Notebookcheck

Epic Games Unreal Engine powert Wettereffekte im neuen Mixed Reality Broadcast des Weather Channels

Epic Games Unreal Engine powert Wettereffekte im neuen Mixed Reality Broadcast des Weather Channels
Epic Games Unreal Engine powert Wettereffekte im neuen Mixed Reality Broadcast des Weather Channels
Dass Virtual Reality und Augmented Reality immer mehr in den Massenmarkt vordringen, zeigen auch die speziellen Angebote von TV-Sendern & Co, seien es extra für AR/VR produzierte Dokumentationen, oder wie in diesem Fall einem neuen Mixed-Reality-Broadcast des berühmten Weather Channels.

Was bereits im April von Seiten des Weather Channels verkündet wurde, nimmt nun Formen an: Der berühmte Wetterkanal integriert Mixed-Reality-Inhalte in seinen Broadcast und gibt seinen Zuschauern somit einen deutlich realistischeren Blick auf die verschiedenen Wetterphänomene.

Dafür wurden auch extra die Programminhalte angepasst. Der Meteorologe Jim Cantore begleitet verbal und persönlich die realistische Entwicklung eines Tornados, vom kleinen Wind bis zum verheerenden Ungetüm. Dazu gibt es hilfreiche Tipps, wie man sich bei etwaigen Wetterkatastrophen verhält, was in den USA vermutlich brauchbarer ist als hierzulande.

Für die realistischen Effekte der Mixed-Reality-Elemente sorgt derweil die Unreal Engine von Epic Games, welche Tornados, Regenfälle, Überschwemmungen und andere Wetterereignisse realitätsnah auf die Bildschirme zaubern soll.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-06 > Epic Games Unreal Engine powert Wettereffekte im neuen Mixed Reality Broadcast des Weather Channels
Autor: Christian Hintze, 20.06.2018 (Update: 20.06.2018)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).