Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Für kleines Geld: Raspberry Pi wird zum 3D-Scanner mit Lasertechnik

Für kleines Geld: Raspberry Pi wird zum 3D-Scanner mit Lasertechnik (Bild: mfx2)
Für kleines Geld: Raspberry Pi wird zum 3D-Scanner mit Lasertechnik (Bild: mfx2)
Ein Projekt macht aus dem Raspberry Pi einen 3D-Scanner, der auf der Abtastung des Gegenstandes durch einen Laser basiert. Kompatibel sind gleich mehrere Raspberry-Varianten.
Silvio Werner,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Der Raspberry Pi ist ein überaus vielfältiger Einplatinenrechner, der nicht nur auch mit Windows 10 genutzt werden kann oder etwa zur Realisierung eines eigenen Netzwerkspeichers eingesetzt werden kann, sondern durch die Einbindung von Aktoren auf Wunsch auch als Schaltzentrale für komplexe Geräte dient.

Ein neues Projekt macht den Raspberry Pi nun zum Steuerungs- und Auswertesystems eines 3D-Scanners. Mit diesem lässt sich die räumlichen Ausdehnung von Objekten erfassen, die so erzeugten, dreidimensionalen Modelle können dann digital verwertet werden oder als Vorlage etwa für den Druck von Ersatzteilen dienen.

Für die Realisierung des vom Nutzers mfx2 auf instructables präsentierten 3D-Scanners ist neben einem Raspberry Pi und dem Rasberry Pi Camera V2-Board, ein Linienlaser, ein Schrittmotor und ein Modul für den Motor. Dazu kommen einige Kleinteile. Der Zugang zu einem 3D-Drucker und einem Lasercutter erleichtert die Fertigstellung des Holzgehäuses, wird aber nicht vorausgesetzt, wobei auch kommerzielle Anbieter eine Alternative darstellen dürften.

Das Funktionsprinzip des Scanners: Der Linienlaser erhellt jeweils eine Scheibe des Objektes, welches von der Kamera aufgenommen wird. Nach der Aufnahme wird das Objekt durch den Schrittmotor ein Stück weiter gedreht, wodurch eine neue Aufnahme entsteht. Das Scannen eines Objektes in höchster Auflösung dauert dabei rund fünf Minuten.

Die Qualität des erzeugten Scans ist dabei nicht zuletzt von dem Objekt selbst respektive dessen Oberfläche abhängig, so sorgt die Reflexion oder Absorption des Lichtes ebenso für Probleme wie eine überlappende Geometrie. Alle nötigen Ressourcen stehen auf instructables zum Download bereit.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alle 5 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Silvio Werner
Silvio Werner - Senior Tech Writer - 3815 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2017
Ich bin seit über zehn Jahren journalistisch aktiv, den Großteil davon im Bereich Technologie. Dabei war ich unter anderem für Tom's Hardware und ComputerBase tätig und bin es seit 2017 auch für Notebookcheck. Mein aktueller Fokus liegt insbesondere auf Mini-PCs und auf Einplatinenrechnern wie dem Raspberry Pi – also kompakten Systemen mit vielen Möglichkeiten. Dazu kommt ein Faible für alle Arten von Wearables und insbesondere für Smartwatches. Hauptberuflich bin ich als Laboringenieur unterwegs, weshalb mir weder naturwissenschaftliche Zusammenhänge noch die Interpretation komplexer Messungen fern liegen.
Kontakt: silvio39191
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-02 > Für kleines Geld: Raspberry Pi wird zum 3D-Scanner mit Lasertechnik
Autor: Silvio Werner, 18.02.2020 (Update: 28.09.2021)