
Aufnahme Frontkamera

An der Rückseite des Blackview A80 Pro finden sich gleich vier Kameras. Außer der Hauptkamera mit 13 Megapixel (Sony IMX258) bieten die anderen Linsen aber nur sehr geringe Auflösungen und werden auch nicht für eigenständige Fotos genutzt. Es gibt also kein eigenes Schwarz-Weiß-Objektiv wie bei manchen Huawei-Handys und auch keinen hybrid-optischen Zoom. Was die drei Linsen genau machen, verrät der Hersteller nicht, vermutlich helfen die Linsen hauptsächlich bei der Berechnung von Bokeh-Unschärfen im Hintergrund des Bildes.

Unsere Testfotos bieten bei bewölktem Himmel eine ordentliche Lichtausbeute, geht man näher an das Bild heran, so sieht man schnell einzelne Pixel. Die Bildschärfe gefällt uns ganz gut für ein so günstiges Smartphone. Bei ganz wenig Licht geht schnell Schärfe verloren und es kommt auch ein starker Blaustich ins Spiel. Schaut man sich das Testchart an, das wir bei festgelegten Lichtbedingungen im Fotostudio ablichten, so fällt ein mangelnder Kontrast bei dunklen Farbtönen auf, die Bildschärfe ist aber durchaus akzeptabel.

Videos lassen sich maximal in 1080p aufzeichnen, der Autofokus ist dabei etwas langsam und findet auch nicht immer die perfekte Schärfe. Die Belichtung passt sich aber schnell der Situation an.

Die Frontkamera löst mit 8 Megapixel auf. Sie macht ordentliche Bilder, diese bieten sogar recht gute Kontraste, Details wirken aber auch hier schnell pixelig.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Szene 1Szene 2Szene 3
ColorChecker
29.3 ∆E
54.1 ∆E
38 ∆E
36.4 ∆E
43.2 ∆E
62.9 ∆E
53.5 ∆E
33.5 ∆E
41.6 ∆E
26.7 ∆E
65 ∆E
64.3 ∆E
27.9 ∆E
47.9 ∆E
35.8 ∆E
74.3 ∆E
41.6 ∆E
43.2 ∆E
74.8 ∆E
67.9 ∆E
51.3 ∆E
36.2 ∆E
23.6 ∆E
13.3 ∆E
ColorChecker Blackview A80 Pro: 45.26 ∆E min: 13.35 - max: 74.75 ∆E
ColorChecker
5.7 ∆E
6.6 ∆E
10.7 ∆E
8.3 ∆E
10 ∆E
7.4 ∆E
6 ∆E
10.7 ∆E
5.8 ∆E
8 ∆E
8.6 ∆E
7.6 ∆E
8.6 ∆E
11.3 ∆E
8.6 ∆E
7.5 ∆E
6.4 ∆E
10.5 ∆E
1.7 ∆E
4.9 ∆E
7.7 ∆E
3.8 ∆E
4.5 ∆E
7.5 ∆E
ColorChecker Blackview A80 Pro: 7.44 ∆E min: 1.73 - max: 11.32 ∆E

Display – Hell aber mit Blaustich

Subpixel-Aufnahme
Subpixel-Aufnahme

Das Display des Blackview A80 Pro ist in Sachen Auflösung auf Klassenniveau, bei der Helligkeit ist es sogar recht gut dabei und zudem gleichmäßig ausgeleuchtet. Der Schwarzwert ist nicht auf Top-Niveau, aber für die Preisklasse ebenfalls nicht schlecht.

Bei der Exaktheit der Farbdarstellung, die wir mit der Software CalMAN und dem Spektralfotometer ermitteln, sind die Abweichungen doch recht groß und bei den Graustufen wird ein hefitger Blaustich sichtbar.

PWM-Flackern stellen wir nur mit einer extrem hohen Frequenz fest, sodass auch empfindliche Personen hier keine Probleme bekommen sollten. Die Reaktionszeiten des Displays sind für anspruchsvolle Aufgaben zu langsam.

552
cd/m²
560
cd/m²
570
cd/m²
563
cd/m²
565
cd/m²
556
cd/m²
550
cd/m²
530
cd/m²
543
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 570 cd/m² Durchschnitt: 554.3 cd/m² Minimum: 24.4 cd/m²
Ausleuchtung: 93 %
Helligkeit Akku: 565 cd/m²
Kontrast: 1766:1 (Schwarzwert: 0.32 cd/m²)
ΔE Color 6.84 | 0.6-29.43 Ø5.9
ΔE Greyscale 8.1 | 0.64-98 Ø6.1
99.9% sRGB (Calman 2D)
Gamma: 2.49
Blackview A80 Pro
IPS, 1560x720, 6.49
Xiaomi Redmi 8
IPS LCD, 1520x720, 6.22
Huawei Y6s
IPS, 1560x720, 6.09
Nokia 2.3
IPS, 1520x720, 6.2
Response Times
-65%
-52%
-40%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
44 (21, 23)
68.8 (33.2, 35.6)
-56%
54 (25, 29)
-23%
49.2 (27.6, 21.6)
-12%
Response Time Black / White *
24 (9, 13)
41.6 (22.8, 18.8)
-73%
32 (15, 17)
-33%
25.6 (12.4, 13.2)
-7%
PWM Frequency
1562000 (10)
100 (10)
-100%
7692 (25)
-100%
Bildschirm
28%
-15%
3%
Helligkeit Bildmitte
565
554
-2%
424
-25%
515
-9%
Brightness
554
516
-7%
397
-28%
488
-12%
Brightness Distribution
93
85
-9%
85
-9%
92
-1%
Schwarzwert *
0.32
0.24
25%
0.35
-9%
0.23
28%
Kontrast
1766
2308
31%
1211
-31%
2239
27%
DeltaE Colorchecker *
6.84
2.6
62%
6.45
6%
6.1
11%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
11.01
4.9
55%
12.76
-16%
13.4
-22%
DeltaE Graustufen *
8.1
2.7
67%
8.5
-5%
7.7
5%
Gamma
2.49 88%
2.17 101%
2.231 99%
2.26 97%
CCT
9040 72%
6814 95%
9108 71%
8639 75%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-19% / 9%
-34% / -25%
-19% / -8%

* ... kleinere Werte sind besser

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
24 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 9 ms steigend
↘ 13 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 35 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (24.6 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
44 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 21 ms steigend
↘ 23 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 63 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (39.2 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 1562000 Hz ≤ 10 % Helligkeit

Das Display flackert mit 1562000 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 10 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 1562000 Hz ist sehr hoch und sollte daher auch bei empfindlichen Personen zu keinen Problemen führen.

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 18037 (Minimum 5, Maximum 2500000) Hz.


CalMAN Graustufen
CalMAN Graustufen
CalMAN Farbgenauigkeit
CalMAN Farbgenauigkeit
CalMAN Farbraum
CalMAN Farbraum
CalMAN Sättigung
CalMAN Sättigung

Leistung, Emissionen und Akkulaufzeit – Schlechter Speaker

Mit dem MediaTek Helio P25 als SoC trifft Blackview in dieser Preisklasse keine schlechte Wahl: Sowohl bei der Grafikleistung als auch bei der reinen Prozessor-Power kann das Blackview A80 Pro mit ähnlich teuren Geräten mithalten und sie teilweise sogar übertreffen. Für anspruchsvolle Games reicht es natürlich nicht, aber im Alltag sollten viele einfache Apps ohne Ruckeln laufen.

Die Erwärmung unter längerer Last ist nicht problematisch, maximal 37,4 °C messen wir. Das ist zwar spürbar, aber zu keinem Zeitpunkt kritisch.

An der Unterseite sitzt der Monolautsprecher des Blackview-Handys, er wird nur durchschnittlich laut. Der Klang dürfte selbst für wenig anspruchsvolle Naturen nicht gut genug sein, er ist sehr höhenlastig und wenig definiert. Gesang klingt weit entfernt und Musik ist eher ein Klangbrei. Auch bei geringerer Lautstärke wird es nicht besser: Hier klingt das Smartphone dumpf. Die Tonausgabe über Bluetooth und 3,5mm-Klinkenstecker ist hingegen gut.

15:52 Stunden hält der Akku durch, das ist ein ordentlicher Wert, aber angesichts der hohen Kapazität von 4.680 mAh wäre mehr drin gewesen.

Geekbench 5.1 / 5.2
64 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A80 Pro
Mediatek Helio P25, Mali-T880 MP2, 4096
891 Points ∼45%
Nokia 2.3
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
Points ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek Helio P25
 
891 Points ∼45% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (445 - 3531, n=82)
1977 Points ∼100% +122%
64 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A80 Pro
Mediatek Helio P25, Mali-T880 MP2, 4096
177 Points ∼31%
Nokia 2.3
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
Points ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek Helio P25
 
177 Points ∼31% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (124 - 1342, n=82)
564 Points ∼100% +219%
PCMark for Android
Work 2.0 performance score (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A80 Pro
Mediatek Helio P25, Mali-T880 MP2, 4096
5505 Points ∼95%
Xiaomi Redmi 8
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 4096
4664 Points ∼81% -15%
Huawei Y6s
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8300, 3072
3936 Points ∼68% -29%
Nokia 2.3
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
4868 Points ∼84% -12%
Durchschnittliche Mediatek Helio P25
  (3795 - 5505, n=5)
4449 Points ∼77% -19%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (2630 - 13202, n=483)
5784 Points ∼100% +5%
Work performance score (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A80 Pro
Mediatek Helio P25, Mali-T880 MP2, 4096
7583 Points ∼100%
Xiaomi Redmi 8
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 4096
6076 Points ∼80% -20%
Huawei Y6s
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8300, 3072
4658 Points ∼61% -39%
Durchschnittliche Mediatek Helio P25
  (4465 - 7583, n=5)
5537 Points ∼73% -27%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1077 - 19711, n=641)
6329 Points ∼83% -17%
3DMark
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A80 Pro
Mediatek Helio P25, Mali-T880 MP2, 4096
1124 Points ∼52%
Xiaomi Redmi 8
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 4096
1582 Points ∼73% +41%
Huawei Y6s
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8300, 3072
1061 Points ∼49% -6%
Nokia 2.3
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
837 Points ∼39% -26%
Durchschnittliche Mediatek Helio P25
  (1124 - 1952, n=4)
1474 Points ∼68% +31%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (573 - 5766, n=489)
2155 Points ∼100% +92%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A80 Pro
Mediatek Helio P25, Mali-T880 MP2, 4096
641 Points ∼31%
Xiaomi Redmi 8
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 4096
432 Points ∼21% -33%
Huawei Y6s
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8300, 3072
443 Points ∼22% -31%
Nokia 2.3
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
253 Points ∼12% -61%
Durchschnittliche Mediatek Helio P25
  (556 - 647, n=4)
619 Points ∼30% -3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (75 - 9567, n=489)
2042 Points ∼100% +219%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A80 Pro
Mediatek Helio P25, Mali-T880 MP2, 4096
709 Points ∼37%
Xiaomi Redmi 8
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 4096
505 Points ∼27% -29%
Huawei Y6s
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8300, 3072
509 Points ∼27% -28%
Nokia 2.3
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
299 Points ∼16% -58%
Durchschnittliche Mediatek Helio P25
  (626 - 795, n=4)
720 Points ∼38% +2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (93 - 8204, n=490)
1896 Points ∼100% +167%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A80 Pro
Mediatek Helio P25, Mali-T880 MP2, 4096
1115 Points ∼54%
Xiaomi Redmi 8
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 4096
1602 Points ∼78% +44%
Huawei Y6s
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8300, 3072
1015 Points ∼49% -9%
Nokia 2.3
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
854 Points ∼41% -23%
Durchschnittliche Mediatek Helio P25
  (1115 - 1946, n=4)
1395 Points ∼68% +25%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (375 - 5721, n=519)
2065 Points ∼100% +85%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A80 Pro
Mediatek Helio P25, Mali-T880 MP2, 4096
811 Points ∼30%
Xiaomi Redmi 8
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 4096
735 Points ∼27% -9%
Huawei Y6s
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8300, 3072
712 Points ∼26% -12%
Nokia 2.3
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
459 Points ∼17% -43%
Durchschnittliche Mediatek Helio P25
  (767 - 978, n=4)
876 Points ∼32% +8%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (70 - 20154, n=519)
2717 Points ∼100% +235%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A80 Pro
Mediatek Helio P25, Mali-T880 MP2, 4096
863 Points ∼38%
Xiaomi Redmi 8
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 4096
835 Points ∼37% -3%
Huawei Y6s
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8300, 3072
763 Points ∼33% -12%
Nokia 2.3
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
512 Points ∼22% -41%
Durchschnittliche Mediatek Helio P25
  (826 - 1069, n=4)
951 Points ∼42% +10%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (88 - 10699, n=519)
2284 Points ∼100% +165%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Physics (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A80 Pro
Mediatek Helio P25, Mali-T880 MP2, 4096
1142 Points ∼56%
Xiaomi Redmi 8
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 4096
1598 Points ∼78% +40%
Huawei Y6s
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8300, 3072
435 Points ∼21% -62%
Nokia 2.3
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
822 Points ∼40% -28%
Durchschnittliche Mediatek Helio P25
  (1142 - 1876, n=4)
1518 Points ∼74% +33%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (435 - 5209, n=569)
2043 Points ∼100% +79%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A80 Pro
Mediatek Helio P25, Mali-T880 MP2, 4096
559 Points ∼33%
Xiaomi Redmi 8
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 4096
372 Points ∼22% -33%
Huawei Y6s
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8300, 3072
508 Points ∼30% -9%
Nokia 2.3
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
219 Points ∼13% -61%
Durchschnittliche Mediatek Helio P25
  (559 - 649, n=4)
602 Points ∼35% +8%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (53 - 8469, n=569)
1707 Points ∼100% +205%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A80 Pro
Mediatek Helio P25, Mali-T880 MP2, 4096
631 Points ∼39%
Xiaomi Redmi 8
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 4096
448 Points ∼27% -29%
Huawei Y6s
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8300, 3072
304 Points ∼19% -52%
Nokia 2.3
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
262 Points ∼16% -58%
Durchschnittliche Mediatek Helio P25
  (631 - 759, n=4)
694 Points ∼43% +10%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (68 - 7305, n=570)
1632 Points ∼100% +159%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Physics (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A80 Pro
Mediatek Helio P25, Mali-T880 MP2, 4096
1137 Points ∼60%
Xiaomi Redmi 8
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 4096
1602 Points ∼84% +41%
Huawei Y6s
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8300, 3072
1017 Points ∼53% -11%
Nokia 2.3
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
791 Points ∼41% -30%
Durchschnittliche Mediatek Helio P25
  (1137 - 1912, n=4)
1570 Points ∼82% +38%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (293 - 5054, n=611)
1907 Points ∼100% +68%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A80 Pro
Mediatek Helio P25, Mali-T880 MP2, 4096
639 Points ∼29%
Xiaomi Redmi 8
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 4096
735 Points ∼33% +15%
Huawei Y6s
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8300, 3072
403 Points ∼18% -37%
Nokia 2.3
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
414 Points ∼19% -35%
Durchschnittliche Mediatek Helio P25
  (639 - 938, n=4)
857 Points ∼38% +34%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (43 - 12494, n=610)
2236 Points ∼100% +250%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A80 Pro
Mediatek Helio P25, Mali-T880 MP2, 4096
708 Points ∼37%
Xiaomi Redmi 8
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 4096
835 Points ∼43% +18%
Huawei Y6s
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8300, 3072
465 Points ∼24% -34%
Nokia 2.3
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
463 Points ∼24% -35%
Durchschnittliche Mediatek Helio P25
  (708 - 1058, n=4)
952 Points ∼49% +34%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (55 - 9492, n=613)
1929 Points ∼100% +172%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Xiaomi Redmi 8
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 4096
12809 Points ∼84%
Nokia 2.3
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
15179 Points ∼100%
Durchschnittliche Mediatek Helio P25
  (11176 - 16619, n=3)
14328 Points ∼94%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (735 - 57583, n=759)
15158 Points ∼100%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
Xiaomi Redmi 8
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 4096
13656 Points ∼54%
Nokia 2.3
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
7482 Points ∼29%
Durchschnittliche Mediatek Helio P25
  (10023 - 14288, n=3)
12673 Points ∼50%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (536 - 209431, n=757)
25422 Points ∼100%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
Xiaomi Redmi 8
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 4096
13435 Points ∼67%
Nokia 2.3
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
8432 Points ∼42%
Durchschnittliche Mediatek Helio P25
  (10258 - 14748, n=3)
13006 Points ∼65%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (662 - 110468, n=757)
20073 Points ∼100%
GFXBench
Aztec Ruins High Tier Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A80 Pro
Mediatek Helio P25, Mali-T880 MP2, 4096
4.5 fps ∼41%
Xiaomi Redmi 8
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 4096
4 fps ∼36% -11%
Huawei Y6s
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8300, 3072
4.2 fps ∼38% -7%
Nokia 2.3
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
2.8 fps ∼25% -38%
Durchschnittliche Mediatek Helio P25
 
4.5 fps ∼41% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.61 - 60, n=281)
11.1 fps ∼100% +147%
2560x1440 Aztec Ruins High Tier Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A80 Pro
Mediatek Helio P25, Mali-T880 MP2, 4096
1.5 fps ∼19%
Xiaomi Redmi 8
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 4096
1.2 fps ∼15% -20%
Huawei Y6s
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8300, 3072
1.4 fps ∼17% -7%
Nokia 2.3
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
0.84 fps ∼10% -44%
Durchschnittliche Mediatek Helio P25
 
1.5 fps ∼19% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.21 - 101, n=279)
8.01 fps ∼100% +434%
Aztec Ruins Normal Tier Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A80 Pro
Mediatek Helio P25, Mali-T880 MP2, 4096
7.4 fps ∼45%
Xiaomi Redmi 8
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 4096
6.7 fps ∼41% -9%
Huawei Y6s
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8300, 3072
6.9 fps ∼42% -7%
Nokia 2.3
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
4.4 fps ∼27% -41%
Durchschnittliche Mediatek Helio P25
 
7.4 fps ∼45% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.4 - 60, n=285)
16.5 fps ∼100% +123%
1920x1080 Aztec Ruins Normal Tier Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A80 Pro
Mediatek Helio P25, Mali-T880 MP2, 4096
4.2 fps ∼22%
Xiaomi Redmi 8
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 4096
3.7 fps ∼19% -12%
Huawei Y6s
Mediatek Helio P35 MT6765, PowerVR GE8300, 3072
3.8 fps ∼20% -10%
Nokia 2.3
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 2048
2.3 fps ∼12% -45%
Durchschnittliche Mediatek Helio P25
 
4.2 fps ∼22% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.6 - 257, n=284)
19.1 fps ∼100% +355%
Blackview A80 ProXiaomi Redmi 8Huawei Y6sNokia 2.3Durchschnittliche 64 GB eMMC FlashDurchschnitt der Klasse Smartphone
AndroBench 3-5
8%
-4%
22%
13%
14%
Sequential Write 256KB SDCard
73.3 (Toshiba Exceria Pro M501)
63.61 (Toshiba Exceria Pro M501)
-13%
60.6 (Toshiba Exceria Pro M501)
-17%
63.7 (Toshiba Exceria Pro M501)
-13%
57.6 (11.2 - 74.7, n=121)
-21%
50.6 (1.7 - 87.1, n=504)
-31%
Sequential Read 256KB SDCard
80.1 (Toshiba Exceria Pro M501)
86.86 (Toshiba Exceria Pro M501)
8%
80.9 (Toshiba Exceria Pro M501)
1%
83.7 (Toshiba Exceria Pro M501)
4%
76.6 (21.1 - 87.2, n=121)
-4%
68.7 (8.1 - 96.5, n=504)
-14%
Random Write 4KB
15.6
7.33
-53%
18.6
19%
30.33
94%
27 (3.4 - 133, n=138)
73%
32.2 (0.14 - 319, n=848)
106%
Random Read 4KB
42.5
78.98
86%
46.7
10%
69.6
64%
56.3 (11.4 - 149, n=138)
32%
56.3 (1.59 - 324, n=848)
32%
Sequential Write 256KB
187.7
202.65
8%
118
-37%
149.18
-21%
174 (40 - 254, n=138)
-7%
119 (2.99 - 911, n=848)
-37%
Sequential Read 256KB
255
285.66
12%
263.2
3%
261.84
3%
274 (95.6 - 704, n=138)
7%
324 (12.1 - 1802, n=848)
27%

Temperatur

Max. Last
 37.4 °C33.8 °C32.2 °C 
 37 °C33.4 °C32.9 °C 
 36 °C33.2 °C32 °C 
Maximal: 37.4 °C
Durchschnitt: 34.2 °C
32 °C34.2 °C37.4 °C
31.7 °C33.8 °C37.4 °C
30.4 °C33.6 °C36.1 °C
Maximal: 37.4 °C
Durchschnitt: 34.1 °C
Netzteil (max.)  36.7 °C | Raumtemperatur 21.8 °C | Fluke t3000FC (calibrated); Voltcraft IR-260
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 34.2 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone v7 auf 33 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 37.4 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.4 °C (von 22.4 bis 51.7 °C für die Klasse Smartphone v7).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 37.4 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 33.9 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 31.4 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33 °C.


Heatmap Front
Heatmap Front
Heatmap Rückseite
Heatmap Rückseite

Lautsprecher

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2039.137.32541.942.93132.935.74031.732.45035.734.96330.533.28025.324.710024.226.212522.223.416021.522.720018.427.325017.537.831516.947.340016.756.550016.363.463014.569.28001470100017.167.6125013.869.9160014.170.820001471250014.570.7315013.565.7400013.564.750001457.2630014.257.4800014.454.81000014.749.31250015.137.71600015.541.4SPL26.979.6N0.940.8median 14.7median 57.2Delta1.915.237.640.327.523.919.227.723.225.733.537.825.624.720.527.92022.419.227.221.138.116.742.716.949.515.954.715.857.41563.614.166.914.773.814.275.814.177.714.476.213.976.91477.614.67714.177.114.479.614.476.915.37614.976.615.8771760.326.788.60.874.4median 14.9median 75.81.612.9hearing rangehide median Pink NoiseBlackview A80 ProXiaomi Redmi 8
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Blackview A80 Pro Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (79.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 26.4% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (11.6% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 10.3% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (8.4% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 5.7% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (7.4% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(-) | hörbarer Bereich ist nur wenig linear (32.3% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 91% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 4% vergleichbar, 5% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 24%, das schlechteste Gerät hat 65%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 93% aller getesteten Geräte waren besser, 3% vergleichbar, 4% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Xiaomi Redmi 8 Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (88.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 36.7% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (10.4% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | verringerte Mitten, vom Median 5.6% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.2% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 1.5% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (1.9% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (20.9% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 20% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 12% vergleichbar, 68% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 24%, das schlechteste Gerät hat 65%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 48% aller getesteten Geräte waren besser, 9% vergleichbar, 43% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Akkulaufzeit

Blackview A80 Pro
4680 mAh
Xiaomi Redmi 8
5000 mAh
Huawei Y6s
3020 mAh
Nokia 2.3
4000 mAh
Durchschnitt der Klasse Smartphone
 
Battery Runtime
WiFi Websurfing 1.3
952
1157
22%
743
-22%
919
-3%
688 (223 - 2636, n=715)
-28%
Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
15h 52min

Pro

+ viele LTE-Frequenzen
+ vergleichsweise hohe Leistung
+ gute Akkulaufzeiten
+ kaum Erwärmung
+ heller Bildschirm

Contra

- 4-fach-Kamera eher ein Werbegag
- starker Blaustich im Display
- Lautsprecherklang sehr dünn

Fazit – Qualitäten abseits der Kamera

Im Test: Blackview A80 Pro.
Im Test: Blackview A80 Pro.

Das Blackview A80 Pro ist ein günstiges Smartphone, das ordentliche Laufzeiten mitbringt. Auch kann die Leistung im Gegensatz zu ähnlich teuren Geräten überzeugen. Die Vierfach-Kamera an der Rückseite sollte alelrdings nicht das Kaufargument sein, denn in Wirklichkeit handelt es sich um eine Single-Kamera und drei Hilfslinsen mit zweifelhaftem Nutzen. Die Bilder sind dennoch von passabler Qualität, zumindest bei einigermaßen gutem Licht.

Überzeugen können der helle Bildschirm und die vielen LTE-Netzwerke, die eine Nutzung in vielen Ländern zulassen. Das Chassis ist zwar nichts besonderes, aber doch stabil und bietet ein modernes Äußeres.

Der Lautsprecher ist hingegen von schlechter Qualität, ebenso stört der extreme Blaustich im Display.

Das Blackview A80 Pro bietet zwar keine echte 4-fach-Kamera, dafür aber gute Laufzeiten und ein helles Display.

Insgesamt bietet das Blackview A80 Pro ordentliche Ausstattung für sein Geld. Man sollte auf die Details achten: Will man ein günstiges Gerät, das man in vielen Ländern nutzen kann, so ist das Gerät gut geeignet. Will man hingegen tollen Sound und eine echte Mehrfach-Kamera mit viel Flexibilität bei der Bildgestaltung, so ist man hier falsch.

Blackview A80 Pro - 16.03.2020 v7
Florian Schmitt

Gehäuse
77%
Tastatur
65 / 75 → 87%
Pointing Device
92%
Konnektivität
37 / 70 → 53%
Gewicht
90%
Akkulaufzeit
91%
Display
83%
Leistung Spiele
8 / 64 → 13%
Leistung Anwendungen
55 / 86 → 64%
Temperatur
91%
Lautstärke
100%
Audio
40 / 90 → 44%
Kamera
51%
Durchschnitt
68%
75%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Blackview A80 Pro Smartphone – Günstig mit guter Laufzeit
Autor: Florian Schmitt, 16.03.2020 (Update: 16.03.2020)
Florian Schmitt
Florian Schmitt - Managing Editor Mobile
Als ich 12 war, kam der erste Computer ins Haus und sofort fing ich an rumzubasteln, zu zerlegen, mir neue Teile zu besorgen und auszutauschen – schließlich musste immer genug Leistung für die aktuellen Games vorhanden sein. Als ich 2009 zu Notebookcheck kam, testete ich mit Leidenschaft Gaming-Notebook, seit 2012 gilt meine Aufmerksamkeit vor allem Smartphones, Tablets und Zukunftstechnologien.