Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

HP ZBook Fury 17 G7: Mobile Workstation überzeugt im Test mit sehr viel Leistung auf weniger Raum

Die Workstation HP ZBook Fury 17 G7 (119W5EA) begeistert in unserem Test. (Bild: HP)
Die Workstation HP ZBook Fury 17 G7 (119W5EA) begeistert in unserem Test. (Bild: HP)
HP schrumpft seine Workstations. Dies gilt allerdings nicht für die Leistung, die wie gewohnt höher ausfällt als beim Vorgänger, sondern das Gehäuse. Das Gerät kommt mit einem fast 30 Prozent kompakteren Gehäuse daher.
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Mit dem ZBook Fury 17 G7 präsentiert HP eine leistungsstarke Workstation. Mit Intel Core i9-10885H und Nvidia Quadro RTX 4000 Max-Q gepaart mit 32 GB DDR4-RAM bietet sie enorm viel Rechenpower und ist damit ideal für professionelle Anwender.

Dennoch hat es der Hersteller geschafft, im Vergleich zur Vorgängergeneration mehr Leistung in einem um 29 Prozent kompakteren Gehäuse zu verpacken. Dies betrifft nicht nur die Abmessungen, sondern auch das Gewicht. Auch wenn die ZBook Fury 17 G7 immer noch ein Dickschiff ist, liegt ihr Gewicht mit weniger als 3 kg deutlich unter diversen Workstation-Konkurrenten.

Neben der Leistung, die die gehobene Ausstattungsvariante 119W5EA bietet, konnte vor allem das 4K DreamColor-Dispay im Test überzeugen. Es bietet eine tolle Darstellung mit lebendigen Farben. Und das, obwohl HP hier im Vergleich zu früher sogar etwas abgespeckt hat. Der große AdobeRGB-Farbraum wird nicht mehr zu 100, sondern nur noch zu gut 70 Prozent abgedeckt. Was dem einen oder anderen professionellen Bildbearbeiter stören dürfte, bietet aber auch einen Vorteil. Denn nun kann bei geringer Last die On-Board-Grafik von Intel die Grafikausgabe übernehmen. Somit hat die dedizierte Grafikkarte Quadro RTX 4000 im Max-Q-Design öfter mal Pause, was der Akkulaufzeit zugutekommt.

Negativ ist in unserem Test aufgefallen, dass der Lüfter unter Last leider nicht eine gleichbleibende Lautstärke aufweist, sondern recht unruhig die Geschwindigkeit regelt. Das nervt etwas. Zudem wird das Gerät bei anspruchsvollen Aufgaben recht warm. Positiv sind hingegen die hervorragende Tastatur, die gut klingenden Lautsprecher, ein im Vergleich schnelles Wlan sowie die umfangreiche Anschluss-Armada.

Insgesamt hat die Workstation von HP im Review voll und ganz überzeugt. Weitere Informationen gibt es in unserem Test des HP ZBook Fury 17 G7. Erhältlich ist die Ausstattungsvariante 119W5EA unter anderem bei Notebooksbilliger und kostet dort aktuell gut 4.300 Euro.

Bilder: HP
Bilder: HP
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Marcus Schwarten
Marcus Schwarten - Senior Tech Writer - 746 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2020
Technik begeistert mich seit rund 25 Jahren – vor allem dann, wenn sie das Leben leichter statt komplizierter macht. Besonders am Herzen liegen mir Mobile Devices wie Notebooks, Smartphones, Tablets und Smartwatches sowie der boomende Themenkomplex Smart Home. In diesen Bereichen arbeite ich seit vielen Jahren als Redakteur für Tests und News. Tätig war oder bin ich für verschiedene Webseiten, wie die Smart-Home-Blogs von homee, Nuki und siio sowie diverse Tech-Portale wie Giga und Techradar. Seit Frühling 2020 schreibe ich News und Laptop-Tests für Notebookcheck.
Kontakt: Facebook
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-04 > HP ZBook Fury 17 G7: Mobile Workstation überzeugt im Test mit sehr viel Leistung auf weniger Raum
Autor: Marcus Schwarten, 17.04.2021 (Update: 15.04.2021)