Notebookcheck

Test Blackview A60 Pro Smartphone – Ein verlockendes Angebot?

Florian Schmitt 👁, Felicitas Krohn, 18.08.2019

Sparen in modernem Outfit. Wer ein Smartphone für weniger als 100 Euro mit guter Leistung, modernem Design, LTE und Fingerabdrucksensor sucht, der stößt vielleicht auf das Blackview A60 Pro. Was das Smartphone kann und warum es für sein Geld recht viel bietet, das erfahren Sie im Test.

Blackview A60 Pro

Noch vor einem Jahr hätten wir gesagt, dass man für weniger als 100 Euro kaum ein ordentliches Smartphone bekommt. Aber mittlerweile sind mit dem Honor 7A und dem Xiaomi Redmi 7A Smartphones mit einem tollen Preis-Leistungs-Verhältnis erschienen, die für grundlegende Aufgaben genug Power mitbringen und auch noch schicker aussehen als frühere Modelle in dieser Preisklasse.

Da möchte der Hersteller Blackview aus Hong Kong natürlich nicht zurückstehen und bringt mit dem A60 Pro ebenfalls ein Smartphone für knapp 90 Euro auf den Markt, das Kunden mit kleinem Geldbeutel überzeugen soll. Wer ein großes Display möchte, der wird mit 6,1 Zoll überzeugt und sogar einen Fingerabdrucksensor verbaut der Hersteller, der fehlt bei anderen Modellen dieser Preisklasse oft. Dass auch LTE unterstützt wird, ist unter 100 Euro ebenfalls keine Selbstverständlichkeit.

Neben den beiden bereits genannten Geräten treten noch das Cubot J3 Pro und das Wiko Jerry 3 zum Vergleich an.

Blackview A60 Pro (A Serie)
Grafikkarte
Hauptspeicher
3072 MB 
Bildschirm
6.1 Zoll 19.6:9, 1280 x 600 Pixel 232 PPI, IPS, spiegelnd: ja
Massenspeicher
16 GB eMMC Flash, 16 GB 
, 11 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: 3,5mm-Klinkenstecker, Card Reader: microSD bis 256 GB, 1 Fingerprint Reader, Helligkeitssensor, Sensoren: Beschleunigungssensor, Annäherungssensor
Netzwerk
802.11 b/g/n (b/g/n = Wi-Fi 4), Bluetooth 4.2, 2G (850/​900/​1800/​1900), 3G (B1/​B8), 4G (B1/​B3/​B7/​B8/​B20/​B40), Dual SIM, LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 9.8 x 156.8 x 74
Akku
4080 mAh Lithium-Ion
Betriebssystem
Android 9.0 Pie
Kamera
Primary Camera: 8 MPix Kontrast-AF, LED-Blitz, Videos @1080p (Kamera 1); 0.3MP, Tiefenschärfe (Kamera 2)
Secondary Camera: 5 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: Monolautsprecher an der Rückseite, Tastatur: virtuelles Keyboard, Ladegerät, USB-Kabel, Silikon-Bumper, UKW-Radio, Benachrichtigungs-LED, LTE-Speed: 300 MBit/s Download, 150 MBit/s Upload, Lüfterlos
Gewicht
170 g, Netzteil: 49 g
Preis
89 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse – Abnehmbare Rückseite beim Blackview-Handy

Gradient Blue, Emerald Green und Interstellar Black heißen die Farbvarianten, letztere kommt mit einem Streifenmuster an der Rückseite, während die blaue Farbvariante einen Verlauf an der Rückseite bietet. Die Rückseite sieht mit einer etwas unebenen Oberfläche nun nicht gerade nach Oberklasse aus, ist aber angesichts des Preises in Ordnung. Vorn gibt es eine kleine Waterdrop-Notch und insgesamt recht schmale Ränder um das Display.

Die Rückseite lässt sich abnehmen, allerdings kann man dann nur auf die Slots zugreifen, der Akku ist fest verbaut. Das Gehäuse ist insgesamt recht stabil, nur starker Druck auf die Front kommt zum Bildschirm durch.

Dafür, dass das Blackview A60 Pro einen sehr großen Bildschirm bietet, sind 170 Gramm Gewicht akzeptabel.

Blackview A60 Pro
Blackview A60 Pro
Blackview A60 Pro
Blackview A60 Pro
Blackview A60 Pro
Blackview A60 Pro

Größenvergleich

156.8 mm 74 mm 9.8 mm 170 g152.4 mm 73 mm 7.8 mm 150 g150.3 mm 72 mm 8.8 mm 175 g148 mm 72 mm 9.1 mm 172 g146.3 mm 70.4 mm 9.6 mm 165 g

Ausstattung – Viel RAM fürs Geld

3 GB RAM sind eine gute Ausstattung, die 16 GB Massenspeicher sind in dieser Preisklasse üblich, sie werden aber dennoch schnell an ihre Grenzen stoßen, schließlich sind nach Abzug des Betriebssystems nur noch 11 GB verfügbar. Der interne Speicher lässt sich per microSD-Karte erweitern, diese können allerdings nur als externer Speicher eingebunden werden. Erfreulich ist, dass für die microSD-Karten ein eigener Slot zur Verfügung steht, man kann also zwei SIM-Karten und eine eigene microSD einlegen.

Ein 3,5-mm-Audioport ist ebenso vorhanden wie ein Fingerabdrucksensor zum Entsperren des Smartphones.

Software – Einigermaßen aktuelle Patches

Android 9 kommt als Betriebssystem zum Einsatz, die Sicherheitspatches stammen vom Juni 2019 und sind damit noch akzeptabel aktuell. Der Hersteller passt das System nur zaghaft an und installiert auch recht wenig eigene Apps. Die Übersetzung der zusätzlichen Menüpunkte und Anwendungen ist teils nicht erfolgt, sie sind dann nur auf Englisch erhältlich.

Software Blackview A60 Pro
Software Blackview A60 Pro
Software Blackview A60 Pro

Kommunikation und GPS – LTE an Bord

WiFi 4, also WLAN nach Standards 802.11 b/g/n ist an Bord und die Geschwindigkeiten, die das Blackview A60 Pro in unserem Test mit dem Referenzrouter Linksys EA8500 erreicht, sind entsprechend. Das Honor 7A ist in unserem Test minimal langsamer, das Wiko Jerry 3 bricht hier völlig ein.

In Sachen LTE-Netze wird nur das Nötigste abgedeckt, in Mitteleuropa sollte man aber auch bei Auslandsreisen keine Probleme haben. Die maximale LTE-Geschwindigkeit ist ordentlich und auch der Empfang im gut ausgebauten deutschen D2-Netz ist gut, sowohl im Freien als auch in Gebäuden.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (5.9 - 939, n=423)
224 MBit/s ∼100% +303%
Cubot J3 Pro
PowerVR GE8100, MT6739, 16 GB eMMC Flash
61 (min: 44, max: 62) MBit/s ∼27% +10%
Xiaomi Redmi 7A
Adreno 505, 439, 16 GB eMMC Flash
60 (min: 52, max: 64) MBit/s ∼27% +8%
Blackview A60 Pro
PowerVR GE8300, Helio A22 MT6761, 16 GB eMMC Flash
55.6 (min: 45, max: 56) MBit/s ∼25%
Honor 7A
Adreno 505, 430, 16 GB eMMC Flash
45 MBit/s ∼20% -19%
Wiko Jerry 3
Mali-400 MP2, MT6580M, 16 GB eMMC Flash
12.5 MBit/s ∼6% -78%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (9.4 - 703, n=423)
214 MBit/s ∼100% +313%
Xiaomi Redmi 7A
Adreno 505, 439, 16 GB eMMC Flash
53.8 (min: 25, max: 57) MBit/s ∼25% +4%
Cubot J3 Pro
PowerVR GE8100, MT6739, 16 GB eMMC Flash
53.3 (min: 49, max: 59) MBit/s ∼25% +3%
Blackview A60 Pro
PowerVR GE8300, Helio A22 MT6761, 16 GB eMMC Flash
51.8 (min: 18, max: 59) MBit/s ∼24%
Honor 7A
Adreno 505, 430, 16 GB eMMC Flash
46.7 MBit/s ∼22% -10%
Wiko Jerry 3
Mali-400 MP2, MT6580M, 16 GB eMMC Flash
14.6 MBit/s ∼7% -72%
0102030405060Tooltip
; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø53.5 (45-56)
; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø51.9 (18-59)
GPS-Test Innenraum
GPS-Test Innenraum
GPS-Test im Freien
GPS-Test im Freien

In Innenräumen wird unser Testgerät nicht geortet, im Freien steigt die Genauigkeit aber sehr schnell auf sehr gute 3 Meter.

In unserem Praxistest machen wir eine Fahrradrunde, zu der wir das Testgerät und auch das Referenz-Navi Garmin Edge 520 einpacken. Dabei zeigt sich das Blackview A60 Pro als recht zuverlässig, was die Ortung angeht und kann die gefahrene Strecke ziemlich exakt nachvollziehen. Für die meisten Navigationszwecke sollte es also gut geeignet sein. Allerdings gibt es keinen Kompass, sodass beispielsweise in Google Maps keine Blickrichtung angezeigt wird.

Hinweis: Da Runtastic überraschend seine Web-Services eingestellt hat, können wir Ihnen in diesem Test leider keine einheitlichen Screenshots präsentieren.

GPS Garmin Edge 520 – Überblick
GPS Garmin Edge 520 – Überblick
GPS Garmin Edge 520 – Kreuzung
GPS Garmin Edge 520 – Kreuzung
GPS Garmin Edge 520 – Brücke
GPS Garmin Edge 520 – Brücke
GPS Blackview A60 Pro – Überblick
GPS Blackview A60 Pro – Überblick
GPS Blackview A60 Pro – Kreuzung
GPS Blackview A60 Pro – Kreuzung
GPS Blackview A60 Pro – Brücke
GPS Blackview A60 Pro – Brücke

Telefonfunktionen und Sprachqualität – Über Ohrhörer etwas leise

Als Telefon-App kommt das Original von Google zum Einsatz. VoLTE wird laut Hersteller unterstützt.

Der Klang über den eingebauten Ohrhörer ist leise, aber einigermaßen sauber, leise Nebengeräusche sind aber hörbar. Das Mikrofon zeichnet unsere Stimme mit einem hörbaren Dröhnen auf, versteht dafür aber auch leise Stimmen und übermittelt sie ziemlich gut zum Gesprächspartner. Via Lautsprecher klingt unser Gegenüber recht dünn, auch hier werden leise Stimmen vom Mikrofon gut aufgezeichnet.

Kameras – Keine Glanzdisziplin des A60 Pro

Aufnahme Frontkamera
Aufnahme Frontkamera

An der Front gibt es eine 8 Megapixel-Kamera, die sogar durch eine zweite Linse unterstützt wird: Diese löst allerdings nur mit 0,3 Megapixel auf und soll bei der Berechnung von Tiefenunschärfen dienen. Angesichts der extrem geringen Auflösung darf ihr Nutzen bezweifelt werden.

Die Hauptkamera macht recht dunkle Bilder, gleichzeitig überstrahlen helle Bereiche schnell, die Dynamik lässt also zu wünschen übrig. Farben werden verfälscht und der Himmel auf unserer Umgebungs-Aufnahme wirkt pixelig. Bei schwachem Licht wird der Blaustich der Kamera noch deutlicher sichtbar, die Schärfe bricht völlig ein, es entsteht ein verwaschenes Bild.

Videos lassen sich in Full-HD aufzeichnen, allerdings nur maximal mit 30 fps. Die Videos wirken nicht sonderlich gut aufgehellt, Helligkeitsunterschiede gleicht die Belichtung sichtbar abgestuft aus und Flächen wirken schnell pixelig. Der Ton wird recht leise aufgezeichnet.

Die Frontkamera neigt ebenfalls zur Unschärfe, Flächen wirken unsauber und verpixelt.

Insgesamt eignet sich das Kamera-Layout höchstens für Schnappschüsse, das Xiaomi Redmi 7A bietet mit seinen Kameras deutlich bessere Bildqualität

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Szene 1Szene 2Szene 3

Natürlich bekommt auch das Blackview A60 Pro eine zweite Chance, es darf sich nämlich nochmal unter festgelegten Lichtbedingungen in unserem Testlabor beweisen. Auch hier kann uns das Testgerät allerdings nicht wirklich überzeugen: Auf dem Testchart sind seltsame Farbschwankungen zu sehen, gleichzeitig sind Kontrast und Schärfe mäßig. Bei Farbflächen zeigen sich weiterhin deutliche Unsauberkeiten, zudem werden sie zu dunkel wiedergegeben.

Testchart abbfotografiert
Testchart abbfotografiert
Testchart Detail
ColorChecker: In der unteren Hälfte eines jeden Feldes befindet sich die Zielfarbe

Zubehör und Garantie – Der Händler machts

Das Blackview A60 Pro kommt mit einer Silikon-Hülle, Ladegerät und Ladekabel zu uns, ein SIM-Tool wird nicht benötigt, da die SIM-Slots unter der Abdeckung zugänglich sind.

Zur Garantie macht der Hersteller keine Angaben, hier muss man sich also auf seinen Händler verlassen und sollte diesen entsprechend mit Bedacht auswählen.

Eingabegeräte & Bedienung – Fingerabdrucksensor beim Blackview-Handy

Die Oberfläche des Smartphone-Displays ist mit einer festen Schutzfolie überzogen und bietet einen spürbaren Widerstand für den Finger. Was uns beunruhigt: Immer wieder werden unsere Berührungen vom Smartphone nicht erkannt, der Touchscreen ist zu wenig empfindlich.

Der Fingerabdrucksensor an der Rückseite funktioniert hingegen zuverlässig und entsperrt das Smarpthone sehr flott, ebenso funktioniert die Gesichtserkennung gut.

Die einzigen Hardware-Buttons finden sich an der rechten Gehäuseseite, sie sind gut zu ertasten und haben einen guten Druckpunkt.

Tastatur hochkant
Tastatur hochkant
Tastatur quer
Tastatur quer

Display – Helles IPS-Panel verbaut

Subpixel-Aufnahme
Subpixel-Aufnahme

Von der klassischen 16:9-Auflösung haben sich Smartphones zugunsten schmalerer Gehäuse schon lange verabschiedet, 1.280 x 600 Pixel wie beim Blackview A60 Pro sind dennoch eine ungewöhnliche Kombination. Die Auflösung ist damit auch etwas geringer als beim Xiaomi Redmi 7A oder dem Honor 7A. Das Bild besitzt beim genauen Hinsehen eine leichte Unschärfe, ist aber insgesamt auf klassenüblichem Niveau.

In Sachen Helligkeit schlägt sich das Gerät gut, auch die Gleichmäßigkeit der Ausleuchtung ist zufriedenstellend.

490
cd/m²
466
cd/m²
454
cd/m²
492
cd/m²
472
cd/m²
454
cd/m²
475
cd/m²
446
cd/m²
436
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 492 cd/m² Durchschnitt: 465 cd/m² Minimum: 23.2 cd/m²
Ausleuchtung: 89 %
Helligkeit Akku: 472 cd/m²
Kontrast: 2145:1 (Schwarzwert: 0.22 cd/m²)
ΔE Color 5.02 | 0.6-29.43 Ø6
ΔE Greyscale 3.6 | 0.64-98 Ø6.3
88.1% sRGB (Calman 2D)
Gamma: 2.034
Blackview A60 Pro
IPS, 1280x600, 6.1
Xiaomi Redmi 7A
IPS, 1440x720, 5.45
Honor 7A
IPS, 1440x720, 5.7
Cubot J3 Pro
IPS, 960x480, 5.5
Wiko Jerry 3
IPS, 960x480, 5.45
Bildschirm
-46%
-15%
-90%
-64%
Helligkeit Bildmitte
472
533
13%
417
-12%
476
1%
370
-22%
Brightness
465
506
9%
395
-15%
459
-1%
367
-21%
Brightness Distribution
89
88
-1%
88
-1%
88
-1%
90
1%
Schwarzwert *
0.22
0.6
-173%
0.18
18%
0.75
-241%
0.4
-82%
Kontrast
2145
888
-59%
2317
8%
635
-70%
925
-57%
DeltaE Colorchecker *
5.02
5.6
-12%
6.46
-29%
8.14
-62%
8.58
-71%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
8.17
11.4
-40%
10.72
-31%
16.68
-104%
16.5
-102%
DeltaE Graustufen *
3.6
7.4
-106%
5.8
-61%
12.2
-239%
9.3
-158%
Gamma
2.034 108%
2.212 99%
2.423 91%
2.273 97%
2.083 106%
CCT
7008 93%
7974 82%
7839 83%
7643 85%
9315 70%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 100 Hz ≤ 10 % Helligkeit

Das Display flackert mit 100 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 10 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 100 Hz ist sehr gering und daher kann es bei allen Usern zu sichtbaren Flackern, brennenden Augen oder Kopfweh kommen.

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9409 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Durch seinen recht niedrigen Schwarzwert ergibt sich beim Blackview-Handy ein gutes Kontrastverhältnis von 2.145:1. Farben wirken dennoch etwas flau auf dem Bildschirm, das mag am leichten Blaustich liegen, den wir in unseren Tests mit dem Spektralfotometer und der Software CalMAN feststellen.

Die Farbabweichungen sind aber für die Klasse auf sehr niedrigem Niveau, was uns gut gefällt. Druckfarben kann man zwar damit nicht beurteilen, aber das Display gibt einen etwas natürlicheren Farbeindruck wieder als andere Displays dieser Preisklasse.

Unter 10 % Helligkeit kommt es zu einem Flackern des Bildschirms bei 100 Hz, wer empfindlich auf soetwas reagiert, der sollte den Bildschirm bei niedriger Helligkeit vor dem Kauf einmal ausprobieren.

CalMAN Graustufen
CalMAN Graustufen
CalMAN Farbgenauigkeit
CalMAN Farbgenauigkeit
CalMAN Farbraum sRGB
CalMAN Farbraum sRGB
CalMAN Sättigung
CalMAN Sättigung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
30 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 15 ms steigend
↘ 15 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 73 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
48 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 25 ms steigend
↘ 23 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 78 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (39.7 ms).

Für den Außengebrauch ist das Smartphone hell genug, direkte Sonne auf dem Bildschirm sollte man dennoch meiden. Es ergeben sich bei direkter Sonneneinstrahlung auch Reflexionen auf dem Screen.

Die Blickwinkel sind gut, man kann das Bild auch aus flachen Winkeln erkennen, allerdings ergibt sich auch eine deutlich sichtbare Farbverschiebung.

Außeneinsatz
Außeneinsatz
Blickwinkel
Blickwinkel

Leistung – Viel Power im A60 Pro

Mit dem Helio A22 von MediaTek bringt das Blackview-Smartphone ein SoC mit, das eigentlich für Mittelklasse-Smartphones gedacht ist und das man in der Preisklasse unter 100 Euro nicht vermuten würde. Entsprechend hoch ist auch die Rechenpower, das Blackview A60 Pro positioniert sich in den meisten Benchmarks vor dem Honor 7A und nur knapp hinter dem Xiaomi Redmi 7A. Somit bietet es ausgesprochen viel Leistung für seine Preisklasse, das System läuft meist flüssig und auch Apps im Hintergrund bleiben erstmal geöffnet.

Die Grafikeinheit PowerVR GE8300 bietet ebenfalls passable Leistungswerte, sie fällt aber im Vergleich zum Prozessor etwas hinter die stärkeren Vergleichsgeräte zurück.

PCMark for Android
Work 2.0 performance score (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A60 Pro
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 3072
4886 Points ∼94%
Xiaomi Redmi 7A
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 2048
4594 Points ∼88% -6%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
3892 Points ∼74% -20%
Cubot J3 Pro
Mediatek MT6739, PowerVR GE8100, 1024
2951 Points ∼56% -40%
Wiko Jerry 3
Mediatek MT6580M, Mali-400 MP2, 1024
0 Points ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek Helio A22 MT6761
  (4195 - 5511, n=5)
4868 Points ∼93% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (2630 - 11440, n=367)
5225 Points ∼100% +7%
Work performance score (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A60 Pro
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 3072
6879 Points ∼100%
Xiaomi Redmi 7A
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 2048
5880 Points ∼85% -15%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
5109 Points ∼74% -26%
Cubot J3 Pro
Mediatek MT6739, PowerVR GE8100, 1024
3956 Points ∼58% -42%
Wiko Jerry 3
Mediatek MT6580M, Mali-400 MP2, 1024
2528 Points ∼37% -63%
Durchschnittliche Mediatek Helio A22 MT6761
  (4229 - 7216, n=5)
6100 Points ∼89% -11%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1077 - 14439, n=538)
5652 Points ∼82% -18%
3DMark
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A60 Pro
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 3072
845 Points ∼44%
Xiaomi Redmi 7A
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 2048
1595 Points ∼82% +89%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
1301 Points ∼67% +54%
Cubot J3 Pro
Mediatek MT6739, PowerVR GE8100, 1024
573 Points ∼30% -32%
Wiko Jerry 3
Mediatek MT6580M, Mali-400 MP2, 1024
Points ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek Helio A22 MT6761
  (780 - 940, n=4)
860 Points ∼44% +2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (573 - 4535, n=373)
1938 Points ∼100% +129%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A60 Pro
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 3072
253 Points ∼15%
Xiaomi Redmi 7A
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 2048
419 Points ∼25% +66%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
304 Points ∼18% +20%
Cubot J3 Pro
Mediatek MT6739, PowerVR GE8100, 1024
76 Points ∼4% -70%
Wiko Jerry 3
Mediatek MT6580M, Mali-400 MP2, 1024
Points ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek Helio A22 MT6761
  (197 - 253, n=4)
238 Points ∼14% -6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (75 - 8206, n=373)
1701 Points ∼100% +572%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A60 Pro
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 3072
300 Points ∼19%
Xiaomi Redmi 7A
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 2048
501 Points ∼32% +67%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
366 Points ∼23% +22%
Cubot J3 Pro
Mediatek MT6739, PowerVR GE8100, 1024
94 Points ∼6% -69%
Wiko Jerry 3
Mediatek MT6580M, Mali-400 MP2, 1024
Points ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek Helio A22 MT6761
  (238 - 300, n=4)
284 Points ∼18% -5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (93 - 6312, n=374)
1589 Points ∼100% +430%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A60 Pro
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 3072
838 Points ∼45%
Xiaomi Redmi 7A
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 2048
1594 Points ∼86% +90%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
1285 Points ∼69% +53%
Wiko Jerry 3
Mediatek MT6580M, Mali-400 MP2, 1024
Points ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek Helio A22 MT6761
  (775 - 954, n=5)
876 Points ∼47% +5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (375 - 4703, n=403)
1857 Points ∼100% +122%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A60 Pro
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 3072
456 Points ∼20%
Xiaomi Redmi 7A
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 2048
730 Points ∼32% +60%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
530 Points ∼23% +16%
Wiko Jerry 3
Mediatek MT6580M, Mali-400 MP2, 1024
Points ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek Helio A22 MT6761
  (450 - 461, n=5)
455 Points ∼20% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (70 - 20154, n=403)
2310 Points ∼100% +407%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A60 Pro
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 3072
507 Points ∼26%
Xiaomi Redmi 7A
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 2048
830 Points ∼43% +64%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
610 Points ∼31% +20%
Wiko Jerry 3
Mediatek MT6580M, Mali-400 MP2, 1024
Points ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek Helio A22 MT6761
  (504 - 521, n=5)
509 Points ∼26% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (88 - 10427, n=403)
1944 Points ∼100% +283%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Physics (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A60 Pro
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 3072
834 Points ∼45%
Xiaomi Redmi 7A
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 2048
1610 Points ∼87% +93%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
1232 Points ∼67% +48%
Cubot J3 Pro
Mediatek MT6739, PowerVR GE8100, 1024
486 Points ∼26% -42%
Wiko Jerry 3
Mediatek MT6580M, Mali-400 MP2, 1024
Points ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek Helio A22 MT6761
  (738 - 918, n=4)
847 Points ∼46% +2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (486 - 4320, n=453)
1847 Points ∼100% +121%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A60 Pro
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 3072
226 Points ∼16%
Xiaomi Redmi 7A
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 2048
370 Points ∼26% +64%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
254 Points ∼18% +12%
Cubot J3 Pro
Mediatek MT6739, PowerVR GE8100, 1024
65 Points ∼5% -71%
Wiko Jerry 3
Mediatek MT6580M, Mali-400 MP2, 1024
Points ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek Helio A22 MT6761
  (197 - 250, n=4)
223 Points ∼16% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (53 - 6362, n=453)
1413 Points ∼100% +525%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A60 Pro
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 3072
270 Points ∼20%
Xiaomi Redmi 7A
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 2048
446 Points ∼33% +65%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
308 Points ∼23% +14%
Cubot J3 Pro
Mediatek MT6739, PowerVR GE8100, 1024
80 Points ∼6% -70%
Wiko Jerry 3
Mediatek MT6580M, Mali-400 MP2, 1024
Points ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek Helio A22 MT6761
  (239 - 298, n=4)
266 Points ∼19% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (68 - 5734, n=454)
1365 Points ∼100% +406%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Physics (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A60 Pro
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 3072
827 Points ∼48%
Xiaomi Redmi 7A
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 2048
1579 Points ∼92% +91%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
1259 Points ∼73% +52%
Wiko Jerry 3
Mediatek MT6580M, Mali-400 MP2, 1024
Points ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek Helio A22 MT6761
  (755 - 923, n=5)
857 Points ∼50% +4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (293 - 4454, n=494)
1714 Points ∼100% +107%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A60 Pro
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 3072
424 Points ∼23%
Xiaomi Redmi 7A
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 2048
724 Points ∼39% +71%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
535 Points ∼29% +26%
Wiko Jerry 3
Mediatek MT6580M, Mali-400 MP2, 1024
Points ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek Helio A22 MT6761
  (357 - 434, n=5)
398 Points ∼22% -6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (43 - 10008, n=493)
1844 Points ∼100% +335%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A60 Pro
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 3072
475 Points ∼30%
Xiaomi Redmi 7A
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 2048
823 Points ∼51% +73%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
613 Points ∼38% +29%
Wiko Jerry 3
Mediatek MT6580M, Mali-400 MP2, 1024
Points ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek Helio A22 MT6761
  (411 - 492, n=5)
451 Points ∼28% -5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (55 - 7820, n=496)
1603 Points ∼100% +237%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A60 Pro
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 3072
12725 Points ∼88%
Xiaomi Redmi 7A
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 2048
12673 Points ∼88% 0%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
9249 Points ∼64% -27%
Cubot J3 Pro
Mediatek MT6739, PowerVR GE8100, 1024
8980 Points ∼62% -29%
Wiko Jerry 3
Mediatek MT6580M, Mali-400 MP2, 1024
8065 Points ∼56% -37%
Durchschnittliche Mediatek Helio A22 MT6761
  (12725 - 15348, n=5)
14432 Points ∼100% +13%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (735 - 45072, n=655)
13978 Points ∼97% +10%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A60 Pro
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 3072
7567 Points ∼36%
Xiaomi Redmi 7A
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 2048
13510 Points ∼64% +79%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
9684 Points ∼46% +28%
Cubot J3 Pro
Mediatek MT6739, PowerVR GE8100, 1024
2880 Points ∼14% -62%
Wiko Jerry 3
Mediatek MT6580M, Mali-400 MP2, 1024
2465 Points ∼12% -67%
Durchschnittliche Mediatek Helio A22 MT6761
  (7514 - 7695, n=5)
7583 Points ∼36% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (536 - 209204, n=653)
21146 Points ∼100% +179%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A60 Pro
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 3072
8316 Points ∼48%
Xiaomi Redmi 7A
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 2048
13315 Points ∼77% +60%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
9584 Points ∼55% +15%
Cubot J3 Pro
Mediatek MT6739, PowerVR GE8100, 1024
3392 Points ∼20% -59%
Wiko Jerry 3
Mediatek MT6580M, Mali-400 MP2, 1024
2915 Points ∼17% -65%
Durchschnittliche Mediatek Helio A22 MT6761
  (8316 - 8657, n=5)
8474 Points ∼49% +2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (662 - 97276, n=653)
17322 Points ∼100% +108%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A60 Pro
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 3072
14 fps ∼38%
Xiaomi Redmi 7A
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 2048
23 fps ∼62% +64%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
16 fps ∼43% +14%
Cubot J3 Pro
Mediatek MT6739, PowerVR GE8100, 1024
5 fps ∼14% -64%
Wiko Jerry 3
Mediatek MT6580M, Mali-400 MP2, 1024
4.4 fps ∼12% -69%
Durchschnittliche Mediatek Helio A22 MT6761
  (14 - 14, n=5)
14 fps ∼38% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.5 - 322, n=677)
36.9 fps ∼100% +164%
T-Rex HD Onscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A60 Pro
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 3072
23 fps ∼66%
Xiaomi Redmi 7A
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 2048
35 fps ∼100% +52%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
27 fps ∼77% +17%
Cubot J3 Pro
Mediatek MT6739, PowerVR GE8100, 1024
13 fps ∼37% -43%
Wiko Jerry 3
Mediatek MT6580M, Mali-400 MP2, 1024
12 fps ∼34% -48%
Durchschnittliche Mediatek Helio A22 MT6761
  (20 - 23, n=5)
21.2 fps ∼61% -8%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1 - 120, n=686)
27.7 fps ∼79% +20%
GFXBench 3.0
off screen Manhattan Offscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A60 Pro
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 3072
6.5 fps ∼31%
Xiaomi Redmi 7A
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 2048
19 fps ∼90% +192%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
7.1 fps ∼34% +9%
Wiko Jerry 3
Mediatek MT6580M, Mali-400 MP2, 1024
fps ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek Helio A22 MT6761
  (6.5 - 6.7, n=5)
6.56 fps ∼31% +1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.8 - 175, n=583)
21.1 fps ∼100% +225%
on screen Manhattan Onscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A60 Pro
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 3072
15 fps ∼79%
Xiaomi Redmi 7A
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 2048
9.9 fps ∼52% -34%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
14 fps ∼74% -7%
Cubot J3 Pro
Mediatek MT6739, PowerVR GE8100, 1024
8.1 fps ∼43% -46%
Wiko Jerry 3
Mediatek MT6580M, Mali-400 MP2, 1024
fps ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek Helio A22 MT6761
  (11 - 15, n=5)
13 fps ∼68% -13%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.2 - 115, n=592)
19 fps ∼100% +27%
GFXBench 3.1
off screen Manhattan ES 3.1 Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A60 Pro
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 3072
4.3 fps ∼25%
Xiaomi Redmi 7A
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 2048
6.4 fps ∼37% +49%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
4.6 fps ∼27% +7%
Cubot J3 Pro
Mediatek MT6739, PowerVR GE8100, 1024
1.3 fps ∼8% -70%
Wiko Jerry 3
Mediatek MT6580M, Mali-400 MP2, 1024
fps ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek Helio A22 MT6761
  (2.5 - 4.3, n=5)
3.92 fps ∼23% -9%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.87 - 117, n=449)
17.3 fps ∼100% +302%
on screen Manhattan ES 3.1 Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A60 Pro
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 3072
10 fps ∼61%
Xiaomi Redmi 7A
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 2048
14 fps ∼85% +40%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
10 fps ∼61% 0%
Cubot J3 Pro
Mediatek MT6739, PowerVR GE8100, 1024
4.7 fps ∼29% -53%
Wiko Jerry 3
Mediatek MT6580M, Mali-400 MP2, 1024
fps ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek Helio A22 MT6761
  (7.6 - 11, n=5)
8.92 fps ∼54% -11%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.2 - 110, n=451)
16.4 fps ∼100% +64%
GFXBench
Aztec Ruins High Tier Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A60 Pro
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 3072
3.7 fps ∼37%
Xiaomi Redmi 7A
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 2048
4.1 fps ∼41% +11%
Durchschnittliche Mediatek Helio A22 MT6761
  (2.7 - 3.7, n=5)
3.14 fps ∼32% -15%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.61 - 60, n=167)
9.89 fps ∼100% +167%
2560x1440 Aztec Ruins High Tier Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A60 Pro
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 3072
0.85 fps ∼12%
Xiaomi Redmi 7A
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 2048
1.2 fps ∼18% +41%
Durchschnittliche Mediatek Helio A22 MT6761
  (0.8 - 0.85, n=5)
0.82 fps ∼12% -4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.21 - 33, n=166)
6.84 fps ∼100% +705%
Aztec Ruins Normal Tier Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A60 Pro
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 3072
5.8 fps ∼40%
Cubot J3 Pro
Mediatek MT6739, PowerVR GE8100, 1024
2.5 fps ∼17% -57%
Durchschnittliche Mediatek Helio A22 MT6761
  (2.3 - 5.8, n=5)
4.52 fps ∼31% -22%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.4 - 60, n=171)
14.4 fps ∼100% +148%
1920x1080 Aztec Ruins Normal Tier Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A60 Pro
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 3072
2.3 fps ∼14%
Xiaomi Redmi 7A
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 2048
3.7 fps ∼23% +61%
Cubot J3 Pro
Mediatek MT6739, PowerVR GE8100, 1024
0.75 fps ∼5% -67%
Durchschnittliche Mediatek Helio A22 MT6761
  (2.3 - 4.2, n=5)
2.9 fps ∼18% +26%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.6 - 87, n=171)
16 fps ∼100% +596%
off screen Car Chase Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A60 Pro
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 3072
1.9 fps ∼16%
Xiaomi Redmi 7A
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 2048
3.5 fps ∼30% +84%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
2.6 fps ∼22% +37%
Wiko Jerry 3
Mediatek MT6580M, Mali-400 MP2, 1024
fps ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek Helio A22 MT6761
  (1.9 - 2, n=5)
1.98 fps ∼17% +4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.6 - 73, n=374)
11.8 fps ∼100% +521%
on screen Car Chase Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A60 Pro
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 3072
4.1 fps ∼39%
Xiaomi Redmi 7A
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 2048
7.3 fps ∼69% +78%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
5.4 fps ∼51% +32%
Cubot J3 Pro
Mediatek MT6739, PowerVR GE8100, 1024
1.8 fps ∼17% -56%
Wiko Jerry 3
Mediatek MT6580M, Mali-400 MP2, 1024
fps ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek Helio A22 MT6761
  (3.1 - 4.1, n=5)
3.58 fps ∼34% -13%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.1 - 60, n=378)
10.6 fps ∼100% +159%
AnTuTu v7 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A60 Pro
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 3072
65996 Points ∼47%
Xiaomi Redmi 7A
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 2048
75175 Points ∼54% +14%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
59990 Points ∼43% -9%
Wiko Jerry 3
Mediatek MT6580M, Mali-400 MP2, 1024
17073 Points ∼12% -74%
Durchschnittliche Mediatek Helio A22 MT6761
  (63421 - 65996, n=5)
64636 Points ∼46% -2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (17073 - 459850, n=285)
139075 Points ∼100% +111%
BaseMark OS II
Web (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A60 Pro
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 3072
1037 Points ∼96%
Xiaomi Redmi 7A
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 2048
1083 Points ∼100% +4%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
705 Points ∼65% -32%
Cubot J3 Pro
Mediatek MT6739, PowerVR GE8100, 1024
597 Points ∼55% -42%
Wiko Jerry 3
Mediatek MT6580M, Mali-400 MP2, 1024
10 Points ∼1% -99%
Durchschnittliche Mediatek Helio A22 MT6761
  (715 - 1037, n=5)
834 Points ∼77% -20%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (7 - 1731, n=621)
751 Points ∼69% -28%
Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A60 Pro
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 3072
479 Points ∼24%
Xiaomi Redmi 7A
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 2048
1007 Points ∼51% +110%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
739 Points ∼37% +54%
Cubot J3 Pro
Mediatek MT6739, PowerVR GE8100, 1024
150 Points ∼8% -69%
Wiko Jerry 3
Mediatek MT6580M, Mali-400 MP2, 1024
145 Points ∼7% -70%
Durchschnittliche Mediatek Helio A22 MT6761
  (470 - 483, n=5)
476 Points ∼24% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (18 - 15969, n=621)
1986 Points ∼100% +315%
Memory (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A60 Pro
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 3072
1153 Points ∼78%
Xiaomi Redmi 7A
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 2048
655 Points ∼44% -43%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
1209 Points ∼81% +5%
Cubot J3 Pro
Mediatek MT6739, PowerVR GE8100, 1024
524 Points ∼35% -55%
Wiko Jerry 3
Mediatek MT6580M, Mali-400 MP2, 1024
373 Points ∼25% -68%
Durchschnittliche Mediatek Helio A22 MT6761
  (531 - 1458, n=5)
1104 Points ∼74% -4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (21 - 7500, n=621)
1487 Points ∼100% +29%
System (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A60 Pro
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 3072
1480 Points ∼51%
Xiaomi Redmi 7A
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 2048
2238 Points ∼77% +51%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
1962 Points ∼67% +33%
Cubot J3 Pro
Mediatek MT6739, PowerVR GE8100, 1024
1103 Points ∼38% -25%
Wiko Jerry 3
Mediatek MT6580M, Mali-400 MP2, 1024
963 Points ∼33% -35%
Durchschnittliche Mediatek Helio A22 MT6761
  (1419 - 1798, n=5)
1583 Points ∼54% +7%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (369 - 12202, n=621)
2910 Points ∼100% +97%
Overall (nach Ergebnis sortieren)
Blackview A60 Pro
Mediatek Helio A22 MT6761, PowerVR GE8300, 3072
959 Points ∼66%
Xiaomi Redmi 7A
Qualcomm Snapdragon 439, Adreno 505, 2048
1124 Points ∼77% +17%
Honor 7A
Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Adreno 505, 3072
1055 Points ∼72% +10%
Cubot J3 Pro
Mediatek MT6739, PowerVR GE8100, 1024
477 Points ∼33% -50%
Wiko Jerry 3
Mediatek MT6580M, Mali-400 MP2, 1024
150 Points ∼10% -84%
Durchschnittliche Mediatek Helio A22 MT6761
  (744 - 986, n=5)
901 Points ∼62% -6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1 - 6097, n=621)
1460 Points ∼100% +52%

Auch beim Surfen im Internet muss sich unser Testgerät in Sachen Geschwindigkeit nur dem Redmi 7A geschlagen geben. Man muss zwar auf Bilder gelegentlich warten, wenn Websites geladen werden, aber für so wenig Geld bekommt man sonst fast nirgends ein so flüssiges Interneterlebnis.

Jetstream 2 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Smartphone (9.13 - 108, n=94)
31.9 Points ∼100% +119%
Xiaomi Redmi 7A (Chrome 76)
16.911 Points ∼53% +16%
Durchschnittliche Mediatek Helio A22 MT6761 (13.4 - 15.7, n=5)
14.9 Points ∼47% +2%
Blackview A60 Pro (Chrome 76)
14.571 Points ∼46%
WebXPRT 3 - ---
Durchschnitt der Klasse Smartphone (19 - 161, n=150)
64.2 Points ∼100% +101%
Xiaomi Redmi 7A (Chrome 76)
34 Points ∼53% +6%
Durchschnittliche Mediatek Helio A22 MT6761 (30 - 35, n=5)
33 Points ∼51% +3%
Blackview A60 Pro (Chrome 76)
32 Points ∼50%
Octane V2 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Smartphone (894 - 43280, n=677)
6450 Points ∼100% +54%
Xiaomi Redmi 7A (Chrome 76)
4701 Points ∼73% +12%
Durchschnittliche Mediatek Helio A22 MT6761 (3920 - 4603, n=5)
4326 Points ∼67% +3%
Blackview A60 Pro (Chrome 76)
4196 Points ∼65%
Honor 7A (Chrome 67)
3389 Points ∼53% -19%
Wiko Jerry 3 (Chrome 67)
1645 Points ∼26% -61%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Wiko Jerry 3 (Chrome 67)
19458 ms * ∼100% -75%
Cubot J3 Pro (Chrome 73)
16599 ms * ∼85% -49%
Honor 7A (Chrome 67)
14709 ms * ∼76% -32%
Blackview A60 Pro (Chrome 76)
11124 ms * ∼57%
Durchschnittliche Mediatek Helio A22 MT6761 (10198 - 12215, n=5)
10886 ms * ∼56% +2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (603 - 59466, n=702)
10678 ms * ∼55% +4%
Xiaomi Redmi 7A (Chrome 76)
10142.7 ms * ∼52% +9%

* ... kleinere Werte sind besser

Auf den internen Speicher wird etwas langsamer zugegriffen als bei manch anderem Vergleichsgerät aus dieser Preisklasse. Hier muss man schonmal auf das Laden einer App warten.

Mit unserer Referenz-Speicherkarte Toshiba Exceria Pro M501 kommt unser Testgerät zwar zurecht, allerdings sind die Geschwindigkeiten auch hier unterdurchschnittlich.

Blackview A60 ProXiaomi Redmi 7AHonor 7A Cubot J3 ProWiko Jerry 3Durchschnittliche 16 GB eMMC FlashDurchschnitt der Klasse Smartphone
AndroBench 3-5
106%
98%
71%
-24%
25%
105%
Sequential Write 256KB SDCard
13.12 (Toshiba Exceria Pro M501)
64.6 (Toshiba Exceria Pro M501)
392%
65.4 (Toshiba Exceria Pro M501)
398%
60.1 (Toshiba Exceria Pro M501)
358%
7.4 (Kingston 32GB)
-44%
39.2 (6.38 - 65.7, n=128)
199%
49 (3.4 - 87.1, n=410)
273%
Sequential Read 256KB SDCard
41.95 (Toshiba Exceria Pro M501)
85.24 (Toshiba Exceria Pro M501)
103%
84.9 (Toshiba Exceria Pro M501)
102%
74.8 (Toshiba Exceria Pro M501)
78%
16 (Kingston 32GB)
-62%
58.5 (8.1 - 87.7, n=128)
39%
67.2 (8.1 - 96.5, n=410)
60%
Random Write 4KB
9.3
9.6
3%
9.4
1%
10.1
9%
11.23
21%
7.9 (0.49 - 44.9, n=246)
-15%
21.3 (0.14 - 250, n=730)
129%
Random Read 4KB
31.5
57.8
83%
39.2
24%
27.2
-14%
24.18
-23%
21.3 (2.49 - 62.1, n=246)
-32%
46.1 (1.59 - 196, n=730)
46%
Sequential Write 256KB
41.2
68.7
67%
72.5
76%
47.5
15%
50.81
23%
42.6 (8.74 - 106, n=246)
3%
94.6 (2.99 - 590, n=730)
130%
Sequential Read 256KB
286.4
258
-10%
254.8
-11%
235.6
-18%
117.14
-59%
165 (9.66 - 294, n=246)
-42%
266 (12.1 - 1504, n=730)
-7%

Spiele – Steuerungsprobleme

Für eine Partie Angry Birds 2 reicht die Leistung des Blackview A60 Pro aus, leichte Ruckler sind aber ab und an sichtbar.

In Temple Run 2 prüfen wir, wie gut die Steuerung mittels Touchscreen und Lagesensor funktioniert. Dabei stolpern wir erneut über den zu unempfindlichen Touchscreen, der manche Kommandos erst bei stärkerem Druck weiterleitet.

Angry Birds 2
Angry Birds 2
Temple Run 2
Temple Run 2

Emissionen – Erwärmung hui, Lautsprecher naja

Temperatur

Erfreulich ist, dass die Gehäusetemperaturen nicht über 39 °C klettern, selbst bei längerer Volllast. Das heißt, dass das Gerät sich zwar leicht, aber niemals unangenehm erwärmt.

Max. Last
 39 °C35.9 °C38.1 °C 
 38.5 °C35.5 °C38.1 °C 
 37.5 °C35.9 °C36.4 °C 
Maximal: 39 °C
Durchschnitt: 37.2 °C
33.2 °C34.2 °C37.7 °C
32.8 °C34 °C37.5 °C
32.9 °C34.9 °C36.4 °C
Maximal: 37.7 °C
Durchschnitt: 34.8 °C
Netzteil (max.)  37.6 °C | Raumtemperatur 21.7 °C | Voltcraft IR-260
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 37.2 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone v7 auf 33.1 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 39 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.5 °C (von 22.4 bis 51.7 °C für die Klasse Smartphone v7).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 37.7 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 34.1 °C).
(±) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 32.9 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33.1 °C.
Heatmap Front
Heatmap Front
Heatmap Rückseite
Heatmap Rückseite

Lautsprecher

Lautsprechertest Pink Noise
Lautsprechertest Pink Noise

Das Pink-Noise-Diagramm des Mono-Lautsprechers an der Rückseite zeigt einen deutlichen Einbruch im Bereich der mittleren Höhen, während im Bereich der hohen Hochtöne wiederum eine Spitze entsteht. Das lässt darauf schließen, dass der Klang unangenehm stark in diesem Bereich betont sein könnte. Tatsächlich stimmt das auch, der Klang wirkt zudem wenig präsent.

Per 3,5-mm-Buchse an der Oberseite oder per Bluetooth lassen sich Kopfhörer oder Lautsprecher anschließen. Der Klang wird sauber ausgegeben und im Falle der Buchse sitzt der Stecker sehr fest, kann also kaum ungewollt herausrutschen.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2045.346.52540.343.23135.634.24040.341.75042.7436334.333.48027.227.310028.529.512526.325.916024.424.420023.429.725021.438.131520.546.84002052.850019.858.163018.761.980018.462.8100023.568.4125017.474160017.475.7200017.575.7250017.574.9315016.965.6400016.962500016.966.563001772.280001775.51000017.269.61250017.155.51600017.149.2SPL66.466.430.683.9N17.920.51.553median 17.5median 62Delta2.912.646.938.238.336.431.83034.135.14439.731.729.8252626.729.523.922.921.832.620.343.519.65018.855.317.560.720.16619.771.217.372.517.473.815.471.416.471.816.472.115.568.515.665.415.76516.169.91669.316.568.616.368.415.968.615.859702969.78225.31.223.752.9median 16.5median 68.428.9hearing rangehide median Pink NoiseBlackview A60 ProXiaomi Redmi 7A
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Blackview A60 Pro Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.9 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 29.6% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (11.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 7.5% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (8.1% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 7.5% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (10.6% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(-) | hörbarer Bereich ist nur wenig linear (30.2% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 83% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 7% vergleichbar, 10% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 88% aller getesteten Geräte waren besser, 4% vergleichbar, 8% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Xiaomi Redmi 7A Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (82 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 29.4% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (13.6% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.1% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.2% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 1.3% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (3.7% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (19.1% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 10% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 6% vergleichbar, 85% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 37% aller getesteten Geräte waren besser, 7% vergleichbar, 57% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Akkulaufzeit – Blackview A60 Pro hält durch

Energieaufnahme

Beim Stromverbrauch zeigt sich das Blackview-Smartphone recht sparsam: Vor allem unter Last ist der Verbrauch vergleichsweise gering.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0 / 0.1 Watt
Idledarkmidlight 0.8 / 1.8 / 2.2 Watt
Last midlight 3.3 / 4.5 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Blackview A60 Pro
4080 mAh
Xiaomi Redmi 7A
4000 mAh
Honor 7A
3000 mAh
Cubot J3 Pro
2800 mAh
Wiko Jerry 3
2500 mAh
Durchschnittliche Mediatek Helio A22 MT6761
 
Durchschnitt der Klasse Smartphone
 
Stromverbrauch
-5%
-28%
-42%
-21%
Idle min *
0.8
0.8
-0%
1.3
-63%
1.4
-75%
1
-25%
Idle avg *
1.8
1.6
11%
1.6
11%
1.8
-0%
1.5
17%
Idle max *
2.2
2.2
-0%
2.9
-32%
2.4
-9%
2.3
-5%
Last avg *
3.3
3.9
-18%
3.7
-12%
5.5
-67%
5
-52%
Last max *
4.5
5.4
-20%
6.4
-42%
7.2
-60%
6.3
-40%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Mit 12:18 Stunden in unserem WLAN-Test ist die Akkulaufzeit des Blackview A60 Pro gut. Das Redmi 7A bietet zwar nochmal deutlich mehr, ansonsten kann aber keines der Vergleichsgeräte mithalten. Für zwei durchschnittliche Arbeitstage Nutzung ohne Laden sollte die Akkupower ausreichen.

Das kleine beliegende Ladegerät braucht knapp 3 Stunden, bis unser Testgerät wieder voll geladen ist.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
12h 18min
Blackview A60 Pro
4080 mAh
Xiaomi Redmi 7A
4000 mAh
Honor 7A
3000 mAh
Cubot J3 Pro
2800 mAh
Wiko Jerry 3
2500 mAh
Akkulaufzeit
16%
-11%
-28%
-47%
Idle
1543
WLAN
738
853
16%
657
-11%
532
-28%
394
-47%
Last
286
H.264
902

Pro

+ vergleichsweise hohe Leistung
+ sehr günstiger Preis
+ lange Laufzeiten
+ heller Bildschirm
+ Fingerabdrucksensor
+ exaktes GPS

Contra

- ungenauer Touchscreen
- schlechte Kameraqualität
- mauer Lautsprecher
- lange Ladezeiten
- unsichere Garantie-Situation

Fazit – Netter Versuch

Im Test: Blackview A60 Pro
Im Test: Blackview A60 Pro

Das Blackview A60 Pro ist ein ehrenwerter Versuch, dem Xiaomi Redmi 7A Paroli zu bieten und tatsächlich kann das Gerät in einigen Bereichen ganz gut mithalten: Die Leistung ist hoch, die Akkulaufzeiten o. k., der Bildschirm ist hell und bietet einen guten Kontrast und auch die Ausstattung passt. Blackview hat sich also den durch das Redmi 7A gestiegenen Ansprüchen in dieser Preisklasse recht erfolgreich angepasst. Handfeste Vorteile des Blackview-Telefons gibt es auch, nämlich den Fingerabdrucksensor und das genauere GPS. Auch ist das Design mit Waterdrop-Notch moderner.

Dennoch bleibt das günstige Xiaomi-Phone ungeschlagen, denn es ist in vielen Kategorien zumindest ein bisschen besser und bietet die deutlich bessere Kamera, flotteren Speicher, Schnellladen und einen besseren Lautsprecher. Das Blackview A60 Pro hat zudem mit den unsicheren Verhältnissen im Garantiefall und einem ungenauen Touchscreen zu kämpfen.

Das Blackview A60 Pro bietet viel für seinen günstigen Preis, aber es gibt noch bessere Angebote.

Wem das Design des Blackview A60 eher zusagt und wer sich der Einschränkungen bewusst ist, der kann sich das Gerät mal anschauen, in einigen Bereichen bietet es deutlich mehr, als man in dieser Preisklasse erwarten würde. Für alle anderen sind Xiaomi Redmi 7A oder Honor 7A die noch besseren Angebote.

Blackview A60 Pro - 18.08.2019 v6(old)
Florian Schmitt

Gehäuse
70%
Tastatur
65 / 75 → 87%
Pointing Device
76%
Konnektivität
36 / 60 → 60%
Gewicht
91%
Akkulaufzeit
95%
Display
85%
Leistung Spiele
17 / 63 → 27%
Leistung Anwendungen
48 / 70 → 69%
Temperatur
89%
Lautstärke
100%
Audio
48 / 91 → 53%
Kamera
42%
Durchschnitt
66%
76%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Blackview A60 Pro Smartphone – Ein verlockendes Angebot?
Autor: Florian Schmitt, 18.08.2019 (Update: 19.08.2019)
Florian Schmitt
Florian Schmitt - Managing Editor Mobile
Als ich 12 war, kam der erste Computer ins Haus und sofort fing ich an rumzubasteln, zu zerlegen, mir neue Teile zu besorgen und auszutauschen – schließlich musste immer genug Leistung für die aktuellen Games vorhanden sein. Als ich 2009 zu Notebookcheck kam, testete ich mit Leidenschaft Gaming-Notebook, seit 2012 gilt meine Aufmerksamkeit vor allem Smartphones, Tablets und Zukunftstechnologien.