Notebookcheck

Google Android Oreo: Die 8. Android-Version ist süßer als je zuvor!

Android O ist süßer als alle bisherigen Android-Versionen, sagt Google.
Android O ist süßer als alle bisherigen Android-Versionen, sagt Google.
(Update- Images verfügbar) Open Wonder, so beschreibt Google die achte Android-Version, die nun doch den Namen der beliebten Nabisco-Kekse erhalten hat. Sie soll intelligenter, sicherer und leistungsfähiger als je zuvor sein, kurz: die süßeste Android-Version ever!

Die gerade zu Ende gegangene Live-Show im Rahmen der diesjährigen Sonnenfinsternis in den USA war nach wenigen Minuten vorbei, der Rest spielt sich online ab. Auf der eben freigeschalteten Produktseite für Android Oreo sind die wichtigsten Eigenschaften der süßen Verführung kurz und bündig beschrieben. Anwender dürfen sich auf einige wenige neue Features freuen, der Großteil der Veränderungen spielt sich allerdings unter der Haube ab. So bootet das neue Android nun doppelt so schnell als der Vorgänger und hindert selten genutzte Apps daran im Hintergrund aktiv zu werden um den Akku zu schonen, zwei Gründe, warum das neue Android-Maskottchen mit dem Oreo-Keks im Video zum Betriebssystem Superkräfte entfaltet (unten zu sehen).

Ein paar neue Features

Für Anwender sichtbarer sind neue Features wie Autofill, das in Google Chrome gespeicherte Login-Daten in den jeweiligen Apps verfügbar macht, eine Picture-in-Picture-Funktion, die beispielsweise Youtube-Videos nun auch außerhalb der Youtube-App weiterlaufen lässt oder die Notification-Dots, eine unter iOS seit langem verfügbare systemweite Benachrichtigungsfunktion, die sich in die jeweiligen App-Icons einklinkt. Ein zentrales Farbmanagement, ein verbessertes Update-System, das nun weniger freien Speicher benötigt und konfigurierbare Benachrichtigungskategorien dürften ebenfalls gefallen. Viele weitere Features von Android Oreo sind vor allem für Entwickler und Smartphone-Produzenten wichtig, kurz erwähnt sei Project Treble,  das es Herstellern neuer Smartphones mit Android Oreo künftig erleichtern wird, Android Updates auszuliefern.

Bluetooth 5

Auch der Bluetooth 5-Support beziehungsweise die generell verbesserten Bluetooth-Features dürften viele Anwender freuen, vor allem die mit aktuellen Smartphones wie dem Galaxy S8, dessen Bluetooth 5-Features nun nicht länger brach liegen. Leider hat Google nichts an den zwei größten Systemschwächen von Android geändert, der Fragmentierung im Android-Ökosystem und den vergleichsweise schwachen und unvollständigen Backup-Features. Alle die am Beta-Programm von Android 8 teilgenommen haben, sollten die finale Version bald als OTA-Update erhalten, der Sourcecode der AOSP-Version wird heute noch upgedatet, schreibt Google in seinem Blog.

Für die meisten heißt es: Bitte warten

Unterstützte Nexus- und Pixel-Geräte sollten das Update ebenfalls bald erhalten, heute ist es allerdings noch nicht so weit.  Die System-Images stehen nun bereit (siehe Update unten). In weiter Ferne dürfte das Update für jene liegen, die ein Android-Smartphone eines anderen Herstellers besitzen. Mit Ausnahme von Herstellern wie Nokia und eventuell Essential, die angekündigt haben, Android O sehr rasch nach Verfügbarkeit auszuliefern, ist ein Update auf Android Oreo für die meisten Anwender wohl frühestens im Winter realistisch, viele werden auch erst im nächsten Jahr in den Genuss der neuen Android-Version kommen. 

Update 22:00

Mittlerweile sind die System-Images von Android 8 für Nexus 5X, Nexus 6P, Nexus Player, Pixel C sowie Pixel und Pixel XL zum Download verfügbar.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-08 > Google Android Oreo: Die 8. Android-Version ist süßer als je zuvor!
Autor: Alexander Fagot, 21.08.2017 (Update: 21.08.2017)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.