Notebookcheck

Feststoffbatterie: Volkswagen kooperiert mit QuantumScape

Feststoffbatterie: Volkswagen kooperiert mit QuantumScape.
Feststoffbatterie: Volkswagen kooperiert mit QuantumScape.
Die Autos von morgen fahren autonom und elektrisch. Woher der immer höher werdende Energiebedarf für die Elektroautos kommen wird - darüber tobt ein erbitterter Krieg der Systeme. Wird die Brennstoffzelle zum Milliardengrab für die Autohersteller? VW investiert in ein Start-up für Feststoffbatterien.

Auch ein Blick in die Kristallkugel verrät uns nicht sicher, wie unsere Autos der Zukunft angetrieben werden. Denn darüber scheiden sich die Geister. Was hinsichtlich Batterien bei Smartphone, Laptop und Co. noch ganz gut funktioniert, überzeugt hinsichtlich Elektromobilität bei batteriegetriebenen Fahrzeugen bisher nur wenige Kunden. Immer wieder werden Argumente wie "zu schwer" oder "zu wenig Reichweite" angeführt. Geforscht wird mit Hochdruck - egal ob an Brennstoffzellen oder Batterien. Volkswagen sichert sich nun den Zugang zur Technologie der Feststoffbatterie.

Genau genommen hatte sich VW schon Ende 2014 fünf Prozent des Batterie-Start-ups QuantumScape mit Sitz in San José im US-Bundesstaat Kalifornien gesichert. QuantumScape ist ein Spin-off der Stanford University, das seit dem Jahr 2010 an Feststoffbatterien forscht und baut. Damals hatte Martin Winterkorn das große Potenzial der Feststoffbatterie-Technologie gepriesen. Mit Feststoffbatterien lasse sich die Reichweite eines E-Golf von derzeit etwa rund 300 Kilometern auf etwa 750 Kilometer erhöhen, so VW in der Pressemitteilung von gestern.

Jetzt kündigte VW eine deutliche Erhöhung seiner Anteile am kalifornischen Technologieunternehmen QuantumScape Corporation und der Gründung eines neuen Gemeinschaftsunternehmens an. Damit ebne der Volkswagen-Konzern den Weg für die nächste Stufe im Bereich Batterieleistung, um höhere Reichweiten in der E-Mobilität zu erzielen.

Dr. Axel Heinrich, Leiter der Konzernforschung von Volkswagen wird einen Sitz im Aufsichtsrat von QuantumScape übernehmen und erklärt:

"Wir möchten die Vermarktung der Feststoff-Batterien von QuantumScape beschleunigen und bündeln unsere Kräfte, um Volkswagens Erfahrung als Produktionsspezialist und QuantumScapes Technologieführerschaft bestmöglich zu nutzen. Volkswagen macht damit für unsere Kunden den nächsten Schritt in Richtung einer nachhaltigen, CO2-freien Mobilität der Zukunft."

Volkswagen investiert 100 Millionen US-Dollar in QuantumScape und wird damit zum größten automobilen Anteilseigner des innovativen Unternehmens. Der Abschluss dieser Transaktion unterliegt noch der Zustimmung durch die Behörden.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-06 > Feststoffbatterie: Volkswagen kooperiert mit QuantumScape
Autor: Ronald Matta, 22.06.2018 (Update: 22.06.2018)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.