Notebookcheck Logo

Die Nvidia GeForce RTX 3050 Ti Laptop-GPU zeigt sich in Kombination mit einem Intel Core i7-11800H bei Geekbench

Die Nvidia GeForce RTX 3050 Ti könnte künftig in besonders dünnen und leichten Gaming-Notebooks zum Einsatz kommen. (Bild: Hannes Brecher / Notebookcheck)
Die Nvidia GeForce RTX 3050 Ti könnte künftig in besonders dünnen und leichten Gaming-Notebooks zum Einsatz kommen. (Bild: Hannes Brecher / Notebookcheck)
Samsung arbeitet offenbar an einem Notebook, das einen leistungsstarken Intel Tiger Lake-H-Prozessor mit einer neuen GeForce RTX 3050 Ti Laptop-GPU kombiniert, denn einige neue Benchmark-Ergebnisse geben bereits einen Vorgeschmack auf die Specs und die Performance der Chips.

Bei Geekbench haben sich kürzlich bereits die Nvidia GeForce RTX 3050 und der Intel Core i7-11800H gezeigt, nun sind gleich mehrere Einträge aufgetaucht, welche den schnellen Tiger Lake H-Prozessor in Kombination mit einer neuen GeForce RTX 3050 Ti zeigen. Mit einem OpenCL-Ergebnis von maximal 61.170 Punkten ist die Grafikkarte in etwa so schnell wie eine GeForce GTX 1660 Ti oder auch eine GeForce RTX 2060 Max-Q.

Damit würde sich die RTX 3050 Ti endlich als Nachfolger zur immer noch recht beliebten GeForce GTX 1660 Ti anbieten. Auch wenn die OpenCL-Performance kaum besser ausfällt hat die Ampere-Grafikkarte mehrere Vorteile, vor allem die Unterstützung für Raytracing und für DLSS – gerade letzteres Feature ermöglicht bei einigen Spielen deutlich höhere Bildraten, ohne die Darstellungsqualität zu stark zu beeinträchtigen.

Die GeForce RTX 3050 Ti ist diesen ersten Benchmark-Leaks zufolge etwa 16 Prozent schneller als die GeForce RTX 3050. Beide GPUs sind mit 4 GB GDDR6-Grafikspeicher ausgestattet, sodass sie sich maximal für Gaming in 1.080p-Auflösung eignen. Gerüchten zufolge wird die RTX 3050 Ti mit 2.560 CUDA-Recheneinheiten ausgestattet sein, statt nur 2.048 beim günstigeren Modell.

Abseits der Benchmark-Leaks wurde die Nvidia GeForce RTX 3050 Ti auch für kurze Zeit in den Spezifikationen eines Asus TUF Dash F15 gelistet, wie VideoCardz bemerkt hat. Was den Prozessor betrifft: Intel Tiger Lake-H wird voraussichtlich im zweiten Quartal 2021 offiziell vorgestellt, wir haben viele Informationen zu den Prozessoren bereits vorab zusammengefasst.

Die Nvidia GeForce RTX 3050 Ti wird nur mit 4 GB GDDR6-Grafikspeicher ausgestattet sein. (Bild: Geekbench)
Die Nvidia GeForce RTX 3050 Ti wird nur mit 4 GB GDDR6-Grafikspeicher ausgestattet sein. (Bild: Geekbench)

Quelle(n)

Geekbench (1 | 2 | 3 | 4 | 5), via VideoCardz

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-03 > Die Nvidia GeForce RTX 3050 Ti Laptop-GPU zeigt sich in Kombination mit einem Intel Core i7-11800H bei Geekbench
Autor: Hannes Brecher, 17.03.2021 (Update: 17.03.2021)